PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Anzugsdrehmoment Time Impact Pedale



bat2.1
03.03.2006, 13:49
Weiß jemand, mit wieviel Nm ich ein Time Impact Mag Pedal festdrehe? Ich habe auf deren Webseite leider nichts gefunden.

messenger
03.03.2006, 15:36
Genau das hasse ich an diesen Teilen. Macht die Leute unfähig zu einfachsten handwerklichen Verrichtungen.

Nimm nen normalen Schlüssel und zieh es nur so fest an, daß Du es mit demselben Schlüssel auch wieder lösen kannst.

Und vorher Fett aufs Gewinde.

Gruß mess.

PS. Mit welchem Drehmoment muß ich meine Klotür öffnen? ;)

bat2.1
03.03.2006, 15:39
Genau das hasse ich an diesen Teilen. Macht die Leute unfähig zu einfachsten handwerklichen Verrichtungen.

Nimm nen normalen Schlüssel und zieh es nur so fest an, daß Du es mit demselben Schlüssel auch wieder lösen kannst.

Und vorher Fett aufs Gewinde.

Gruß mess.

PS. Mit welchem Drehmoment muß ich meine Klotür öffnen? ;)
Das Drehmoment für deine Klotüre kenne ich nicht, du solltest deine altklugen Antworten aber auch besser da drin lassen- fürs nächste mal. ;)
Den Rest wusste ich auch, hatte ich auch nicht gefragt :ä

Zegger
03.03.2006, 15:41
Genau das hasse ich an diesen Teilen. Macht die Leute unfähig zu einfachsten handwerklichen Verrichtungen.

Nimm nen normalen Schlüssel und zieh es nur so fest an, daß Du es mit demselben Schlüssel auch wieder lösen kannst.

Und vorher Fett aufs Gewinde.

Gruß mess.

PS. Mit welchem Drehmoment muß ich meine Klotür öffnen? ;)


:Applaus:

so sehe ich das auch :quaeldich


Nach fest kommt ab !!

messenger
03.03.2006, 19:24
War vielleicht etwas schroff formuliert und schon garnicht persönlich gemeint.

Mal grundsätzlich:

Technische Hilfsmittel sind oft nützlich, tragen aber die Gefahr in sich, daß eigene Fähigkeiten verlorengehen, weil ich sie ans Gerät delegiere. Beispiele:

- Pulsmesser sind ohne Zweifel eine sinnvolle Trainingshilfe. Sie dürfen aber nicht dazu führen, daß ich mein Körpergefühl verliere (mein Puls ist unter 170, also fühle ich mich gut :eek: )

- Taschenrechner erleichtern das Rechnen. Trotzdem sollte wohl jeder in der Lage sein, auch auf nem Bierdeckel mit nem Bleistift die Grundrechenarten zu beherrschen

- Mit "word" kann man sehr gut seine Textdateien erstellen. Für den Liebesbrief an die Freundin solltest Du aber auch in der Lage sein, den handschriftlich zu zelebrieren.

- Jeder kann heutzutage mit Videokameras Filmchen drehen. Gestalterisch und inhaltlich meist übelste Qualität. Zu 8mm-Zeiten mußte man sich eben mehr Gedanken machen, mit meist besserem Ergebnis, schonmal wegen Kosten und Aufwand
...

Konkreter:

Am Rad sind die meisten Schraubverbindungen unkritisch. Da brauchts keinen DM-Schlüssel.
Die wenigen kritischen Verbindungen ( Leichtvorbauten, Carbonstützen, Aluschrauben) würde ich genau nicht nach DM verschrauben.

Beispiel Vorbau: Durch die Angabe von Drehmomenten wird die Illusion erzeugt, wenn ich mich nach ihnen richte, habe ich korrekt montiert. Und das halte ich für gefährlich falsch!

Die schonenste Montage ist, eben nur soweit anzuziehen, daß eine sichere Klemmung gewährleistet ist. Und drauf zu achten, daß die Schrauben (je nach Konstruktion) schrittweise über Kreuz bzw. wechselweise angezogen werden; und der Spalt beobachtet wird. Und sowieso die Klemmung venünftig vorbereitet wurde (Grate, Passung, entfetten..)

Der DM-Schlüssel käme da bestenfalls als Kontrolle (wenn Zweifel bestehen) zum Einsatz. Oder um mehr Gefühl für die DM-Werte zu bekommen.

Zur Pedale: Sie muß halt so fest gezogen sein, daß sie sich nicht selber löst - was sie wegen links/rechts-Gewinde sowieso kaum tut.
Das Riesengewinde kann man normal durch zuviel DM garnicht kaputt machen.

Also ne Riesenspanne, in der man sich wirklich darauf konzentrieren kann, daß man das Pedal auch später wieder gelöst bekommt.

Gruß mess.

US.
03.03.2006, 19:35
PS. Mit welchem Drehmoment muß ich meine Klotür öffnen? ;)

:Applaus:

Ehrlich, bevor ich in dieses Forum geschaut habe, wußte ich gar nicht, daß man bei einem Radl nun schon Drehmomentvorgaben für Verschraubungen bekommt. Als obs der Alu-Zylinderkopf von einem Reihensechszylinder wär, der höchsten Drücken und Temp-Schwankungen ausgesetzt ist.

So, jetzt genehmige ich mir Gläschen Bordeauxwein. Der verschafft auch ein gutes Drehmoment :)

Gruß Uwe,
der für Radlaufbauten noch nie einen Drehmomentschlüssel in die Hand genommen hat.

PS: Der größte Witz ist die unterschiedliche Drehmomentvorgabe für die beiden (!) Verschraubungen an dieser komischen Sattelmuffe bei BMC.

xentis
03.03.2006, 20:41
Time-Pedale mit dem Inbus-Schlüssel nur leicht handfest anziehen und vorher unbedingt gut fetten. Die ziehen sich mit der Zeit immer von alleine immer fester und sind nach einiger Zeit dann selbst mit einem langen Inbusschlüssel nur sehr schwer wieder zu lösen !!! :boos:

Cubeteam
03.03.2006, 20:49
nur leicht handfest anziehen
Öhm ja, alles klar
ich würde 30Nm empfehlen, max. 40Nm

RenéT
03.03.2006, 20:51
Will ja nichts sagen, aber nach meiner Meinung würden sich nicht oder nur handfest gezogene Pedale im Vorwärtsbetrieb lösen und nicht festziehen. Wenn z.B. die rechte Pedale mit der Pedalachse eine feste Verbindung hätte, wurde sich die ja wohl rausdrehen oder?

bat2.1
03.03.2006, 20:53
Time-Pedale mit dem Inbus-Schlüssel nur leicht handfest anziehen und vorher unbedingt gut fetten. Die ziehen sich mit der Zeit immer von alleine immer fester und sind nach einiger Zeit dann selbst mit einem langen Inbusschlüssel nur sehr schwer wieder zu lösen !!! :boos:
Danke :)

Besenwagen
03.03.2006, 20:54
wo ist das problem wenn ich was mit drehmoment anziehe? macht auch nicht recht viel mehr arbeit, als wenn ich ich mit schlüssel und rohr alles fest knalle.

liste reinschauen - dm einstellen - passende nuss oder hahnenfuß drauf - klack - fertig

gibt nix besseres als ne eingefettete schraube mit drehmoment (sogar in der luftfahrt wird das nicht anders gemacht), und man ist auf der sicheren seite


gruß besenwagen
(der auf drehmomentschlüssel schläft)

bat2.1
03.03.2006, 20:54
:Applaus:

Ehrlich, bevor ich in dieses Forum geschaut habe, wußte ich gar nicht, daß man bei einem Radl nun schon Drehmomentvorgaben für Verschraubungen bekommt. Als obs der Alu-Zylinderkopf von einem Reihensechszylinder wär, der höchsten Drücken und Temp-Schwankungen ausgesetzt ist.

So, jetzt genehmige ich mir Gläschen Bordeauxwein. Der verschafft auch ein gutes Drehmoment :)

Gruß Uwe,
der für Radlaufbauten noch nie einen Drehmomentschlüssel in die Hand genommen hat.

PS: Der größte Witz ist die unterschiedliche Drehmomentvorgabe für die beiden (!) Verschraubungen an dieser komischen Sattelmuffe bei BMC.

Was für einen Bordeaux denn?? :D

bat2.1
03.03.2006, 20:55
War vielleicht etwas schroff formuliert und schon garnicht persönlich gemeint.

Mal grundsätzlich:

Technische Hilfsmittel sind oft nützlich, tragen aber die Gefahr in sich, daß eigene Fähigkeiten verlorengehen, weil ich sie ans Gerät delegiere. Beispiele:

- Pulsmesser sind ohne Zweifel eine sinnvolle Trainingshilfe. Sie dürfen aber nicht dazu führen, daß ich mein Körpergefühl verliere (mein Puls ist unter 170, also fühle ich mich gut :eek: )

- Taschenrechner erleichtern das Rechnen. Trotzdem sollte wohl jeder in der Lage sein, auch auf nem Bierdeckel mit nem Bleistift die Grundrechenarten zu beherrschen

- Mit "word" kann man sehr gut seine Textdateien erstellen. Für den Liebesbrief an die Freundin solltest Du aber auch in der Lage sein, den handschriftlich zu zelebrieren.

- Jeder kann heutzutage mit Videokameras Filmchen drehen. Gestalterisch und inhaltlich meist übelste Qualität. Zu 8mm-Zeiten mußte man sich eben mehr Gedanken machen, mit meist besserem Ergebnis, schonmal wegen Kosten und Aufwand
...

Konkreter:

Am Rad sind die meisten Schraubverbindungen unkritisch. Da brauchts keinen DM-Schlüssel.
Die wenigen kritischen Verbindungen ( Leichtvorbauten, Carbonstützen, Aluschrauben) würde ich genau nicht nach DM verschrauben.

Beispiel Vorbau: Durch die Angabe von Drehmomenten wird die Illusion erzeugt, wenn ich mich nach ihnen richte, habe ich korrekt montiert. Und das halte ich für gefährlich falsch!

Die schonenste Montage ist, eben nur soweit anzuziehen, daß eine sichere Klemmung gewährleistet ist. Und drauf zu achten, daß die Schrauben (je nach Konstruktion) schrittweise über Kreuz bzw. wechselweise angezogen werden; und der Spalt beobachtet wird. Und sowieso die Klemmung venünftig vorbereitet wurde (Grate, Passung, entfetten..)

Der DM-Schlüssel käme da bestenfalls als Kontrolle (wenn Zweifel bestehen) zum Einsatz. Oder um mehr Gefühl für die DM-Werte zu bekommen.

Zur Pedale: Sie muß halt so fest gezogen sein, daß sie sich nicht selber löst - was sie wegen links/rechts-Gewinde sowieso kaum tut.
Das Riesengewinde kann man normal durch zuviel DM garnicht kaputt machen.

Also ne Riesenspanne, in der man sich wirklich darauf konzentrieren kann, daß man das Pedal auch später wieder gelöst bekommt.

Gruß mess.
:knuffel:

bat2.1
03.03.2006, 20:58
wo ist das problem wenn ich was mit drehmoment anziehe? macht auch nicht recht viel mehr arbeit, als wenn ich ich mit schlüssel und rohr alles fest knalle.

liste reinschauen - dm einstellen - passende nuss oder hahnenfuß drauf - klack - fertig

gibt nix besseres als ne eingefettete schraube mit drehmoment (sogar in der luftfahrt wird das nicht anders gemacht), und man ist auf der sicheren seite


gruß besenwagen
(der auf drehmomentschlüssel schläft)
Eben diese Liste habe ich ja nicht gefunden :D

Besenwagen
03.03.2006, 21:00
Eben diese Liste habe ich ja nicht gefunden :D

frag mal den cubeteam ;)

auf jeden fall nicht handfest!

Cubeteam
03.03.2006, 21:04
Hir ist mal ne Liste, die ich irgendwann aus den Herstelleranleitungen erstellt hab, hauptsächlich Campa.
Drehmomente sind maximal angaben

m(A)ui
03.03.2006, 21:21
War vielleicht etwas schroff formuliert und schon garnicht persönlich gemeint.

Mal grundsätzlich:

Technische Hilfsmittel sind oft nützlich, tragen aber die Gefahr in sich, daß eigene Fähigkeiten verlorengehen, weil ich sie ans Gerät delegiere. Beispiele:

- Pulsmesser sind ohne Zweifel eine sinnvolle Trainingshilfe. Sie dürfen aber nicht dazu führen, daß ich mein Körpergefühl verliere (mein Puls ist unter 170, also fühle ich mich gut :eek: )

- Taschenrechner erleichtern das Rechnen. Trotzdem sollte wohl jeder in der Lage sein, auch auf nem Bierdeckel mit nem Bleistift die Grundrechenarten zu beherrschen

- Mit "word" kann man sehr gut seine Textdateien erstellen. Für den Liebesbrief an die Freundin solltest Du aber auch in der Lage sein, den handschriftlich zu zelebrieren.

- Jeder kann heutzutage mit Videokameras Filmchen drehen. Gestalterisch und inhaltlich meist übelste Qualität. Zu 8mm-Zeiten mußte man sich eben mehr Gedanken machen, mit meist besserem Ergebnis, schonmal wegen Kosten und Aufwand
...

Konkreter:

Am Rad sind die meisten Schraubverbindungen unkritisch. Da brauchts keinen DM-Schlüssel.
Die wenigen kritischen Verbindungen ( Leichtvorbauten, Carbonstützen, Aluschrauben) würde ich genau nicht nach DM verschrauben.

Beispiel Vorbau: Durch die Angabe von Drehmomenten wird die Illusion erzeugt, wenn ich mich nach ihnen richte, habe ich korrekt montiert. Und das halte ich für gefährlich falsch!

Die schonenste Montage ist, eben nur soweit anzuziehen, daß eine sichere Klemmung gewährleistet ist. Und drauf zu achten, daß die Schrauben (je nach Konstruktion) schrittweise über Kreuz bzw. wechselweise angezogen werden; und der Spalt beobachtet wird. Und sowieso die Klemmung venünftig vorbereitet wurde (Grate, Passung, entfetten..)

Der DM-Schlüssel käme da bestenfalls als Kontrolle (wenn Zweifel bestehen) zum Einsatz. Oder um mehr Gefühl für die DM-Werte zu bekommen.

Zur Pedale: Sie muß halt so fest gezogen sein, daß sie sich nicht selber löst - was sie wegen links/rechts-Gewinde sowieso kaum tut.
Das Riesengewinde kann man normal durch zuviel DM garnicht kaputt machen.

Also ne Riesenspanne, in der man sich wirklich darauf konzentrieren kann, daß man das Pedal auch später wieder gelöst bekommt.

Gruß mess.

volle zustimmung!

aber was will man in einer zeit, in der man (ich beziehe mich nicht auf den threadersteller, sondern auf eine spezies der "renn"radfahrer!) mit der briefwaage durch den laden läuft und seine teile nur nach gramm-angaben auswählt schon erwarten...

:rolleyes:
maui

p.s. wie schon der "kleine prinz" feststellen durfte: die "großen leute" interessieren halt zahlen...

m(A)ui
03.03.2006, 21:26
Hir ist mal ne Liste, die ich irgendwann aus den Herstelleranleitungen erstellt hab, hauptsächlich Campa.
Drehmomente sind maximal angaben

bremshebel mit 3Nm und ergopower mit 10Nm!?
:confused:
maui

US.
03.03.2006, 21:37
@m(A)ui:
Dein Postfach ist voll und weist Nachrichten ab. Aber ja, ich bins ;)

@bat:
Nix besonderes. Fürs Drehmoment am Freitag abend tuts eine Flasche Bordeaux vom Feinkost-Albrecht. Chateau Sissan 2004.

Gruß, Uwe

Cubeteam
03.03.2006, 21:58
bremshebel mit 3Nm und ergopower mit 10Nm!?
:confused:
maui
Bremshebel sind die vom MTB gemeint, die sollten sich noch mit kraft verdrehen lassen, damit sie beim Sturz nicht abrechen, die 10 bei den Ergos sind die Herstellerangebe von Campa, ich mach da meist nur 7-8

medias
03.03.2006, 22:04
Mache ich etwas falsch?Seit 40 Jahren schraube ich an meinen RR und habe noch nie so einen Schlüssel eingesetzt.
Oder hatte ich einfach Glück dass noch nie was passiert ist. :rolleyes:

bat2.1
04.03.2006, 08:44
Mache ich etwas falsch?Seit 40 Jahren schraube ich an meinen RR und habe noch nie so einen Schlüssel eingesetzt.
Oder hatte ich einfach Glück dass noch nie was passiert ist. :rolleyes:
Vielleicht hast du nie Karbon eingesetzt ;)

Cubeteam
04.03.2006, 17:41
man kriegt da mit der Zeit auch ein Gefühl für.
Drehmomente bis 10Nm kriege ich +-1Nm genau mit der bloßen Hand hin, alles eine Sache der Übung