PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bremse für alten Stahlrahmen - 70mm Schenkel



Optimus
04.02.2006, 12:20
Hallo,

ich suche zum Neuaufbau Bremsen für einen Diamantrahmen. Die Bremsen brauchen rund 70mm Schenkellänge.
Habe im Forum schon gesucht - hoffe aber, es gibt noch bessere Vorschläge.
- Weinmann u.ä. fällt aus, denn es soll ein SSP für den Wald werden und da gehts richtig auf und ab
- Auffeilen einer 105er o.ä. mit 57mm Schenkeln reicht wohl nicht aus
- BMX - Bremsen bei Brügelmann sehen schwer und auch nicht besser als die Weinmann aus

Habt ihr noch andere Ideen? Gibt es vergleichbar mit kurzen Rennradbremsen irgendwelche mit langen Schenkeln?

Danke!

philischen
04.02.2006, 12:30
Bei www.spike-racing.de gabs mal Bremsen auch in langausführung. Sind aber nicht mehr auf der Homepage. Ich würd mal nachfragen.

greyscale
04.02.2006, 12:33
Lange Bremsen gibt es als BR-600 in der 9-fach Ultegra. Ich würde allerdings versuchen, welche aus der RSX aufzutun. Die sind deutlich billiger.

Edith meint: Was du suchst, ist ja noch länger als lang:eek:. Ob's da noch was gibt:confused:? Was ist denn das für ein Rahmen?

g.

Optimus
04.02.2006, 13:15
das ist ein Rahmen der Firma Diamant, also ein DDR-Rahmen. Von wann der ist - keine Ahnung. Die 5-Gangschaltung hinten bewirkt, dass der Rahmen auseinandergezogen werden muss, damit das Hinterrad reinpasst, also wohl nicht original... Der Rahmenschalthebel ist mit einer Klemme angebracht.

Hier ein paar Bildchen:

martl
04.02.2006, 14:05
Mit Deiner Frage nach 70mm-Bremsen bist Du eindeutig ein Kandidat für das Klassikerforum :D

Sowas gab es für Rennräder nur etwa bis in die 60er, Mafac, Universal, etc...
Bremsen aber nicht wirklich nach heutigen Maßstäben. Das ist ja auch ein Tourenrahmen, da wirst Du im Baumarkt bzw. im Kaufhaus fündig, sowas gibt es von Point o.ä.

Optimus
04.02.2006, 14:45
Hallo,

sicher, dass das ein Tourenrahmen ist? Nach meinen Infos ist das ein klassischer DDR-"Diamant"-Rennrahmen.
Woran kann man den Unterschied denn festmachen?

Gruß

martl
04.02.2006, 18:21
Hallo,

sicher, dass das ein Tourenrahmen ist? Nach meinen Infos ist das ein klassischer DDR-"Diamant"-Rennrahmen.
Woran kann man den Unterschied denn festmachen?

Gruß
An der Bremsenlänge, he he...

BeinDiamantrahmen bin ich kein Fachmann, frag mal Richie392. Aber ich denke, die Rennrahmen hatten schon was besseres als Ausfaller aus Blech ohne Schaltauge, und Muffen, Tretlager und chaltung sehen auch eher nach Schutzblechtauglichem "Rennsportrad" aus.

goldstar
04.02.2006, 23:03
jetzt mal blöd gefragt,

das ist doch kein RR-Rahmen, das ist doch vielmehr ein Stinknormales Rad mit Freilauf u. 5-Gangschaltung, wie es in den 80-90, in jedem Laden zu kaufen gab....

Klärt mich auf....


gruß

Einblatt
05.02.2006, 04:13
jetzt mal blöd gefragt,

das ist doch kein RR-Rahmen, das ist doch vielmehr ein Stinknormales Rad mit Freilauf u. 5-Gangschaltung, wie es in den 80-90, in jedem Laden zu kaufen gab....

Klärt mich auf....


gruß

HoHoHo, du scheinst von sozialistischer Mangelwirtschaft wenig Ahnung zu haben :D
Ein Rad mit Schaltung war Luxus!
Mein Vater hatte eine 5-Gang Rasant Schaltung mit Rücktritt. Der Erfinder gehört heute noch geschlagen: Es verzog sich immer erst die Schaltung, bevor die Bremse ansprach!

goldstar
05.02.2006, 04:51
jo,


ich sagte doch, klärt mich auf......................

(hilfe, der Wein macht mich tot........?!?!?!??!!!!!!?!)

ggf. morgen o. ich less es ggf. morgen,,,,,


gruß

rider
05.02.2006, 09:11
HoHoHo, du scheinst von sozialistischer Mangelwirtschaft wenig Ahnung zu haben :D
Ein Rad mit Schaltung war Luxus!

Das gezeigte ist trotzdem ein hundskommunes Tourenvelo unterster Güteklasse. Mein damaliger Mechaniker aus den 80ern hat diese Geräte jeweils als Giftvelos bezeichnet. Und dabei reden wir vermutlich bereits von leicht "edleren" Billigvelos, wie es sie damals in der Schweiz in 5- und 10-Gang-Ausführung gab.

IMO war das schon damals (als das Teil gebaut wurde) qualitativ unakzeptabel und wird durch sein vermutlich mehrjahrzehntiges Alter auch nicht weiter geadelt. Dem Umstand, dass das in der DDR bereits obere Mittelklasse gewesen sein soll, kann ich alleine ebenfalls nichts positives abgewinnen.

Ein Bremsmass von 70 mm ist jenseitig und führt zu einer schwammigen Bremse. Selbst wenn eine modere Dualpivot-Bremse benutzt werden könnte, würde diese wegen der langen Schenkel schlechter funktionieren, als die gleiche Bremse mit kürzeren Schenkel - weicher, wenig definierter Druckpunkt.

Ab ins Museum damit!

Optimus
05.02.2006, 11:20
hm :hmm:
also ein sahnerad sollte es ohnehin nicht werden und ich habs für nen appel und n ei bekommen. ich wollte es halt im winter für den wald nutzen, sonst ist es uni-rad und wird so auch nicht geklaut...
aber die bremsen machen mir halt sorgen im wald... bei meinen 60kg muss die bremskraft ja auch nicht brachial sein - meine chorus am specialized sind mehr als wirkungsvoll, wie ich leidlich schon feststellen durfte :heulend:
also gibts doch eher keine vernünftige ausstattung?

was macht denn nun einen VERNÜNFTIGEN rennrahmen von damals (marke diamant) eigentlich aus?

ach übrigens - soll ohnehin ein SSP werden, also keine sorge, die schaltung kommt noch ab... :Bluesbrot

martl
05.02.2006, 11:53
Guggst Du:

http://www.tourgalerie.de/gallery/thumbnails.php?album=search&type=full&search=Richie392

Richie392
05.02.2006, 15:27
Hallo!

Woher weißt du, daß es ein Diamant ist? Ich würde sagen, es handelt sich um ein Mifa Sportrad in Rahmenhöhe 54cm. Erkennt man an den Muffen ;). Auch der Aufkleber am Sattelrohr sieht wie Mifa aus. Oder steht irgendwo explizit "Diamant" drauf?
Würde sagen, der Rahmen dürfte so 70er/80er Jahre sein.
Auf jeden Fall ist kein Rennradrahmen, sondern wie martl schon richtig vermutete , ein Sportradrahmen! Letzterer war eigtl. nur in Rh 54 verfügbar und hatte geringfügig andere Geometrie (weniger agil, komfortabler).

Wenn du weitere Fragen hast...

Grüße,
Richie

Optimus
05.02.2006, 16:52
Hallo,

danke für den Tip. Hab auch glatt nochmal genauer die Aufkleber angesehen - habt recht, steht "IFA" drauf, also ist wohl kein Diamant drin :heulend:
Wie schwer ist eigentlich solch ein Rahmen? Was sind die Vorteile der Rennradrahmen bis auf die renntauglichere Geometrie?

@Richie392 - Hast du eine Idee, wie ich eine etwas höhere Bremswirkung erreiche?
Die Bremsen haben ein ziemliches Spiel (1cm bei starkem Bremsen vor / zurück), die vordere ist verbogen und bei Vollbremsung kommt das Blockieren unerwartet, so dass ich mich in einer Kurve irgendwann nochmal hinlege - gerade dann im Wald... :surf:

Richie392
05.02.2006, 18:05
Hallo,

danke für den Tip. Hab auch glatt nochmal genauer die Aufkleber angesehen - habt recht, steht "IFA" drauf, also ist wohl kein Diamant drin :heulend:
Wie schwer ist eigentlich solch ein Rahmen? Was sind die Vorteile der Rennradrahmen bis auf die renntauglichere Geometrie?

@Richie392 - Hast du eine Idee, wie ich eine etwas höhere Bremswirkung erreiche?
Die Bremsen haben ein ziemliches Spiel (1cm bei starkem Bremsen vor / zurück), die vordere ist verbogen und bei Vollbremsung kommt das Blockieren unerwartet, so dass ich mich in einer Kurve irgendwann nochmal hinlege - gerade dann im Wald... :surf:

Hallo! :D

Wobei IFA nicht mit MIFA zu verwechseln ist. IFA war in der DDR nämlich alles :D. D.h. alle Autos und Fahrräder (auch Diamant) waren von IFA. Aber wie gesagt - ist wohl ein Mifa! ;)
Also dieser Rahmen ist von der Verarbeitung nicht so ganz mit dem Diamant Rennrahmen zu vergleichen! Soweit ich weiß, wurden für Tourenräder DDR-Stahlrohre verwendet (und zwar geschweißte), während für die Renn-Rahmen aus einem Stück gezogene CrMo-Stahlrohre, die extra aus dem Westen gekauft wurden (!), verwendet wurden.
Zudem waren die Muffen schöner :fluiten: und Teile verchromt. Die Gabel war auch eine schönere... Ausfallenden beim Renner waren meistens senkrecht - also nicht schräg wie bei dir... ABER: So ziemlich alle DDR-Ausfallenden waren einfach aus Blech -> weiß auch nicht was dagegen spricht, funzt genauso.
Ansonsten hatten die Rennrahmen noch ein paar mehr Anlötteile für Schaltung.

Bremsen: Die Steifigkeit ist bedingt beeinflußbar -> ein bißchen werde sie immer nachgeben. Man kann aber viel erreichen, wenn die Bremsen perfekt eingestellt sind. Immerhin wurden genau diese Bremsen bei der Friedensfahrt gefahren, und da ham se auch funktzschioniert! :D
Also schau dir die Konstruktion mal genau an und überlege, wie man die Bremswirkung optimieren kann. Wichitig ist z.B. (sind ja Seitenzugbremsen), daß die Bremsbacken genau im selben Moment die Felge berühren, und dabei möglichst genau auf der Felge aufliegen!

Viel Spaß beim Basteln!

Gruß,
Richard

Optimus
06.02.2006, 07:57
Danke!

Klingt ja jetzt nicht sooo aufbauend.


Wobei IFA nicht mit MIFA zu verwechseln ist.
Stimmt, bei Diamant müsste aber zumindest die Firma auf dem größeren Aufkleber stehen (ist der einzige, der noch dran ist).


Soweit ich weiß, wurden für Tourenräder DDR-Stahlrohre verwendet (und zwar geschweißte)
Das klingt jetzt nach nem schweren Rahmen - weißt du ungefähr, wie schwer? Naja - is dann halt Training die die Berge rauf... und bergab bekomme ich mal endlich Schwung. Nicht so wie mit meinem viel zu leichten Rennrad :Angel:

Das Ausfallende kommt ohnehin ab - und das schräge Ausfallende erspart mir den Kettenspanner beim SSP... :)

Aber die Bremsen... Eigentlich habe ich die schon moderat festgezogen und trotzdem das Spiel... Vielleicht versuche ich es doch mal mit neuen.

Welche Bremsgummis sind denn auf den Felgen sinnvoll? Die Bremsflanke ist ja etwas schräg. Das Material ist Alu, oder?

Danke! :xdate:

Richie392
06.02.2006, 08:33
Hi,

Tja, wer die Wahrheit hören will... :ä

Weiß nicht genau, was der Rahmen wiegt. Schätze nackt so um 2,5kg und mit Gabel dann schon so 3,5kg! Du kannst natürlich einfach mal wiegen!

Richtig, für SSP ist das optimal geeignet. Wurden ja auch meistens als solche verkauft in der DDR. Mit Schaltung warst du schon der Held. :D

Bremsen wie gesagt schön einstellen. Die Felgen müssten Alu sein, ja. Als Bremsgummis nehme ich die original DDR 08/15 Bremsgummis, die harmonieren bei mir ganz gut mit den Felgen! Neue Bremsen wären natürlich auch mal einen Versuch wert!

Mfg,
Richard

Optimus
06.02.2006, 11:45
Hallo,

habe heute morgen mal etwas gebastelt und n SSP mit der Möglichkeit, zum "Kette mit der Hand umlegen" fertiggeschustert - der Schraubkranz wird erstmal runtergefahren, bevor da n Einzelritzel drauf kommt... :stokpaard

Die Bremsen haben auch wesentlich weniger Spiel - mal sehen, wie die Leistung jetzt ist, wird nachher getestet...

Kann man an diesen Bremsen nicht solche Bremsgummis wie an Rennradbremsen verwenden? Also nicht mit extra Schuh, sondern mit dem Befestigungssystem, s.:Bremsklötze (http://rose.de/tmplobs/PRD2_12442.jpg)

martl
06.02.2006, 12:29
Ich habe ja verstanden, dass das eine no-Budget-Lösung werden soll. Aber mal ehrlich: Bei dem Rahmen wäre mir jeder Öre, den ich hineinstecken müßte für irgendwelche Exotenteile, zu viel. Rahmen in der Qualität stehen an jedem Bahnhof ein paar hundert, und die Funktion wid immer ein fauler Kompromiß sein.
Bei Ebay bekommt man immer wieder mal alte Mittelklasse-Stahlrennrahmen für kleines Geld, ich habe schon welche gesehen, die unter 50€ weggingen, eine Zeitlang bekam man nagelneu "Titan" für unter 100, tadellos gemachte Rennrahmen. Die eignen sich wesentlich besser als Ausgangsbasis für einen SSP, denn sie haben den Vorteil, dass man auch echte Rennteile dranbauen kann. 70mm-Bremsen, Keilkurblen, etc.... <schauder>

M.

pfandflasche
06.02.2006, 12:38
aber genau-bahnhöfe sind in der tat ein nahezu unerschöpfliches reservoir an teilen,die es nur noch in vintage-preisniveau bei ebay gibt.einfach mal gut umschauen-dann klappt das schon.ansonsten kann ich den augenblicklichen hype um diamant-rahmen und -räder nicht verstehen-die dinger haben soviel charme wie ein 70er-jahre-klapprad mit dem weissen knebel in der rahmenmitte.selbst ich,der sich nun wirklich nach jeder schraube bückt,habe diese fragwürdigen gestelle da stehen lassen,wo sie waren-im müll.aber vermutlich erleben wir hier gerade einen neue spielart von "früher,ja früher-da war es doch ganz schön"

DuraB
06.02.2006, 12:50
wenn dir als bremse nichts mehr einfällt, kannst du versuchen eine u-brake über eine u-brake plate dran zu schrauben, so ne plate hab ich noch im keller (bei bedarf pm an mich), nur weiss ich nicht ob die u-brake soviel griffiger ist als deine jetztige. sonst schau doch mal beim bmx dealer, da müsste es solche schenkellängen geben, mit akzeptabler bremsleistung...

Optimus
06.02.2006, 14:26
Hallo,

war gerade ne Runde im Wald - nachdem ich mir endlich nen neuen 15er Schlüssel aus dem Baumarkt geholt habe und meine Ultegra-SPD montieren konnte (nun wird der Hobel vielleicht noch wegen der extrem wertsteigernden Pedalen von der Uni weggemopst :ballonen: )

Also ab in den Wald und schön bergauf - 1. Fazit: man brächte eigentlich Reifen mit stärkerem Profil... Im Schnee ging ja nicht viel trotz schön gleichmäßigem Rundtritt...
Rücktour tolle Abfahrt - 2. Fazit: sie wäre toller, wenn man auch bremsen könnte und nicht so "Schlitten fahren" würde. Das Hinterrad bekomme ich trotz Slicks und geschlossener fester Schneedecke nur mit viel Mühe zeitweilig zum Blockieren...

Ach die schönen Chorus Bremsen... Mit denen hätte ich mich mit der Fahrweise 10mal langgelegt, weil sich die Räder bockig kein Grad weitergedreht hätten... :heulend:

Ich glaube ich werd das Rad tatsächlich so lassen, wie es ist und mich langfristig nach was anderem umsehen... Solange ich immer rechtzeitig zum Stehen komme... :opa:

Trotzdem danke für die Hilfe! Vielleicht läuft mir ja mal n anständiger Rahmen über den Weg... Oder bessere Bremsen... :4bicycle: