PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hier gibt es noch echte ...



ich0815
06.03.2006, 00:01
... Schnäppchen.
http://search.ebay.de/_W0QQsassZwangbenlongQQhtZ-1

velopope
06.03.2006, 00:05
genial ... gleich morgen den händler um die ecke damit konfrontieren

fatbiker
06.03.2006, 00:38
nicht schon wieder.wann kommen die in den knast.

Jumpstumper
06.03.2006, 07:55
Schade, dass es nicht sofort kaufen gibt, sonst wären sie schon alle drei zwei eins ....






















keins ist meins, nur Kohle bin ich los

JS

robelz
06.03.2006, 08:02
... Schnäppchen.
http://search.ebay.de/_W0QQsassZwangbenlongQQhtZ-1

Suchfunktion > "eBay" + "China"

Danke

pmm
06.03.2006, 09:22
Hehehe - ich habe mal angefragt, ob er auch via UPS versichert und per :D Nachnahme verschicken würde - mal sehen was da als Antwort kommt....

Beast
06.03.2006, 11:09
Den müsste man so richtig auf den Pott setzen.

Zwei Bieter müssten sich absprechen und alle Räder die er anbietet für einen Preis von bspw. EUR 10.000,- pro Bike ersteigern.

Da er, klar ersichtlich, gewerblicher Händler ist, machen die beiden dann von Ihrem Widerrufsrecht Gebrauch.

Die beiden sind aus dem Schneider und er sitzt auf den horrenden eBay-Gebühren. Die wird er nicht zahlen und fliegt somit bei eBay raus.

Man müsste nur schauen wie man das mit den Bewertungen dann dreht...

beachcity
06.03.2006, 11:23
Aer die sterben leider nicht aus. Es wird leider immer wieder so anbieter geben. das schlimme ist es gibt halt auch leute die immer noch darauf reinfallen.
:Applaus:

Beast
06.03.2006, 11:26
Sorry, aber Du bist ganz schön blauäugig! Der Kerl ist kein gewerblicher Bieter sondern ein Betrüger. Er wird versuchen Dir das Geld via Western Union o.ä. aus der Tasche zu ziehen und danach hörst Du nie wieder was von dem (genauswenig wie EBay) - ach ja, und Rad erhältst Du auch keins. Bei akutuell Null Bewertungen ist der dann natürlich ganz, ganz übel dran, wenn Du ihm bei EBay ne negative Bewertung reindrückst :rolleyes:

Ich bin blauäugig?

:Applaus:

Geil. Nee, schon klar:

http://www.stefanjess.de/sk.jpg

Nur so am Rande, ich verdiene mein Geld als gewerblicher Händler bei eBay und kenne da so gut wie jedes Türchen. So viel dazu.

Natürlich will der das Geld per WU haben, Du machst aber einfach von Deinem Widerrufsrecht Gebrauch und zahlst nicht. Peng.

Und für seine Einstufung als gewerblicher Händler ist es auch nicht notwendig dass er sich als solcher bei eBay ausweist (einige Händler machen das bewusst nicht, um das Finanzamt nicht aufzuschrecken).

Hast Du's jetzt verstanden oder soll ich eine Zeichnung machen? :D

Beast
06.03.2006, 12:28
Ja, mach doch mal ne Zeichnung wie Du diesen (auch EBay) namentlich völlig unbekannten Chinesen beim deutschen Finanzamt anschwärzt. ROFL!

Das ist Absicht, oder?

Du reisst hier Dinge aus dem Zusammenhang und blahst ohne Sinn rum?

Dein erstes Posting zu meinem Beitrag zeigte ja schon dass Du das nicht richtig gelesen hast.

Ich habe von "einigen" Händlern auf der deutschen eBay Plattform geschrieben. Damit sind natürlich deutsche Händler gemeint. Diese Bemerkung bezog sich auch nur darauf das es bei eBay Mitglieder gibt die sich nicht als Händler ausweisen (wie unser Chinese) obwohl sie nach geltender Rechtssprechung (Az. Liste der LG's und OLG's schicke ich Dir gerne) solche sind.

Da dieser Typ also Händler ist kann man bei ihm Widerrufsrecht nach der Auktion in Anspruch nehmen. Kurze Mail "Ich will das doch nicht" und gut ist. Der Käufer hat keine Verpflichtungen mehr und der Verkäufer die Gebühren am Hals.

Den Betrüger betrügen.

Jetzt kapiert? :rolleyes:

Eder Franz
06.03.2006, 12:41
Das ist Absicht, oder?

Du reisst hier Dinge aus dem Zusammenhang und blahst ohne Sinn rum?

Dein erstes Posting zu meinem Beitrag zeigte ja schon dass Du das nicht richtig gelesen hast.

Ich habe von "einigen" Händlern auf der deutschen eBay Plattform geschrieben. Damit sind natürlich deutsche Händler gemeint. Diese Bemerkung bezog sich auch nur darauf das es bei eBay Mitglieder gibt die sich nicht als Händler ausweisen (wie unser Chinese) obwohl sie nach geltender Rechtssprechung (Az. Liste der LG's und OLG's schicke ich Dir gerne) solche sind.

Da dieser Typ also Händler ist kann man bei ihm Widerrufsrecht nach der Auktion in Anspruch nehmen. Kurze Mail "Ich will das doch nicht" und gut ist. Der Käufer hat keine Verpflichtungen mehr und der Verkäufer die Gebühren am Hals.

Den Betrüger betrügen.

Jetzt kapiert? :rolleyes:

Ähh, Zwischenfrage: Wenn der Kauf widerrufen wird fallen doch auch keine Gebühren an, oder ist das bei Gewerblichen was anderes?

Vllt. hab ichs auch einfach hier irgendwo überlesen :confused:

Beast
06.03.2006, 13:25
Ähh, Zwischenfrage: Wenn der Kauf widerrufen wird fallen doch auch keine Gebühren an, oder ist das bei Gewerblichen was anderes?

Vllt. hab ichs auch einfach hier irgendwo überlesen :confused:

Nein, das ist bei gewerblichen nicht anders. Es fallen aber trotzdem Gebühren an. Zum einen die reinen Auktionsgebühren, zum anderen die eBay-Verkaufsprovisionen. Letztere kann er sich zwar theoretisch gutschreiben lassen wenn er

1. das (in China unbekannte Prozedere) kennt und
2. Käufer und Verkäufer dem zustimmen.


Der 2. Punkt würde in meinem Beispiel aber nicht passieren. Somit hat der Käufer keine Verpflichtungen und der Verkäufer die vollen Gebühren am Hals.

Unter Händlern nennt man dieses Verfahren Crash-Bidding.

Das wird manchmal mit angeheuerten Bietern aus dem Ausland durchgeführt um einen ungeliebten Konkurrenten vom Markt zu drängen. Eine Truppe von Bulgaren oder Rumänen wird angeheuert und bietet wie blöde auf die Auktionen dieses Händlers. Die lassen dann erstmal 14 Tage verstreichen und widerrufen dann die Käufe. Das Ganze machen die so einen Monat, mit wechselnden Accounts. Danach ist der Händler tot, kein Händler bei eBay überlebt einen Monat Umsatzausfall bei vollen Fixkosten.

Dummerweise kann man die auch nicht mal dafür belangen, da das ein gem. 312 BGB rechtlich abgesichertes Verhalten ist. ->http://www.internetrecht-rostock.de/widerrufsrecht-ebay.htm

@Geronimo
Du willst es nicht verstehen also erspare ich mir alles weitere

klappradl
06.03.2006, 13:36
Wie sieht es denn aus, wenn ich einen Kauf widerrufe. Kann mir der Händler dann eine schlechte Bewertung geben?

principia1
06.03.2006, 13:46
ich hätte lust zu kaufen und dann den treuhandservice zu nutzen .
eigentlich kann mir da rein gar nichts passieren .

Beast
06.03.2006, 13:59
Wie sieht es denn aus, wenn ich einen Kauf widerrufe. Kann mir der Händler dann eine schlechte Bewertung geben?

Ja, das ist das was ich mit meinem letzten Satz im ersten Posting meinte.

Ist zwar Unsinn, weil der Käufer ja nur etwas macht was ihm von Gesetz wegen zusteht, aber eBay schreitet auch nicht ein wenn Händler wilkürlich neutral oder negativ bewerten.

Ich hatte das neulich mit meinem Privataccount. Da habe ich einen Händler neutral bewertet weil er von mir die Bewertung haben wollte bevor ich ihn bewerte. Darauf hin hat er mich auch neutral "rachebewertet".

Ist 'ne üble Situation weil damit die schwarzen Schafe unter den Händler die Retourbewertung als Druckmittel in der Hand haben.

Bei meinem Firmenaccount ist das übrigens so eingestellt das die Kunden sofort nach Zahlungseingang automatisch positiv bewertet werden. Ist afaics die fairste Variante. Mehr als bezahlen kann und soll der Käufer nicht.