PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Zuginnenverlegung - Gegenhalter?



Gaaas
27.11.2005, 23:29
Moin @all,

ich baue mir ein Rad um einen Cube Aerium Rahmen auf. Nun will ich die Züge im Rahmen verlegen und weiß nicht, ob - und wenn ja: was für einen - Gegenhalter ich brauche.

Ich habe mal ein Bild von der Einführung des hinteren Bremszugs am Oberrohr angehängt und ein Bild von einem MTB mit angelötetem Gegenhalter. Meine Frage ist, ob die Außenhülle sich direkt am Rahmen abstützt, oder ob da noch ein Gegenhalter rein kommt.

Wäre super, wenn einer helfen könnte.

Stephan

kogafreund
27.11.2005, 23:34
Bei den "richtigen" Innenverlegungen, die ich kenne, stützt sich die Außenhülle nirgends ab sondern wird in das Rohr mit hineingeschoben. Die Abstützung erfolgt am Bremshebel und an der Bremse. Das müßte bei Dir auf dem 1. Bild eigentlich auch so sein. Darum ging es doch oder ?

Gruß

koga

Gaaas
27.11.2005, 23:36
Jawoll - genau darum geht es! Ist das bei den Schaltzügen genau so?

black
27.11.2005, 23:58
Wie fädelt man eigentlich die Züge durch?

Freakazoid
28.11.2005, 00:14
Wie fädelt man eigentlich die Züge durch?

Ich würde jedenfall erst einen leicht gebogenem Kupferdraht durchziehen und danach den Zug am Draht fest machen und den dann auch mitziehen.

black
28.11.2005, 06:23
War auch das einzige, was mir spontan eingefallen ist. Allerdings kann ich mir nicht vorstellen, dass man die Austrittsöffnung damit gut trifft.

Marotte
28.11.2005, 07:53
Moin Gaaas,

normalerweise muss die Zughülle beim Eintritt als auch beim Austritt abgestützt werden. Bei Cube müsste die Abstützung das sein, was auf dem Bild zu sehen ist. Nimm eine Zughülle und mach eine Hülse drauf und steck diese mal in die Öffnung, dann wirst du merken, ob es funktioniert. Bei meinem KLEIN - Rahmen ist in den Öffnungen eine extra Hülse um den Zug abzustützen.
Auf keinen Fall wird die ganze Zughülse durch den Rahmen geführt.

Beim Durchführen des Zugdrahtes hehme ich immer einen starken Magneten. Rahmen aufstellen und von oben den Zug langsam nach unten führen. Am anderen Ende den Magneten hinhalten. Damit hast du ein fast 100% Lochtrefferrauskommdrahterfolgserlebnis. :D

Gruß M