PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kerben in der Vorbauplatte Ritchey Pro



Mar
01.03.2006, 13:08
Habe mir gerade einen Ritchey Pro Vorbau gekauft. Beim genauen Hinsehen ist mir Kerben auf der Innenseite der Vorbauplatte aufgefallen (siehe Foto). Eine Sollbruchstelle kann ich am Vorbau nicht gebrauchen. Scheint aber produktionstechnisch bedingt zu sein, da auch in der Kerbe die Eloxierung OK ist und auch auf der diagonal entgegengesetzten Seite auch eine ähnliche Kerbe vorhanden ist.

Mache ich mir zu viele Gedanken?

Übrigens der ebenso neu gekaufte Ritchey Pro Lenker ist mit 25,8mm Klemmmaß spezifiziert, der Ritchey Pro Vorbau mit 26,0mm. Damit das Rätselraten weiter geht, gibt der Hersteller keine Angaben zum Anzugsmoment an (auch nicht in der Web-Seite, dort ist nur der Anzugsmoment für WCS zu finden).

onfreak
01.03.2006, 13:16
spätestens wenn du auf dem asphalt liegst, merkst du obs ein produktionsfehler war :D

wolf jackskin
01.03.2006, 15:02
Habe mir gerade einen Ritchey Pro Vorbau gekauft. Beim genauen Hinsehen ist mir Kerben auf der Innenseite der Vorbauplatte aufgefallen (siehe Foto). Eine Sollbruchstelle kann ich am Vorbau nicht gebrauchen. Scheint aber produktionstechnisch bedingt zu sein, da auch in der Kerbe die Eloxierung OK ist und auch auf der diagonal entgegengesetzten Seite auch eine ähnliche Kerbe vorhanden ist.

Mache ich mir zu viele Gedanken?

Übrigens der ebenso neu gekaufte Ritchey Pro Lenker ist mit 25,8mm Klemmmaß spezifiziert, der Ritchey Pro Vorbau mit 26,0mm. Damit das Rätselraten weiter geht, gibt der Hersteller keine Angaben zum Anzugsmoment an (auch nicht in der Web-Seite, dort ist nur der Anzugsmoment für WCS zu finden).



Vorbau AUSTAUSCHEN!!!

5 Nm ist gut! Schmier noch ein bißchen Carbon/Alu - Montagepaste dazwischen, dann wird nicht so ein hohes Anzugsmoment gebraucht.

Kicres
01.03.2006, 15:38
Ich halte die Kerbe für unkritisch. Auch nicht schlimmer als das, was durch die Riffelung für die Lenkerklemmung sowieso vorhanden ist. Darüber hinaus vermute ich, dass die Frontplatte unter einem halbwegs konstanten Spannungszustand steht, für Ermüdung sind jedoch Spannungswechsel verantwortlich.

Kicres

kampfgnom
01.03.2006, 15:43
Wenn für eine dersrt kleine Kerbe keine Reserven mehr vorhanden wären, müsste man schon über den gesamten Produktzweig nachdenken...
Außerdem hat der Pro sowieso mehr Fleisch als z.B. ein WCS oder F99.

Lassen!
Zur Sicherung eignet sich übrigens Schraubensicherung. Die unterdrückt zuverläßig Knarzgeräusche und Korrosion durch Kapillarwirkung.

wolf jackskin
01.03.2006, 17:10
Wenn für eine dersrt kleine Kerbe keine Reserven mehr vorhanden wären, müsste man schon über den gesamten Produktzweig nachdenken...
Außerdem hat der Pro sowieso mehr Fleisch als z.B. ein WCS oder F99.

Lassen!
Zur Sicherung eignet sich übrigens Schraubensicherung. Die unterdrückt zuverläßig Knarzgeräusche und Korrosion durch Kapillarwirkung.


Hängt ja nur Dein Leben dran - das hat ja auch Reserven...so schnell ist man nicht totzukriegen. Jede Unterbrechung im Kraftfluß ist eine Sollbruchstelle -
Auf einen Vorbau wirken sogenannte Mikroschwingungen -- hochfrequente Dauervibrationen, hervorgerufen durch die Straße über Laufrad, Gabel...

marvin
01.03.2006, 17:16
IMHO ist die Kerbe vollkommen unkritisch. Spricht vielleicht nicht gerade für hohe Produktionssorgfalt, ist aber technisch unbedenklich.

kampfgnom
01.03.2006, 17:21
Jede Unterbrechung im Kraftfluß ist eine Sollbruchstelle
Danke für die Belehrung... :ä

Das ändert nichts daran, daß die dargestellten Kerben lächerlich gegen die Riffelung der Platte sind.
Und technische Produkte sind nie schadfrei. Man berechnet die Lebensdauer von Flugzeugteilen so, daß man den Rißfortschritt ausgehend von einem 30mm Riss errechnet.
Der 30mm Riss müsste mit bloßem Auge zu finden sein und es muß sichergestellt sein, daß ein Teil von einer zur nächsten Inspektion ohne Versagen bleibt, also 100 Flugstunden sichere Funktion ausgehend von o.g. Anfangsriss.

Aber man kann alles auch übertreiben...

wolf jackskin
01.03.2006, 17:26
Danke für die Belehrung... :ä

Das ändert nichts daran, daß die dargestellten Kerben lächerlich gegen die Riffelung der Platte sind.
Und technische Produkte sind nie schadfrei. Man berechnet die Lebensdauer von Flugzeugteilen so, daß man den Rißfortschritt ausgehend von einem 30mm Riss errechnet.
Der 30mm Riss müsste mit bloßem Auge zu finden sein und es muß sichergestellt sein, daß ein Teil von einer zur nächsten Inspektion ohne Versagen bleibt, also 100 Flugstunden sichere Funktion ausgehend von o.g. Anfangsriss.

Aber man kann alles auch übertreiben...



..na dann guten Flug !!! oder besser: guten Abflug vom Rad!
bei mir darf soetwas nicht durch die Qualitätskontrolle kommen!

und 30mm bei der Vorbauplatte???: zuuuu späät! die knallt sofort durch - auch ohne weitere 100 Flug(oder Rad-)stunden

Cyclomaster
01.03.2006, 17:50
Wo keine Probleme sind müssen eben welche erfunden werden.

Mehr kann ich zu dem Fall nicht sagen.

kampfgnom
01.03.2006, 17:52
Wo keine Probleme sind müssen eben welche erfunden werden.
:Applaus: :duimop: :Applaus:

wolf jackskin
01.03.2006, 18:06
Wo keine Probleme sind müssen eben welche erfunden werden.

Mehr kann ich zu dem Fall nicht sagen.


der junge Mann wollte wissen, ob er mit ruhigem Gewissen diese Vorbauplatte fahren kann.

Bestimmt fährt er die nächste Abfahrt mit ruhigem Gewissen - wegen Eurer Empfehlung - mit 80 km/h runter und denkt: wird schon nichts passieren -

Hey - daß macht Spaß und bringt viel thrill in jede Abfahrt ...


Tausch das Ding doch einfach um !!! Wo ist das Problem?
PS: dieser Tip kommt von einem Dipl.-Ing (Konstruktion/Qualitätsmanagement)

Mar
01.03.2006, 18:10
Habe die Platte gegen eine andere umgetauscht, diesmal ohne ungewollte Kerben (sie waren übrigens tiefer als die Riffelung).

Mein neuer Lenker (Ritchey Pro 44 M-M) macht übrigens ziemlich weichen Eindruck - schon rel. leichter Druck im Stand auf den Unterlenker verbiegt ihn um ca. 1cm nach unten. Bin bisher mehrere Jahre einen Ritchey Comp gefahren...

wolf jackskin
01.03.2006, 18:15
Habe die Platte gegen eine andere umgetauscht, diesmal ohne ungewollte Kerben (sie waren übrigens tiefer als die Riffelung).

Mein neuer Lenker (Ritchey Pro 44 M-M) macht übrigens ziemlich weichen Eindruck - schon rel. leichter Druck im Stand auf den Unterlenker verbiegt ihn um ca. 1cm nach unten. Bin bisher mehrere Jahre einen Ritchey Comp gefahren...

:oke:

kampfgnom
01.03.2006, 18:20
... dieser Tip kommt von einem Dipl.-Ing (Konstruktion/Qualitätsmanagement)
RESPEKT!!!!

Davon gibts hier ´nen Haufen, bei mir dauerts noch ein Jahr...

wolf jackskin
01.03.2006, 18:27
RESPEKT!!!!

Davon gibts hier ´nen Haufen, bei mir dauerts noch ein Jahr...


Danke,
und viel Glück - ein Jahr geht schnell vorbei!

OCLV
01.03.2006, 18:50
Auf einen Vorbau wirken sogenannte Mikroschwingungen -- hochfrequente Dauervibrationen, hervorgerufen durch die Straße über Laufrad, Gabel...


Ob das der Hersteller des Vorbaus auch weiß?

marvin
01.03.2006, 19:57
PS: dieser Tip kommt von einem Dipl.-Ing (Konstruktion/Qualitätsmanagement)
Naja, dann hoffen wir mal, dass Du nicht demnächst in die Fahrradbranche wechselst - bei den hohen Ausschuss-Quoten aufgrund Deiner strengen Qualitätskontrolle würde man bald keine Vorbauten mehr unter 250 Euro kaufen können. :D

Ritchey Pro sind Brot- und Butterkomponenten, die sind x-fach überdimensioniert und bieten in jedem normalen Fahrbetrieb auch mit Kerbe soviel Sicherheitsreserven, dass unsere Enkel nicht erleben werden, wie dieser Vorbau gerissen wäre !

Manchmal muss man auch als Dipl. Ing. mal hinter seinen Tabellen hervorschauen und mit gesundem Menschenverstand urteilen. Leider sind die meisten Studiengänge nicht darauf ausgelegt.

Trotz allem war es richtig, den Vorbau zu tauschen. Ich würde auch nicht gerne mit Material fahren, an dem ich auch nur den leisesten Zweifel habe.

Der Händler wird den Vorbau allerdings grad wieder mit einem Schulterzucken ins Regal legen und der nächste Kunde wird damit 50 Jahre glücklich sein... Versprochen !!!

kampfgnom
01.03.2006, 20:14
Der klassische Rissverlauf bei Vorbauten geht übrigens tatsächlich vom Grund der Flachsenkungen aus.
Selbst, wenn hier Senkwerkzeuge mit Eckenradien zum Einsatz kommen, graben sich die Schraubenköpfe bei wiederholter (De-)Montage ins Material ein und bilden so an viel kritischerer Stelle ein a0 bemerkenswerter Größe...

marvin
01.03.2006, 21:03
Schaut auch mal hier: http://forum.tour-magazin.de/showthread.php?t=68468
Vielleicht kann mir bei der Gelegenheit ja jemand helfen...

wolf jackskin
02.03.2006, 10:24
[QUOTE=marvin]Naja, dann hoffen wir mal, dass Du nicht demnächst in die Fahrradbranche wechselst - bei den hohen Ausschuss-Quoten aufgrund Deiner strengen Qualitätskontrolle würde man bald keine Vorbauten mehr unter 250 Euro kaufen können. :D


Manchmal muss man auch als Dipl. Ing. mal hinter seinen Tabellen hervorschauen und mit gesundem Menschenverstand urteilen. Leider sind die meisten Studiengänge nicht darauf ausgelegt.

Ein 30 Euro Vorbau ist sicherer als ein 250 Euro Vorbau mit Kerbe!
Meinem Kumpel ist der Vorbaudeckel geplatzt - 5 Monate krankgeschrieben.
Zum Glück ist ihm das im Keller auf der Rolle passiert.
Mein gesunder Menschenverstand sagt: ihr habt keinen gesunden Menschenverstand!!!

marvin
02.03.2006, 10:35
Meinem Kumpel ist der Vorbaudeckel geplatzt - 5 Monate krankgeschrieben.
Zum Glück ist ihm das im Keller auf der Rolle passiert.
Mein gesunder Menschenverstand sagt: ihr seid alle Kamikazefahrer !!!
Ja, ein bisschen Kamikaze gehört auf jeden Fall dazu. Das hat ja Rolf Aldag schon bemerkt (Zitat sinngemäss: "ist es vielleicht klug, auf 20mm breiten Reifen und Seilzugbremse mit hundert Sachen einen Abhang runterzufahren ?...")
Nix gegen Deinen Kumpel und gute Besserung, aber so ein Riss deutet sich an. Wenn man sein Material gewissenhaft wartet, fallen einem solche Sachen meist lange bevor es kritisch wird schon beim Putzen auf.

wolf jackskin
02.03.2006, 11:15
Ja, ein bisschen Kamikaze gehört auf jeden Fall dazu. Das hat ja Rolf Aldag schon bemerkt (Zitat sinngemäss: "ist es vielleicht klug, auf 20mm breiten Reifen und Seilzugbremse mit hundert Sachen einen Abhang runterzufahren ?...")
Nix gegen Deinen Kumpel und gute Besserung, aber so ein Riss deutet sich an. Wenn man sein Material gewissenhaft wartet, fallen einem solche Sachen meist lange bevor es kritisch wird schon beim Putzen auf.


Du hast schon Recht - nur Vorsicht bei Titan - da kündigt sich nichts an, das "bricht" sofort und ohne vorherigen Riß oder Geräusche. Auf einer RTF habe ich mal gesehen, wie sich einer das Carbongestell (gebrochen und dann durch Satteldecke) in den Hintern gejagt hat (ohne Ankündigung) - ca 2cm tief...

marvin
02.03.2006, 11:27
Du hast schon Recht - nur Vorsicht bei Titan - da kündigt sich nichts an, das "bricht" sofort und ohne vorherigen Riß oder Geräusche. Auf einer RTF habe ich mal gesehen, wie sich einer das Carbongestell (gebrochen und dann durch Satteldecke) in den Hintern gejagt hat (ohne Ankündigung) - ca 2cm tief...
2cm ? Naja, beim typischen RTFler hat das ja nur die Fettschicht angekratzt. :D :D :D

wolf jackskin
02.03.2006, 11:44
2cm ? Naja, beim typischen RTFler hat das ja nur die Fettschicht angekratzt. :D :D :D


Stimmt - viel schlimmer war das Blut auf den Tennissocken mit den Streifen (blau-rot), passte dann aber zu dem gestreiften Neontrikot