PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : fahrrad für schwergewichte



wired.erb
30.01.2006, 15:01
hallo spezialisten.

ein freund will sich dieses jahr endlich ein fahrrad zulegen. einziges problem: er wiegt fast 150 kg. hat jemand tipps, ob man da ueberhaupt was aenstaendiges zusammenschrauben kann? welcher rahmen, LRS, Sattel etc kann das ab?

und bitte keine witze ueber das uebergewicht...

liebe gruesse

robert

klappradl
30.01.2006, 15:10
Muss ja kein Rennrad sein, oder. Ein Trekkingrad tut es vielleicht auch, bis 30 kg runter sind.
Das Schauff Sumo (http://www.schauff.de/schauff2002.de/index.php?language=d&action=fahrrad&typ=XXL%2FXXS&id=292&jahr=2005) kann bis 200 kg tragen.

wired.erb
30.01.2006, 15:21
hi klapprad,

klar, hab da auch nicht wirklich an einen renner gedacht. aber das schauff is ja schonmal ein guter ansatz, danke fuer den tipp

gruss

robert

Striesen
30.01.2006, 16:11
... ein MTB in Deore XT Standardkonfiguration mit Rigida DP 2000 Felgen oder Downhill-Felgen (nicht: MAVIC, außer Downhill), einem stabilen Alurahmen (Rahmengewicht größer als 2kg), sowie einer nicht zu leichten Federgabel (ca. 2 kg, möglichst nur Stahlfedern und Elastomeren, keine ÖL-/Luftdämpfung) dürfte schon passen. Alternativ zu Deore XT käme auch Shimano Saint in Betracht (ist noch stabiler).