PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : GPS am Rennrad



Gunther
05.12.2005, 13:00
Hallo zusammen,
ich fahre jetzt seit ein paar Wochen mit einem Garmin Quest GPS Empfänger/Navigationsgerät Link (http://www.garmin.de/Produktbeschreibungen/Quest.php) durch die Gegend. Mich interessiert wer auch GPS gestützt Rad fährt. Ebenso wäre es toll von Radtouren oder RTFs die Trackdateien upzuloaden und hier für regen Tourenaustausch zu sorgen.
Bin ich hier alleine unterwegs, oder wer fährt auch "mit"?

Gruß Gunther

Rüganer
05.12.2005, 13:02
Hallo zusammen,
ich fahre jetzt seit ein paar Wochen mit einem Garmin Quest GPS Empfänger/Navigationsgerät Link (http://www.garmin.de/Produktbeschreibungen/Quest.php) durch die Gegend. Mich interessiert wer auch GPS gestützt Rad fährt. Ebenso wäre es toll von Radtouren oder RTFs die Trackdateien upzuloaden und hier für regen Tourenaustausch zu sorgen.
Bin ich hier alleine unterwegs, oder wer fährt auch "mit"?

Gruß Gunther

Würde gerne mitmachen- aber das kann ich mir leider nicht leisten. :(

Cyclo Mob
05.12.2005, 13:16
ich habe einen und benutze ihn auch dementsprechend.

Vlabein
05.12.2005, 13:19
Ich habe so einen

http://garmin.de/Photos/Geko301-db3.jpg.

Der Bursche bringt mich immer zielsicher wieder Heim wenn ich mich mal verfranst habe...

Manchmal mache ich mir die Arbeit eine Tour mit einer Map zu erstellen - klappt ganz gut. Das Teil habe ich jedoch weit unter Preis bekommen - ist ansonsten schon noch recht kostspielig der Spass...

klappradl
05.12.2005, 13:21
Kann man die Dinger auch benutzen, um Nebenstraßen, oder auch Wirtschaftswege zu finden?

hal9000
05.12.2005, 13:23
Ebenso wäre es toll von Radtouren oder RTFs die Trackdateien upzuloaden und hier für regen Tourenaustausch zu sorgen.
Bin ich hier alleine unterwegs, oder wer fährt auch "mit"?

Hallo Gunther,

wenn Du GPS-Tracks fuer MTB/Rennrad suchst, bzw. austauschen moechtest, dann mach das am besten hier:

http://www.gps-tour.info/

Dort kannst Du Deine GPS-Touren hochladen und diese werden dann Katalogisiert und ueber ein Suchinterface allen anderen zur Verfuegung gestellt. Die Seite ist echt spitze und ich habe auch schon einige meiner Touren und RTF-Mitschnitte dort hochgeladen ...

Gruss, Marc

Rüganer
05.12.2005, 13:23
Ich habe so einen

http://garmin.de/Photos/Geko301-db3.jpg.

Der Bursche bringt mich immer zielsicher wieder Heim wenn ich mich mal verfranst habe...

Manchmal mache ich mir die Arbeit eine Tour mit einer Map zu erstellen - klappt ganz gut. Das Teil habe ich jedoch weit unter Preis bekommen - ist ansonsten schon noch recht kostspielig der Spass...

Bei dem mußt du dann den selben Weg zurück wie du hin gefahren bist-oder? (das ist doch einer ohne Kartenmaterial oder?)

Wieviel kostet dein GPS Teil denn?

Vlabein
05.12.2005, 13:24
Tach Herr Klapprad,

wenn die Kartensoftware das hergibt geht auch das - ich habe an sich nie Strassennamen sondern lege meine Kurse immer in die Nähe grüner Flächen auf den topografischen Karten - ist nicht immer Rennradtauglich aber man kann ja auch die 60er Pellen mal kreisen lassen ;)

Der Geko 301 kostet so um die 200 Euronen und hat keine Kartendarstellung.
Langfahren kann man wo man will und später wieder Waypoints ansteuern - zurück kommt man immer :D

sprint veloce
05.12.2005, 13:30
Moin,

Ich hab rein zum Spaß und Rumdödeln einen Garmin-Etrex, brauche den aber nur zum Laufen als Tacho oder beim Kajakfahren als Tacho/KM-Zähler. Kommt mir nicht ans Rad das Ding. Sieht doof aus (gelb) und ist viel zu groß, außerdem mehr als 100 km bin ich vom Startpunkt eh nicht weg, da komme ich immer Heim, gibt ja so komische Schilder an den Straßen und Wegen und hin und wieder traue ich mich sogar jemanden in der Fremde nach dem Weg zu fragen, das ist aber ganz und gar ungebräuchlich, so mein Eindruck.

Ist `n nettes Herrenspielzeug, nicht mehr und nicht weniger, finde ich. Hatte am Anfang einen großen >habenwollen< Effekt, ist aber schnell verpufft wie so oft bei "Unwesentlichem" im Leben.

Sprint Veloce (reduced to the max :ä )

Cyclo Mob
05.12.2005, 13:40
Kann man die Dinger auch benutzen, um Nebenstraßen, oder auch Wirtschaftswege zu finden?

vorausgesetzt du hast ein gerät mit kartendarstellung (fängt bei garmin mit dem etrex legend an 220€ ) kannst du dir mit der map source karte topo deutschland 1:25000 (da sind sogar wandwege drauf) zbs. eine gewisse anzahl kartenausschnitte auf dein gerät laden.

Rüganer
05.12.2005, 13:48
vorausgesetzt du hast ein gerät mit kartendarstellung (fängt bei garmin mit dem etrex legend an 220€ ) kannst du dir mit der map source karte topo deutschland 1:25000 (da sind sogar wandwege drauf) zbs. eine gewisse anzahl kartenausschnitte auf dein gerät laden.

Und was kosten dann die Karten?

Könnte ja zB mein Handy für die GPS Geschichte nutzen - allerdings ist das Kartenmaterial dann schon so teuer wie nen GPS Gerät plus Karte.

rumplex
05.12.2005, 14:06
vorausgesetzt du hast ein gerät mit kartendarstellung (fängt bei garmin mit dem etrex legend an 220€ ) kannst du dir mit der map source karte topo deutschland 1:25000 (da sind sogar wandwege drauf) zbs. eine gewisse anzahl kartenausschnitte auf dein gerät laden.

Die Dinger sind genial in Gegenden, die man nicht kennt. Man kann einfach drauf los fahren und muss nicht andauernd anhalten und die (verschwitzte) Karte aus der Trikottasche ziehen.

Sieht halt nur ein wenig gewöhnungsbedürftig aus; früher hatten wir aber schließlich auch Transistorradios an unseren Bonanzarädern, oder? :D :D

Cyclo Mob
05.12.2005, 14:20
also als erstes muss ich dazu sagen das nur mit den map source karten von garmin die möglichkeit besteht kartenausschnitte aufs handgerät zu spielen.

gibt es als topo deutschland 1:25000 199€ ,topo süd 1:25000 129€ oder topo nord 1:25000 auch 129€

einige handgeräte gibt es im paket mit der metro guide europe oder city select europe
die metro guide europe kostet einzeln 159€ ist aber nicht topografisch.

http://www.garmin.de/MapSource.php

hier mal ein link zu den erhältlichen karten.

touren lassen sich natürlich auch mit den magic maps karten erstellen wie zbs. topo 50 karten der einzelnen bundesländern. die kosten zwischen 40 bis 90 € pro bundesland. ist auf komplett deutschland gerechnet auch nicht ohne:) zusammen ca. 650€
dort erstellte routen kann man mit zbs. garfile (freeware)aufs gerät spielen.

desweiteren gibts noch die fugawi software zur zeit version3 bald aber schon die 4er zu haben. mit der lassen sich karten scannen und einrichten und mit karten cd´s arbeiten. dazu kann ich aber wenig sagen da ich mich damit noch nicht beschäftigt habe.


wie gasgt das günstiste germin handgerät mit kartendarstellung ist der legend.
220€ mit schnittstellenkabel.

lieferbares zubehör/topo karten unter

http://www.gps-nav.de/Zubehoerprogramm.php?suche=legend&Bezeichnung=eTrex%20Legend

Birdman
05.12.2005, 15:04
Was ist denn ein "Tourenkatalog" (s. Umfrage)?

Ein paar Rennrad-GPS-Tracks zum Download gibt es auch hier:
www.mmbici.de (http://www.mmbici.de)
==> GPS ==> GPS Tourdownload

Gruß
Birdman

klappradl
05.12.2005, 15:09
Sieht halt nur ein wenig gewöhnungsbedürftig aus; früher hatten wir aber schließlich auch Transistorradios an unseren Bonanzarädern, oder? :D :D
Wenn ich mir damit die ewige Sucherrei (anhalten, Karte herauskramen, Straße suchen, Karte wieder in die Tasche stopfen, fahren, 3 Ecken weiter wieder....) sparen könnte, wäre mir das egal.

Vlabein
05.12.2005, 15:12
das klappt wenn man sich vorher die zeit zur planung am pc nimmt (ich nehm magic maps, setzte dort wegpunkte und fahre diese dann an).

Hembo
05.12.2005, 15:50
Ich fahre seit einem Jahr mit einem Garmin e-trax vista c und der mapsource Software Deutschland TOPO 1:25.000. Bin sowohl mit den Rennrad als auch dem Bike unterwegs.

Ich habe in dieser Zeit über die Planung am PC sehr viele neue Strecken gefunden. Inzwischen sind meine Kumpels mit mir nur noch auf vorher am GPS ausgesuchten Strecken unterwegs. Auch jetzt beim Nachtraining im Gelände ist es super, da das Ding auch noch eine schöne Hintergrundbeleuchtung hat und wir auch im Dunkeln komplizierte Strecken fahren können, die wir uns sonst wegen der Orientierung nicht trauen würden.

Mit meiner Familie bin ich zu dem immer wieder in bisher unbekannten Regionen der Bergischen Landes und der Eifel unterwegs, wo wir schon lange einmal wandern wollten, aber keinen Plan über Rundwege etc, hatten.

GPS mit TOPO 1:25.000 ist Klasse, der Vista C immer am Lenker oder bei der Wanderung dabei.

Grüße

Hembo

Hembo

Gunther
05.12.2005, 18:53
Was ist denn ein "Tourenkatalog" (s. Umfrage)?

Ein paar Rennrad-GPS-Tracks zum Download gibt es auch hier:
www.mmbici.de (http://www.mmbici.de)
==> GPS ==> GPS Tourdownload

Gruß
Birdman

damit meinte ich genau das was z.B. auf der von dir zitierten WEB Seite steht.
Wobei damit auch gemeint ist, dass dieser nicht öffentlich zugänglich sein muss, da nur privat auf dem Rechner.
Inhalte: Track Log, kurze Beschreibung, eventuell Bilder, Übersichtskarte, Höhenprofil. Ich "katalogisiere" meine Touren z.Zt. so ähnlich. Ist aber alles noch im Aufbau. Toll finde ich Touren von bevorzugten Urlaubsgebieten. Kein Suchen mehr, einfach fahren und die Landschaft genießen.

Gruß Gunther

Maxxx7
05.12.2005, 22:18
Ich hab nen Etrex Legend mit dem ich mir ab und zu die gefahrenen Touren aufzeichne und dann mit Höhenprofil am PC auswerte.
Ganz nett ist auch die Software GPS Route (www.gps-route.com). Damit kann man eine Tour, die man sich z.B. über den Rad-Routenplaner berechnen hat lassen, einfach für das GPS Gerät umwandeln. Den Rad-Routenplaner gibts für unter 20€ und für's Fahrrad reicht die kostenlose Version von GPS Route.

Timberlake
05.12.2005, 22:22
Ich benutze den eTrex Vista der ist grau und unscheinbar, dazu MapSource und man findet jede Strasse :Applaus:
ist schon nicht schlecht einen dabei zu haben, wenn es längere Touren sind, ab 100 km, gibt einfach zu viele Strassen in Dland, da kann man sich schon verfahren, kann zwar auch lustig sein :5bike:

Rhöner
06.12.2005, 08:00
Hallo Gunther,

wenn Du GPS-Tracks fuer MTB/Rennrad suchst, bzw. austauschen moechtest, dann mach das am besten hier:

http://www.gps-tour.info/

Dort kannst Du Deine GPS-Touren hochladen und diese werden dann Katalogisiert und ueber ein Suchinterface allen anderen zur Verfuegung gestellt. Die Seite ist echt spitze und ich habe auch schon einige meiner Touren und RTF-Mitschnitte dort hochgeladen ...

Gruss, Marc
Gibt es solche GPS Touren nur für den Garmin? Oder gibt es irgendwo auch eine Seite mit Rennradtauglichen Touren für Navigon? Ich hab mir vor ein paar Wochen das Teil beim Aldi geholt.

Gunther
06.12.2005, 10:39
Ganz nett ist auch die Software GPS Route (www.gps-route.com). Damit kann man eine Tour, die man sich z.B. über den Rad-Routenplaner berechnen hat lassen, einfach für das GPS Gerät umwandeln. Den Rad-Routenplaner gibts für unter 20€ und für's Fahrrad reicht die kostenlose Version von GPS Route.

Da ich den Radroutenplaner habe (2.0) hab ich mal ein bischen probiert. Muss aber noch genauer austesten. Danke! Software kannte ich noch nicht.

Die Touren bei mmbici.de (http://www.mmbici.de) finde ich in der Aufmachung schön gelungen. Da ich schon öfters in Staufen war habe ich mir die Touren Breisgau angeschaut. Toll gemacht. Tourenbeschreibung der Durchgangsorte, Höhenprofil und Trackdatei für den GPS - Besser gehts nicht!

@Rhöner: Aldi kann doch sicher ein gängiges Format (GPX) importieren. Dieses kann man vorher mit einem Konvertierungsprogramm von xxx nach yyy umformatieren.

P.S. sind doch einige die GPS haben! freut mich!

P.P.S Das Tourenportal http://www.gps-tour.info/ scheint recht gut geeignet zu sein um Touren upzuloaden.
Habe dort auch eine Tour (http://www.gps-tour.info/tours/view.php/action.view/entity.detail/key.2585/Rennrad.2585.html) reingestellt, aber ich habe 'nen Fehler gemacht. Muss ich noch "reparieren".

Bin auf weiteres gespannt...

Gruß Gunther

rumplex
06.12.2005, 12:11
Wenn ich mir damit die ewige Sucherrei (anhalten, Karte herauskramen, Straße suchen, Karte wieder in die Tasche stopfen, fahren, 3 Ecken weiter wieder....) sparen könnte, wäre mir das egal.

ebend, kannst Du mit einem GPS-Gerät

zob
06.12.2005, 12:53
Ich benutze den Garmin Foretex 201.
Der ist recht klein und fällt am Lenker kaum auf.

Tourenplanung funktioniert recht gut, ist aber mühsam.
Ich habe im letzten Jahr eine Menge neue Strecken entdeckt.
Gerade auf längeren Ausflügen ganz interresant.

Funktioniert allerdings in waldreichen Gegenden sehr schlecht, da das GPS
Sichtkontakt zu den Satelliten braucht.

Gelegentlich nutze ich Ihn auch zum Laufen.
Dabei habe ich entdeckt das meine 10Km Teststrecke doch nur 9,85km lang ist. Schade, Bestzeit im A...

zob

lenni
06.12.2005, 14:53
für Rennfahrer (auch im Training) nicht für nötig an......Wenn die ihre
Trainingsstrecken nicht kennen............. :confused:

Für Touren und Hobbyfahrer sicherlich eine Sache welche ganz nett
sein kann.............ABER, GPS Benutzung während einer Gruppenfahrt
ist ziemlich gefährlich. Während der GPS Benutzer immer schön (lange)
auf sein Gerät schaut bremsen die Vorleute mal und dann heisst es: einmal
lang hinlegen.....

So einen hatten wir dieses Jahr mehrmals dabei.......Vor'ner Kreuzung
schaut der "GPS Mann" auf sein Gerät , wo's weitergeht...............

Das war's dann...............

i-flow
06.12.2005, 16:41
Ich hab hier schon ein paar Tracks 'upgeloadet', die ich mit dem geko201 aufgezeichnet habe. Eine unbekannte Tour nach GPS bin ich aber noch nie gefahren ;)

LG ... Wolfi :icon_mrgr

medias
06.12.2005, 17:25
Für mich ist das unter anderem der Reiz am RR,neues entdecken,Ueberraschungen was die Strecke betrifft.Nach Hause fand ich bisher immer,eine Karte schau ich mir vielleicht mal im Hotel kurz an und losgehts.
Weiterer Schnick-Schnack den die Welt nicht braucht,Weltumfahrer mal ausgenommen.In Timbuktu möchte ich natürlich schon wissen ob links oder rechts.

Highp
06.12.2005, 17:27
Für mich ist das unter anderem der Reiz am RR,neues entdecken,Ueberraschungen was die Strecke betrifft.Nach Hause fand ich bisher immer,eine Karte schau ich mir vielleicht mal im Hotel kurz an und losgehts.
Weiterer Schnick-Schnack den die Welt nicht braucht,Weltumfahrer mal ausgenommen.In Timbuktu möchte ich natürlich schon wissen ob links oder rechts.

So isses.

Maxxx7
06.12.2005, 22:10
Weiterer Schnick-Schnack den die Welt nicht braucht

Davon gibts wohl einiges an den meissten Rennrädern :D
Duck und weg :6bike2:

Gunther
06.12.2005, 22:26
Davon gibts wohl einiges an den meissten Rennrädern :D
Duck und weg :6bike2:
... immerhin bei z.Zt. 27 Forum Usern. Laut Umfrage :eek: :D

ich duck mich auch!!!!

medias
06.12.2005, 22:41
Bei zu viel Ueberhöhung sieht man dann auch nicht mehr soviel.... :D

Gunther
06.12.2005, 22:48
Bei zu viel Ueberhöhung sieht man dann auch nicht mehr soviel.... :D
:confused:

craze
22.12.2005, 13:09
Servus,

konnte mir früher auch nicht vorstellen mit gps am rennrad unterwegs zu sein. Aufm Mopped bin ich dann auf den Geschmack gekommen und habe es dann doch am Radl probiert. Ergebnis: ich fahre praktisch nicht mehr ohne! :Applaus:


Selbst auf bekannten Wegen und in Gegenden, die man vermeintlich gut kennt, ist ed toll, weil man doch immer wieder neue Wege kennenlernt und mit einem Blick feststellen kann, ob der Weg auch irgendwo hin führt. Ich hasse nix mehr, als irgendwo wieder umkehren zu müssen, weil der Weg nicht weiterführt.

Im Urlaub ist es sowieso absolut klasse. Nicht mehr an jeder Kreuzung anhalten, die nassgeschwitzte Karte aus der Tasche ziehen zu müssen, sondern schon bei der Anfahrt an eine Kreuzung zu wissen wie es weitergeht macht echt Laune.

Bisher war ich mit einem emap unterwegs, reicht fürs Radeln, Wandern oder Geocachen voll aus, und gibts günstig zu kaufen. Vor allem bietet er einiges, was vermeintlich modernere Geräte nicht haben.

Jetzt habe ich mir einen Quest geleistet, weil ich fürs Auto und Mopped Autorouting haben wollte. Am Fahrrad habe ich ihn noch nicht ausprobiert, mal sehen.

Der Quest ist für 600 €ier derzeit sicher das beste Angebot, das man kaufen kann.





Wen es interessiert. Biete in der Börse meinen Garmin emap mit reichlich Zubehör zu einem Schnäppchenpreis an. Hier! (http://forum.tour-magazin.de/showthread.php?t=63130)

sensole
22.12.2005, 14:09
Technisch gesehen ist das eine Supererfindung.

Aber wie bei vielem anderen verliert der Mensch dadurch auch einiges (durch den Einsatz von Taschenrechnern kann man nicht mehr Kopfrechnen, dadurch verliert man auch die Fähigkeit sich hinter Zahlen auch eine bestimmte Grösse vorzustellen), ich frage mich im konkreten Fall lediglich was? Werden sich irgendwann die Menschen im Dorf verlaufen wenn sie das GPS nicht dabei haben (mangels Orientierungssinn) oder was?

Meine Frau und ich planen für nächstes Jahr eine 2-monatige Radreise, einerseits sind Karten nötig um sich einen Überblick von der zu bereisenden Gegend zu machen andererseits wäre nach der Planungphase ein GPS absolut der Hit.

craze
22.12.2005, 14:17
Meine Frau und ich planen für nächstes Jahr eine 2-monatige Radreise, einerseits sind Karten nötig um sich einen Überblick von der zu bereisenden Gegend zu machen andererseits wäre nach der Planungphase ein GPS absolut der Hit.
Um einem Missverständnis vorzubeugen, auch mit gps brauchst Karten zur Planung, Du mußt sie nachher beim Fahren aber nicht ehr ständig rausziehen.

Zu Deinem anderen Einwand: prinzipiell richtig, allerdings hängt es, wie bei vielen Sachen, vom persönlichen Umgang mit dem Gerät ab. Man kann es auch mit Hirn benützen.

sensole
22.12.2005, 14:20
Um einem Missverständnis vorzubeugen, auch mit gps brauchst Karten zur Planung.

Meinte ich auch damit! Wer Karten lesen kann (ob das dann mal verloren geht?) kann aus einer guten Karte (gehen langsam auch verloren!) schon einiges über die Topografie herauslesen und Topkarten vermitteln alleine schon durch das anschauen einen Überblick.

Nur, wer wird in 10 Jahren noch bereit sein, 10 € für eine Karte auszugeben?