PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Elektro-Shimano



paulix
07.03.2006, 08:57
Moin,
bei der gestrigen Eurosport-Übertragung von Paris-Nizza sprachen die beiden Kommentatoren von techn. Neuerungen im Peloton - Shimano hat bei einem Gerolsteiner Profi (Förster oder Fothen, bin mir nicht ganz sicher) einen Prototyp einer Elektro-Schaltung installiert.
Dabei hätten die bisherigen Rennkilometer eine fehlerfreie Funktion von Umwerfer und Schaltung gezeigt.

Bisher war Campa mit einigen Protoytpen gesichtet worden. Sollten die jetzt etwa gegenüber Shimano ins Hintertreffen geraten? Spekulativ betrachtet könnte Shimano vielleicht schon nä. Jahr damit auf dem Markt sein.

Ich persönlich würde bedauern, wenn Campa seinen Vorsprung verlieren würde.

Light-Bikes
07.03.2006, 08:59
guckst du:

hier -> http://forum.tour-magazin.de/showthread.php?t=68891
hier -> http://forum.tour-magazin.de/showthread.php?t=68558

onfreak
07.03.2006, 09:02
guckst du:

hier -> http://forum.tour-magazin.de/showthread.php?t=68891
hier -> http://forum.tour-magazin.de/showthread.php?t=68558

*g*

Beast
07.03.2006, 09:10
Echo? :D

Beast
07.03.2006, 09:13
Sollten die jetzt etwa gegenüber Shimano ins Hintertreffen geraten? Spekulativ betrachtet könnte Shimano vielleicht schon nä. Jahr damit auf dem Markt sein.



Werden die Chinesen als erste auf dem Mars sein? Ist George W. Bush ein Alien? Werden wir Weltmeister?

Wer weiss... :rolleyes:

Meine Devise in solchen Sachen lautet: "Abwarten und Campa kaufen"

Carazow
07.03.2006, 09:15
[...] "Abwarten und Campa kaufen"

das einzige, was man tun kann, richtig!

hartmut :)

paulix
07.03.2006, 09:16
Danke für die Hinweise auf die bestehenden Freds.
Hab's leider schlecht recherchiert.

Abwarten und E-Campa kaufen ist meine Devise ;)

onfreak
07.03.2006, 09:17
Fischteich

paulix
07.03.2006, 09:25
Fischteich
Was wolle du mir sage?

Eder Franz
07.03.2006, 10:49
Werden die Chinesen als erste auf dem Mars sein? Ist George W. Bush ein Alien? Werden wir Weltmeister?



1. schon möglich
2. höchst wahrscheinlich
3. hoffentlich

:D

Beast
07.03.2006, 11:35
1. schon möglich
2. höchst wahrscheinlich
3. hoffentlich

:D

:Applaus:

Da spürt man die Weisheit des Poeten!

Zegger
07.03.2006, 11:47
gibt es auch einen Sinn bei der E-Schaltung ??


oder fällt den Herstellern nix mehr ein :confused:

robelz
07.03.2006, 11:53
gibt es auch einen Sinn bei der E-Schaltung ??


oder fällt den Herstellern nix mehr ein :confused:

Züge fallen weg, Zugführungen fallen weg, Zugverschleiss fällt weg. Mehre Gänge können gleichzeitig übersprungen werden, man könnte (wenn es der Hersteller wollte) verschiedene Ritzelabstände mit dem gleichen Schaltwerk und der gleichen Übersetzung schalten...

Zegger
07.03.2006, 11:56
Zugverschleiss :rolleyes:


Sorry ich halte dieser E-Schaltung für den grössten Sch.... :xdate:


Akku Gewicht ??

Akku Leer ???

Akku kaputt ??

Denk auch mal an die Umwelt :4bicycle:


und mein 3000 Beitrag :quaeldich

robelz
07.03.2006, 11:59
Zugverschleiss :rolleyes:


Sorry ich halte dieser E-Schaltung für den grössten Sch.... :xdate:


Akku Gewicht ??

Akku Leer ???

Akku kaputt ??

Denk auch mal an die Umwelt :4bicycle:


und mein 3000 Beitrag :quaeldich

Hmmm, die Akkufrage müsste geklärt werden. Aber viel Energie braucht man nicht und Energie wird auf dem Rad ja permanent erzeugt... Wäre also umsetzbar... Vom Gewicht dürfte das ganze nicht viel schwerer sein (der Testträger soll ja nur 100g über der DA liegen), vorr allem ist noch viel Potential nach unten vorhanden.

Und Züge verschleissen: Bowdenzüge werden stumpf und die Züge selbst längen sich, korrodieren etc...

klappradl
07.03.2006, 12:01
und Energie wird auf dem Rad ja permanent erzeugt... Wäre also umsetzbar...
Den Nabendynamo fürs Hinterrad hat Shimano ja schon. :quaeldich ;)

robelz
07.03.2006, 12:04
Den Nabendynamo fürs Hinterrad hat Shimano ja schon. :quaeldich ;)
Ach, reicht ja ein Schalträdchen-Dynamo mit weniger Reibung und weniger Leistung...

MODDERMAN
07.03.2006, 12:28
...jaja, bald heissen dann auch Teams Varta, Duracell und RWE+EON etc. !
(Letzgenannte sind mit Atomstrom schneller, oder gilt das dann als Doping :rolleyes: )

Beast
07.03.2006, 12:30
Zugverschleiss :rolleyes:


Sorry ich halte dieser E-Schaltung für den grössten Sch.... :xdate:


Akku Gewicht ??

Akku Leer ???

Akku kaputt ??

Denk auch mal an die Umwelt :4bicycle:


und mein 3000 Beitrag :quaeldich

Leider nicht Dein bester... ;)

paulix
07.03.2006, 12:50
Obwohl ich natürlich noch keine E-Schaltung gefahren bin, verspreche ich mir jedoch gerade in der Bedienung Vorteile: so 2 kleine Schalterchen (vielleicht ähnlich der Tachobedientasten) lassen sich relativ leicht anbringen. Damit könnte man auch vom Oberlenker- u. Unterlenkergriff bequem schalten.
Denkt mal an die Zeitfahr-Boliden, die jetzt in Bremsgriffhaltung umständlich nach vorn greifen müssen.

Beast
07.03.2006, 13:03
Obwohl ich natürlich noch keine E-Schaltung gefahren bin, verspreche ich mir jedoch gerade in der Bedienung Vorteile: so 2 kleine Schalterchen (vielleicht ähnlich der Tachobedientasten) lassen sich relativ leicht anbringen. Damit könnte man auch vom Oberlenker- u. Unterlenkergriff bequem schalten.
Denkt mal an die Zeitfahr-Boliden, die jetzt in Bremsgriffhaltung umständlich nach vorn greifen müssen.

Nicht nur das.

So eine E-Schaltung lässt ja noch ganz andere Schweinereien zu.

Die Kettenblätter/Ritzelpakete müssten z.B. nicht mehr für den Schaltvorgang harmonisiert werden, sondern könnten auf eine programmierte Schaltmatrix ausgelegt sein.

Das heisst das lästige Rumgerechne mit Entfaltung und Gedöns fällt weg. Der Fahrer schaltet eben nur noch "hoch" oder "runter" und nicht mehr auf zwei bzw. drei unterschiedlichen Schaltebenen.

Dazu kommt die zusätzliche Anbringung von Schaltknöpfen wo immer man will (3 am Lenker, 1 am Oberrohr, 2 an der Hinterradnabe... :D ) sowie die Justierbarkeit jedes einzelnen Ganges separat, nicht nur wie bisher die des gesamten Schaltwerks.

Als krasse Steigerung wäre die Koppelung der Schaltung an den Computer möglich. Der stellt sicher das der Fahrer immer eine TF von 85 - 100 fährt, unter maximaler Geschwindigkeitsausbeute. :Applaus:

Nee, nee, Da könnt ihr meckern wie ihr wollt. Die Idee hat Potential. :Bluesbrot

paulix
07.03.2006, 13:11
Nicht nur das.

So eine E-Schaltung lässt ja noch ganz andere Schweinereien zu.

Die Kettenblätter/Ritzelpakete müssten z.B. nicht mehr für den Schaltvorgang harmonisiert werden, sondern könnten auf eine programmierte Schaltmatrix ausgelegt sein.

Das heisst das lästige Rumgerechne mit Entfaltung und Gedöns fällt weg. Der Fahrer schaltet eben nur noch "hoch" oder "runter" und nicht mehr auf zwei bzw. drei unterschiedlichen Schaltebenen.

Dazu kommt die zusätzliche Anbringung von Schaltknöpfen wo immer man will (3 am Lenker, 1 am Oberrohr, 2 an der Hinterradnabe... :D ) sowie die Justierbarkeit jedes einzelnen Ganges separat, nicht nur wie bisher die des gesamten Schaltwerks.

Als krasse Steigerung wäre die Koppelung der Schaltung an den Computer möglich. Der stellt sicher das der Fahrer immer eine TF von 85 - 100 fährt, unter maximaler Geschwindigkeitsausbeute. :Applaus:

Nee, nee, Da könnt ihr meckern wie ihr wollt. Die Idee hat Potential. :Bluesbrot
Klasse!
Ich hab mir nicht getraut von "computergesteuerten" Schaltung zu schreiben, aber mit dem Posting kein Problem.
Shimano hat ja bereits erste Ansätze mit deren City-Gruppen (weiß jetzt nicht wie die genau heißen) geliefert.

Man könnte ja die eigenen Präferenzen wie TF oder Geschwindigkeit vorgeben und der Computer schaltet entsprechend - der "Tempomat" fürs Fahrrad ;)

MODDERMAN
07.03.2006, 13:35
...bevor ich mir Elektrogedöns ans Rad bastel und von Shimansko digitalisiert werde, wechsel ich in's Klassiker-Forum, ich schwör !!!!

rider
07.03.2006, 13:56
Man könnte ja die eigenen Präferenzen wie TF oder Geschwindigkeit vorgeben und der Computer schaltet entsprechend - der "Tempomat" fürs Fahrrad ;)Ja, ja. Und der Compi schaltet immer dann, wenn ich's gerade nicht gebrauchen kann. Ich könnte mir den Nutzen der elektrischen Schaltung eher darin vorstellen, dass man am Lenker mehrere Schaltpunkte verteilen kann, so dass man problemlos in Oberlenker-, Unterlenker und Bremsgriffhaltung oder auch auf einem Trilenker schalten kann.

Auch könnte man wohl wieder die Bremsgriffe von der Schaltung entkoppeln, so dass die ewige Frage nach STI vs. Ergo entfallen würde - man könnte den Bremsgriff nach optischen oder ergonomischen Kriterien auswählen (und der Griff bräuchte ggf. weder von Shimano noch von Campagnolo zu sein).

Gerade für ein Quervelo und die ewige Bremsenfrage sähe ich Vorteile: Man könnte die Diacompe V-Brake-Hebel zusammen mit V-Brakes einsetzen und könnte trotzdem in jeder Lenkerhaltung ergonomisch schalten ohne die Handhaltung ändern zu müssen.

arrakis
07.03.2006, 14:04
Klasse!
Ich hab mir nicht getraut von "computergesteuerten" Schaltung zu schreiben, aber mit dem Posting kein Problem.
Shimano hat ja bereits erste Ansätze mit deren City-Gruppen (weiß jetzt nicht wie die genau heißen) geliefert.

Man könnte ja die eigenen Präferenzen wie TF oder Geschwindigkeit vorgeben und der Computer schaltet entsprechend - der "Tempomat" fürs Fahrrad ;)
Ich denke auch, daß elektronische Schaltungen viele Vorteile bieten könnten, die meisten wurden schon genannt. Vor allem könnte man in Richtung Kompatibilität viel machen, 7fach, 8fach, 9fach, 10fach, Campa, Schimano alles egal, nur kurz am Computer umgestellt, fertig. Allerdings ist die Frage, ob das im Sinne der Hersteller ist und umgesetzt wird.
Was die Steuerung der Schaltung über z.B. die Trittfrequenz betrifft, hab ich so meine Zweifel. Die Kettenschaltung arbeitet nach wie vor nicht perfekt unter voller Last und schon gar nicht unbemerkt. Es dürfte eher nervig sein, wenn ständig unangekündigt der Gang wechselt, ohne dass man etwas Druck vom Pedal nimmt, so wie man das normalerweise (wenn auch unbewusst) tut. Zudem wird das kein Profi fahren wollen. Und was die Profis nicht fahren, wird auch nicht gekauft, das hat sich ja schon oft genug gezeigt.

paulix
07.03.2006, 14:12
Ich bin zwar kein Produktentwickler bei Campa oder Shimano, aber es muß auf jeden Fall einen manuellen Modus geben - wie bei den hochwertigen Spiegelreflexkameras, wo ich voll automatisch mit verschiedenen Präferenzen (z.B. Autofokus) oder alles manuell (z.B. Blende, Entfernung) hantieren kann.
Aber man sieht, an Funktionen läßt sich viel mit einer E-Schaltung verwirklichen.

klappradl
07.03.2006, 14:16
Solange Radcomputer bei starkem Regen absaufen will ich keine computergesteuerte Schaltung. Ein lösbares Problem? Sagt das mal Sigma & Co.

paulix
07.03.2006, 14:20
Mein Shimano hat 10 h Dauerregen ohne Wassereintritt überstanden.
Außer Campa und Shimano sehe ich auch niemand der an der E-Schaltung entwickelt, ein Computer wird für diese Schaltungen dann eh Pflicht (und zwar der aus dem eigenen Hause ;) )

arrakis
07.03.2006, 14:22
Solange Radcomputer bei starkem Regen absaufen will ich keine computergesteuerte Schaltung. Ein lösbares Problem? Sagt das mal Sigma & Co.
Mir ist noch nie ein Tacho abgesoffen ?!

Crankin_Stein
07.03.2006, 14:42
Mir ist noch nie ein Tacho abgesoffen ?!
Tja, damit hast Du dich als Schönwetterfahrer geoutet.
Mir ist vor einem Jahr auf der Wittener RTF in einem geradezu apokalyptischen Wolkenbruch mein innig geliebter CM414 abgesoffen :heulend: und war auch nach dem Trockenlegen nicht mehr wiederzubeleben :heulend: .
Möge er in Frieden ruhn :heulend: .

Gruß
Lutscher

arrakis
07.03.2006, 15:02
Tja, damit hast Du dich als Schönwetterfahrer geoutet.
Mir ist vor einem Jahr auf der Wittener RTF in einem geradezu apokalyptischen Wolkenbruch mein innig geliebter CM414 abgesoffen :heulend: und war auch nach dem Trockenlegen nicht mehr wiederzubeleben :heulend: .
Möge er in Frieden ruhn :heulend: .

Gruß
Lutscher
Naja, die ein oder andere Regenfahrt hab ich auch schon hinter mir, und da ist meinem Sigma absolut nix passiert. Soll ja auch schon der ein oder andere Tacho in der Wäsche gelandet sein und das überlebt haben. Dass es kein Problem ist, sowas Wasserdicht zu bekommen, zeigen die Pulsmesser, die auch fürs Schwimmen geeignet sind.

Crankin_Stein
07.03.2006, 15:23
Dass es kein Problem ist, sowas Wasserdicht zu bekommen, zeigen die Pulsmesser, die auch fürs Schwimmen geeignet sind.
Ich meine mich zu erinnern, daß man beim Schwimmen bei diversen Pulsmessern keine Tasten betätigen soll.
Sowas nenne ich ja wirklich hammermäßig wasserdicht.

Gruß
Lutscher

klappradl
07.03.2006, 15:45
Ich meine mich zu erinnern, daß man beim Schwimmen bei diversen Pulsmessern keine Tasten betätigen soll.
Das steht auch beim Polar in der Bedienungsanleutung und das est einer der wenigen, die angeben, bis 30 m Wasserdicht zu sein. So tief ist mein Polar noch nicht gekommen aber ca 1h Schwimmen hat er ausgehalten. Aber von meinen Sigma Tachos haben schon einige bei Dauerregen aufgegeben.

Absolut wasserdicht müsste eine Schaltwerksteuerung schon sein. Wenn ein Profi im Regen nicht mehr schalten kann, dann wars das erst mal für die elektrische (oder elektronische) Schaltung.
Aber machbar sollte das sein. Schließlich ist die Menscheit schon auf den Mond und wieder zurück gekommen.

5,78
07.03.2006, 16:23
Am Mond regnets auch nicht...
:D

arrakis
07.03.2006, 23:00
Ich weiss ja net, was Ihr mit Euren Rädern vorhabt, aber ich wollte damit nicht tauchen gehen. Also sone Schaltung wasserdicht zu bekommen, sollte doch machbar sein, oder? Und mehr als Spritzwasser (so stark der Regen auch sein mag) is es ja nicht.

black
07.03.2006, 23:42
Das steht auch beim Polar in der Bedienungsanleutung und das est einer der wenigen, die angeben, bis 30 m Wasserdicht zu sein. So tief ist mein Polar noch nicht gekommen ...
Dann wäre er auch mit Sicherheit schon hinüber. :rolleyes:

Zum Thema:

Die elektrische Schaltung bringt etliche Vorteile aber auch Nachteile. Die Entscheidung, ob oder ob nicht, wird je nach Anwendungsgebiet und persönlichen Präferenzen getroffen.

.chris
08.03.2006, 00:14
...Außer Campa und Shimano sehe ich auch niemand der an der E-Schaltung entwickelt, ...


Vergiß mal Mavic nicht...

Rüganer
08.03.2006, 00:52
Etwas auf Dauer wasserdicht zu bekommen bereitet viele Probleme.

Ich sage bloß Temperaturschwankungen und Schluß ist es mit der Dichtigkeit.


Selbst Geräte für die raue See leiden unter Feuchtigkeit.
So beschlagen die Displays von innen bei Temperaturschwankungen weil sie undicht werden.

Was meint ihr was mit den Schaltwerken und Umwerfern wird, wenn die dauern vollgesifft werden.

Für mich ist der Elektronikspielkram was für besserbetuchte, die sich jedes Jahr neue Komponenten kaufen wollen.

Oder halt für Profis.

Das Zeug reiht sich somit bei dem Conti Supersonic und Latex Schläuchen ein. Für ein Rennen gemacht und dann weg damit. Das Elektronikzeug ist vll auch für eine Rundtour.


Schau doch mal auf des Deutschen liebstes Kind - das Auto. Sehr häufige Pannenursache ist die Elektronik.

Weiterhin interressiert mich, wie die die Abschirmung gegen äußere elektronische Einflüße hinbekommen wollen.

Schließlich steigen Steuergeräte von Autos aus, obwohl sie gut von Blech umgeben sich in einem Faradayschen Käfig befinden.

Achso. Das war nur die Hardwareebene.

Jetzt kommt ja noch die Software dazu die eventuell unsere Schaltung steuern kann.

Dann hört es ja wohl ganz auf. Ich kenne kein elektronisches Baureihe in dem kein Einzelgerät Probleme mit der Sofware hat.

Selbst Raumschiffe die um die Sicherheit zu gewähren mit einfachsten Prozi auf 286 bis 486 Niveau laufen und weniger Quelltext als ebay verarbeitet haben funktionieren nicht einwandfrei.

Als ob wir uns nicht schon genug mit der Elektronik rumplagen. Und als ob wir nicht noch genug Probleme im mechanisches Sektor haben. Da wagen wir uns an so einen Mist.

Naja ich glaube hier spielt lediglich das Dollar oder Eurozeichen eine Rolle und die Kunst der Hersteller Bedürfnisse zu wecken, die wir unter normalen Umständen nie gehabt hätten.

Rüganer
08.03.2006, 01:07
Vergiß mal Mavic nicht...

Und wer fährt von euch Mavics elektronische Schaltung?

Natürlich Tag täglich und bei Wind und Wetter.
Alles andere gilt nicht.

robby_wood
08.03.2006, 09:13
Etwas auf Dauer wasserdicht zu bekommen bereitet viele Probleme.

Ich sage bloß Temperaturschwankungen und Schluß ist es mit der Dichtigkeit.


Selbst Geräte für die raue See leiden unter Feuchtigkeit.
So beschlagen die Displays von innen bei Temperaturschwankungen weil sie undicht werden.

Was meint ihr was mit den Schaltwerken und Umwerfern wird, wenn die dauern vollgesifft werden.

Für mich ist der Elektronikspielkram was für besserbetuchte, die sich jedes Jahr neue Komponenten kaufen wollen.

Oder halt für Profis.

Das Zeug reiht sich somit bei dem Conti Supersonic und Latex Schläuchen ein. Für ein Rennen gemacht und dann weg damit. Das Elektronikzeug ist vll auch für eine Rundtour.


Schau doch mal auf des Deutschen liebstes Kind - das Auto. Sehr häufige Pannenursache ist die Elektronik.

Weiterhin interressiert mich, wie die die Abschirmung gegen äußere elektronische Einflüße hinbekommen wollen.

Schließlich steigen Steuergeräte von Autos aus, obwohl sie gut von Blech umgeben sich in einem Faradayschen Käfig befinden.

Achso. Das war nur die Hardwareebene.

Jetzt kommt ja noch die Software dazu die eventuell unsere Schaltung steuern kann.

Dann hört es ja wohl ganz auf. Ich kenne kein elektronisches Baureihe in dem kein Einzelgerät Probleme mit der Sofware hat.

Selbst Raumschiffe die um die Sicherheit zu gewähren mit einfachsten Prozi auf 286 bis 486 Niveau laufen und weniger Quelltext als ebay verarbeitet haben funktionieren nicht einwandfrei.

Als ob wir uns nicht schon genug mit der Elektronik rumplagen. Und als ob wir nicht noch genug Probleme im mechanisches Sektor haben. Da wagen wir uns an so einen Mist.

Naja ich glaube hier spielt lediglich das Dollar oder Eurozeichen eine Rolle und die Kunst der Hersteller Bedürfnisse zu wecken, die wir unter normalen Umständen nie gehabt hätten.

Der Beitrag gefällt mir, m.E. sehr richtig und umfassend analysiert. Man wird den Zug nicht aufhalten und die E-Schaltung wird kommen, früher oder später.
Es wird auch Leute geben die die dann kaufen und fahren. Wenn sie funktioniert, z.B. bei schönem Wetter, werden diese Leute auch damit zufrieden sein und schwärmen ...
Ich werde sie solange vermeiden, wie es noch was anderes gibt. Hasse schon am Auto die Elektronik. Ein Problem wird nämlich die Langzeithaltbarkeit sein. Fahre bspw. seit 1980, jetzt am Winterrad, noch 6-fach mit Rahmenschalthebeln (alles noch Orginal-Zustand), so was wird es dann nicht mehr geben.
Mir gefällt am Rad-Fahren auch das mechanische, da kann man selber bauen, einstellen usw., das wollte ich gar nicht eintauschen.
Aber jedem das seine. Will das nicht für alle, sondern nur für mich so bewerten.

rider
08.03.2006, 09:22
Ich werde sie solange vermeiden, wie es noch was anderes gibt. Hasse schon am Auto die Elektronik. Ein Problem wird nämlich die Langzeithaltbarkeit sein.Am Auto führt die Elektrik und Elektronik zwar tatsächlich zu manchen, allerdings seltenen Ausfällen. Aber grundsätzlich sind Autos die letzten Jahrezehnte immer alltagstauglicher geworden. Alle 10000 km revidieren lassen und hat mit einem Auto trotz Elektronik fast keine Probleme mehr.


Fahre bspw. seit 1980, jetzt am Winterrad, noch 6-fach mit Rahmenschalthebeln (alles noch Orginal-Zustand), so was wird es dann nicht mehr geben.Die Nische "mechanisches Schalten" wird's IMO auch "später" noch geben, möglicherweise nicht mehr mit Bremsschalthebeln, aber mit Lenkerend- und Rahmenschalthebeln (die sind zu einfach herzustellen, irgend eine Kleinfirma wird die weiterhin anbieten).


Mir gefällt am Rad-Fahren auch das mechanische, da kann man selber bauen, einstellen usw., das wollte ich gar nicht eintauschen.
Aber jedem das seine. Will das nicht für alle, sondern nur für mich so bewerten.Das sehe ich genau so. Aber so wie ich mittlerweile auch 10-fach (mit zwei Blättern) fahre (beim Wechsel von 7- auf 8-fach dachte ich auch schon "Mensch, mehr als 8 Ritzel bei zwei Blättern braucht kein Schwein. Oder braucht man bei 8 Ritzeln überhaupt noch zwei Kettenblätter?"). Die Entwicklung geht weiter und die Möglichkeit, überall, wo gewünscht, Schaltknöpfe an den Lenker zu pappen, wird uns irgendwann mechanische Schalthebel als total anachronistisch erscheinen lassen.

.chris
08.03.2006, 12:09
Und wer fährt von euch Mavics elektronische Schaltung?

Natürlich Tag täglich und bei Wind und Wetter.
Alles andere gilt nicht.

Es ging nur darum einen Hersteller zu nennen, welcher auch an einer E Schaltung arbeitet!!!

Ich persönlich werde aus vielerlei Gründen, welche bereits erörtert wurden ebenfalls bei der mechanischen Version bleiben. Die Dura Ace 10fach Gruppe bietet derzeit schon ein höchstmaß an Komfort, Alltagstauglichkeit und gleichzeitig Zuverlässigkeit. Dies reicht mir völlig aus!!!

Rüganer
08.03.2006, 12:47
Es ging nur darum einen Hersteller zu nennen, welcher auch an einer E Schaltung arbeitet!!!

Ich persönlich werde aus vielerlei Gründen, welche bereits erörtert wurden ebenfalls bei der mechanischen Version bleiben. Die Dura Ace 10fach Gruppe bietet derzeit schon ein höchstmaß an Komfort, Alltagstauglichkeit und gleichzeitig Zuverlässigkeit. Dies reicht mir völlig aus!!!


Es ging dabei nicht um dich.

Sonders es ging dabei darum, ob es hier überhaupt jmd gibt, der eine Mavic (elektronisch) fährt und dabei behaupten kann zufrieden zu sein.

paulix
08.03.2006, 13:01
Nach dem ich hier Mavic gelesen habe, stellt sich mir die Frage ob die an ihrer E-Schaltung noch weiterentwickeln. Den Umwerfer hatten die seinerzeit ja außen vorgelassen. Aber in den Medien ist schon lange nichts mehr aufgetaucht.
Weiß jemand mehr?

arrakis
08.03.2006, 14:47
Zumindest die Mektronic ist eingestellt. Wohl vor allem, weil sie von den Profis nicht angenommen wurde, und sich somit auch nicht am Markt durchgesetzt hat. Ob Mavic nach zwei "Fehlschlägen" noch einen weiteren Anlauf nimmt ist die Frage, ich fänds gut.

Nano
08.03.2006, 15:47
Hier gibts Bilder

CyclingTime.com (http://www.cyclingtime.com/modules/myalbum/viewcat.php?num=10&cid=540)

paulix
08.03.2006, 16:04
Geil das du den Link gefunden hast.
Das sind dem Erscheinen nach richtige Prototypen, die Griffe und Umwerfer vorallem. Die Idee der Anzeige im Griff finde ich clever.

paulix
08.03.2006, 16:07
Hier bin ich noch am rätseln:
http://www.cyclingtime.com/photouploads/photos/2006_15/20822.jpg
Was sagt uns das?

Nano
08.03.2006, 16:09
Sieht leichter aus. :D

black
08.03.2006, 16:13
Die Idee der Anzeige im Griff finde ich clever.
Auch du Brutus? Mit dem Flight Deck hat man doch alle Informationen zentral im Blick.

paulix
08.03.2006, 16:14
Man sollte sich nicht täuschen lassen, aber vorsichtig formuliert scheint mir Campa etwas weiter in der Entwicklung zu sein.
Ich würde mich jedenfalls freuen wenn Campa die ersten auf dem Markt wären :)

paulix
08.03.2006, 16:16
Auch du Brutus? Mit dem Flight Deck hat man doch alle Informationen zentral im Blick.
Ja schon, im FD ist dann eine grafische Anzeige, im Griff (für die Abiturienten) die Gangzahl :D

wolf jackskin
08.03.2006, 16:24
Werden die Chinesen als erste auf dem Mars sein? Ist George W. Bush ein Alien? Werden wir Weltmeister?

Wer weiss... :rolleyes:

Meine Devise in solchen Sachen lautet: "Abwarten und Campa kaufen"

Frage1: ja
Frage 2: siehe Foto
Frage 3: Nein

wolf jackskin
08.03.2006, 16:27
Auch du Brutus? Mit dem Flight Deck hat man doch alle Informationen zentral im Blick.


Richtig:

black
08.03.2006, 16:30
Richtig:
:Applaus: Wollte ich auch grad posten. :D

Edit: http://www.rower.com/images/roznosci/shimano-2002/ci-deck.jpg

robelz
08.03.2006, 16:43
Man sollte sich nicht täuschen lassen, aber vorsichtig formuliert scheint mir Campa etwas weiter in der Entwicklung zu sein.
Ich würde mich jedenfalls freuen wenn Campa die ersten auf dem Markt wären :)
Und dann kommt Shimano und bringt die erste funktionierende auf den Markt...

Gibts ein Bild von der Campa-Variante?

wolf jackskin
08.03.2006, 16:46
Und dann kommt Shimano und bringt die erste funktionierende auf den Markt...

Gibts ein Bild von der Campa-Variante?


die Rechte ist die Shimano Variante, links die Italiener:

robelz
08.03.2006, 16:47
die Rechte ist die Shimano Variante:
Gut beobachtet... Eindeutig serienreif!

Kralle
08.03.2006, 19:11
Bravo, gut recherschiert.
Aber jetzt kann man es ja sagen.
2007 wird Dura Ace elektronisch als Serie.

Fixie66
08.03.2006, 19:17
das wird aber so die UCI nicht genehmigen, hat sie damals bei Mavic auch nicht gemacht. Die mußten die Stierhörner auch absägen.. :4bicycle:

Light-Bikes
08.03.2006, 19:23
das wird aber so die UCI nicht genehmigen, hat sie damals bei Mavic auch nicht gemacht. Die mußten die Stierhörner auch absägen.. :4bicycle:

musste dem "pave" alles nachplappern!? :lol:

Fixie66
08.03.2006, 19:29
Man darf ja mal was kopieren wenns interessant ist. :4bicycle: Viele kennen ja die ursprungs Mavic Griffe nicht, die sahen in etwas aus wie jetzt die ShimaNO

Light-Bikes
08.03.2006, 19:34
stimmt ;)

die sind/waren aber noch "schöner"

http://66.234.9.243/images/MavicMektr.jpg

Fixie66
08.03.2006, 19:44
das war ja auch die UCI konforme Lösung, bei den ursprünglichen Griffen waren die nach oben verlängert so wie jetzt die ShimaNO.. :4bicycle:

BodrogiFan
09.03.2006, 09:27
Hat Jemand neue Bilder auf www.cyclingnews.com unter "tech news" gesehen?

Ich fahre auch Shimano, aber diese Komponenten sehen bißchen komisch aus:

Elektro STI brems-schalthebel: neue Gamepad oder Joystick, mit LCD-welche-gang-bin-ich Blödendisplay,

Neue Schaltwerk: Kombi Version von RD-7800 (vielleicht DR-7800 Space Wagon, um Japaner Terminologie zu bleiben?)

Elektro Umwerfer: no comment. Vielleicht etwas aus Landwirtschaft?

Neue SPD-SL: Von diese Richtung: Tribute to uhralte Hinault LOOK Pedalen?

Carazow
09.03.2006, 09:42
klar sieht das noch nicht "aufgeräumt" aus (bei campa übrigens auch noch nicht!).

viel interessanter dürften doch folgende sätze sein,

It's no secret that Shimano's revenues were down slightly in 2005 and the company is feeling the pressure when it comes to speccing on 2007 bikes - especially from SRAM.

Shimano's profits were also down in 2005, and by a larger percentage than its revenues.

die einmal mehr untermauern, wessen umsätze in zukunft von einer sram strassengruppe kannibalisiert werden :) .

hartmut

ps. und der vermutete wechsel von csc zu sram zeigt in die gleiche richtung :D go, campa, go!!!

Eder Franz
09.03.2006, 19:44
Ich könnte mir vorstellen irgendwann mal (wenn die Sache ausgereift ist) an einem Rad - das vllt. nur zu Rennen genutzt wird - ne elektronische Schaltung zu verbauen.
Zum prollen vllt., oder nur um das technisch machbare auszuschöpfen oder um sagen zu können: "Ich hab ne super leichte Schaltung, jetzt liegt es sicher nicht am Rad, wenn ich zu langsam bin".

Das dürften allerdings die einzigen Gründe sein mir mal ne elektronische/elektrische :confused: Schaltung zu montieren.
Diese Schaltungen werden sicher mal leichter und "dezenter", also kleiner (und aerodynamischer) sein als die mechanischen Versionen aber der Nachteil mit der externen Energieversorgung werden wohl sonst immer überwiegen.

Derzeit sieht es für mich auch so aus (den Bildern nach zu urteilen), als wäre Shimano noch meilenweit von der Marktreife entfernt :rolleyes:

Stoenggi
09.03.2006, 19:57
Sobald die Schaltungen kleiner oder gleich gross sind wie die mechanischen "Kollegen" werden sie bei Zeitfahrrädern IMO sehr interessant, da die externen Schaltzüge nicht mehr im Wind liegen und das routing durch die Rahmenrohre gespart werden kann.

Auch sehr interessant ist dann der Ansatz von mehr als einer Schaltmöglichkeit, sprich am Base-Bar und am Aero-Bar was ich schon ein paar mal hätte gebrauchen können.

Ich bin auf jeden Fall gespannt wie sich die Geschichte weiter entwickeln wird und ob SRAM auch auf diesen Zug aufspringen wird/kann um weiter Druck auf Shimano und Campa ausüben zu können, was die Innovation eigentlich ankurbeln sollte. Vieleicht gibts dann ja am übernächstes Trirad bereits was mit Elektrik... (Der Sinn bzw die Notwendigkeit einer Elektronik hat sich mir noch nicht erschliessen können).

Kralle
09.03.2006, 20:03
Unterschätzt mal Shimano nicht.

Shimano werkelt schon seit Jahren an elektronischen Schaltungen.
Shimano hat vor Jahren schon ein Patent angemeldet.
Das ganze halt nicht öffentlich.
Die sind sicher nicht so dumm und bringen unausgereifte Produkte auf den Markt.

Elektro hat schöne Vorteile:
- Die Züge fallen weg und damit auch deren Nachteile
- Die Elektro Leitung kann nach innen verlegt werden.
- Die neuen Rahmen werden auf Elektro Leitung gebaut werden. Keine Zuganschläge mehr. Innenverlegung der Elektro Leitungen. Schöne aufgeräumte Optik ohne Züge.
-Schalt Bedienung da wo mans haben will.
-Schaltung lösgelöst von Bremshebel, damit mehr Spielraum für Bremsentwicklung.
- Auf dem Rad wird Energie erzeugt, diese wird Shimano auch für die Schaltung mitverwenden. Damit ist das Thema Energie abgedeckt.

Eder Franz
09.03.2006, 20:05
Sobald die Schaltungen kleiner oder gleich gross sind wie die mechanischen "Kollegen" werden sie bei Zeitfahrrädern IMO sehr interessant, da die externen Schaltzüge nicht mehr im Wind liegen und das routing durch die Rahmenrohre gespart werden kann.

Auch sehr interessant ist dann der Ansatz von mehr als einer Schaltmöglichkeit, sprich am Base-Bar und am Aero-Bar was ich schon ein paar mal hätte gebrauchen können.


Genau den Gedanken hatte ich auch im Hinterkopf

ob elektrisch oder elektronisch... keine Ahnung, E-Technik war für mich immer die Hölle :D

Eder Franz
09.03.2006, 20:08
- Auf dem Rad wird Energie erzeugt, diese wird Shimano auch für die Schaltung mitverwenden. Damit ist das Thema Energie abgedeckt.

Hat man dazu schon etwas gehört? Soll da wirklich ein kleiner Nabendynamo oder so etwas eingesetzt werden?

Die Idee hatte ich bisher ausgeschlossen wg. Energieverlusten im Antrieb... macht sicher so gut wie nix aus, da die Schaltung sicher kaum Strom braucht aber ob ein Profi sich mit dem Gedanken anfreunden kann immer nen kleinen Generator mit antreiben zu müssen???

arrakis
09.03.2006, 22:40
Bei der wenigen Energie, die da gebraucht wird, könnt man das wahrscheinlich im Schaltwerk selber, sprich über die schaltröllchen, unterbringen. Wäre meiner Meinung nach die beste Lösung.

Kralle
09.03.2006, 23:27
Bei der wenigen Energie, die da gebraucht wird, könnt man das wahrscheinlich im Schaltwerk selber, sprich über die schaltröllchen, unterbringen. Wäre meiner Meinung nach die beste Lösung.

Ganz genau !
Mavic hatte dieses Prinzip ja schon mal vorgemacht und es hatte sehr gut ohne Akku oder Batterie funktioniert.

Wonko
09.03.2006, 23:40
Mavic hatte dieses Prinzip ja schon mal vorgemacht und es hatte sehr gut ohne Akku oder Batterie funktioniert. Sicher? Das Mectronik-Schaltwerk hatte jedenfalls eine Batterie, auch wenn sie klein war und ewig lange gehalten hat. Die Energie für die eigentliche Schaltbewegung kam zwar von der Kette (bzw. vom Fahrer), aber es musste "eingekuppelt" werden und das ging IIRC über einen mit Fremdenergie gespeisten Magnetschalter. Das hatte (abermals AFAIK, IIRC, IMHO) den Hintergrund, dass das Schalten mit Fremdenergie damals von der UCI verboten war und deshalb schon aus Reglement-Gründen das Prinzip vorgegeben war.

Bei dem, was man bisher über die Campa-E-Schaltung weiß, wird dort aber nicht das Mavic-Prinzip verwendet, sondern es wird tatsächlich Akkustrom genutzt, um das Schaltwerk zu verfahren. Und da auch der vordere Umwerfer elektrisch bewegt wird, ist der Energiebedarf vermutlich gar nicht mal so gering. Die Bilder von der Shimao-E-Schaltung lassen vermuten, dass es dort genauso ist.

An einen wie auch immer ausgeführten Generator glaube ich weder im einen noch im anderen Fall. Für eine auf den Renneinsatz ausgelegte Gruppe wäre das IMHO auch unsinnig.

Kralle
10.03.2006, 00:02
Sicher? Das Mectronik-Schaltwerk hatte jedenfalls eine Batterie, auch wenn sie klein war und ewig lange gehalten hat. Die Energie für die eigentliche Schaltbewegung kam zwar von der Kette (bzw. vom Fahrer), aber es musste "eingekuppelt" werden und das ging IIRC über einen mit Fremdenergie gespeisten Magnetschalter. Das hatte (abermals AFAIK, IIRC, IMHO) den Hintergrund, dass das Schalten mit Fremdenergie damals von der UCI verboten war und deshalb schon aus Reglement-Gründen das Prinzip vorgegeben war.

Bei dem, was man bisher über die Campa-E-Schaltung weiß, wird dort aber nicht das Mavic-Prinzip verwendet, sondern es wird tatsächlich Akkustrom genutzt, um das Schaltwerk zu verfahren. Und da auch der vordere Umwerfer elektrisch bewegt wird, ist der Energiebedarf vermutlich gar nicht mal so gering. Die Bilder von der Shimao-E-Schaltung lassen vermuten, dass es dort genauso ist.

An einen wie auch immer ausgeführten Generator glaube ich weder im einen noch im anderen Fall. Für eine auf den Renneinsatz ausgelegte Gruppe wäre das IMHO auch unsinnig.

-----------
Das mit Campa ist richtig. Hier wird alles mit Fremdenergie versorgt.
Das mit Mavic Mectronik ist auch richtig ( habe ich schon selber mal gefahren ). Aber wie Du geschrieben hast, eben nur für den Schalter. Und damit war das Thema Energieversorgung abgedeckt, die kleine Batterie hat fast ewig gehalten.
Das mit dem Umwerfer ist auch richtig, der braucht am meisten Strom.
Shimano wird sicherlich nicht die Mectronik kopieren, aber lassen wir uns von Shimano doch überraschen.

Carazow
10.03.2006, 10:07
[...]
Die sind sicher nicht so dumm und bringen unausgereifte Produkte auf den Markt. [...]

:lachen: :lachen: :lachen:

hartmut

bata express
13.03.2006, 08:53
Habe ich gerade bei Radsport-News gefunden:

http://radsportnews.net/bilder/ROT_GEROL_RAD_PN0604.jpg (http://radsport-news.com/)

http://radsportnews.net/bilder/ROT_GEROL_RAD_PN0606.jpg (http://radsport-news.com/)

http://radsportnews.net/bilder/ROT_GEROL_RAD_PN0603.jpg (http://radsport-news.com/)

http://radsportnews.net/bilder/ROT_GEROL_RAD_PN0605.jpg (http://radsport-news.com/)

Anton
13.03.2006, 08:58
Hoffentlich kann der gemeine ShimaNO-User lesen, dass er den 7.Gang drin hat, wo die Zahl doch aus seiner Sicht auf dem Kopf steht :uitlachen:uitlachen:uitlachen:D:D:D

http://radsportnews.net/bilder/ROT_GEROL_RAD_PN0605.jpg

klappradl
13.03.2006, 09:03
Hoffentlich kann der gemeine ShimaNO-User lesen, dass er den 7.Gang drin hat, wo die Zahl doch aus seiner Sicht auf dem Kopf steht :uitlachen:uitlachen:uitlachen:D:D:D

http://radsportnews.net/bilder/ROT_GEROL_RAD_PN0605.jpg
Da es der linke Hebel ist, soll das wohl Low heißen.
Aber was macht der altersschwache Dreifachkurbler (wie ich). Gerade der ist doch durch die vielen Gänge überfordert und würde von der elektrischen Schaltassistenz profitieren. :4bicycle:

Anton
13.03.2006, 09:05
Da es der linke Hebel ist, soll das wohl Low heißen.


seit wann sieht ein L so aus: L ¿¿¿¿¿¿

:D:D:D


Aber was macht der altersschwache Dreifachkurbler (wie ich). Gerade der ist doch durch die vielen Gänge überfordert und würde von der elektrischen Schaltassistenz profitieren. :4bicycle:

bei Dreifach ist eine Anzeige in der Lenkermitte, fürs mittlere Blatt, logo :D:D:D

Carazow
13.03.2006, 09:16
vor allen dingen: wer schaut so senkrecht nach unten auf seine ergo/sto-höcker? nur giraffen haben so einen langen hals!!

hartmut :D

Anton
13.03.2006, 09:20
vor allen dingen: wer schaut so senkrecht nach unten auf seine ergo/sto-höcker? nur giraffen haben so einen langen hals!!

hartmut :D

das geht schon, richtige und vor allem echte Profifahrer drehen die Griffe ja noch mindestens 45° nach oben:D:D:D

paulix
14.03.2006, 09:52
Elektro-Shimano hat scheinbar die ersten Profieinsätze überstanden. Der Herr Scholz war zufrieden.
Ein Serienstart ist aber im nä. Jahr nicht erwarten (die Chance für Campy!)
Mehr Infos (http://www.cyclingnews.com/tech.php?id=tech/2006/news/03-14)

cbeinecke
14.03.2006, 15:06
Elektro-Shimano hat scheinbar die ersten Profieinsätze überstanden. Der Herr Scholz war zufrieden.
Ein Serienstart ist aber im nä. Jahr nicht erwarten (die Chance für Campy!)
Mehr Infos (http://www.cyclingnews.com/tech.php?id=tech/2006/news/03-14)
Ist ja interessant. Elektrische Bremsen auch noch. Dann aber bitte gleich mit ABS. Vielleicht sollte man dann die Kabel gleich bei den Carbonrahmen einlaminieren. In die Sattelstütze dann ein LiIon-Akku mit 6000 mAh. Dann kann man dann schon was mit anstellen.

Carsten

Innensechskant
14.03.2006, 15:10
Ist ja interessant. Elektrische Bremsen auch noch.
"BAAAHHHN FREI! Meine Bremsbatterie ist leeeeeer..."
:D