PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : oldtimer aufbauen - stilfragen und so



Rocko Schamoni
13.12.2005, 23:42
N'abend allerseits!

hab heute ein altes rennrad gekauft. es hat einen moser - stahlrahmen mit moser gabel und alte mavic gp4 schlauchreifenfelgen mit gipiemme - naben. fast alle speichen haben rostansatz. die felgen laufen wunderbar rund. nun ist meine frage, wie teuer das neue einspeichen wäre und ob sich das lohnt, da die felgen ja noch so gut laufen.
weiterhin überlege ich, den rahmen strahlen zu lassen und neu lackieren zu lassen. wäre da als alternative pulvern im sinne eines "oldtimers"?
außerdem gibt es einen komponentenmix aus gipiemme sprint bremsen und bremshebeln, campa umwerfer vorne (model lässt sich nicht genau erkennen), shimano 600 hinten, 3ttt vorbau, campa sattelstütze und dieser "turbo" - sattel.
ritzel vorn sind noch gut und ebenfalls von gipiemme, hinten sechsfach - kassette, hersteller hab ich jetzt nicht nachgeschaut. im grunde funktioniert alles einwandfrei. gibt's da irgendwelche besonderheiten oder dinge, die stilmäßig gar nicht zusammen gehen? meinungen bitte!
ansonsten wäre noch zu sagen, dass ich 30 € dafür gezahlt habe. ist der preis okay? das lackieren ausgenommen, wäre ich bereit noch so 60 - 90 € reinzustecken. was braucht das rad?

gruß

Richie392
14.12.2005, 00:01
N'abend allerseits!
hab heute ein altes rennrad gekauft. es hat einen moser - stahlrahmen mit moser gabel und alte mavic gp4 schlauchreifenfelgen mit gipiemme - naben. fast alle speichen haben rostansatz. die felgen laufen wunderbar rund. nun ist meine frage, wie teuer das neue einspeichen wäre und ob sich das lohnt, da die felgen ja noch so gut laufen.

Auf jeden Fall lohnt sich das, wenn Naben und Felgen noch i.O. sind. Ausspeichen kannst du selber: Einfach die Nippel der Reihe nach lockern und wenn alles schön locker ist, ganz rausdrehen. Und wenn du dann schon so weit bist, kaufst dir das Buch "Rennrad im Selbstaufbau" vom Delius Klasing Verlag und speichst selbst ein! :) Gar nicht so schwer. Oder du speichst grob selbst ein und überlässt die Zentrierung einem Fachmann (ca. 10 EUR pro Rad). Wenn du alles machen lässt, wird es bestimmt deutlich teurer!


weiterhin überlege ich, den rahmen strahlen zu lassen und neu lackieren zu lassen. wäre da als alternative pulvern im sinne eines "oldtimers"?

Ist er so schlecht? Kommt drauf was du willst: Einen authentischen Klassiker, dann musst du ihn so lassen. Bißchen sauber machen und wachsen macht ne Menge aus!


außerdem gibt es einen komponentenmix aus gipiemme sprint bremsen und bremshebeln, campa umwerfer vorne (model lässt sich nicht genau erkennen), shimano 600 hinten, 3ttt vorbau, campa sattelstütze und dieser "turbo" - sattel.
ritzel vorn sind noch gut und ebenfalls von gipiemme, hinten sechsfach - kassette, hersteller hab ich jetzt nicht nachgeschaut. im grunde funktioniert alles einwandfrei. gibt's da irgendwelche besonderheiten oder dinge, die stilmäßig gar nicht zusammen gehen? meinungen bitte!

Ich würde versuchen alles zu belassen, passt ja zeitlich ganz gut zusammen. Und da du kein Vermögen investiert hast, ist der Komponenten-Mix nicht weiter tragisch. Wenn du ganz viel Wert auf Originalität legst, musst du den Renner mit Originalteilen aus der Zeit ausstatten (kann sehr teuer werden), v.a. bei den höchsten Campa-Gruppen.


ansonsten wäre noch zu sagen, dass ich 30 € dafür gezahlt habe. ist der preis okay? das lackieren ausgenommen, wäre ich bereit noch so 60 - 90 € reinzustecken. was braucht das rad?


Ist doch günstig, Glückwunsch!

1. Alles zerlegen uns sauber machen (etwa mit Waschbenzin).
2. Die Räder: Ausspeichen, Felgen säubern, Naben evtl. polieren, öffnen, neu fetten, neu kontern, Räder wieder einspeichen und dichthaltende Schlauchreifen drauf
3. Rahmen würde ich so lassen.
4. Evtl. Bowdenzüge und Hüllen tauschen (nur wenn notwendig) - meist reicht beim Rennrad eine Säuberung, Evtl. Kette neu, neues Lenkerband
5. Alles zusammenbauen und Freude daran haben. Evtl. kannst du ja noch ein paar Teile substituieren

Kommt natürlich auch immer drauf an, wie bastelbegeistert du bist! Für mich gibt's manchmal (fast :Angel:) nichts schöneres!

Wenn du knapp kalkulierst und möglichst viel selber machst:

- Lenkerband ca. 10 EUR
- Räder zentrieren 20 EUR
- Div. Ersatzmaterial (Kette, Züge etc.) ca. 20 EUR
- evtl. neue Schlauchreifen inkl. Klebeband 35 EUR
... bleibst du unter 100 EUR

Viel Spaß,
Richie

PS Kannst ja mal in meiner Signatur rumsurfen - sind ein paar alte Schinken dabei, die nach dem obigen Verfahren restauriert wurden. Rahmen habe ich immer so gelassen, wie sie waren.

martl
14.12.2005, 00:06
N'abend allerseits!

hab heute ein altes rennrad gekauft. es hat einen moser - stahlrahmen mit moser gabel und alte mavic gp4 schlauchreifenfelgen mit gipiemme - naben. fast alle speichen haben rostansatz. die felgen laufen wunderbar rund. nun ist meine frage, wie teuer das neue einspeichen wäre und ob sich das lohnt, da die felgen ja noch so gut laufen.

Das sind sicherlich Edelstahlspeichen, die sollten sich mit etwas Geduld, Spucke und Autosol wieder aufpolieren lassen.

Richie392
14.12.2005, 00:06
Achso: Wenn du selber bastelst:

- nicht ohne gescheites Werkzeug
- nicht unter Zeitdruck
- beim Zusammenbau nicht mit Fett sparen!

Richie392
14.12.2005, 00:07
Das sind sicherlich Edelstahlspeichen, die sollten sich mit etwas Geduld, Spucke und Autosol wieder aufpolieren lassen.

Wahrscheinlich verchromte Speichen, wenn sie fast alle Rostansatz haben?

;)

Tom
14.12.2005, 10:58
die Speichen würde ich als erstes mal mit Politur (Autosol oder Never Dull) bearbeite. Habe gestern bend einen LRS aufpoliert, der davor wirklich nicht so aussah, als würde das nochmal was. Rost ist was anderes, aber alles war grau und total rauh (sic!). Jtzt glänzt es wieder wie am ersten Tag (mindestens ;) ;) )

Ach so: Eine anständige Werkstatt wirft Dich mit dem zusammengesteckten Laufradsatz raus, oder berecnet 10,- extra für's wieder Ausspeichen. Was übleres als mal kurz zusammengesteckte Laufradsätze gibt es nicht.

Den Komponentenmix würde ich lassen. Ich bin nach wie vor der Meinung, daß das Mischen, außer im absoluten high end Bereich, absolut üblich war. Den Rahmen putzen und mit Autopolitur / Wachs auffrischen, wenn der Lack nicht vollkommen am Ende ist.

Und: Neue Züge samt Hüllen verbessern die Funktion alter Räder mit minimalem Einsatz enorm.

Thommylein

outrage
14.12.2005, 17:11
Kann mich meinen Vorrednern nur anschliessen: Versuch erstmal was aus dem zu machen, was Du schon hast. Den Lack mit Politur behandeln, Speichen mit Chrompolitur oder Nevr Dull blankmachen. Ggf. Lenkerband erneuern, wenn das alte schon recht abgegriffen ist. Neue Innen- und Aussenzüge, und neue, moderne Bremsklötze, und Du wirst die Bremsen nicht wiedererkennen (die Bremsen sind das einzige, wo ich Sicherheit über Originalität einstufe).