PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kurbelgewinde ausgerissen



hardtailrider
10.04.2003, 23:56
Bei der Demontage der linksseitigen Kurbel mit dem Kurbelabzieher riss das Gewinde aus. Ein Lösen der
Kurbel ist deshalb nicht mehr möglich. Wer hat Erfahrung
damit? Hilft Aufbohren der Kurbel oder muss ich gar eine
"Flex" einsetzen? Über einen guten Rat wäre ich sehr
dankbar.

bergfloh
11.04.2003, 07:51
Mir ist das selbe einmal bei einer Shimano STX Kurbel passiert.

Ich habe dann die Kurbel mit einer Eisensäge im Bereich des Gewindes von außen aufgeschnitten. Habe sie aber nicht komplett bis zum Vierkant duchgeschnitten, sondern etwas Material übergelassen. Das verbleibende Material hat dann nur mehr sehr wenig Widerstand gehabt. Habe einen großen Schraubenzieher in den Spalt getrieben und die Kurbel dann aufgebrochen - der Vierkant blieb so unbeschädigt.

kingmoe
11.04.2003, 08:31
Hi,

leider muss ich dir sagen, dass es nicht so einfach ist. Zwei durchaus renommierte Fahrradläden hier in Hamburg haben sich vergeblich daran versucht, meine Rennradkurbel (ältere RX100) mit defektem Innengewinde von der Achse zu ziehen bzw. es wäre viel zu teuer gewesen. Den Tipp mit dem Universalabzieher kannst du leider vergessen, habe ich ausgiebig versucht. 1. Der Spalt zwischen Rahmen und Kurbel ist sauklein, 2. die Kurbel ist fast immer nicht ganz plan an der Ansatzstelle des Abzieherarms und der gleitet dann ab, 3. du machst wahrscheinlich auch noch die Achse an der Ansatzstelle des Abzieherdorns damit kaputt (der fräst sich da regelrecht rein!). Dabei besteht außerdem Verletzungsgefahr! Am Ende blieb die Erkenntnis, dass der Tipp mit der Eisensäge der beste ist, denn so kannst du evtl. wenigstens das Lager retten. Mit einer Flex wäre ich vorsichtig, aber das sollte auch gehen. Da die Lagerachse gehärteter Stahl ist, dürfte ihr die Hitzeentwicklung eigentlich nichts ausmachen.
Viel Glück bei der Aktion!

Veloce
11.04.2003, 09:07
Vorrausgesetzt du willst die Kurbel erhalten mußt du der Kurbel hinten
zwei plane Flächen ( Feile oder Dremel )
für den Zweipunktabzieher verpassen
und die Klauen des Abziehers evtl.
flacher schleifen . Wenn der Abzieher
sich beim Abziehen auseinanderdrücken
will hilft eine Schraubzwinge oder
cheap and nasty eine Schlauchschelle.
Für die Tonne demontieren geht mit
der Eisensäge am besten.

Hasios1967
11.04.2003, 09:26
Hallo
Was meistens funktioniert ist folgendes. Du besorgst Dir ein Heißluftgebläse und wärmst die Kurbel an der Stelle, wo sie auf der Achse steckt von aussen an. Das kunststück dabei ist, dass Du den Lack dabei schonst. Wenn Sie heiß ist, kannst Du sie von der anderen Seite mit einem Dorn herunterschlagen. Ich hab das schon zwei mal gemacht.
Gruß
Andreas

chilometro
11.04.2003, 11:17
Man sollte aber so einen Abzeiher mit drei Armen benützen.
Die mit zwei sind an normalen Kurbeln leider nicht ansetzbar, da der Stern fünf Arme hat.

Ansonsten Flex raus und einfach die Achse durchtrennen - macht auch viel Freude und wenn das Gewinde ausgerissen ist kommt die Kurbel in die Tonne!

hardtailrider
11.04.2003, 22:22
Vielen Dank für Eure Tips. Da ich die Kurbel ja eh austauschen wollte, werde ich es mit der Eisensäge o. Flex versuchen.
Grüße an alle Schrauber!

K.Wein
18.04.2003, 13:46
Ich habe einen Abzieher ,der über die Kurbel geschoben wird und sich dann ganz normal über die Achse abstützt.So etwas sollte wohl jeder vernünftige Radladen haben.
mfg.
Karsten

K.Wein
18.04.2003, 13:49
PS : Wer Interesse hat soll sich bei mir melden,ich versende dann gerne ein Bild.der Nachbau sollte kein allzugroßes Problem sein.
mfg.
Karsten