PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : klassischen Vorbau lösen



Dirk U.
06.03.2006, 10:02
Ich wollte gerade den klassischen Vorbau an meinem Giant lösen. Also Kappe oben ab und Inbusschraube gelöst - nichts, Vorbau fest. Nun habe ich mal gehört, man soll mit einem Schlag auf die Schraube von oben das Problem lösen können. Gesagt, getan - mit Gummihammer auf den Inbus der in der Schraube steckt geschlagen - nichts! :(

Hat noch jemand einen Tipp für mich?

klappradl
06.03.2006, 10:05
Ich wollte gerade den klassischen Vorbau an meinem Giant lösen. Also Kappe oben ab und Inbusschraube gelöst - nichts, Vorbau fest. Nun habe ich mal gehört, man soll mit einem Schlag auf die Schraube von oben das Problem lösen können. Gesagt, getan - mit Gummihammer auf den Inbus der in der Schraube steckt geschlagen - nichts! :(

Hat noch jemand einen Tipp für mich?
Fester schlagen.
Vielleicht hilft auch WD 40 von oben in Schraubenloch eingesprüht.

Dirk U.
06.03.2006, 10:15
Also ist das schon normal, das das Dingen manchmal saufest sitzt? Bis jetzt habe ich alle anderen so gelöst und die waren in einem eher alten Zustand. Vielleicht hat ja derjenige, der das Dingen eingebaut hat, zu viel Kraft gehabt.

Ich nehm mal einen anderen Hammer und keinen aus Gummi.

Klassik-Renner
06.03.2006, 10:20
Hallo Dirk, kann ich nur bestätigen: Mit einem fetten Stahlhammer (Gewicht > 300g) einfach auf die Inbusschraube draufschwarten. Kann ja eigentlich nichts kaputtgehen.

Wenn es ein Vorbau mit Klemmkonus ist, dann kann schon sein, dass der Konus mit dem Gabelschaft zusammenkorrodiert ist. Dies lässt sich oft nur mit (sanfter) Gewalt lösen.

bimboo
06.03.2006, 10:26
Vorderrad ausbauen, unten mit Korken das Gabelschaftrohr lösen, alles mit Cola fluten. 3 Tage einwirken lassen. Das löst die Korrosion.

Dirk U.
06.03.2006, 10:30
Danke für eure Antworten - FESTER SCHLAGEN war die richtige Antwort! :D

pfandflasche
06.03.2006, 11:05
...klassisch heisst vielfach auch,sich an die sekundärtugenden des handwerks zu erinnern-an eine zeit,wo aus dem gestreiften kragenlosen hemd noch der gewaltige stiernacken lugte und der oberarm noch von muttis mettstullen gekräftigt wurde,der bmi noch eine behörde war und kein gradmesser für übergewicht.mit anderen worten-manchmal hilft nur die schiere kraft-so auch beim festsitzenden vorbau.
aber eines muss mir mal einer glaubhaft nachweisen-die methode,rostige verbindungen vermittels cola zu lösen.nach einigen eigenversuchen verweise ich das in das themenfeld der modernen legenden.nichts hat sich bei meinen geschichten gelöst-einwirkzeit mehrere wochen.

K,-
13.03.2006, 07:01
Hallo Mythbuster!
Ich kann den Colamythos bestätigen, will sagen wir haben einen Rahmen von seiner Sattelstütze befreit.
Urheber scheint übrigens der Herr Smolik zu sein. Zumindest habe ich den Tipp vor zig Jahren, als er noch für die Technik in der Tour zuständig war, in einem seiner Artikel gelesen. Und der Mann schreibt eigentlich nichts, was er nicht erprobt hat.