PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hilfe, welches Werkzeug für HS-7400 Vorbau?



dakow
13.12.2005, 08:22
Morgen,
vielleicht kennt sich jemand von Euch mit der Montage von einem alten Dura-Ace Vorbau aus; es handelt sich um dieses Modell hier:
http://www.peterwhitecycles.com/images/products/Accessories/dastem2.jpg
(link von Peterwhitecycles.com (http://www.peterwhitecycles.com/stems.asp) ). Die Lenkerklemmung ist klar - funktioniert die Innenklemmung genauso?
Wenn ich hineinschaue, sehe ich nur eine Sechskantschraube inclusive kleinem Innensechskant, aber Größe 2 oder so. Ist das der originale Zustand oder war da ursprünglich auch mal die gleiche Befestigung wie vorne für den Lenker? Es heißt ja eigentlich one-key-release...Und wie funktioniert das mit den beiden kleinen Schrauben unten am Klemmbolzen?
Ich habe keinen so langen 2er-Inbus, sonst hätte ich schonmal versucht, die Mutter innen zu lösen. Der lange Inbus für die andere Schraube lag bei.
Unten sind nochmal Bilder. :tekst-hel
Danke & Gruß
dakow

kogafreund
13.12.2005, 08:51
Moin,

was bitte ist denn ein "Innensechskant der Größe 2" ?

Es ist alles ganz einfach:
Du brauchst einen langen 6 mm - Innensechskant.
Dann nimmst Du oben die Abdeckkappe ab.
Zur Montage des Lenkers gehst Du mit dem Innensechskant durch den Vorbau in Richtung Lenker.
Dort ist eine Schraube, die die Klemmung betätigt.
Zur Klemmung des Vorbaus im Gabelschaft gehst Du mit demselben Innensechskant senkrecht nach unten und ziehst die Schraube an.

Am Klemmbolzen sind ansonsten keine Schrauben. Das sind nur "Führungen" bzw. "Haltenasen", damit sich der Klemmkonus beim Festschrauben nicht mitdreht.
Das unterscheidet übrigens den Dura Ace vom Ultegra-Vorbau, der einen Schrägkonus hat.

Gruß

koga

dakow
13.12.2005, 09:02
Hi,
ja, so habe ich mir das auch gedacht, aber wenn ich innen nach unten schaue, sehe ich eine Mutter, die innen eine Sechskantaussparung (statt Gewinde) hat.
Irgendwie habe ich das Gefühl, die ist nicht von Herrn Shimano oder Herrn Nitto da hereingeschraubt worden... Der lange Inbus kann da nichts anziehen. Der Rest funktioniert bestens. :ü
Gruß
dakow

kogafreund
13.12.2005, 09:11
Hi,
ja, so habe ich mir das auch gedacht, aber wenn ich innen nach unten schaue, sehe ich eine Mutter, die innen eine Sechskantaussparung (statt Gewinde) hat.
Irgendwie habe ich das Gefühl, die ist nicht von Herrn Shimano oder Herrn Nitto da hereingeschraubt worden... Der lange Inbus kann da nichts anziehen.
Unten muß der Klemmkonus sein. Durch den Bolzen wird dieser nach oben "gezogen". Dadurch wird der Vorbau im Gabelschaft geklemmt. Ob da nun eine Mutter mit "Sechskantaussparung" oder ein Bolzen ist, spielt keine Rolle.
Dann hat da eben nachträglich einer etwa reingebastelt. Das passiert, wenn einer eine Schraube nach der Methode "etwas geht noch" festzieht... .
Wichtig ist jedenfalls, daß der Sechskant paßt und der Konus die beschriebene Klemmwirkung hat.

Gruß

koga



:D

dakow
13.12.2005, 09:26
So, ich bin jetzt mal etwas gewalttätiger vorgegangen und hab' den Klemmkonus etwas nach unten befördert - jetzt greift der Inbus endlich. Jetzt glaube ich auch, daß der Konus bis Ultimo angezogen ist und sich festgefressen hat. Hab' mal WD40 reingesprüht, wenn ich heute abend von der Arbeit komme versuche ich es nochmal. Ich hatte nur Angst was kaputt zu machen, wäre sehr schade um das schöne Teil.
Danke für die Tipps & Gruß
dakow

kogafreund
13.12.2005, 09:41
Wenn Du in die richtige Richtung drehst, machst Du eigentlich nix kaputt.
Diese Vorbauten waren sehr gut verarbeitet. Viel Spaß mit dem schönen Teil !

Gruß

koga

martl
13.12.2005, 10:50
So, ich bin jetzt mal etwas gewalttätiger vorgegangen und hab' den Klemmkonus etwas nach unten befördert - jetzt greift der Inbus endlich. Jetzt glaube ich auch, daß der Konus bis Ultimo angezogen ist und sich festgefressen hat. Hab' mal WD40 reingesprüht, wenn ich heute abend von der Arbeit komme versuche ich es nochmal. Ich hatte nur Angst was kaputt zu machen, wäre sehr schade um das schöne Teil.
Danke für die Tipps & Gruß
dakow
Ein leichter Schlag mit dem (Gummi-)Hammer ist bei diesen Spreizkonusklemmungen leider nicht zu umgehen.

Martl

K,-
13.12.2005, 13:38
Ich bin mal auf den Fahrbericht gespannt. Man sagt, der Vorbau soll ziemlich weich sein, weil ihm die Vorspannung der durchgehenden Schraube fehlt.

Amboss
13.12.2005, 13:49
Welche Lenkerklemmungen haben denn eigentlich die alten Shimano-Vorbauten?

martl
13.12.2005, 14:21
Ich bin mal auf den Fahrbericht gespannt. Man sagt, der Vorbau soll ziemlich weich sein, weil ihm die Vorspannung der durchgehenden Schraube fehlt.
Ich merk da nix...

kogafreund
13.12.2005, 18:13
Ich bin mal auf den Fahrbericht gespannt. Man sagt, der Vorbau soll ziemlich weich sein, weil ihm die Vorspannung der durchgehenden Schraube fehlt.

Märchen. Dieser Vorbau gehört zu den besten, die je gebaut wurden.
Da ist nix weich. Ich hatte einige. Es gab nie Probleme.
Und schön sind die auch noch.

Gruß

koga

Cyclo Mob
13.12.2005, 19:03
Ich bin mal auf den Fahrbericht gespannt. Man sagt, der Vorbau soll ziemlich weich sein, weil ihm die Vorspannung der durchgehenden Schraube fehlt.


egal. dakow wiegt ja nicht viel:)

dakow
13.12.2005, 21:14
egal. dakow wiegt ja nicht viel
Nikoläuse, Printen, Nougat, Stollen, Adventskalender... :ü ... ;)

So, komm' gerade von der Arbeit und nach 10 Stunden hat das WD40 erfolgreich gewirkt, war wohl alles etwas festgefressen.

Die Lenkerklemmung ist übrigens 26,0. Und der Fahrbericht folgt, wenn das Rad irgendwann einmal fertig wird... Es ist allerdings sehr unwahrscheinlich, daß sich dieser Vorbau bei mir irgendwie weich fährt :rolleyes:.

So, danke für die Anteilnahme, der Abend ist gerettet!

dakow

kogafreund
13.12.2005, 21:20
Die Lenkerklemmung ist übrigens 26,0. ...

Nö, durch die geniale (verstellbare !) Klemmung paßt auch 25,8.

Gruß

koga

K,-
14.12.2005, 17:45
Ich merk da nix...
Das ist gut. Offensichtlich ist dann das Manko der fehlenden Vorspannung durch gezielten Materialeinsatz wett gemacht worden. Shimano halt!!!

martl
14.12.2005, 17:47
Nö, durch die geniale (verstellbare !) Klemmung paßt auch 25,8.

Gruß

koga
Naja, genial ist was anderes... aber in dem Punkt hat sie ihre Meriten! :)

K,-
14.12.2005, 17:47
Märchen. Dieser Vorbau gehört zu den besten, die je gebaut wurden.
Da ist nix weich. Ich hatte einige. Es gab nie Probleme.
Und schön sind die auch noch.

Gruß

koga
Schöner geht eigentlich nicht. Ich steh auf diese fliessenden Formen! Wenn ich mir dagegen neuere Vorbauten mit martialischen Schweissnähten anschau, nein danke.

fhhien
16.12.2005, 08:05
ich habe einen ultegra -vorbau in dieser bauart.
genaugenommen sind solche vorbauten fehlkonstruktionen:
die vorspannung des schaftes durch die schraube fehlt und die keilklemmung des lenkers ist äusserst ungünstig und nicht materialschonend.
bei der dura ace-version erfolgt die klemmung im gabelschaft auch noch durch einen spreizkonus.
hier wurde alles falsch gemacht was man falsch machen kann.
jedoch: auch bei mir hält der vorbau (ultegra immerhin mit dem besseren schrägkonus) und sieht in der tat sehr schön aus.
grössere belastungen (zeihen am lenker im wiegetritt o.ä.) würde ich ihm aber nicht zumuten.
gruß
frank


Märchen. Dieser Vorbau gehört zu den besten, die je gebaut wurden.
Da ist nix weich. Ich hatte einige. Es gab nie Probleme.
Und schön sind die auch noch.

Gruß

koga

UK_Uli
16.12.2005, 09:33
hab diesen vorbau auch.. sehr schön !

kogafreund
16.12.2005, 13:28
ich habe einen ultegra -vorbau in dieser bauart.
genaugenommen sind solche vorbauten fehlkonstruktionen:
die vorspannung des schaftes durch die schraube fehlt und die keilklemmung des lenkers ist äusserst ungünstig und nicht materialschonend.
bei der dura ace-version erfolgt die klemmung im gabelschaft auch noch durch einen spreizkonus.
hier wurde alles falsch gemacht was man falsch machen kann.
jedoch: auch bei mir hält der vorbau (ultegra immerhin mit dem besseren schrägkonus) und sieht in der tat sehr schön aus.
grössere belastungen (zeihen am lenker im wiegetritt o.ä.) würde ich ihm aber nicht zumuten.
gruß
frank
Strenggenommen hast Du Recht !
Das gilt aber nur in der Theorie.
Der Vorbau hält den Lenker sehr gut in der Klemmung.
Wiegetritt ist übrigens kein Problem. Ich habe da schon 100 kg Leute am Berg dran ziehen sehen.
Der Vorbau ist trotz seiner Konstruktion unproblematisch.
Das liegt - wie bereits Smolik andernorts schrieb - an seiner hervorragenden Verarbeitung.

Gruß

koga

K,-
16.12.2005, 19:21
ich habe einen ultegra -vorbau in dieser bauart.
genaugenommen sind solche vorbauten fehlkonstruktionen:
die vorspannung des schaftes durch die schraube fehlt und die keilklemmung des lenkers ist äusserst ungünstig und nicht materialschonend.
bei der dura ace-version erfolgt die klemmung im gabelschaft auch noch durch einen spreizkonus.
hier wurde alles falsch gemacht was man falsch machen kann.
jedoch: auch bei mir hält der vorbau (ultegra immerhin mit dem besseren schrägkonus) und sieht in der tat sehr schön aus.
grössere belastungen (zeihen am lenker im wiegetritt o.ä.) würde ich ihm aber nicht zumuten.
gruß
frank
Alles falsch und trotzdem richtig? :eek:

mini
16.12.2005, 19:28
Bin 10 Jahre mit einem Ultegra-Vorbau dieser Bauart durch die Gegend gegondelt und hatte nie Probleme. Einfach ein schönes Teil. Leider wurde dann mein Rad geklaut :mad:

martl
16.12.2005, 19:45
Alles falsch und trotzdem richtig? :eek:
Die Geschichte der Technik ist voller zum Teil wunderschöner Fehlkostruktionen, die trotzem irgendwie funktionierten...

Martl

fhhien
19.12.2005, 11:47
genau so ist es...



Die Geschichte der Technik ist voller zum Teil wunderschöner Fehlkostruktionen, die trotzem irgendwie funktionierten...

Martl

Colnagix
03.03.2015, 16:21
Hallo, jetzt bekomme ich bestimmt den Preis für die meisten Reanimationen uralter Threads in einer Woche, aber trotzdem:

Nachdem mein 8x-Rahmenhebel-Problem gelöst scheint, nun das nächste 7400er-Problemchen:
Bei der Montage meines HS-7400 fiel mir auf, daß in der Kombi mit einem 3ttt-Lenker (25.8) viel zu viel Luft in der Klemmung ist. Dachte immer, ohne nachgemessen zu haben, weil es mir selbstverständlich war, daß der 7400er nur in 26.0 gebaut wurde.
Den Vorgänger gabs anscheinend auch in Cinelli-Maß 26.4.
Kann das sein, daß das beim 7400er beibehalten wurde und ich ein 26.4er-Modell erwischt habe? Ich finde im Netz keine Shimano-Kataloge, wo der HS-7400 beschrieben ist.
Oder wird da ein Vorbesitzer aufgeweitet haben?
Ich werde mir wohl mit einem Weißblechstreifen helfen können/müssen. Oder möchte einer einen 26.4er gegen 26.0 tauschen, was aber wohl eher ein Zufall wäre (90mm)?

Gruß, danke, Colnagix

Koga-Jan
03.03.2015, 16:28
Hallo,

ich habe zwei NOS HS-7400 hier liegen, und beide tragen die Klemmaße (26 - 22,2) und auch die Vorbaulänge unten im versenkten Schaftbereich eingeprägt. Wenn Du dort nachschaust, weißt Du genau, für welche Klemmung der Vorbau hergestellt ist.

Laut beiliegender Anleitung gab es den HS-7400 nur für 26,0 und 25,4mm.

Wenn ich Zeit habe (in den nächsten Tagen) kann ich Dir die Anleitung auch mal einscannen.

Aufgrund des Lenkerklemmprinzips dieser Vorbauten sollte auch nur ein Lenker mit genau passendem Maß, also nur 26,0mm verwendet werden, schon 25,8mm wackelt bzw. hält nicht sicher. Das wird auch so in der Anleitung herausgestellt, "no other dimensions can be used".

Gruß

Jan

altmeister
03.03.2015, 16:33
Hallo, jetzt bekomme ich bestimmt den Preis für die meisten Reanimationen uralter Threads in einer Woche, aber trotzdem:

Nachdem mein 8x-Rahmenhebel-Problem gelöst scheint, nun das nächste 7400er-Problemchen:
Bei der Montage meines HS-7400 fiel mir auf, daß in der Kombi mit einem 3ttt-Lenker (25.8) viel zu viel Luft in der Klemmung ist. Dachte immer, ohne nachgemessen zu haben, weil es mir selbstverständlich war, daß der 7400er nur in 26.0 gebaut wurde.
Den Vorgänger gabs anscheinend auch in Cinelli-Maß 26.4.
Kann das sein, daß das beim 7400er beibehalten wurde und ich ein 26.4er-Modell erwischt habe? Ich finde im Netz keine Shimano-Kataloge, wo der HS-7400 beschrieben ist.
Oder wird da ein Vorbesitzer aufgeweitet haben?
Ich werde mir wohl mit einem Weißblechstreifen helfen können/müssen. Oder möchte einer einen 26.4er gegen 26.0 tauschen, was aber wohl eher ein Zufall wäre (90mm)?

Gruß, danke, Colnagix

Meines Wissens hatte der immer 26,0 mm.
Ich hatte mal einen, der 26,0 mm eingestanzt hatte, trotzdem verblieb bei einem 26er Lenker reichlich Luft. Ist vielleicht dem Umstand geschuldet, daß man einen Lenker mit seinen Biegungen überhaupt eingefädelt bekommt. Nach ordentlichem Festziehen der Klemmschraube, die die Segmentklemmung im "Vorbauauge" vorspannt, saß der Lenker dann aber verdrehsicher im Vorbau. Es gibt aber sicherlich steifere Konstruktionen.

Gruß
Altmeister

edit: 25,4 gabs auch

Koga-Jan
03.03.2015, 16:42
Meines Wissens hatte der immer 26,0 mm.
Ich hatte mal einen, der 26,0 mm eingestanzt hatte, trotzdem verblieb bei einem 26er Lenker reichlich Luft. Ist vielleicht dem Umstand geschuldet, daß man einen Lenker mit seinen Biegungen überhaupt eingefädelt bekommt. Nach ordentlichem Festziehen der Klemmschraube, die die Segmentklemmung im "Vorbauauge" vorspannt, saß der Lenker dann aber verdrehsicher im Vorbau. Es gibt aber sicherlich steifere Konstruktionen.

Gruß
Altmeister

edit: 25,4 gabs auch

Richtig, das muss man auch anmerken: ein 26,0mm-Lenker in einem HS-7400 lose eingefädelt hat schon mehr spürbare Luft als in einem 26,0mm Vorbau mit konventioneller Klemmung. Kann irritierend wirken.

Colnagix
03.03.2015, 20:10
Danke für Eure Antworten.
Naja, ein 'bissl Luft' ist sehr gutmeinend ausgedrückt. Wenn ich den 25.8er-Lenker fest an die eine Wand drücke, bleibt an der anderen schätzungsweise 0,7mm Luft.
D.h. bei einer Klemmung klemmen neben dem "Stempel" nur ca. max. 25% des Durchmessers. Das gehört wirklich so?
Was hat es denn eigentlich mit der Vorspannung der Klemmung auf sich, von der ich hier lese? Kann ich damit vielleicht was ausgleichen?
In dem Sinne wäre eine gescannte Gebrauchsanweisung natürlich prima!

toddio
03.03.2015, 20:34
Danke für Eure Antworten.
Naja, ein 'bissl Luft' ist sehr gutmeinend ausgedrückt. Wenn ich den 25.8er-Lenker fest an die eine Wand drücke, bleibt an der anderen schätzungsweise 0,7mm Luft.
D.h. bei einer Klemmung klemmen neben dem "Stempel" nur ca. max. 25% des Durchmessers. Das gehört wirklich so?
Was hat es denn eigentlich mit der Vorspannung der Klemmung auf sich, von der ich hier lese? Kann ich damit vielleicht was ausgleichen?
In dem Sinne wäre eine gescannte Gebrauchsanweisung natürlich prima!

Hm, hier wurde einer mit 26,4mm Klemmung angeboten:

http://www.lfgss.com/conversations/179654/

Nach dieser Anleitung wurden in der Tat zwei verschiedene Druckstücke (push-plate) verbaut (Die Daten sind am Druckstück eingeprägt, glaube ich mich zu erinnern. Nimm doch mal auseinander und schau nach, vieleicht klärt sich die Sache dann ja.

http://farm3.staticflickr.com/2177/2485864880_850545f98b_b.jpg

Koga-Jan
03.03.2015, 20:43
Vergiss' das mit der Vorspannung beim HS-7400.

"Normale" klassische Vorbauten haben eine durchgehende Schraube im Schaft, durch deren Anzugsmoment bei der Montage in der Gabel wird der Vorbauschaft eben auch vorgespannt und tendentiell steifer. Die Lenkerklemmung betrifft das aber natürlich nicht.

Schau den HS-7400 noch mal genau an: Sowohl die Klemmplatte hinten als auch die Gegenfläche vorne sind geriffelt und halten dadurch den Lenker besser. Normale Vorbauten sind hier innen glatt, einfach nur sauber durchgebohrt, gedreht oder gefräst. Deswegen und auch weil die Klemmbreite etwas größer ist als bei den meisten herkömmlichen Schaftvorbauten hält ein 26,0mm-Lenker, trotz mehr Spiel bei der Montage.

Die Anleitung stelle ich hier online, sobald ich Zeit habe.

Koga-Jan
03.03.2015, 20:49
Hm, hier wurde einer mit 26,4mm Klemmung angeboten:

http://www.lfgss.com/conversations/179654/

Nach dieser Anleitung wurden in der Tat zwei verschiedene Druckstücke (push-plate) verbaut (Die Daten sind am Druckstück eingeprägt, glaube ich mich zu erinnern. Nimm doch mal auseinander und schau nach, vieleicht klärt sich die Sache dann ja.

http://farm3.staticflickr.com/2177/2485864880_850545f98b_b.jpg

Das Angebot ist aber ein HS-7200 (Dura-Ace AX). Den kann es durchaus auch noch mit anderen Klemmmaßen gegeben haben, den HS-7400 aber nicht. Siehe auch die von Dir verlinkte Explosionszeichnung. Und zur passenden Druckplatte gehört natürlich auch der entsprechende Vorbaukörper, auf dem das Maß am Schaft zu finden ist.

Die Druckplatte ist, wenn nicht angezogen, übrigens völlig versenkt und hat auf das Spiel bis dahin keinen Einfluss, einzig die "Grundbohrung" im Vorbau.

toddio
03.03.2015, 21:39
Das Angebot ist aber ein HS-7200 (Dura-Ace AX). Den kann es durchaus auch noch mit anderen Klemmmaßen gegeben haben, den HS-7400 aber nicht. Siehe auch die von Dir verlinkte Explosionszeichnung. Und zur passenden Druckplatte gehört natürlich auch der entsprechende Vorbaukörper, auf dem das Maß am Schaft zu finden ist.


Falsch. Aus der Explosionszeichnung ist klar zu ersehen, dass es zu beiden Druckplatten nur einen Grundkörper gibt, nämlich 26mm.
Daraus folgt, dass die Druckplatten innen ganz leicht unterschiedlichen Radius besitzen, um für eine einwandfreie Klemmung zu sorgen.
Im Tour Sonderheft Velowerkstatt V, unter der Ägide des seligen Smolik, wurden sowohl DA als auch Ultegra Vorbauten getestet. Der Durchmesser des Klemmauges am DA wurde mit 26,3mm (!!) gemessen, der Ultegra mit 25,8mm.
Die Verwindung, trotz tiefliegender Schraube, ist deutlich geringer als z.B. bei 3ttt Vorbauten.

Im Anleitungsbuch zur Dura-Ace AX-Serie wird das Anzugsmoment der Lenkerschraube mit bis zu 300 kg-cm angegeben ((HS-7300)
Das sind sehr ordentliche 30NM!!

Koga-Jan
03.03.2015, 22:02
Falsch. Aus der Explosionszeichnung ist klar zu ersehen, dass es zu beiden Druckplatten nur einen Grundkörper gibt, nämlich 26mm.
Daraus folgt, dass die Druckplatten innen ganz leicht unterschiedlichen Radius besitzen, um für eine einwandfreie Klemmung zu sorgen.
Im Tour Sonderheft Velowerkstatt V, unter der Ägide des seligen Smolik, wurden sowohl DA als auch Ultegra Vorbauten getestet. Der Durchmesser des Klemmauges am DA wurde mit 26,3mm (!!) gemessen, der Ultegra mit 25,8mm.
Die Verwindung, trotz tiefliegender Schraube, ist deutlich geringer als z.B. bei 3ttt Vorbauten.

Im Anleitungsbuch zur Dura-Ace AX-Serie wird das Anzugsmoment der Lenkerschraube mit bis zu 300 kg-cm angegeben ((HS-7300)
Das sind sehr ordentliche 30NM!!

Tut mir leid, aber das stimmt so nicht. Nicht ohne Grund ist auf dem Vorbau selber "26" eingeprägt, bei 25,4mm Klemmmaß steht da eben auch 25,4. Leider sind meine beiden Vorbauten 26er, sonst würde ich Dir davon ein Bild zeigen.

Dass der Vorbaugrundkörper selber in der Explosionszeichnung nicht mit Teilenummer aufgeführt wird, liegt einfach daran, dass dieser gar nicht einzeln erhältlich war, sondern nur komplett. Ist ein Fehler bzw. verwirrend, dass dort im Text am linken Rand nur 26mm steht.

Wohlgemerkt, ich rede die ganze Zeit, wie auch Colnagix, vom HS-7400. Denn von dem wollte er was wissen. HS-7200 und -7300 mögen da minimal anders sein.

Die Drehmomentangaben selber sind jedoch die gleichen, auch beim 7400 sind es sowohl für Lenker als auch Konus 200 bis 300 kgfcm, also 19,6xxxx bis 29,4xxxxx Nm.

toddio
03.03.2015, 22:18
Tut mir leid, aber das stimmt so nicht. Nicht ohne Grund ist auf dem Vorbau selber "26" eingeprägt, bei 25,4mm Klemmmaß steht da eben auch 25,4. Leider sind meine beiden Vorbauten 26er, sonst würde ich Dir davon ein Bild zeigen.

Dass der Vorbaugrundkörper selber in der Explosionszeichnung nicht mit Teilenummer aufgeführt wird, liegt einfach daran, dass dieser gar nicht einzeln erhältlich war, sondern nur komplett. Ist ein Fehler bzw. verwirrend, dass dort im Text am linken Rand nur 26mm steht.

Wohlgemerkt, ich rede die ganze Zeit, wie auch Colnagix, vom HS-7400. Denn von dem wollte er was wissen. HS-7200 und -7300 mögen da minimal anders sein.

Die Drehmomentangaben selber sind jedoch die gleichen, auch beim 7400 sind es sowohl für Lenker als auch Konus 200 bis 300 kgfcm, also 19,6xxxx bis 29,4xxxxx Nm.

Okay, hier ein bild, das Deine theorie stützt:

496879

Koga-Jan
03.03.2015, 22:23
Sag' ich doch....irgendwann ist mir so ein seltener 25,4er auch mal live untergekommen.

Alle anderen Aussagen von Dir sind ja auch richtig. Hätte Shimano/Nitto das Teil wirklich nur mit einem Grundkörper für beide/alle Klemmmaße hergestellt, wäre der Vorbau wirklich technisch extrem fragwürdig. So ist er ein technisch anspruchsvolles Kleinod....und schön noch dazu.

:drinken2:

Colnagix
04.03.2015, 14:41
Vergiss' das mit der Vorspannung beim HS-7400.
...Die Lenkerklemmung betrifft das aber natürlich nicht.

Ah, verstehe, die Vorspannung bezieht sich nicht auf die Lenker-, sondern die Vorbauklemmung.
Weil hier zuvor auf der ersten Seite jemand schrub, daß man damit 25.8er-Lenker angleichen könnt.

Sodele, jetzt habe ich nochmals demontiert und geschaut und gemessen.
Der Vorbau ist am Schaft tatsächlich mit 26.0 bezeichnet, quod erat expectandum.
Vertikaler Durchmesser der Lenkerklemmung ca. 26.5, horizontal gar bis 26.8! Man fragt sich, wie das halten soll. Habs auch trotz Montagepaste auch noch nicht fest bekommen, aber auch noch nicht maximal angeknallt.
Whs. werde ich mit einem Blechstreifen unterfüttern müssen.

Koga-Jan
04.03.2015, 18:19
Es hält mit einem 26,0er Lenker bestens.

Ein dünnerer Lenker mit Halbschalen oder Blechstreifen zum Dickenausgleich wird nicht vernünftig halten, da diese Vorbauten eben nur vorne und hinten im geriffelten Bereich klemmen. Dadurch wird sich der Lenker zu leicht verdrehen lassen, da zwischen diesem und dem Blechstreifen/den Halbschalen keine ausreichende Reibung/Kraftschluss entsteht. Andere Vorbauten klemmen eben "rundum".

Von solchen Experimenten kann man bei diesen Vorbauten nur abraten.

toddio
04.03.2015, 18:51
Ja, unterfüttern würde ich auch lassen.

Alles gut fetten und dann mit bis zu 30NM festsetzn, wie oben beschrieben.

Deine Messung geht ja in die Smolik-Richtung, es gibt da offensichtlich deutliches Übermaß.
Ich hab heute meine Sammlung an Shimano/Nitto-Vorbauten durchmustert und nur 26,0mm Exemplare gefunden.
Ich setze die wegen der wirklich suboptimalen Schaftklemmung (für die Gabel) nicht mehr ein - wenn, dann die Schrägkonus-Variante der Ultegra.