PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wilier mit Karbonhinterbau



pantani
03.10.2002, 07:32
Hallo Rennradler

ich bin dabei ein neues RR zu kaufen. Habe das Wilier Alp D'Huez im Visier. Bin aber noch unsicher betref. Festigkeit (sprich Langlebigkeit) des Rahmens. Und zwar wegen dem Karbonhinterbau. Hält das ? ist diese Verbindung unproblematisch ? - schliesslich ist die Verbindung wahrscheindlich nur geklebt. Meine Bedenken sind sicher unbegründet, aber ich möchte gerne Deine Meinung lesen ! Besten Dank !

P.S bin 187 cm und 85 kg

Mr.Hyde
10.11.2005, 23:13
könnte dank der verschiedenen ausdehnung bei temperaturänderungen theoretisch probleme machen, aber die hersteller haben das ganz gut im griff, da sollte nix passieren.

nein, ich mache nicht mountainbiker nach :D

schnellZug
10.11.2005, 23:26
:heulend: was haben denn Kettenstreben Karbonhinterteile, die im Rohr eingeschoben und verklebt werden, mit Temperaturunterschied & Dehnung gemeinsam? Ich bevorzuge längst "OHNE Karbon Extras", einzig die VollkarbonGabeln sind für Qualitätsvergleiche in technischen Belangen und möglichen Leistungs- Nutzen Verhältnissen unersetzbar. Ich Radle mit 3-fach gehärtetem Aluminium durch die Gegend, der Sicherheit wegen!!
mfg. schnellZug :quaeldich

Klassik-Renner
10.11.2005, 23:28
Habe lange Jahre ein Look Carbon KG171 gefahren, bei dem die Rohre in Alu-Muffen geklebt waren. Trotz meines zwischenzeitlich kollosalen Gewichts (über 100 kg - heute aber wieder 77 kg) hat der Rahmen alles klaglos durchgestanden. Ich wüsste nicht, warum dies bei Willier anders sein sollte.

Und eines noch:
<Klugschoißermodus an>
Carbon schreibt man mit 'C' am Anfang. Wenn's Deutsch sein soll, heißt die Geschichte "Kohlefaser".
<Klugschoißermodus aus>

Nix für ungut: Ich denke, dass Du bei Deinem neuen Rad bedenkenlos zuschlagen kannst. Die angesprochene Technik ist keine Neuerfindung und schon einige Jahre am Markt, ohne dass es zu einer nennenswerten Anzahl von Rückläufern gekommen ist.

schnellZug
10.11.2005, 23:45
Besser zu empfehlen ist die Diamantgeometrie bei den WiLiERs, weil die slooping Modelle, siehe Mortirolo in TOUR-Magazin getestet worden sind, und denkbar schlecht abschnitten. Keine guten statischen Werte, meine ich auch!!
Da wäre das erwähnte Mortirolo und preislich am oberen Limit der Mittelklasse für Alu- Rahmen. Das Alpe d`Huez mit Easton Rohren echt ein Preishit und steif... - Gratulation zum Christenfest, mfg. schnellZug :ä

Mick
11.11.2005, 14:49
Verbindung nur geklebt
Die Klebestelle hält bombenfest,
bevor da was "ausleiert" knicken die Alu- oder Carbonstreben.
Bitte schau auf die angehängten Foto's eines Carbonhinterbau
der durch rohe Gewalt, sprich Flugzeugtransport, geknickt wurde.
Es entstand an der Klebestelle nicht mal ein Haarriss.
es grüßt
's Mick'sche

Nano
11.11.2005, 16:59
Carbon dehnt sich bei Kälte aus, Aluminium dagegen zieht sich etwas zusammen. Bei Hitze ist es dann umgekehrt. Es ist zwar nur Minim, aber Spannungen kann es trotzdem geben.