PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kassette / Kette fuer SR



ivandrago
16.02.2006, 21:37
Super Forum hier, hab mich jetzt 'ne Weile durch alte Beitraege geforstet und denke weiss nun einiges ueber meine Gruppe, Campa Super Record so um die '84, Teile gibt es ja auch jede Menge in e-bay, biete gerade auf einen Umwerfer, da mein Vorgaenger unverschaemter Weise einen Shimano eingebaut hat.

Denke, dass ich bald mal Kette und Kassette auswechseln muss
1. Was nimmt man da am besten? Was haltet ihr davon: http://cgi.ebay.de/Sachs-Schraubkranz-Neu-6-fach_W0QQitemZ7219016876QQcategoryZ100243QQssPageN ameZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem
2. Geht nur 6-fach oder schafft die SR auch 7? Passt ein 7-fach ueberhaupt auf den SR Hub?

Ach ja, noch was, ist es eigentlich Stilbruch, sich auf so einen Klassiker einen neune Selle GelFlow zu schrauben?

Dirk U.
17.02.2006, 00:36
Ich habe an meinem Giant eine SR 7fach - geht also.

charlys-world
17.02.2006, 08:13
Ich habe an meinem Giant eine SR 7fach - geht also.

Falsch ! So einfach ist das nicht, denn es gibt verschiedene Achslängen. Es muß also erstmal die Einbaubreite der Nabe gemessen werden.
125mm = 5 Fach, 126/127mm = 6 und 7 Fach und 130mm 8 Fach und höher. Super Record Naben für 130mm habe ich noch nicht gesehen, das gab es erst bei den C Record Schraubkranznaben, kurz bevor die 8 Fach Kassette kam. Ob man einen 6 oder 7 Fach eingebaut bekommt hängt manchmal auch vom Rahmen ab, wie halt der Hinterbau gebaut ist, und natürlich wie groß die kleinsten Ritzel auf dem Schraubkranz sind, ist das kleinste ein 12er oder 13er past es noch, ist es aber 14 oder gar 15 wird es schnell mal eng.

und das mit dem Sattel ist ja wohl nicht Dein Ernst ;)

Wenn Du das Rad mehr als Showbike stehen hast dann gehört da wohl schon zB. eine Regina Kette und ein Regina Schraubkranz ran... Falls Du es aber viel fährst würde ich auch glatt einen Dura Ace Schraubkranz und Standard 8 Fach Kette nehmen.

ivandrago
17.02.2006, 08:50
Dann werde ich wohl mal meine Nabe und den Hinterbau ausmessen und guck michmal nach 'nem Dura Ace um.
Ich fahre sehr viel, deswegen auch die Idee mit dem Gel Sattel.
Die Sattelstuetze ist 'eh nicht von Campa, irgendwas gebasteltes vom Mountainbike, die originale ist zu kurz.

Welcher "bequeme" Klassik Sattel waere denn zu empfehlen?

bimboo
17.02.2006, 08:51
Sachs Schraubkranz geht, aber 13-30 ist wohl eher MTB Standard.

Kette geht eine beliebige 7 oder 8 fach Kette.


Es gibt auf Ebay viele klassische Sättel. Ich würde einen Turbo oder Rolls suchen.

Dirk U.
17.02.2006, 08:53
Falsch ! So einfach ist das nicht, denn es gibt verschiedene Achslängen. Es muß also erstmal die Einbaubreite der Nabe gemessen werden.
125mm = 5 Fach, 126/127mm = 6 und 7 Fach und 130mm 8 Fach und höher. Super Record Naben für 130mm habe ich noch nicht gesehen, das gab es erst bei den C Record Schraubkranznaben, kurz bevor die 8 Fach Kassette kam. Ob man einen 6 oder 7 Fach eingebaut bekommt hängt manchmal auch vom Rahmen ab, wie halt der Hinterbau gebaut ist, und natürlich wie groß die kleinsten Ritzel auf dem Schraubkranz sind, ist das kleinste ein 12er oder 13er past es noch, ist es aber 14 oder gar 15 wird es schnell mal eng.

und das mit dem Sattel ist ja wohl nicht Dein Ernst ;)

Wenn Du das Rad mehr als Showbike stehen hast dann gehört da wohl schon zB. eine Regina Kette und ein Regina Schraubkranz ran... Falls Du es aber viel fährst würde ich auch glatt einen Dura Ace Schraubkranz und Standard 8 Fach Kette nehmen.Das war ja nicht die Frage. Die Frage war, ob SR auch 7fach schalten kann und das ist möglich. Die Umstände der Achslänge standen ja nicht zur Diskussion wobei du natürlich recht hast das es mitentscheidend ist. ;)

Ich war zwar nie ein Genie in Mathe, aber ich zähle bei mir 7 Ritzel :D

http://img132.imageshack.us/img132/5425/7fach3oo.jpg (http://imageshack.us)

Ach und zu der Sattelfrage ... Entscheidend ist der Ar*ch. Natürlich sieht ein klassischer Sattel besser aus, aber was bringt er dir, wenn dir nach 20km das Hinterteil weh tut oder dir die Genitalien einschlafen?
Ich habe jetzt auch mal meinen Spike Softcarbon drauf gemacht. Sieht auch gewöhnungsbedürftig aus, aber der riesige Rolls ist auch kein Augenschmaus.

Klassik-Renner
17.02.2006, 08:55
charlys-world hat bereits einige wichtige Punkte zur Nabenbreite und zur Hinterbaubreite gesagt. Durch Einfügen von Spacern auf der Achse (Zahnkranzseite) kann man aus einer 5-fach Nabe eine 7-fach machen, wenn die Achslänge es hergibt (was meist zutrifft).

Ich selbst habe schon einige 7-fach-Campa-Naben (126 mm) auf 8-fach verbreitert. Hierbei gehe ich sogar auf 131 oder 132 mm Breite, damit das äußerste Ritzel mehr seitlichen Abstand zum Ausfallende hat. Dies passt in jeden Stahlrahmen mit 130 mm Hinterbau-Nennbreite bequem rein.

Bei den Schraubkränzen empfehle ich Dir, Dich nach dem Gewinde zu erkundigen. ITA oder BSA sind die gängigen Gewindenormen. Wenn Du eine Nabe mit ITA-Gewinde hättest (36x24), bekämst Du da keinen Freilauf mit BSA-Gewinde drauf. Meist findest Du das benötigte Gewinde in die Hinterradnabe eingeprägt.

charlys-world
17.02.2006, 08:57
Das war ja nicht die Frage. Die Frage war, ob SR auch 7fach schalten kann und das ist möglich. Die Umstände der Achslänge standen ja nicht zur Diskussion wobei du natürlich recht hast das es mitentscheidend ist. ;)

Ich war zwar nie ein Genie in Mathe, aber ich zähle bei mir 7 Ritzel :D

http://img132.imageshack.us/img132/5425/7fach3oo.jpg (http://imageshack.us)


Na dann lese nochmal genau ! "Passt ein 7-fach ueberhaupt auf den SR Hub?"


Und Schalten kann man auch 8 Fach mit dem SR Schaltwerk. Jedes Schaltwerk kann locker 2 Gänge mehr schalten als wofür es gebaut wurde. Das Einzige mir bekannte Schaltwerk was da erhebliche Schwerigkeiten hat ist das Dura Ace AX Schaltwerk.

Klassik-Renner
17.02.2006, 08:59
Welcher "bequeme" Klassik Sattel waere denn zu empfehlen?Selle Italia Turbo. Hat aus Sicht Deines Hinterns dieselbe Form wie der Flite - und ist in den 80ern quasi DER Profisattel gewesen. Gibt's bei eBucht manchmal auch in der Gel-Ausführung.

Dirk U.
17.02.2006, 09:03
Ups, Hub=Nabe!!! Da hab ich wohl was überlesen. My fault!!! :fluiten:

charlys-world
17.02.2006, 09:03
charlys-world hat bereits einige wichtige Punkte zur Nabenbreite und zur Hinterbaubreite gesagt. Durch Einfügen von Spacern auf der Achse (Zahnkranzseite) kann man aus einer 5-fach Nabe eine 7-fach machen, wenn die Achslänge es hergibt (was meist zutrifft).

Ich selbst habe schon einige 7-fach-Campa-Naben (126 mm) auf 8-fach verbreitert. Hierbei gehe ich sogar auf 131 oder 132 mm Breite, damit das äußerste Ritzel mehr seitlichen Abstand zum Ausfallende hat. Dies passt in jeden Stahlrahmen mit 130 mm Hinterbau-Nennbreite bequem rein.

Bei den Schraubkränzen empfehle ich Dir, Dich nach dem Gewinde zu erkundigen. ITA oder BSA sind die gängigen Gewindenormen. Wenn Du eine Nabe mit ITA-Gewinde hättest (36x24), bekämst Du da keinen Freilauf mit BSA-Gewinde drauf. Meist findest Du das benötigte Gewinde in die Hinterradnabe eingeprägt.


Beim Einsetzen der Unterlegscheiben sollte man aber immer gleich viel auf beiden Seiten einfügen, da sonst die Speichen auf der Zahnkranzseite extrem Steil stehen und so wesentlich schneller brechen und natürlich die Felge wieder mittig zentrieren.

Die "neueren" Schraubkränze wie Dura Ace 7400 , Winner Pro, Sachs Aris passen auf alle Naben bzw in der Regel auf beide Gewinde da sie ein ISO Gewinde haben und somit wohl zwischen ITA und Englisch liegen. Habe zumindest auf meinen Record Naben alle diese Kränze gefahren.

Klassik-Renner
17.02.2006, 09:11
Beim Einsetzen der Unterlegscheiben sollte man aber immer gleich viel auf beiden Seiten einfügen, da sonst die Speichen auf der Zahnkranzseite extrem Steil stehen und so wesentlich schneller brechen und natürlich die Felge wieder mittig zentrieren.Hier vertrete ich eine andere Philosophie: Ich füge nur auf der Zahnkranzseite Spacer ein. Dadurch läuft die Felge etwas links der Mitte. Deshalb zentriere ich das Hinterrad neu und ziehe die Speichen auf der Zahnkranzseite an.

Etwas höhere Speichenspannung hat noch keiner Speiche geschadet. Im Gegenteil: Zu niedrige Spannung führt in der Regel zu Speichenbrüchen.

Bei einem 36- oder 32-Loch-Laufrad ist die zahnkranzseitige Speichenspannung nach meiner "Behandlung" noch immer niedriger als bei den meisten modernen Systemlaufrädern (z.B. Ksyrium mit 20 Speichen im Hinterrad)

charlys-world
17.02.2006, 09:21
Hier vertrete ich eine andere Philosophie: Ich füge nur auf der Zahnkranzseite Spacer ein. Dadurch läuft die Felge etwas links der Mitte. Deshalb zentriere ich das Hinterrad neu und ziehe die Speichen auf der Zahnkranzseite an.

Etwas höhere Speichenspannung hat noch keiner Speiche geschadet. Im Gegenteil: Zu niedrige Spannung führt in der Regel zu Speichenbrüchen.

Bei einem 36- oder 32-Loch-Laufrad ist die zahnkranzseitige Speichenspannung nach meiner "Behandlung" noch immer niedriger als bei den meisten modernen Systemlaufrädern (z.B. Ksyrium mit 20 Speichen im Hinterrad)


Ich habe die gegenteilige Erfahrung gemacht. Dura Ace 6 Fach Schraubkranznabe. Umbau auf 7 Fach. Mir sind immer wieder die Speichen auf der Schraubkranzseite weggebrochen. Erst nachdem ich beide Seiten umgebaut habe funktionierte die Nabe, bis heute ohne Bruch ca 17 Jahre !

Klassik-Renner
17.02.2006, 09:31
Früher hat es wohl zum Teil auch miese Speichen gegeben, die schnell abgerissen sind. Hierzu eine Anekdote:

Habe letzten Sommer mit Glück aus dem örtlichen Anzeigenblatt einen fast ungefahrenen C-Record-Laufradsatz gefischt, der Ende der 80er von Radhändler meines Vertrauens aufgebaut wurde.

Habe diesem Händler von meinem Glücksgriff erzählt. Darauf meinte dieser: "Sind da noch die Berg-Union-Speichen drin?" Ein kurzer Blick aufs Laufrad bestätigte seinen Verdacht. Dann klärte er mich auf: "Mit den Berg-Unions hatte ich nur Kummer. Die sind ständig gerissen. Erst als ich auf DT umgestiegen bin, war Ruhe."

Dass Speichen reißen, kann also die unterschiedlichsten Gründe haben.

charlys-world
17.02.2006, 09:47
Früher hat es wohl zum Teil auch miese Speichen gegeben, die schnell abgerissen sind. Hierzu eine Anekdote:

Habe letzten Sommer mit Glück aus dem örtlichen Anzeigenblatt einen fast ungefahrenen C-Record-Laufradsatz gefischt, der Ende der 80er von Radhändler meines Vertrauens aufgebaut wurde.

Habe diesem Händler von meinem Glücksgriff erzählt. Darauf meinte dieser: "Sind da noch die Berg-Union-Speichen drin?" Ein kurzer Blick aufs Laufrad bestätigte seinen Verdacht. Dann klärte er mich auf: "Mit den Berg-Unions hatte ich nur Kummer. Die sind ständig gerissen. Erst als ich auf DT umgestiegen bin, war Ruhe."

Dass Speichen reißen, kann also die unterschiedlichsten Gründe haben.


Jo das mit den Speichen ist in der tat so, die Dt waren schon eine andere Klasse. Ich weiß nicht mehr ob früher auch DT drin waren obwohl ich es glaube, aber es ist so lange her... jetzt sind DT drin, eben schon seit ca 17 Jahren und da läuft das Laufrad immer noch gut. Nur die MAvic GL330 geben so langsam den Geist auf, zeigen die ersten Risse bei den Ösen :heulend: Aber die neuen stehen schon bereit :)

ivandrago
17.02.2006, 17:06
So ein grosser Bastler bin ich nicht, dass ich irgendwas mit Spacern und extra Speichen spannen anfange wollte, aber wenn mich nicht alles taeuscht, hab ich wohl schon auf beiden Seiten welche drin.

Achse ist 130mm, also wohl kein SR
Abstand zwischen dem Hinterbau 126mm

7-fach duerft also kein Problem sein.