PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wie lange hält ein Carbonrahmen???



Laktatgirl
30.01.2006, 09:00
Hallo, hab da mal eine Frage.
Ich fahre jetzt seit 1999 einen Look - Carbonrahmen, den ich damals schon gebraucht gekauft habe. (war ca. 2 Jahre alt). In den 9 Jahren sind mit dem Rad ca. 30.000 km gefahren worden.

Jetzt hat mir jemand gesagt, Carbon würde mit der Zeit weich werden und ich solle mir sicherheitshalber ein neues Rad bzw. einen neuen Rahmen kaufen.

Hat da jemand von Euch Erfahrung, bzw. Ahnung, ob das wirklich nötig ist?
Ich bin mit dem Fahrrad hoch zufrieden. Bin letztes Jahr meine 2 ersten Alpenmarathons damit gefahren und bin super klar gekommen.

Ich würde mich nur ungern trennen. Aber wenn es tatsächlich ein Sicherheitsrisiko gäbe, dann würde ich das wohl tun.

Warte gerne auf kompetente Antworten.

Cyclomaster
30.01.2006, 09:42
Warum soll ein Carbon Rahmen nach 30000km Brechen?

Giuseppe Saronn
30.01.2006, 10:56
ich denke laktatgirl spricht auf den befall mit carbonwürmern an die nach ca 3 jahren bei häufigen fahren auf landstrassen bisweilen von den angrenzenden feldern den rahmen befallen... da kann man nix machen - der ist hin...

giant 12
30.01.2006, 19:27
ich hab geglaubt alu wird weich aber carbon :confused:

Netzmeister
31.01.2006, 10:32
[...]

Jetzt hat mir jemand gesagt, Carbon würde mit der Zeit weich werden und ich solle mir sicherheitshalber ein neues Rad bzw. einen neuen Rahmen kaufen.
[...]
War das dein Händler? ;)

Ich glaube es gibt bzgl. Carbonrahmen noch keine Ergebnisse von Langzeitstudien.

gios90
31.01.2006, 10:46
ich denke laktatgirl spricht auf den befall mit carbonwürmern an die nach ca 3 jahren bei häufigen fahren auf landstrassen bisweilen von den angrenzenden feldern den rahmen befallen... da kann man nix machen - der ist hin...

:D :Applaus: :Applaus: :Applaus: :Applaus: :Applaus: :Applaus: :Applaus: :D

Luke007
02.02.2006, 19:14
Wie ich sehe haben sich in diesem Fred alle Fachleute der Fahrradwelt zusammen gefunden und dann noch der unvermeidliche Forumsclown....den weiteren Kommentar, welcher mir diesbezüglich auf den Lippen liegt, erspare ich mir dann doch...jenes Zitat von Dieter Nuhr wäre allerdings zu passend gewesen!
Die Bitte um kompetente Antworten wurde anscheinend nicht wirklich ernst genommen!

varenga
02.02.2006, 21:55
Wenns keiner weiß, wie lange ein Carbonrahmen hält, dann gibts dazu auch keine Antwort *muhaha*

Vielleicht ein Vorschlag für einen neuen Thread:

Wie viele Sterne stehn am Himmel?

Oder: Wie viele Jahre hält der Stuhl, auf dem ich sitze?

Oder: Wie viele Frauen namens Monika wohnen in Zaire?


Du siehst, die Möglichkeiten sind zahlreich...

Gruß,

Varenga

ALU-Locke
03.02.2006, 11:14
Hallo Laktatgirl,

nach so vielen wertvollen Tipps, möchte ich Dir meinen auch noch zukommen lassen.

Meine Erfahrungen mit den Testern vom "TOUR-Magazin" war immer sehr gut. Die Leute sind sehr freundlich, hilfsbereit und m. E. haben sie mehr Carbonrahmen getestet als jeder von den hier aufgetretenen EXPERTEN. Ruf mal dort an und berichte uns welche Antwort Du bekommen hast.

Gruß Achim


Home: www.il-grupetto.de - ein Blick lohnt sich immer

moessmer00
03.02.2006, 23:09
Ich weiß von einen Bekannten, das sein Carbonrenner(Trek 5200) nach jetzt mittlerweile 8 Jahren etwas weich gegenüber den Rahmen von heute ist. Aber ich finde 30000km für einen Rahmen ist nicht viel und würde mir deshalb keinen neuen kaufen.

sixx
03.02.2006, 23:31
hilfreiche antworten?

forumswechsel...

walter905
20.02.2006, 22:32
Carbon dehnt sich nicht und wird nicht weich, im Gegensatz zu Aluminium. Deshalb haben Look und Colnago auch sehr früh damit begonnen, die Carbonrohre nicht mehr in Alumuffen, sondern in Carbonmuffen zu kleben (was die Rahmen dann auch so wahnsinnig teuer gemacht hat). Gemuffte Carbonrahmen sollen angeblich ewig halten. Wie das mit den billigen Monocoque-Hobeln aus Fernost ist, weiß ich nicht.

wielrenner
26.02.2006, 21:49
bei so wenig km haste eh zu wenig druck um die angebliche weichheit zu spühren :D

sugus
28.02.2006, 21:54
Ich habe einen neuen carbonrenner gekauft und der muss einfach 5 Jahre halten.
Sollte aber glaube ich kein Problem sein...

hugo@ibc
11.03.2006, 09:42
Carbon dehnt sich nicht und wird nicht weich, im Gegensatz zu Aluminium. Deshalb haben Look und Colnago auch sehr früh damit begonnen, die Carbonrohre nicht mehr in Alumuffen, sondern in Carbonmuffen zu kleben (was die Rahmen dann auch so wahnsinnig teuer gemacht hat). Gemuffte Carbonrahmen sollen angeblich ewig halten. Wie das mit den billigen Monocoque-Hobeln aus Fernost ist, weiß ich nicht.

puhh...also dass ein gemuffter rahmen mehr aushält als ein monocoque?
bah...das wag ich ma zu bezweifeln....obwohl...vielleicht sollte man schumi vorschlagen sein chassis das nächste ma aus gemufften rohren fertigen zu lassen :4bicycle:

dass ein rahmen im vergleich zu nem neuen rahmen "weich" erscheint, könnte evtl. daran liegen dass die rahmen in den letzten jahren n tick steifer geworden sind?

so lange keine satteliten vom himmel fallen weil denen die panels abbrechen behaupt ich einfach mal, dass c-fasern zeitinvariant sind :111hbpunk

Titan
11.03.2006, 10:01
FIETS testet seit Jahren die Steifigkeit von Rahmen. d.h. nicht nur neue Rahmen, aber auch vor allem alte Rahmen. Was hat das bis jetzt gegeben: Stahlrahmen werden nicht weich. Selbst 10 Jahr alte Stahlrahmen haben dieselbe Steifigkeit als wenn die neu waren. Es hat auch noch nie weichere Carbonrahmen gegeben bis jetzt. Ich wuerde mich also keine Sorgen machen.

Gr, Titan

kurti
11.03.2006, 10:23
... bis man einen Neuen möchte :Applaus:
Spreche aus Erfahrung. :D

Freakazoid
11.03.2006, 10:33
FIETS testet seit Jahren die Steifigkeit von Rahmen. d.h. nicht nur neue Rahmen, aber auch vor allem alte Rahmen. Was hat das bis jetzt gegeben: Stahlrahmen werden nicht weich. Selbst 10 Jahr alte Stahlrahmen haben dieselbe Steifigkeit als wenn die neu waren. Es hat auch noch nie weichere Carbonrahmen gegeben bis jetzt. Ich wuerde mich also keine Sorgen machen.

Gr, Titan

Was solll denn an Stahlrahmen noch weicher werden?

gios90
11.03.2006, 10:39
Was solll denn an Stahlrahmen noch weicher werden?

:D :Applaus: :D

Nano
11.03.2006, 10:42
Kein Material wird gefährlich weich und sicher nicht bei den kleinen Belastungen, die beim Radfahren auftreten.

PRINCIPI-JA
11.03.2006, 10:52
http://www.efbe.de/tour1098.htm

Nachdem die Klärung der technischen Umstände die Sage vom weichgetretenen Rahmen entkräftet hat, folgt der Versuch, die Ursache der Legendenbildung zu ergründen. Im Zentrum des Verdachts: Der Wunsch, etwas Neues zu besitzen, der früher oder später jeden von uns ereilt. Sei es, weil die fortschreitende Technik Vorteile verspricht oder aber auch nur, weil die alte Farbe unerträglich geworden ist. Egal, wenn das alte Rad technisch noch in Ordnung ist, müssen Argumente her, besonders dann, wenn liebe Mitmenschen von der Notwendigkeit neuer Investitionen zu überzeugen sind. "Weichgetreten" klingt in dem Zusammenhang überaus überzeugend. Einerseits bringt es indirekt zum Ausdruck, welche gewaltige Kraft und Ausdauer von Nöten war, den starken Stahl (weniger ehrenvoll: das Aluminium) zu zerrütten - bringt somit Tugenden wie Fleiß ins Spiel -, andererseits schwingt mit, daß von weiterer Benutzung Gefahr ausgeht. Bei dieser Argumentation wird auch die härteste Verwalterin der Haushaltskasse weich.

Fazit: Rennradrahmen mit der Kraft von zwei trainierten Beinen und einem starken Herzen zu entzweien ist möglich, auf lange Sicht sogar wahrscheinlich. Daß der Rahmen vorher deutlich an Steifigkeit einbüßt, ist nach den Ergebnissen unserer Tests hingegen eher unwahrscheinlich.

mehr ist dazu eigentlich nicht zu sagen.. ob alu, stahl oder auch plastik, keiner von uns dürfte es schaffen einen rahmen platt zu treten, es sei den man will einen neuene rahmen haben ;-)))))))))

Karoo
11.03.2006, 11:18
mein gemuffter OCLV Carbon MTB Rahmen tut seit 94 klaglos seinen Dienst verrichten. Da ist nix weichgetreten - wie auch?

Titan
11.03.2006, 11:25
Laut FIETS sind es vor allem die LRS die verursachen das man den Eindruck hat das der Rahmen weicher wird.

Uebrigens: ich fahre noch imemr den ganzen Winter einen SLX Stahlrahmen als Winterrad und habe nie Probleme damit. Wenn man viel faehrt und Erfahrung hat, kann man auch mit sogenannten "weichen Stahlrahmen" fahren. Ich habe das Rad vielmals mitgenommen nach Sud Frankreich und habe nie Angst gehabt.

Gr, Titan

Regengott
11.03.2006, 11:30
Hab mal irgendwo gelesen, daß Carbonrahmen mit der Zeit sogar härter werden, weil das Restharz, das nach dem Backen noch übrig bleibt mit der Zeit austrocknet oder so ähnlich. Ein Sicherheitsrisiko besteht nur, wenn Fasern durch Sturz o. ä. verletzt werden.

Nano
11.03.2006, 11:38
Hab mal irgendwo gelesen, daß Carbonrahmen mit der Zeit sogar härter werden, weil das Restharz, das nach dem Backen noch übrig bleibt mit der Zeit austrocknet oder so ähnlich. Ein Sicherheitsrisiko besteht nur, wenn Fasern durch Sturz o. ä. verletzt werden.

Nein, dass stimmt so nicht, weil das Harz ist ausreagiert, denn sonst würde es nicht fest werden. Flüssiges Harz wird man nicht mehr finden.

Wonko
11.03.2006, 11:59
Jetzt hat mir jemand gesagt, Carbon würde mit der Zeit weich werden und ich solle mir sicherheitshalber ein neues Rad bzw. einen neuen Rahmen kaufen.Der Frage, ob Carbonrahmen weicher werden, ist vor etwa einem halben Jahr die Zeitschrift Mountain Bike zusammen mit dem EFBe nachgegangen - das Ergebnis findet sich hier (http://www.efbe.de/down/carbonrahmen_im_mb.pdf).

Am Rande: zum Vergleich waren auch ein leichter Aluminiumrahmen "Scandium") und ein Stahlrahmen mitgetestet worden. Der Stahlrahmen war der einzige Rahmen, der nicht hielt. Erinnert mich an einen vor zehn(?) Jahren beim EFBe durchgeführten Test bezüglich der Haltbarkeit von Leichtrahmen (die damals aus Alu waren). Auch damals waren die zum Vergleich mitgetesteten Stahlrahmen die ersten, die brachen, und das, obwohl sie hinsichtlich des Gewichts völlig außer Konkurrenz liefen und ein Pfund mehr wiegen durften (alle deutlich über 2 kg, IIRC). Dass Stahlrahmen besonders haltbar seien, ist eher Wunsch als Wirklichkeit.

LKG
11.03.2006, 13:30
Und das was MB und EFBE schreiben bestätigt, was auch der Carbongabel-Test in der TOUR vor längerer Zeit ergeben hat: Wenn Carbonfasern nicht belastungsgerecht angeordnet sind und die auftretenden Kräfte vom Harz aufgenommen werden müssen KANN die Steifigkeit über die Belastungsdauer abnehmen und es KANN mittelfristig zum Versagen kommen.
Ob Carbon dauerhaft hält entscheidet alleine, ob das Bauteil vernünftig konstruiert wurde. Wenn ja, dann hat man überhaupt keinen Steifigkeitsverlust.
Im Gabeltest der TOUR hatte die beste Gabel gar keinen Verlust (war damit sogar besser als die Vergleichs-Alu-Gabel, die minimalst verloren hatte) und die schlechteste einen im zweistelligen %-Bereich.

Laktatgirl
17.03.2006, 15:52
Also: ich habe mich entschieden: ich werde "mit dem alten Bock" die Trans Alp angehen. Ich habe nie das Gefühl gehabt, dass der Rahmen weicher geworden wäre und ich komme einfach super klar damit.

Wünsche Euch ein schönes Wochenende mit hoffentlich viel Sonne und dementsprechend vielen Radkilometern.

Algera
17.03.2006, 19:33
Wünsche Euch ein schönes Wochenende mit hoffentlich viel Sonne und dementsprechend vielen Radkilometern.

Danke für die guten Wünsche.

Hier ist es einfach nur saukalt. Und am Wochenende steht Köln-Schuld-Frechen an .... :eek: