PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Colnago aus 1988



Ralph Fink
02.03.2006, 16:56
Hallo zusammen

brauche mal bitte die vereinte Unterstützung der Klassikergemeinde:

Bin jüngst stolzer Besitzer eines ordentlich und original erhaltenen Colnago mit derTypbezeichnung "1988 XL" geworden. Ansonsten ist leider keine weitere Modellbezeichnung zu finden.

Rohrsatz ist laut Aufkleber "Columbus Aelle", ausserdem ist eine komplette Shimano 600 mit 7fach-Zahnkranz verbaut. Der Rahmen ist leider stinknormal ohne tolles Dekor-Design in dunkel- bzw. italo-blau lackiert und leider auch ohne Kleeblattrohrformen. Gabel und Kettenstrebe sind verchromt.

Sicher ist nur, dass ein Original ist, weil ich die Kaufrechnung von 1988 (Preis war damals DM 1.750) habe.

Ich bin leider nirgendwo auf ein vergleichbares Rad gestossen, daher meine Frage: Abgesehen vom ideellen Wert für mich, lohnt es sich bei so einem Rad auf teure zeitgenössische Campa-Teile umzurüsten oder ist das Rad eher für's Wintertraining?

Schon mal vielen Dank für eure Meinungen.

Ralph

P.S. Bilder später wg. akutem Digitalkamera-Mangel

Maxe_Muc3
02.03.2006, 17:07
Rohrsatz ist laut Aufkleber "Columbus Aelle"

das ist meines Wissens der einfachste, nicht endverstärkte Columbus-Rohrsatz gewesen, Wandstärke 0,9 (?) mm.

Ist als nichts besonderes, trotzdem sicherlich ein schönes Rad, würde es aber glaube ich lieber im Originalzustand lassen, als noch zu investieren.

Marco Gios
03.03.2006, 10:24
M.E. hatten die Hauptrohre sogar durchgängig 1 mm Wandstärke. Da würde sich zeitgenössisch eine komplette Athena-Gruppe gut daran machen, das gäbe ein schönes Rad ab. Wenn es nicht ganz auf die Ende der 80er ausgerichtet sein soll, gehen natürlich auch ein paar jüngere Athena-Teile wie z.B. Kassetten-Nabe und Ergopower, sogar bis 9-fach (alte, spitze Form). Das erleichtert den Umgang und es ist dann nicht nur schön, sondern auch nach heutigen Maßstäben funktionell.

Bei Bedarf hätte ich noch einen Satz Athena-Bremsen im Angebot.