PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Präzise Oberrohr-Längenbestimmung



garaventa
24.02.2006, 12:00
an die Rahmen-Spezialisten unter uns:

Ich habe in diesem Zusammenhang eine wesentliche Frage:

Die Messweise der Oberrohrlänge führt bei mir und anderen immer wieder zu Fragen. Dies ist sicher auch darin begründet, dass jeder Hersteller sein eigenes Messprinzip anwendet, dies aber aus schlechten Geometirskizzen meist nicht genau erkennbar ist.

Ich würde zb. besonders gerne wissen, ob ich bei folgender Rahmenzeichnung die Oberrohrlänge korrekt vermasst habe oder nicht.

Bitte beachtet insbesondere das Mass Delta L.

Messe ich nun vom Knotenpunkt Steuerrohr-Oberrohr aus horizontal bis zum Schnittpunkt mit der Sattelstütze

oder

von Oberkante Steuerrohrmitte (also der höchsten Stelle) bis zum Schnittpunkt mit der Sattelstütze?

So ist es z. B. auf der HP von Scott dargestellt!

Die Skizzen der Rahmenhersteller sind meist unpräzise.

Bei Delta L entstehen immerhin Differzenzen zwischen 10mm und 15mm, je nach Rahmenhöhe und Winkelunterschied.

Danke für Eure Mithilfe.

PS: habe das Blatt leider nicht drehen können!

Gruss Garaventa

pasta basta
24.02.2006, 12:07
...

Messe ich nun vom Knotenpunkt Steuerrohr-Oberrohr aus horizontal bis zum Schnittpunkt mit der Sattelstütze

oder

von Oberkante Steuerrohrmitte (also der höchsten Stelle) bis zum Schnittpunkt mit der Sattelstütze?

...

Im Grunde ist beides richtig, wenn Du waagerecht misst!
Bei der ersten Messweise musst Du natürlich von der Achse des Steuerrohrs ausgehen und bis zur Achse des Sattelrohr messen, dabei unbedingt waagerecht messen!

Ob Du diese Messung nun ein paar cm weiter oben machts ist (fast) egal, solange Steuerrohr- und Sitzrohrwinkel annähernd gleich sind, wie ja eigentlich üblich.

Was soll Delta L? Die gleiche Differenz Delta L müsstest Du ja dann beim Sitzrohr einführen, so dass es überflüssig wird (s. o.)!

marvin
24.02.2006, 15:16
Absolut korrekte Antwort von pasta basta.
Es gibt im Grunde zwei Messmethoden:
1. tatsächliche Länge des Oberrohrs von Mitte Steuerrohr bis Mitte Sattelrohr (gemessen in Linie des Oberrohrs).
2. (verbreiteter) waagrechte "resultierende" Länge des OR. Dabei ist es unerheblich, ob Du den Startpunkt Deiner Messung an die Oberkante Steuerrohr legst oder auf Höhe von Mitte Oberrohr.

Dein Delta L findet sich ja am Sattelrohr wieder.

Der einzige Unterschied resultiert aus den unterschiedlichen Winkeln von Steuer- und Sitzrohr. Daher macht es schon einen Unterschied, ob ich von Oberkante Steuerrohr oder von Mittelpinkt Oberrohr waagrecht nach hinten messe.
NUR: Wir reden über Winkelunterschiede von selten mehr als 2Grad (z.B. 71 und 73 Grad) - das daraus resultierende Delta ist ABSOLUT minimal und vernachlässigbar.

deraccount
03.08.2010, 14:50
Gibt es eine Faustregel wie lang das Oberohr sein sollte??? Bzw der Abstand zwischen Lenker und Sattel? Man hat mir gesagt, dass er bei mir zu groß sei und ich merke auch, dass ich sehr gestreckt sitze. Angeblich sollte die Länge von Sattelanfang bis Lenker nicht wesentlich länger sein, als die Länge von meinem Ellenbogen bis zu den Fingerspitzen. Stimmt das?

Parsec
03.08.2010, 15:00
Ja, genau das stimmt. Es ist lediglich ein Anhaltsmaß.
Wenn Du tatscächlich meinst zu gestreckt zu sitzen, setze den Vorbau höher. Vermutlich wirst Du auch einen kürzeren Vb. brauchen. Das ist von X Faktoren abhängig.
Im Winter setzt ich meine Vb. immer hoch und das Maß stimmt. Im Sommer ist es fast etwas kurz.
Das merke ich daran das ich weit hinten auf dem Sattel sitze. D. h. ich könnte auch 130 statt 120 mm Vorbau fahren. Ist eine Sache des Trainungszustandes und der Vorlieben,
Deswegen gibt keine festen Maße, sondern, wie oben erwähnt, nur Anhaltspunkte.

Ein alter "Trick" ist sich Maßkarten zu erstellen. Dort werden alle relevanten Maße eingetragen.
Die braucht man "nur" auf das neue Rad zu übertragen (wenn die Sitzposition passte).
Ist man Anfänger hat man Pech und muss experimentieren. DIe Richtung weiß Du.


Maße:
Wobei bei mir ca. 8 cm dazu gerechnet werden müssen und ich eine gemäßigte
Überhöhung habe. Ca. 10 cm

deraccount
03.08.2010, 15:04
Ok danke, bei mir ist es immo so...erstmal sorry bin Anfänger....mein Sattel ist soweit vorne wie möglich eingestellt(ist das richtig?) und ich habe noch ca 5-6cm zwischen Finger und Lenker anfang.

Charon
03.08.2010, 15:16
Ok danke, bei mir ist es immo so...erstmal sorry bin Anfänger....mein Sattel ist soweit vorne wie möglich eingestellt(ist das richtig?) und ich habe noch ca 5-6cm zwischen Finger und Lenker anfang.

Wo der Sattel sitzen muss, hängt erheblich von der Sattelhöhe und Deiner Beinanatomie ab.

Faustregel: Stelle die Pedale waagerecht und setze den Fuß (mit Schuh) so auf das Pedal, dass die Pedalachse unter dem Fußballen steht. Die Stelle direkt unterhalb Deiner Kniescheibe sollte jetzt genau senkrecht über der Achse stehen.

Diese Position kann man auf verschiedene Weise erreichen, entweder mit hohem und weiter nach vorn gerückten Sattel oder mit niedrigem und dafür weiter hinten sitzenden Sattel. Die genaue Position variiert aber nach Vorlieben, Trainingszustand und eventuellen Beschwerden.

Eine relativ gute kostenlose Gesamtvermessung mit einem Online-Rechner gibt es unter http://www.competitivecyclist.com/za/CCY?PAGE=FIT_CALCULATOR_INTRO. Falls Du Probleme mit dem Englisch hast, hilft Dir hier sicher jemand mit der Eingabe der Werte. Damit kannst Du einen ersten Vergleich anstellen, wie weit Du mit Deinem Rad von den "normalen" Werten entfernt bist (ich beispielsweise fahre mit gestreckterem Bein und etwas weiter hinten liegendem Fußballen angenehmer).

Parsec
03.08.2010, 15:25
Ich glaube nicht. Es geht um die GESAMTsitzposition.
Du deckst einen Mangel (vermtl. zu langer Vorbau) mit einem anderen Mangel ab. In dem du den Sattel so weit nach vorne stellst wie möglich.

Das ist Pfusch.

Die Sattelspitze soll (mal wieder Anhaltsmaß:D) zw. 2 und 6 cm hinter dem Tretlager liegen.
Sonst hast du vllt. die falsche Position über dem Tretlager.
Ich rate jetzt mal wild und behaupte dein Sattel muß 1-2 cm zurück und dein Vorbau sollte 2-3 cm kürzer sein.
Eine Übersicht:
http://www.tour-magazin.de/?p=244
Es ist auch eine Frage des Trainingszustandes am Anfang (oder nach langen Pausen:heulend::heulend:) ist die Sitzposition eh Vorhölle. :rolleyes:
Gut fand ich als Anfänger das Buch Richtig Rennradfahren von Konopka.
http://www.amazon.de/product-reviews/3835401645/ref=dp_top_cm_cr_acr_txt?ie=UTF8&showViewpoints=1
Dort steht alles wichtige (für den Anfang) gut verständlich und tw. bebildert drin.
Hat bestimmt jmd über. ;) Sehr viel Informationen findest du über unseres Suchfuntion (oben rechts) und über Google. In unseren über 3 Millionen Beiträgen werden vermtl. auch 1-2 über die richtige Sitzposition dabei sein.

seat shifter
03.08.2010, 15:28
Ok danke, bei mir ist es immo so...erstmal sorry bin Anfänger....mein Sattel ist soweit vorne wie möglich eingestellt(ist das richtig?) und ich habe noch ca 5-6cm zwischen Finger und Lenker anfang.

Bei mir passt vor die Fingerspitzen noch die Hand quer, also quasi wie bei dir und ich finde das o.k. Alles andere wäre mir zu kurz.
Es gibt da noch die Regel, dass bei Bremsgriffhaltung genau die Vorderradnabe für dich vom Lenker verdeckt sein sollte und entprechend bei Ober- oder Unterlenkerhaltung entsprechend davor oder dahinter liegen sollte.

Aber es stimmt natürlich: Erst Sattel richtig einstellen und dann Vorbau!

Sorgi
03.08.2010, 16:12
Bei mir passt vor die Fingerspitzen noch die Hand quer, also quasi wie bei dir und ich finde das o.k. Alles andere wäre mir zu kurz.
Es gibt da noch die Regel, dass bei Bremsgriffhaltung genau die Vorderradnabe für dich vom Lenker verdeckt sein sollte und entprechend bei Ober- oder Unterlenkerhaltung entsprechend davor oder dahinter liegen sollte.

Aber es stimmt natürlich: Erst Sattel richtig einstellen und dann Vorbau!

Geht mir genauso. Komme mit dem Mittelfinger gerade bis ans Ende des Steuersatzdeckels. Vor kurzem saß ich vom Gefühl her auch noch zu gestreckt, jetzt mit anderem Lenker mit kürzerem Reach ist es aber perfekt.

Um deraccounts Sitzposition zu beurteilen, wären wohl aber noch ein paar Daten zum Rahmen und zu ihm notwendig. Vorbau 2-3cm kürzer klingt aber irgendwie nach zu langem Rahmen?!

goflo
04.08.2010, 06:59
Geht mir genauso. Komme mit dem Mittelfinger gerade bis ans Ende des Steuersatzdeckels.

Und das ist auch gut so. Die alte Finger-Lenker-Regel gilt für Hollandräder oder sowas.

deraccount
05.08.2010, 11:20
Danke...also scheint ja doch alles richtig zu sein bei mir....den Sattel kann ich ja schlecht weiter nach hinten machen, dann wäre ich ja noch weiter vom Steuersatz entfernt

deraccount
05.08.2010, 11:27
Habe in diesem Bericht(http://www.tour-magazin.de/?p=244) gelesen, dass wie unter Punkt2 zum Sattel beschrieben steht, dass Sattelspitze direkt über dem Tretlager sein soll....dass ist ebenfalls garnicht möglich bei meinem Rahmen und Sattel...Sattel sitzt eine ganze Ecke weiter hinten und ich kann ihn auch nicht weiter nach vorne stellen....sind die Müsing Rahmen echt so eigenartig gebaut?

SpacemanSpiff
05.08.2010, 11:42
Habe in diesem Bericht(http://www.tour-magazin.de/?p=244) gelesen, dass wie unter Punkt2 zum Sattel beschrieben steht, dass Sattelspitze direkt über dem Tretlager sein soll....dass ist ebenfalls garnicht möglich bei meinem Rahmen und Sattel...Sattel sitzt eine ganze Ecke weiter hinten und ich kann ihn auch nicht weiter nach vorne stellen....sind die Müsing Rahmen echt so eigenartig gebaut?

Das hast du falsch verstanden, es geht bei diesem Punkt nur darum, den Sattel gerade auszurichten.

Die Sattelstütze sollte irgendwo zwischen 3 und 8cm hinter dem Tretlager liegen, die Position legt man über das Knielot (und natürlich nach persönlichen Vorlieben) fest (Einfach mal suchen, wurde hier schon oft besprochen).