PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mavic MA40, älter Felgen, gegen Shimano WH-R550 austauschen?



dooyou
14.01.2006, 10:57
Ja, ich schon wieder :-)

Momentan werden im Netz die WH-R550 Laufräder hinterhergeschmissen.

Aus diesem Anlass frage ich mich ob es nicht vielleicht sinnvoll ist meine älteren Laufräder "Mavic MA40" auszutauschen.
Die Laufräder empfinde ich eigentlich als sehr gut, haben gute Shimano 600er Naben und sind recht Steif.
Über die Qualität der WH-R550 kann man ja, wie hier schon oft berichtet, bei dieser Preis/leistung kaum meckern.

Der Grund meiner Überlegung ist, die MA40 werden ja nicht jünger und die Bremsflanken nicht dicker.

Würdet ihr sie austauschen oder diese Mavic Felgen fahren bis es sie zerreist? Wie ihr seht überlege ich mir einfach den Kauf wegen den 90€ für den WH-R550er. 150€ für einen klassischen Laufradsatz kann ich derzeit nicht ausgeben.

kurzundflach
14.01.2006, 11:28
Aus diesem Anlass frage ich mich ob es nicht vielleicht sinnvoll ist meine älteren Laufräder "Mavic MA40" auszutauschen.
Die Laufräder empfinde ich eigentlich als sehr gut, haben gute Shimano 600er Naben und sind recht Steif.
Über die Qualität der WH-R550 kann man ja, wie hier schon oft berichtet, bei dieser Preis/leistung kaum meckern.

Der Grund meiner Überlegung ist, die MA40 werden ja nicht jünger und die Bremsflanken nicht dicker.

Würdet ihr sie austauschen oder diese Mavic Felgen fahren bis es sie zerreist? Wie ihr seht überlege ich mir einfach den Kauf wegen den 90€ für den WH-R550er. 150€ für einen klassischen Laufradsatz kann ich derzeit nicht ausgeben.

Obacht: Wenn Du Shimano 600-Naben fährst, dann ist das was recht Altes, also wahrscheinlich 126 mm. Die WR-H550 haben mit Sicherheit 130 mm.

(Ich fahre selbst auch noch Shimano 600 und MA40 am Reiserad.)

dooyou
14.01.2006, 11:34
Obacht: Wenn Du Shimano 600-Naben fährst, dann ist das was recht Altes, also wahrscheinlich 126 mm. Die WR-H550 haben mit Sicherheit 130 mm.

(Ich fahre selbst auch noch Shimano 600 und MA40 am Reiserad.)

Hm, also die Kassette kriege ich ja mit einem Spacer drauf für achtfach. Also ich hab mal im Laden spasshalber das Vorderrad gegen ein WH-R550 ausgetauscht, das ging rein wie butter.

Hmhm ich verlink mal ein Bild mit:

Weiß nicht ob das Bild weiterhilft http://si5.mtb-news.de/fotos/data/500/medium/PICT0132.JPG

http://si5.mtb-news.de/fotos/data/500/medium/rr1.jpg

Schimpft nicht, der Balkon ist mittlerweile geputzt :)

kurzundflach
14.01.2006, 11:39
Hm, also die Kassette kriege ich ja mit einem Spacer drauf für achtfach. Also ich hab mal im Laden spasshalber das Vorderrad gegen ein WH-R550 ausgetauscht, das ging rein wie butter.
Obacht: An den 100 mm des Vorderrads hat sich seit ewigen Zeiten nichts geändert, das sollte auf alle Fälle von der Breite her passen. Ich meinte die Hinterradnabe (hätte ich auch gleich dazuschreiben können). Paßt die auch?

dooyou
14.01.2006, 11:41
Obacht: An den 100 mm des Vorderrads hat sich seit ewigen Zeiten nichts geändert, das sollte auf alle Fälle von der Breite her passen. Ich meinte die Hinterradnabe (hätte ich auch gleich dazuschreiben können). Paßt das auch?

Das habe ich leider damals nicht probiert, aber das würde ja heissen das ich gar kein neues Laufrad einbauen kann, ich müsste ja im Prinzip dann ja den Rahmen "verbiegen" was ja blanker unsinn wäre.

Also verstehe ich das richtig das die einzige Möglichkeit wäre einen Laufradsatz selbst einzuspeichen mit einer 126mm Nabe?

Wäre ja schon blöd, an sowas hab ich nicht gedacht, bzw. gut das ich gefragt hab.

i-flow
14.01.2006, 11:42
Ist das nicht eh ein Stahlrahmen? In der Praxis werden da eigentlich nie Probleme berichtet, selbst wenn man 130er HRs einbaut in alte 126er Ausfallenden.
Aber miss sicherheitshalber mal nach - HR rausnehmen und Meterstab reinhalten, dann siehst Du es ja.
Ansonsten kann man bei dieser Preislage nur ein 'Strong Buy' aussprechen, wie das die Broker formulieren wuerden ;)

LG ... Wolfi :icon_mrgr

dooyou
14.01.2006, 11:48
Ist das nicht eh ein Stahlrahmen? In der Praxis werden da eigentlich nie Probleme berichtet, selbst wenn man 130er HRs einbaut in alte 126er Ausfallenden.
Aber miss sicherheitshalber mal nach - HR rausnehmen und Meterstab reinhalten, dann siehst Du es ja.
Ansonsten kann man bei dieser Preislage nur ein 'Strong Buy' aussprechen, wie das die Broker formulieren wuerden ;)

LG ... Wolfi :icon_mrgr

Der Rahmen ist Aluminium, noch gar nicht so alt. Das Rad ist auch in einem sehr guten Zustand weshalb ich auch nicht plane diesen auszutauschen, die Anbauteile sind auch top. Das sieht alles aus wie neu bis auf die Felgenflanken.

kurzundflach
14.01.2006, 11:48
Das habe ich leider damals nicht probiert, aber das würde ja heissen das ich gar kein neues Laufrad einbauen kann, ich müsste ja im Prinzip dann ja den Rahmen "verbiegen" was ja blanker unsinn wäre.
Bei Stahlrahmen ist es tatsächlich möglich, ihn aufweiten zu lassen. Habe ich bei meinem jedoch auch nicht gemacht; ich habe mir vor einiger Zeit von einem bekannten Online-Auktionshaus eine (ungebrauchte) Nabe besorgt und das Rad beim Händler fertigmachen lassen. Rein wirtschaftlich gesehen vielleicht Unfug, aber ich hatte am wenigsten Ärger damit. (Wenn ich jetzt noch eine Quelle für neue MA40-Felgen hätte, dann wäre der Rest dieses Fahrradlebens gerettet...)


Also verstehe ich das richtig das die einzige Möglichkeit wäre einen Laufradsatz selbst einzuspeichen mit einer 126mm Nabe?
Wenn Du es kannst, ja. Ich selbst habe da nur wenig Erfahrung darin, und wollte das doch recht stark belastete Hinterrad am Reiserad nicht selbst zusammenpfuschen, daher habe ich es nur locker eingespeicht und für den Rest in die Werkstatt gegeben.

kurzundflach
14.01.2006, 11:50
Der Rahmen ist Aluminium, noch gar nicht so alt.
Dann jedoch ist die Wahrscheinlichkeit sehr groß, daß es sich schon um einen 130 mm-Hinterbau handelt (gab es Shimano 600 auch schon für 130 mm oder hießen die seither alle Ultegra?) und damit das WR-H550 passen würde.

Am besten das alte Laufrad ausbauen und nachmessen.

i-flow
14.01.2006, 11:53
(...) Am besten das alte Laufrad ausbauen und nachmessen.
Jo. Hab ich ja auch schon vorgeschlagen. Solang wir das nicht genau wissen, fischen wir hier sowieso nur im Trueben. Mein 1992er Trek hatte bereits 130er Hinterbau BTW, aber noch keine STIs (RX100 Gruppe siebenfach) - Dooyous Fahrrad hingegen hat sogar bereits STI ;)

dooyou
14.01.2006, 11:53
Bei Stahlrahmen ist es tatsächlich möglich, ihn aufweiten zu lassen. Habe ich bei meinem jedoch auch nicht gemacht; ich habe mir vor einiger Zeit von einem bekannten Online-Auktionshaus eine (ungebrauchte) Nabe besorgt und das Rad beim Händler fertigmachen lassen. Rein wirtschaftlich gesehen vielleicht Unfug, aber ich hatte am wenigsten Ärger damit. (Wenn ich jetzt noch eine Quelle für neue MA40-Felgen hätte, dann wäre der Rest dieses Fahrradlebens gerettet...)


Wenn Du es kannst, ja. Ich selbst habe da nur wenig Erfahrung darin, und wollte das doch recht stark belastete Hinterrad am Reiserad nicht selbst zusammenpfuschen, daher habe ich es nur locker eingespeicht und für den Rest in die Werkstatt gegeben.

Der Rahmen ist Aluminium, noch gar nicht so alt. Das Rad ist auch in einem sehr guten Zustand weshalb ich auch nicht plane diesen auszutauschen, die Anbauteile sind auch top. Das sieht alles aus wie neu bis auf die Felgenflanken.



Also, die Laufräder funktionieren ja noch. Die Frage ging hauptsächlich wegen dem günstigen Kurs der WH-R550 aus.
Aber das geht also dann doch nicht ohne weiteres die mal schnell auszutauschen, leider.

Das heisst jetzt für mich, sie zumindest noch diese Saison zu fahren und dann wohl das ganze mit nem klassischen neuen Laufradsatz ändern. An meinem Rahmen lass ich keinen Händler rumfummeln. Auch wenn es nur "4mm" wären.

dooyou
14.01.2006, 11:56
Dann jedoch ist die Wahrscheinlichkeit sehr groß, daß es sich schon um einen 130 mm-Hinterbau handelt (gab es Shimano 600 auch schon für 130 mm oder hießen die seither alle Ultegra?) und damit das WR-H550 passen würde.

Am besten das alte Laufrad ausbauen und nachmessen.

Ah eine neue Erkenntnis die Hoffnung macht. Auf meiner Nabe steht nur Shimano 600 drauf.
Werds dann die nächsten Tage nachmessen wenn ich wieder zu Hause bin.

@Wolfi_z, das Teil ist top in Schuss :)

i-flow
14.01.2006, 12:04
Ah eine neue Erkenntnis die Hoffnung macht. Auf meiner Nabe steht nur Shimano 600 drauf.(...)
Das ist IIRC (in etwa und nur ungefaehr :)) so: Irgendwann wurde die '600' in '600 Ultegra' umbenannt. Das muss noch in den 80ern gewesen sein. Allerdings stand dann viele Jahre lang auf den Teilen nach wie vor '600' drauf, und zwar nur '600'.
Erst vor ein paar Jahren wurde dann richtig 'Ultegra' drauss, d.h. es steht auch auf den Teilen nur noch 'Ultegra' drauf, vorher stand 'Ultegra' quasi immer nur in den Katalogen :)
Vielleicht weiss das irgendwer genauer, wuerd mich auch mal interessieren :prplbiggr

@Wolfi_z, das Teil ist top in Schuss :)
Ja, schoen fuer Dich, glaub ich Dir ja auch :D

PAYE
14.01.2006, 15:41
Ja, ich schon wieder :-)

Momentan werden im Netz die WH-R550 Laufräder hinterhergeschmissen.

Aus diesem Anlass frage ich mich ob es nicht vielleicht sinnvoll ist meine älteren Laufräder "Mavic MA40" auszutauschen.
Die Laufräder empfinde ich eigentlich als sehr gut, haben gute Shimano 600er Naben und sind recht Steif.
Über die Qualität der WH-R550 kann man ja, wie hier schon oft berichtet, bei dieser Preis/leistung kaum meckern.

Der Grund meiner Überlegung ist, die MA40 werden ja nicht jünger und die Bremsflanken nicht dicker.

Würdet ihr sie austauschen oder diese Mavic Felgen fahren bis es sie zerreist? Wie ihr seht überlege ich mir einfach den Kauf wegen den 90€ für den WH-R550er. 150€ für einen klassischen Laufradsatz kann ich derzeit nicht ausgeben.

Wenn es dir um die Flankendicke geht:
ich habe mal die Felgen eines Trekkingrades mit 40000km Laufleistung aufgesägt aus Neugierde und gemessen: da war noch fast soviel Alu dran wie im Neuzustand! Ein guter Händler hat einen Spezial-Messschieber für sowas, der misst dann natürlich ohne Säge. ;)
Die MA40 war eine gute Felge, die 600er Naben sind ebenfalls gut, weshalb also rauswerfen? Billige 0815 Laufradsätze bekommst du immer, wenn du welche suchst, auch in Zukunft.
Wenn du 2 LRS hast, brauchst du auch 2 Ritzelsätze, die doppelte Anzahl Reifen & Schläuche und genügend Platz für den Kram. Dann kannst du im Bedarfsfall (wann ist das eigentlich in der Praxis? :D ) schnell einen Wechsel machen. Natürlich fehlt dann noch der zweite Tachomagnet, die Felgenbänder, evt. die Schnellspanner, Laufradtaschen ...
Ausserdem sollte das zweite Hinterrad natürlich ohne jegliche Schaltungsumstellerei passen! Sonst nervt der Wechsel zu sehr.

K,-
14.01.2006, 15:51
Waren denn die 8-fach Naben nicht alle schon in 130 mm?

PAYE
14.01.2006, 15:57
Waren denn die 8-fach Naben nicht alle schon in 130 mm?
Ich denke schon. Von 7fach gab es die 126mm am Rennrad und die 130mm-Version im MTB-Bereich. Danach folgte 8fach, was wohl der Schritt zu 130mm gewesen sein muss.
1994 habe ich mal eine DA FH740x Nabe in 130mm 8fach gekauft, soweit ich mich erinnere. 1991 war noch 7fach-Zeit beim Einkauf. So viel von meiner Einkauf-Erinnerung. ;)

K,-
14.01.2006, 16:03
Dann sollte das wohl passen. Ausserdem ist von eienm noch nicht alten Alurahmen die Rede. Das deutet klar auf 130er Einbaumass hin.

i-flow
14.01.2006, 16:09
(...) 1991 war noch 7fach-Zeit beim Einkauf. So viel von meiner Einkauf-Erinnerung. ;)
Ja, aber 1992 war dann schon 130 mm. Ich hatte damals das oben zitierte 1992er Trek Modell mit RX100 Ausstattung, das war zwar 'nur' siebenfach, muss aber 130 gehabt haben, denn ich habe spaeter ein 130mm achtfach-HR reingehaengt, und zwar ohne 'Zwang'.
Ich habe dieses Trek dann verkauft, dafuer aber wieder die Original-Naben reingehaengt, und die achtfache Nabe in ein altes Cilo Swiss eingebaut, das ich fuer 50 DEM vom Schrott retten konnte (ja, fuer selten fahren -damals- hat das auch gereicht :D). Da war dann Druck noetig, weil dieses Rad von Haus aus nur 126 hatte. Ging aber auch ;)

LG ... Wolfi :icon_mrgr

PS: MTB war meines Wissens immer 135, zumindest kenne ich da das Masz 130 garnicht. Kann sein, dass beim MTB ganz frueher auch mal 126 ueblich war, aber zumindest die ~1991er MTB-Teile hatten bereits 135. An meinem Reiserad habe ich hinten eine 1992er XTR-Nabe, achtfach, 11er Ritzel passt nicht, Klemmung 135.

PAYE
14.01.2006, 16:15
...PS: MTB war meines Wissens immer 135, zumindest kenne ich da das Masz 130 garnicht. Kann sein, dass beim MTB ganz frueher auch mal 126 ueblich war, aber zumindest die ~1991er MTB-Teile hatten bereits 135. An meinem Reiserad habe ich hinten eine 1992er XTR-Nabe, achtfach, 11er Ritzel passt nicht, Klemmung 135.

Wenn ich nicht selbst eine 130mm HR LX Nabe mit 7fach Rotor gehabt hätte, dann hätte ich es selbst nicht geglaubt. Die war Original in einem Sursee-Trekkingrad verbaut gewesen. Die 92er XTR habe ich auch noch in 135mm in Gebrauch, ist unkaputtbar.

dakow
14.01.2006, 16:22
Ich hab' ein Trekkingad mit '91er DX-Gruppe, da ist die HR-7fach-Nabe 130mm.
Scheinen wirklich nicht viele zu wissen, denn kürzlich habe ich für sehr kleines Geld einen gebrauchten 650c RR-Laufradsatz mit DX-Naben bei e...y bekommen.
Gruß
dakow

PAYE
14.01.2006, 16:26
Ich hab' ein Trekkingad mit '91er DX-Gruppe, da ist die HR-7fach-Nabe 130mm.
Scheinen wirklich nicht viele zu wissen, denn kürzlich habe ich für sehr kleines Geld einen gebrauchten 650c RR-Laufradsatz mit DX-Naben bei e...y bekommen.
Gruß
dakow

Jetzt wo du es sagt, fällt mir ein, dass bei besagtem Rad mit der LX HR-Nabe DX Schaltwerk und Umwerfer in 7fach montiert war. Bei einem Umwerfer-Defekt in Irland konnten wir nach langem Suchen schließlich 1994 in Nordirland einen Radladen finden, der ein solches Edel-Ersatzteil führte. Der hatte tatsächlich einen DX-Umwerfer in der Glasvitrine im Shop gehabt! :D

dooyou
15.01.2006, 11:56
Jetzt wo du es sagt, fällt mir ein, dass bei besagtem Rad mit der LX HR-Nabe DX Schaltwerk und Umwerfer in 7fach montiert war. Bei einem Umwerfer-Defekt in Irland konnten wir nach langem Suchen schließlich 1994 in Nordirland einen Radladen finden, der ein solches Edel-Ersatzteil führte. Der hatte tatsächlich einen DX-Umwerfer in der Glasvitrine im Shop gehabt! :D

Kurze Frage, welche Felge ist denn der Nachfolger der MA40. Ist die CXP33 von der Qualität vergleichbar?

Könnte auch eine Mavic Open 4 CD Felge bekommen, die ist ja sogar besser als die MA40 wenn ich mich nicht täusche?

PAYE
15.01.2006, 14:46
Kurze Frage, welche Felge ist denn der Nachfolger der MA40. Ist die CXP33 von der Qualität vergleichbar?

Könnte auch eine Mavic Open 4 CD Felge bekommen, die ist ja sogar besser als die MA40 wenn ich mich nicht täusche?

Was ist "besser" bei einer Felge? ;)
Die MA40 war eine Kastenfelge, die Mavic Open 4 CD ist ebenfalls eine Kastenfelge, die CPX33 ist eine Felge mit leichtem Aero-Profil. Über jeden Zweifel erhaben ist die CPX33 auf jeden Fall, die Open 4 CD wohl auch, wenn letztere auch schon seit vielen Jahren vom Nachfolgermodell Open Pro ersetzt wurde.
Qualitätsmerkmale sind Hohlkammerfelge, Ösen bei Kastenfelge, abgedrehte Bremsflächen. Die CPX33 ist etwas schwerer, dafür noch steifer.
Meiner Meinung nach kannst du jedes Modell bedenkenlos nehmen, sofern es die richtige Felgenbreite hat (ist bei allen genannten Modellen praktisch gleich).

dooyou
15.01.2006, 15:15
Was ist "besser" bei einer Felge? ;)
Die MA40 war eine Kastenfelge, die Mavic Open 4 CD ist ebenfalls eine Kastenfelge, die CPX33 ist eine Felge mit leichtem Aero-Profil. Über jeden Zweifel erhaben ist die CPX33 auf jeden Fall, die Open 4 CD wohl auch, wenn letztere auch schon seit vielen Jahren vom Nachfolgermodell Open Pro ersetzt wurde.
Qualitätsmerkmale sind Hohlkammerfelge, Ösen bei Kastenfelge, abgedrehte Bremsflächen. Die CPX33 ist etwas schwerer, dafür noch steifer.
Meiner Meinung nach kannst du jedes Modell bedenkenlos nehmen, sofern es die richtige Felgenbreite hat (ist bei allen genannten Modellen praktisch gleich).

Optimal, hab wieder was gelernt. Merci!

DerBergschreck
15.01.2006, 17:15
Kurze Frage, welche Felge ist denn der Nachfolger der MA40. Ist die CXP33 von der Qualität vergleichbar?

Bin selbst Jahrelang am Reiserad die MA40 gefahren - hat bei mir 70.000 km gedauert, bis sie durchgebremst war.

Der "Nachfolger" der MA4 wäre am ehesten die OpenPro, da diese einen auch eine Kastenfelge ist. Die CXP33 liegt in derselben Qualitätsklasse, ist durch ihr etwas höheres Profil aber etwas steifer.

Eine preiswerte und gute Felge ist die CXP22 - kostet etwa die Hälfte der OpenPro und CXP33. Die gibt's in schwarz und in silber.

Ich würde an Deiner Stelle die Ultegra Naben behalten (sind von den Lagern her hochwertiger als die WHR-550) und neue Felgen einspeichen lassen. Und falls mal ne Speiche bricht, bekommst Du überall billig Ersatz her - bei 'ner WHR-550 wird's da schon schwieriger und teurer. Außerdem sieht man 550er doch wie Sand am Meer. Eine OpenPro dagegen ist doch was selten feines :-)

dooyou
15.01.2006, 17:30
Bin selbst Jahrelang am Reiserad die MA40 gefahren - hat bei mir 70.000 km gedauert, bis sie durchgebremst war.

Der "Nachfolger" der MA4 wäre am ehesten die OpenPro, da diese einen auch eine Kastenfelge ist. Die CXP33 liegt in derselben Qualitätsklasse, ist durch ihr etwas höheres Profil aber etwas steifer.

Eine preiswerte und gute Felge ist die CXP22 - kostet etwa die Hälfte der OpenPro und CXP33. Die gibt's in schwarz und in silber.

Ich würde an Deiner Stelle die Ultegra Naben behalten (sind von den Lagern her hochwertiger als die WHR-550) und neue Felgen einspeichen lassen. Und falls mal ne Speiche bricht, bekommst Du überall billig Ersatz her - bei 'ner WHR-550 wird's da schon schwieriger und teurer. Außerdem sieht man 550er doch wie Sand am Meer. Eine OpenPro dagegen ist doch was selten feines :-)

Auf alle Fälle, werde die Open Pro 4 CD nehmen. Auch wenn man von der Beschichtung gehört hat, die diese Felge an der Flanke hat, schnell abgeht.

Glashütte RR
15.01.2006, 19:23
... dann kannst Du doch die OpenPro nehmen, die haben die Beschichtung nicht.
Wenn ICH neu einspeichen würde, würde ich die CXP33 (wieder) nehmen. Ich bin beide Felgen eine Zeitlang parallel gefahren, die CXP33 ist stabiler und subjektiv etwas aerodynamischer, so dass die 50g Mehrgewicht leicht zu verschmerzen waren ...

frankie-w
15.01.2006, 19:52
... dann kannst Du doch die OpenPro nehmen, die haben die Beschichtung nicht.
Wenn ICH neu einspeichen würde, würde ich die CXP33 (wieder) nehmen. Ich bin beide Felgen eine Zeitlang parallel gefahren, die CXP33 ist stabiler und subjektiv etwas aerodynamischer, so dass die 50g Mehrgewicht leicht zu verschmerzen waren ...


Hi Leute,

die schwarze Open Pro hat eine silberne, abgedrehte Bremsflanke, die graue Open Pro CD eine anodisierte bei der sich die dunkle Beschichtung abbremst und die Open Pro Keramik eine unverwüstliche Bremsflanke, aber die ist sauteuer.

Zum Eigentlichen: Kauf dir für das Geld bloß den 550er. Den fahre ich selber in meinem Winterrad und der steht wie eine 1 (hab im Mom. 85kg). Ich habe 129,00€ hingelegt und da dachte ich schon: "Für das Geld fängste nicht an zu speichen". Und bei 90,00€ (hallo) kloppst du das Ding nach zwei Jahren in die Tonne wenn er nicht hält, aber ich bin mir sicher der hält länger, wenn man die Naben ordentlich watet.

so denn
Grüße

dooyou
15.01.2006, 21:41
Hi Leute,

die schwarze Open Pro hat eine silberne, abgedrehte Bremsflanke, die graue Open Pro CD eine anodisierte bei der sich die dunkle Beschichtung abbremst und die Open Pro Keramik eine unverwüstliche Bremsflanke, aber die ist sauteuer.

Zum Eigentlichen: Kauf dir für das Geld bloß den 550er. Den fahre ich selber in meinem Winterrad und der steht wie eine 1 (hab im Mom. 85kg). Ich habe 129,00€ hingelegt und da dachte ich schon: "Für das Geld fängste nicht an zu speichen". Und bei 90,00€ (hallo) kloppst du das Ding nach zwei Jahren in die Tonne wenn er nicht hält, aber ich bin mir sicher der hält länger, wenn man die Naben ordentlich watet.

so denn
Grüße

Naja, ich werde trotz aller guten Berichte von den WH-R550 Abstand nehmen. Auch wenn die Preis/Leistung unschlagbar ist.
Ich habe eine Shimano 600 Komplettausstattung und möchte mich, nach reichlicher Überlegung, nicht von einem einzigen Teil trennen da die Gruppe komplett bleiben soll.

Und somit erscheint mir ein klassischer Laufradsatz als die beste Lösung, alleine schon weil ich die guten Ultegra Naben weiterverwenden kann und ich auf Open Pro 4 CD Felgen setzen kann, die doch günstiger zu haben sind als ihr Nachfolger und andere ähnliche Modelle. Qualitativ, so habe ich in vielen Beiträgen gelesen, sollen sie den Nachfolgemodellen kaum unterlegen sein.

K,-
16.01.2006, 07:14
die Open Pro Keramik eine unverwüstliche Bremsflanke,
Nicht in Kombination mit den "bösen " DA-Gummis. Diese Gummis schaffen sogar den Keramikbelag. :(

frankie-w
16.01.2006, 08:13
Nicht in Kombination mit den "bösen " DA-Gummis. Diese Gummis schaffen sogar den Keramikbelag. :(


:confused:

dooyou
16.01.2006, 19:49
Was ist "besser" bei einer Felge? ;)
Die MA40 war eine Kastenfelge, die Mavic Open 4 CD ist ebenfalls eine Kastenfelge, die CPX33 ist eine Felge mit leichtem Aero-Profil. Über jeden Zweifel erhaben ist die CPX33 auf jeden Fall, die Open 4 CD wohl auch, wenn letztere auch schon seit vielen Jahren vom Nachfolgermodell Open Pro ersetzt wurde.
Qualitätsmerkmale sind Hohlkammerfelge, Ösen bei Kastenfelge, abgedrehte Bremsflächen. Die CPX33 ist etwas schwerer, dafür noch steifer.
Meiner Meinung nach kannst du jedes Modell bedenkenlos nehmen, sofern es die richtige Felgenbreite hat (ist bei allen genannten Modellen praktisch gleich).

Werde jetzt, wie schon erwähnt zu den Open Pro 4 CD greifen.
Vielleicht kannst du/ihr mir noch folgende Frage beantworten.

So wie ich jetzt gedacht hätte, zerlege ich die MA40 Laufräder und verbau die darin eingebauten Speichen in die Open Pro 4 CD genauso wie die Nabe. Beides natürlich 32 Loch.

Ist ja die selbe Speichenlänge wenn ich mich nicht täusche?

frankie-w
16.01.2006, 20:05
Werde jetzt, wie schon erwähnt zu den Open Pro 4 CD greifen.
Vielleicht kannst du/ihr mir noch folgende Frage beantworten.

So wie ich jetzt gedacht hätte, zerlege ich die MA40 Laufräder und verbau die darin eingebauten Speichen in die Open Pro 4 CD genauso wie die Nabe. Beides natürlich 32 Loch.

Ist ja die selbe Speichenlänge wenn ich mich nicht täusche?

Hi,

alte Indianerweisheit: Nimm nie die alten Speichen.

Und nun die Tatsachen: Die Open Pro ist höher als die MA 40, du brauchst 2-4mm kürzere Speichen. VR 296 HR 292/294, aber bitte nachrechnen, ist so wage aus meiner Erinnerung.
Grüße

dooyou
16.01.2006, 20:29
Hi,

alte Indianerweisheit: Nimm nie die alten Speichen.

Und nun die Tatsachen: Die Open Pro ist höher als die MA 40, du brauchst 2-4mm kürzere Speichen. VR 296 HR 292/294, aber bitte nachrechnen, ist so wage aus meiner Erinnerung.
Grüße

Mmmm....toll das ich auch daran nicht gedacht habe
:rolleyes:

Da frag ich mich schon langsam ob es nicht Sinn macht die alten Felgen wirklich zu fahren bis sie auseinanderfallen. Vielleicht wars echt ne Schnappsidee.

Edit: Wären übrigens die Open 4 CD Felgen, nicht die Open Pro. Hab mich auch da verschaut, ich brauch Urlaub :heulend:

dooyou
16.01.2006, 20:45
Lange Rede kurzer Sinn.

Es ist schmarrn da jetzt rumzubasteln und das Felgenmodell komplett zu wechseln.
Mit neuen Speichen etc. komme ich eh wieder auf einen Preis den ich derzeit nicht ausgeben will.

Deswegen werde ich sehen das ich die etwas abgeschrammte MA40 gegen eine andere MA40 austausche und wenn sie denn irgendwann wirklich gar nicht mehr gehen sollten tausche ich sie eben aus durch ne neue CXP33 usw.

Im Prinzip wenn man die alten Naben behält ist das ganze gar nicht so teuer.

Ich denke das ist vernünftig. Hoffentlich gehe ich mit meinen ständigen Fragen niemanden auf die Nerven. :ü

frankie-w
16.01.2006, 21:11
Lange Rede kurzer Sinn.

Es ist schmarrn da jetzt rumzubasteln und das Felgenmodell komplett zu wechseln.
Mit neuen Speichen etc. komme ich eh wieder auf einen Preis den ich derzeit nicht ausgeben will.

Deswegen werde ich sehen das ich die etwas abgeschrammte MA40 gegen eine andere MA40 austausche und wenn sie denn irgendwann wirklich gar nicht mehr gehen sollten tausche ich sie eben aus durch ne neue CXP33 usw.

Im Prinzip wenn man die alten Naben behält ist das ganze gar nicht so teuer.

Ich denke das ist vernünftig. Hoffentlich gehe ich mit meinen ständigen Fragen niemanden auf die Nerven. :ü

Hi,
ach Urlaub brauchen wir doch alle und warum dumme Fragen, dafür gibts das Forum doch.
Die Open 4 hat die gleiche Höhe wie die Open Pro.
Wenn du noch alte MA 40 kriegen kannst nimm sie, die waren echt gut, aber bitte überbremse sie nicht, ein Felgenplatzer ist echt übel und gefährlich. Wenn der Ofen mal aus sein sollte überlege dir günstige System Laufräder anzuschaffen. Irgendwann sind auch die guten alten 600er Naben hin und die Arbeit des Umspeichens wüde ich mir bei den Preisen aktueller Laufräder (550/Aksium etc.) echt schenken.

Grüße

dooyou
16.01.2006, 21:16
Hi,
ach Urlaub brauchen wir doch alle und warum dumme Fragen, dafür gibts das Forum doch.
Die Open 4 hat die gleiche Höhe wie die Open Pro.
Wenn du noch alte MA 40 kriegen kannst nimm sie, die waren echt gut, aber bitte überbremse sie nicht, ein Felgenplatzer ist echt übel und gefährlich. Wenn der Ofen mal aus sein sollte überlege dir günstige System Laufräder anzuschaffen. Irgendwann sind auch die guten alten 600er Naben hin und die Arbeit des Umspeichens wüde ich mir bei den Preisen aktueller Laufräder (550/Aksium etc.) echt schenken.

Grüße

Meinst du, wenn ich ein gutes Foto mach mit ner Makro Aufnahme das ihr über den Daumen gesagt erkennen könnt ob die Felge noch okay ist?

frankie-w
16.01.2006, 21:22
Meinst du, wenn ich ein gutes Foto mach mit ner Makro Aufnahme das ihr über den Daumen gesagt erkennen könnt ob die Felge noch okay ist?

Hi,

sorry nein.
Foto ist Russisches Roulette.
Man muß messen, dafür gibts spezielle Meßschieber und man muß mit den Mavic Vorgaben abgleichen.
Mach kein Mist, wenn du unsicher bist schmeiß die Dinger raus. Wir wollen doch alle mit Vergnügen Radfahren und nicht schauen wann wir auf der Fresse liegen.

Nimms dir zu Herzen!! :bye:

Grüße