PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Problem mit Jagwire



ritzelman
31.01.2006, 18:20
Hallo Leute,

bei meinem Speedster S1 sind als einzige Möglichkeit die Zugspannung an der Schaltung zu regulieren mini in-line adjuster von Jagwire installiert. Jedesmal wenn ich fahre ist die Zugspannung wieder zu locker. Die Züge scheinen sich von selbst zu lockern. Hat jemand Erfahrung, wie man das beheben kann. Hab mit den Jagwires leider keine Erfahrung.

Danke im voraus

Stefan

skogsjan
31.01.2006, 20:19
Hi,
habe von Jagwire die "Rocket Adjuster". Gleiches Problem wie bei dir. Die Dinger verstellen sich dauernd. Ziemlich megalästig --> Abgebaut.
Habe nun die "Mickey Adjuster" dran und zwar nur auf der Umwerferseite. Am Schaltwerk ist eh eine Stellsschraube für Feinjustierung dran.
Soweit o.k.
Sind allerdings ein wenig "grobschlächtig" und ziemlich schwer, da aus Stahl.

Grüsse

ritzelman
31.01.2006, 20:31
Das Problem ist, dass bei mir die Zughalterungen am Steuerrohr sitzen und nicht am Unterrohr. Da sehen die Dinger eben ziemlich blöde aus. Ginge bei mir auch nur um die Umwerferseite. Aber ne andere Möglichkeit gibt's wohl kaum.

canno-range
01.02.2006, 08:28
Und sich einmal richtig Mühe beim Klemmen des Zuges geben. Beim Umwerfer verstellt sich dann nichts mehr. Dann ist Ruhe.

Wheelfried
01.02.2006, 13:37
An meinem Stumpjumper Fully (Specialized) waren ebenfalls JagWire-Stricke angeknotet. Drei Monate lang hatte ich jedes Problem, das man mit Brems- oder Schaltzügen nur haben kann. Jetzt sind Nokon Züge drin und alles schaltet wie geschmiert (auch wenn einen das Verlegen zum Wahnsinn treiben könnte). Wenn es etwas billiger sein soll, empfehle ich die Dura Ace Züge. Zu JagWire fällt mir nur ein: "wegschmeißen".