PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : RRs müssen dreckig sein...



joeb
07.12.2005, 05:26
...schliesslich sind es keine Prestigegegenstände, sondern Sportgeräte die auf der Strasse genutzt werden. Also sind sie dreckig... ist mir jedenfalls gerade so um diese Zeit eingefallen ;-)

Kadikater
08.12.2005, 16:32
...schliesslich sind es keine Prestigegegenstände, sondern Sportgeräte die auf der Strasse genutzt werden. Also sind sie dreckig... ist mir jedenfalls gerade so um diese Zeit eingefallen ;-)

aber nur die stadtschlampe.

jambo
08.12.2005, 16:39
RR muss dreckig sein

nee, nich wirklich. oder? Du poppst doch auch keine ungewaschenen Weibchen, oder?

lt. W. P. Woyzinka hat ein RR hat grundsätzlich sauber, poliert und gefönt zu sein, das RR ist im Idealfall ein Kunstgegenstand und sollte auch so behandelt werden, oder um es leicht verständlich mit Jaques Romarqier zu sagen: "schade das man Rennräder nicht fi..en kann"

hzl. G.
Jambo

Speichenbieger
08.12.2005, 16:48
Schwachsinniger threat!

medias
08.12.2005, 16:52
...schliesslich sind es keine Prestigegegenstände, sondern Sportgeräte die auf der Strasse genutzt werden. Also sind sie dreckig... ist mir jedenfalls gerade so um diese Zeit eingefallen ;-)
Früher wurde man vom Vereinstraining nach Hause geschickt,samt schmutzigem Rad.

büttgen
08.12.2005, 17:16
RR muss dreckig sein

nee, nich wirklich. oder? Du poppst doch auch keine ungewaschenen Weibchen, oder?

lt. W. P. Woyzinka hat ein RR hat grundsätzlich sauber, poliert und gefönt zu sein, das RR ist im Idealfall ein Kunstgegenstand und sollte auch so behandelt werden, oder um es leicht verständlich mit Jaques Romarqier zu sagen: "schade das man Rennräder nicht fi..en kann"

hzl. G.
Jambo


Das ist ein super Vergleich. :D

Richie392
08.12.2005, 17:17
Die Frage ist: Ab wann ist ein Rennrad als dreckig zu bezeichnen? Meine Kette eignet sich jedenfalls nicht immer als Spiegel. :4bicycle:

büttgen
08.12.2005, 17:18
Die Frage ist: Ab wann ist ein Rennrad als dreckig zu bezeichnen? Meine Kette eignet sich jedenfalls nicht immer als Spiegel. :4bicycle:
Dann ist doch fast jedes Rad dreckig. Für mich ist ein Rad dreckig, wenn man seine Farbe nicht mehr erkennt.

Andi Arbeit
08.12.2005, 17:25
Ein Fahrrad ist ein Fahrrad, und kein Putzrad!

Gruß Andi

Edeldomestik
08.12.2005, 18:26
Da rasierst du dir die Beine, schaust ob Lenkerband und Sattel farblich zu Rad und Teamtrikot passt, und dann ist das Rad dreckig :rolleyes: .

Nur Winterräder und MTBs dürfen dreckig sein :ä ...

Walter Sobchak
08.12.2005, 19:05
Da rasierst du dir die Beine, schaust ob Lenkerband und Sattel farblich zu Rad und Teamtrikot passt [...]Das bestätigt wieder mal meine These, dass Radsport was Tuntiges hat.

Ich putze mein Rad übrigens auch nur, damit es möglichst lange funktioniert. Und ich rasiere nicht die Beine (aber das war hier ja nicht gefragt :fluiten: )

klappradl
08.12.2005, 19:11
Dann ist doch fast jedes Rad dreckig. Für mich ist ein Rad dreckig, wenn man seine Farbe nicht mehr erkennt.
Dann ist mein Rad an einigen Stellen richtig dreckig.
Das kommt davon, wenn man im Dunkeln über Wirtschaftswege fährt. Aber solange es nicht zu kalt zum Putzen ist (also > 0°), kommt der Dreck auch wieder ab.

mesael
08.12.2005, 19:14
wie steht das noch in der einschlägigen literatur...

"...und denken sie dran, ein wenig dreck ziert eher"

... und ob ich dat mit den mädels so unterschreiben tät :ä

Rüganer
08.12.2005, 19:28
Ich putze mein Rad eigentlich nur nach Regenfahrten oder extem nassen Straßen.

Da warte ich aber auch bis der Dreck trocken geworden- dann genügt es fast mit dem Staubwedel rüber zu gehen.

Ein bis zwei mal im Jahr bekommt es etwas Autopolitur ab um das leichte abgehen des Dreckes zu gewährleisten.

Die Kette wird wenn sie gar zu schmantig ist mal mit einem öligen Lappen abgewischt und danach je nach Witterung mit dementsprechenden Ölen oder Fetten behandelt.

Ein mal im Jahr wird die Kasette mal komplett demontiert um den Schmand heraus zu holen- gleiches gilt für die Kettenblätter.

Kurz um wenn putzen- dann um Korrosion und Verschleiß vorzubeugen.

Aber Der Schöneheit wegen - neeeeeeeeee

Und vielleicht putze ich es mal vor einem größeren RR Event- allerdings nicht oft - ist höchstens mal ein Grund um den ersten Grund zu untermauern.

Mein Rad ist zum Fahren da und es muß technisch in Ordnung sein.

Liegt wohl daran weil ich aus dem Osten komme- da sind wohl noch diese Traditionen so verwurzelt.

Das wurde übrigen auch so beim TÜV bestätigt natürlich bei Autos- die Autos in den den neuen deutschen Bundesländern sind technisch besser gepflegt- dafür optisch nicht so doll.

In den alten Bundesländer ergibt sich ein umgekehrtes Bild.

Würde mich mal interessieren, ob das bei Fahrrädern genauso ist.

Aber die Umfrage würde nicht wirklich Sinn machen, weil ich ja schon eine mögliche Auflösung suggeriert habe und dem möchten dann ja einige widersprechen ohne dabei ehrlich zu sein.

Ich denke vielleicht hinkt der Vergleich auch mächtig gewaltig.

Das einzige worauf ich das beziehen möchte ist vielleicht folgendes.

Wieviele haben z.B. schon die doch recht empfindlichen Carbonkomponenten verbaut obwohl diese nach meiner Meinung Test und Erfahrungen alles andere als vorteilhaft sind.

Schwierige Montage.

Eher Ermüdungsbrüche.

Bei Stürzen ist sofortiges Entsorgen nötig (denke da vorallem an Rahmen und Gabeln)

Oder wie oft sind Carbonkomponenten schwerer als Metalleichtbauten.

Mit anderen Worten es geht mehr um Oberflächlichkeiten (geiles Aussehen) als um die wirklich technische Sinnvolligkeit und vor allem Haltbarkeit.

Der Vergleich hinkt auch deswegen weil Rennradfahren kein wirkliches muß ist im Vergleich zum Auto fahren.

Aber wie gesagt für mich gilt nur auf einem Rad sicher und zügig unterwegs zu sein ohne dabei sehr auf das Aussehen des Rades zu achten.

Mein Auto hat auch Beulen und Rost - ist aber technisch ok.
Und das was ich für das Nicht-Ausbeulen nicht bezahlt habe, habe ich in mein Rad gesteckt.

Verdammt mit dem LEX gibts bestimmt eine dicke Diskussion- aber dafür ist ein Forum ja da seine Meinung zu äußern und natürlich auch zu helfen.

Grüße von der Insel
Rüganer