PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Funktioniert Polar Geschw.Messer CS-Serie mit S-Serie???



bswpt
24.02.2006, 12:11
Ich überlege gerade, komplett alles auf Polar umzustellen. Als Triathlet benötige ich neben dem Fahrradcomputer aber auch eine Handgelenkuhr.

Meine Überlegung ist:

An den Rädern CS mit dessen Geschwindigkeitssensor
Am Handgelenk z.B. die S725x oder S625x

Polar selbst sagt, daß die jeweiligen Geschwindigkeitssensoren nicht kompatibel sind.

Hat damit jemand dennoch eigene Erfahrung sammeln können?
Kann eine S-Uhr Signale eines CS-Sensors empfangen?
Das interessiert mich brennend.

Übrigens, schlagt mir bitte nicht vor, nur eine S-Uhr zu nehmen!
Im Wettkampf binde ich meine Uhr nicht an den Lenker, um diese dann in der Wechselzone in Hektik und Panik umständlich wieder abzumachen und sie mir ans Handgelenk zu binden.
Genau aus diesem Grund möchte ich stationär einen Radcomputer, der aber, wie beschrieben, höchstmögliche Kompatibilität besitzen soll.

schmadde
24.02.2006, 12:51
Ich kann Dir leider die konkrete Frage nicht beantworten, aber prinzipiell habe ich das gleiche Problem wie Du. Im Moment habe ich für Swim&Run eine Polar Protrainer XT und am Rad nen HAC4.

Am HAC fehlt mir die drahtlose Trittfrequenz und umbauen in der Wechselzone ist auch zu fummelig. Die Befestigung des HAC4 Pro gefällt mir gut - werde mir das bei trifi70 mal angucken. Evtl. kann man das in der Wechselzone ohne Zeitverlust umbauen. Nur leider auch keine Funk-TF :heulend:

Den glückselig machenden Triathleten-Rad-Puls-Computer suche ich auch noch. Wenn jemand ne Idee hat... Zweimal Polar wäre mir allerdings deutlich zu teuer.

trifi70
24.02.2006, 13:22
Nein, CS geht nicht mit S-Serie.

Hac4Pro und Ruhe is. Keine inkompatiblen und störanfälligen Digital-Sender. Preiswert und für meine Bedürfnisse vollkommen ausreichend :)

schmadde, den HAC4 kannste Dir morgen anschauen, aber noch ohne Sender. Will dann den vom Flightdeck nehmen, wenn er endlich da ist.

bswpt
24.02.2006, 14:02
och, Menno :(

@schmadde: eine S-x-Polar wäre ja schon die eierlegende Wollmilchsau, nur das Thema "Wechsel" kann damit nicht gelöst werden :confused:

@trifi: mit Hac habe ich 0 Erfahrung. Bleibt da nicht das Wechselproblem?

trifi70
24.02.2006, 14:05
@trifi: mit Hac habe ich 0 Erfahrung. Bleibt da nicht das Wechselproblem?
Bajonett am Armband und Lenkerhalter. Geht in 2s aufzudrehen, hält auch. Hast halt beim Rad dann das Armband leer am Handgelenk. Trägt sich ganz angenehm,is weiches Plastik.

Problem könnte der fehlende Lauf-Sensor sein, falls Du da drauf Wert legst...

HAC4Pro OHNE Interface/Software um 170 Euro. TF nachrüstbar. Die "PLUS"-Version für 250 Euro hat TF und Auswertung dabei. Software ist inzwischen fertig.

schmadde
24.02.2006, 14:12
och, Menno :(

@schmadde: eine S-x-Polar wäre ja schon die eierlegende Wollmilchsau, nur das Thema "Wechsel" kann damit nicht gelöst werden :confused:

Ja, war schon kurz davor, mir eine zu kaufen. K.O.-Kriterium bei mir (neben dem Wechselproblem): Kein Montage auch dem Vorbau möglich. Am Aufsatz ist kein Platz mehr wegen der Flasche und ausserdem kaufe ich mir nicht für teuer Geld Aeromaterial, damit ich ne klobige Uhr vorne in den Wind hänge.

Trifis Einwand mit der digitalen Übertragung verstehe ich nicht. Technisch gesehen finde ich die Polar dem HAC weit überlegen. Nur das Gehäuse ist äusserst ungeschickt. Ne S720i im Gehäuse vom HAC4 Pro, das wärs.

trifi70
24.02.2006, 14:17
Dann frag mal die ganzen Digital-Nutzer. Das Zeug macht doch nur Probleme bei Strommasten etc. Puls weg, sogar der Speed ist weg ! TF wäre ja noch zu verschmerzen :ü Typische Produkte Ciclo CM619, VDO ds Serie, Polar CS etc. pp.

Solange das digital nicht sauber funzt, kommt mir das nicht ans Rad. :ü

bswpt
24.02.2006, 14:26
Bajonett am Armband und Lenkerhalter. Geht in 2s aufzudrehen, hält auch. Hast halt beim Rad dann das Armband leer am Handgelenk. Trägt sich ganz angenehm,is weiches Plastik.

Problem könnte der fehlende Lauf-Sensor sein, falls Du da drauf Wert legst...

HAC4Pro OHNE Interface/Software um 170 Euro. TF nachrüstbar. Die "PLUS"-Version für 250 Euro hat TF und Auswertung dabei. Software ist inzwischen fertig.
Hört sich gut an...aaaaaabeeeeeerrrrrr:

Dein Hinweis mit dem Lauf-Sensor ist genau der Punkt. Im Moment habe ich diverse Tacho's (Sigma, VDO) an den Rädern, und am Arm eine Timex mit GPS. Brauche ich zwar nur noch bei fremden Strecken (beim Laufen), aber es nervt halt total, daß bei schlechtem Wetter und im Wald das Ding eigentlich nicht wirklich funktioniert. Ansonsten bin ich mit der Uhr sehr zufrieden.

Das ist der eigentlich Auslöser!!!!

In Betracht kam bisher Suunto t6 oder halt Polar Sx, nur ich würde dann gerne einen Rundumschlag machen in Bezug auf die Räder, und deshalb ärgere ich mich maßlos, daß die CS-Serie nicht kompatibel ist zu der S-Serie. Das ist in meinem Augen echt schwach von Polar. Offensichtlich entwickeln die nebeneinanderher ("Radabteilung", "Laufabteilung"...). Anders kann ich mir nicht erklären, warum ein simpler Signalgeber von Laufradumdrehungen nicht kompatibel ist
:confused:

schmadde
24.02.2006, 14:26
Dann frag mal die ganzen Digital-Nutzer. Das Zeug macht doch nur Probleme bei Strommasten etc. Puls weg, sogar der Speed ist weg ! TF wäre ja noch zu verschmerzen :ü Typische Produkte Ciclo CM619, VDO ds Serie, Polar CS etc. pp.

Solange das digital nicht sauber funzt, kommt mir das nicht ans Rad. :ü
Bei Strommasten/Strassenbahn & Co. zeigen bei mir weder HAC noch Polar sinnvolle Werte an, ich kann da keine grossen Unterschiede feststellen. Der HAC ist da eher sogar noch empfindlicher. Sollte das bei den neueren Polar-Modellen schlimmer geworden sein? Glaub ich nicht.

trifi70
24.02.2006, 14:35
Vl. handelt es sich auch um Billig-Zukäufe aus China ?? Die Anlaufprobleme mit der Serie lassen jedenfalls nicht auf durchdachtes Design und sinnvollen Feldtest schließen :ü

Möglicherweise will sich da auch jemand keine Konkurrenz im eigenen Hause machen...

Ich nehme mal an, Du brauchst Weg/Speed auf der "S" wegen der Aufzeichnung, Höhenprofil etc. ? Weil sonst würde ja jeder beliebige Tacho funzen...

Du hast immer noch mehrere Möglichkeiten :

2 Sensoren an der Gabel. TF sollte ja an einem Gerät reichen. Der 2. Sensor kann auch Kabel sein und damit nahezu unsichtbar neben dem Polar-Sender versteckt.

Du schwimmst ohne Pulser (oder mit einem anderen). Höhenmeter sind ja hier irrelevant. Beim Wechsel von Rad zu Lauf mußt Du halt die Uhr am Lenker abnehmen, dauert paar Sekunden...

Gleich 2 Polar-Uhren, habe ich 2 Jahre mit HAC4 so gemacht. Aber das wolltest Du jetzt sicher nicht hören :ü

schmadde
24.02.2006, 14:35
Hört sich gut an...aaaaaabeeeeeerrrrrr:

Dein Hinweis mit dem Lauf-Sensor ist genau der Punkt. Im Moment habe ich diverse Tacho's (Sigma, VDO) an den Rädern, und am Arm eine Timex mit GPS. Brauche ich zwar nur noch bei fremden Strecken (beim Laufen), aber es nervt halt total, daß bei schlechtem Wetter und im Wald das Ding eigentlich nicht wirklich funktioniert. Ansonsten bin ich mit der Uhr sehr zufrieden.

Das ist der eigentlich Auslöser!!!!

In Betracht kam bisher Suunto t6 oder halt Polar Sx, nur ich würde dann gerne einen Rundumschlag machen in Bezug auf die Räder, und deshalb ärgere ich mich maßlos, daß die CS-Serie nicht kompatibel ist zu der S-Serie. Das ist in meinem Augen echt schwach von Polar. Offensichtlich entwickeln die nebeneinanderher ("Radabteilung", "Laufabteilung"...). Anders kann ich mir nicht erklären, warum ein simpler Signalgeber von Laufradumdrehungen nicht kompatibel ist
:confused:
Mich ärgert an der Polar CS-Serie vielmehr, dass man die Daten nicht selbst auslesen kann, sondern das nur mit soner komischen Web-basierten Software geht. Ich will meine Daten zu niemandem übermitteln und Auslesen muss unter Linux funktionieren. Ich hab kein Windows und will auch keins haben. Das ist Murks, sonst hätte ich mir so ein Ding schon gekauft. Die Sache mit den inkompatiblen Sendern stört mich natürlich auch, vor allem weil ich noch nen Polar S-Sender zuhause habe.

Brauchst Du wirklich nen Lauf-Sensor? Ich meinte ja auch, ich muss sowas haben, aber nüchtern betrachtet sieht es doch so aus: Die Laufgeschwindigkeit hab ich auf 15s/km im Gefühl. Ob ich im Training nun 13 oder 13,5km gelaufen bin, ist doch egal. Formtests mach ich auf der Bahn oder auf Strecken, wo ich weiss, wie lange die sind. Und im Wettkampf gibts fast immer Kilometerschilder: bei jedem Kilometer ne Rundenzeit nehmen und Du kennst Deine Speed.

trifi70
24.02.2006, 14:37
Bei Strommasten/Strassenbahn & Co. zeigen bei mir weder HAC noch Polar sinnvolle Werte an, ich kann da keine grossen Unterschiede feststellen. Der HAC ist da eher sogar noch empfindlicher. Sollte das bei den neueren Polar-Modellen schlimmer geworden sein? Glaub ich nicht.
Mein HAC4 zeigt IMMER (!!!) korrekten Weg und Geschwindigkeit an. Die anderen analogen wie CM408, 409, 411 etc. auch. Und so sollte es auch sein !

Wenn ich mit jmp fahre, hat er auf seiner Polar meinen Puls vom HAC (oder sogar astronomische Werte) :rolleyes: Ich hingegen sauber meinen eigenen Wert. Muß ich mehr sagen :confused:

schmadde
24.02.2006, 14:47
Mein HAC4 zeigt IMMER (!!!) korrekten Weg und Geschwindigkeit an. Die anderen analogen wie CM408, 409, 411 etc. auch. Und so sollte es auch sein !

Meiner nicht. Vielleicht hast Du einen Zauber-HAC? Mein HAC hatte ja schon Probleme, wenn er an der Aufsatz-Brücke montiert war. Da funktionierte die Übertragung beim Polar deutlich besser.


Wenn ich mit jmp fahre, hat er auf seiner Polar meinen Puls vom HAC (oder sogar astronomische Werte) :rolleyes: Ich hingegen sauber meinen eigenen Wert. Muß ich mehr sagen :confused:
Als ich mal neben Dir hergefahren bin, hat Dein HAC auch mal Mist angezeigt. Und jmps Polar ist noch ohne Code, also analoge Übertragung. Bei meinem funktioniert der Puls reibungslos, ausser bei Hochspannungsleitungen - und da zeigt auf der HAC Murks an. Der HAC geht halt nicht sofort auf 0 bzw 220, weil er offensichtlich einen Mittelwert aus den paar vorhergehenden Messungen nimmt. Auch so ne Sache, die mich am HAC ein wenig ärgert. Bei Intervallen dauerts zu lange, bis die Pulsmessung richtige Werte anzeigt. Aber was solls. Preis/Leistungsmässig ist der alte HAC schon in Ordnung, der HAC4 Pro kommt für mich eh nicht in Frage. Die Befestingung vom Pro finde ich hingegen eine Super-Idee! Würde mich interessieren, ob das tatsächlich so gut funktioniert wie es klingt.

trifi70
24.02.2006, 14:52
Meiner nicht. Vielleicht hast Du einen Zauber-HAC? Mein HAC hatte ja schon Probleme, wenn er an der Aufsatz-Brücke montiert war.
Ich hatte bisher :
3x HAC4
4x CM4xx
1x HAC4Pro

Die haben ALLE IMMER zuverlässig Speed angezeigt. Aber vl. montiere ich die auch nur richtig :rolleyes: :)


Und jmps Polar ist noch ohne Code, also analoge Übertragung.
Dat wußt ich nicht :ü Hatt mich auch schon etwas gewundert...


Die Befestingung vom Pro finde ich hingegen eine Super-Idee! Würde mich interessieren, ob das tatsächlich so gut funktioniert wie es klingt.
Schwing Dich ma morgen auf Dein Rad und finde Dich 11:00 Bernau ein. Wird ein große Feld :6bike2: :6bike2: :6bike2: :6bike2: :6bike2: :6bike2: :6bike2: :6bike2:

bswpt
24.02.2006, 15:21
Brauchst Du wirklich nen Lauf-Sensor? Ich meinte ja auch, ich muss sowas haben, aber nüchtern betrachtet sieht es doch so aus: Die Laufgeschwindigkeit hab ich auf 15s/km im Gefühl. Ob ich im Training nun 13 oder 13,5km gelaufen bin, ist doch egal. Formtests mach ich auf der Bahn oder auf Strecken, wo ich weiss, wie lange die sind. Und im Wettkampf gibts fast immer Kilometerschilder: bei jedem Kilometer ne Rundenzeit nehmen und Du kennst Deine Speed.
Prinzipiell hast du da schon recht. Im Wettkampf brauche ich das sowieso nicht, das stimmt. Lediglich auf dem Rad muß man da genaue Daten hat, damit man in seiner "Planung" bleibt.

Nee, mir geht es schon um das Training. Ich trainiere seit November im 3:1-Rhythmus, und lege jede Woche eine kleine Schippe drauf, mal Umfang, mal Intensität, und da wüßte ich schon gern recht genau, wie ich laufe. Denn +- 15sec/km ist dann schon ein signifikanter Unterschied, wenn er unter oder über dem gewünschten Trainingsplan liegt.

schmadde
24.02.2006, 15:47
Prinzipiell hast du da schon recht. Im Wettkampf brauche ich das sowieso nicht, das stimmt. Lediglich auf dem Rad muß man da genaue Daten hat, damit man in seiner "Planung" bleibt.

Nee, mir geht es schon um das Training. Ich trainiere seit November im 3:1-Rhythmus, und lege jede Woche eine kleine Schippe drauf, mal Umfang, mal Intensität, und da wüßte ich schon gern recht genau, wie ich laufe. Denn +- 15sec/km ist dann schon ein signifikanter Unterschied, wenn er unter oder über dem gewünschten Trainingsplan liegt.
Wie gesagt: Formtest auf der Bahn, auf bekannter, abgemessener Strecke oder mit nem kleinen Wettkampf (10er oder so). Aber es ist natürlich schon cooler, das Tempo auf der Uhr abzulesenm, kann ich verstehen ;)