PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Federwegsbegrenzer?



Tho710
01.01.2006, 19:01
Hallo,

bin heute mit dem MTB meiner Freundin unterwegs gewesen. Es ist ein Fully, gab´s bei Aldi mal. Also nix tolles.

Leider federt das Teil dermaßen im Hinterradbereich bei jedem Tritt ein, dass ist der Wahnsinn. Durchschnittsgeschwindigkeit, naja!!! ABer ich denk mir einfach, dass ich die halbe Leistung auf den 50km in den Stoßdämpfer getreten habe.

Weiß jemand, ob´s da irgendwie Begrenzer gibt, damit das Teil hinten nicht mehr einfedert?

lelebebbel
01.01.2006, 19:25
Den sogenannten "Dämpfer" des Aldirades ausbauen, Länge messen, dann das Teil im Garten vergraben (möglichst tief).

Ein dickwandiges Stahlrohr gleicher Länge nehmen, an beiden Enden ein Loch rein. Einbauen. Fertig.

i-flow
01.01.2006, 19:27
(...) dann das Teil im Garten vergraben (möglichst tief). (...)
Du kannst es auch Deiner Schwiegermutter einbauen :prplbiggr :prplbiggr
Ansonsten wuerd ich es genauso machen :Applaus: :D

surfer
01.01.2006, 19:33
...
Ein dickwandiges Stahlrohr gleicher Länge nehmen, an beiden Enden ein Loch rein. Einbauen. Fertig.

Hier wird es interessant ... mit dem Vorschlag kannst Du den Rahmen schädigen, sprich es können zu große Kräfte an falschen Punkten in den Rahmen übertragen werden ... Endergebnis: Rahmenbruch, vielleicht noch mit Unfall usw. !!!

Ein Dämpfertauch ist hier technisch die sauberste Lösung ... ob es auch eine wirtschaftliche ist, kann ich nicht entscheiden ... :4bicycle:


surfer

K,-
01.01.2006, 20:32
Möglicherweise ist dieser Dämpfer, obwohl an einem Aldi-Rad montiert, einstellbar. Dann sollt man einfach soweit drehen, bis sich der gewünschte Effekt eingestellt hat. Tut er es nicht, gelingt das Unterfangen villeicht in der anderen Richtung.

Tho710
01.01.2006, 20:44
Danke für die schnellen Antworten.

Also ich werd keinen Cent in das Bike investieren, ist denk ich den Aufwand nicht wert.

Am Dämpfer ist eine Mutter mit der man denk ich mal die Dämpferhärte einstellen kann. Welches Werkzeug brauch ich zum einstellen? Die Mutter sieht auf der Aussenseite gezackt aus, ähnlich wie an der Kurbel vom RR, auf welche ich den Kurbelabzieher setzte.

K,-
01.01.2006, 21:05
Eine gesunde, kräftige Hand reicht aus. Ein wenig Öl auf dem Gewinde wird helfen.

hendrix1971
01.01.2006, 22:08
..außerdem fährt der echte MTBler eher hochfrequent statt kraftbetont im Sitzen und pumpt nicht seine Kraft in die Federung
H.

siggi
01.01.2006, 22:13
Hallo,

bin heute mit dem MTB meiner Freundin unterwegs gewesen. Es ist ein Fully, gab´s bei Aldi mal. Also nix tolles.

Leider federt das Teil dermaßen im Hinterradbereich bei jedem Tritt ein, dass ist der Wahnsinn. Durchschnittsgeschwindigkeit, naja!!! ABer ich denk mir einfach, dass ich die halbe Leistung auf den 50km in den Stoßdämpfer getreten habe.

Weiß jemand, ob´s da irgendwie Begrenzer gibt, damit das Teil hinten nicht mehr einfedert?

Aldi hat doch extra einen Umbausatz mit angeboten.
siehe Bild

hendrix1971
01.01.2006, 22:30
...der besteht aus der Olivenölflasche fü2,49,die man anstelle des Dämpfers in die Aufnahmen klemmt

H.

Tho710
01.01.2006, 22:33
Danke für die schnelle Hilfe.

Bin aber kein echter MTB´ler sehe dass Ganze als ausgleich für das Rollentraining, nach 800 km /Mon auf der ROlle muss man einfach mal raus. Ich versuche da auch mit ner Trittfrequenz von 100 - 120 zu fahren. Wenn man auf den Dämpfer schaut, dann weiß man halt einfach wieviel Energie (Watt) dieses blöde Teil schluckt. Klickpedale hab ich auch nicht dran, Spaß machts trotzdem.

FAhre deshalb auch nur auf Straßen und nicht im Gelände.

Cyclomaster
02.01.2006, 09:54
Mußte es ein Fully sein? :confused: :confused:

corrente
02.01.2006, 10:44
Hallo,



Leider federt das Teil dermaßen im Hinterradbereich bei jedem Tritt ein, dass ist der Wahnsinn. Durchschnittsgeschwindigkeit, naja!!! ABer ich denk mir einfach, dass ich die halbe Leistung auf den 50km in den Stoßdämpfer getreten habe.

Weiß jemand, ob´s da irgendwie Begrenzer gibt, damit das Teil hinten nicht mehr einfedert?

...so ist das mit dem Schaukelpferdchen. :D

Tho710
02.01.2006, 10:50
Leute, ist das Bike meiner Freundin, ist schon über 2 Jahre alt, war damals halt billig und warum sollte man es nicht ab und zu nutzen.

Meine Fragen wurden beantwortet, danke nochmal.

K,-
02.01.2006, 13:34
, Spaß machts trotzdem.

Und DAS ist die Hauptsache!

lelebebbel
02.01.2006, 15:37
Hier wird es interessant ... mit dem Vorschlag kannst Du den Rahmen schädigen, sprich es können zu große Kräfte an falschen Punkten in den Rahmen übertragen werden ... Endergebnis: Rahmenbruch, vielleicht noch mit Unfall usw. !!!

Ein Dämpfertauch ist hier technisch die sauberste Lösung ... ob es auch eine wirtschaftliche ist, kann ich nicht entscheiden ... :4bicycle:


surfer

Diese Aldirahmen wiegen minimum 4 oder 5 Kilo und haben eine Wandstärke wie ein Leopard II. Ausserdem rosten diese reinen Reibungs-"Dämpfer" sowieso bei den meisten Exemplaren nach einiger Zeit fest (manchmal im teilkomprimierten Zustand, sieht dann sehr lustig aus. Achtet mal drauf...).

Bei einem CC Fully würde ich das auch nicht machen, aber bei so nem Aldiklopper hätte ich keine Skrupel.


Einen Ersatzdämpfer zu bekommen dürfte reichlich schwer werden, da die Dinger meist keine normale Einbaulänge haben (ab 160mm) sondern deutlich kürzer sind.

Mr. Mercury
03.01.2006, 01:26
Ich hätt noch ein technisch saubere Lösung anzubieten:
Ich hab auch ein Aldi-MTB von 2003 und hab das Problem mit einem billigen einstellbaren Dämpfer von ebay gelöst. Bei dem hab ich dann die Federvorspannung so straff eingestellt, dass er beim normalen draufsetzen und fahren noch nicht einfedert. Nachdem er mit 14 cm einen cm kürzer ist als der originale, hat sich auch die Fahrgeometrie zum alten nicht geändert, der ja schon im Gleichgewichtszustand ein gutes Stück eigefedert hat. Bei starken Schlägen gibt er aber trotzdem nach und verhindert so Belastungsspitzen am Rahmen und bringt nebenbei noch einen Rest Fully-Komfort.

Den Dämpfer gibts übrigens für unter 20 Euro immer noch auf ebay (http://cgi.ebay.de/RST-22A-Daempfer-140-20-mm-Ol-einstellbar_W0QQitemZ7207184414QQcategoryZ100246QQ ssPageNameZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem)
Musst halt ausmessen obs du wrklich dieselben Einbaumasse hast wie ich, könnt sich ja auch von Jahr zu Jahr unterscheiden.

Ich bin mit dem Effekt zufrieden. Ist zwar immer noch kein Hammer-Bike, lässt sich aber auf Asphalt und Feldwegen ordentlich fahren.

Gruss,
Mr. Mercury