PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schwimmerschulter !



slo-down
11.03.2006, 14:11
HI Leute,

ich war heute endlich wieder beim Schwimmen, lief wie erwartet sehr zäh.
Als ich am ende dann unter der Dusche stand, hab ich ein Gespräch von unseren Schwimmern (Bayernliga) mitbekommen.

Es ging um die Schwimmerschulter.
Ich wollte mal von euch Wissen, ob Ihr Erfahrung gemacht habt.
Wie äußert sich sowas konkret.
Kann man von einem leichte ziehen in der Schulter dann schon von Schwimmerschulter sprechen.
usw usw.

Beste grüße, der endlich dar er wieder trainieren
slo ;)

orca
11.03.2006, 14:21
Ein leichtes Ziehen muß noch keine Schwimmerschulter sein.
Bei der Schwimmerschulter geht es idR um eine Reizung der Rotatorenmanschette im Schultergelenk - also eine Muskel-Sehnen-Knochenverbindung, die sich in alle Richtungen bewegen läßt.
Das läßt sich natürlich gut überlasten - so kann es zu einer Sehnenreizung der Sehne kommen, die für das Anheben des Armes (seitlich) verantwortlich ist - also ein Schmerz bei seitlichem Anheben des Armes "kann" ein Zeichen sein.
Typisch wäre auch ein Schmerz in der Nacht (beim Liegen) - das deutet auf die Schleimbeutelreizung hin. Im Stehen hängt der Arm und entlastet den Schleimbeutel. Nachts fehlt diese Entlastung durch die Schwerkraft - und es kommt zu typischem Schmerz, der einen nicht so gern auf der Seite liegen läßt.

Therapie: Wenn schmerzfrei, dann immer gut dehnen und für Beweglichkeit im Arm-Schulterbereich sorgen. Kräftigungsübungen, beispielsweise seitl. Anheben der Arme (mit Gewicht) oder Oberarm seitlich runterhängen lassen, Unterarm 90° nach vorne gewinkelt, Theraband zwischen die Hände und Hände auseinanderbewegen und in die Bandspannung hineinarbeiten.

Belastung nicht zu schnell steigern!!!

Marcie
13.06.2006, 14:43
Hallo,

genau das Problem mit der Schwimmerschulter hatte ich auch.
Schau dazu mal im INternet, dazu gibt es zahlreiche Tipps. Mir hat eine Physiotherapeutin geraten, bei Über-Wasser-Vorholen des Armes eben nicht den Handrücken nach vorne zeigen zu lassen, wie man es im Schwimmverein lernt, da gerade hierbei dir Rotatorenmanschette besonders verdreht wird, sondern die Hand eher richtig herum zu halten und mit dem Daumen voran nach vorne zu führen.

Ist von der TEchnik her nicht ganz korrekt, aber ich hatte seitdem keine Probleme mehr.

Hoffe Du kannst nachvollziehen, wie ich es gemeint habe...

Salut

Marcel

Wurdy
20.06.2006, 07:44
Moin Moin.

Gestern gings bei mir los.
200m eingeschwommen, dann beim überholen ein paar kräftigere Züge gemacht und plötzlich nen stechenden Schmerz während der Druckphase. Allerdings kein Problem während der Arm über Wasser war.

Hab dann gegen den Wasserwiderstand ein bischen die Rotatoren beansprucht und konnte damit zumindest den Ruheschmerz besänftigen. Allerdings war für gestern Kraultraining Schluß.
Bin mal gespannt ob sich das am Mittwoch wiederholt. Wollte eigentlich das erste mal mit Neo in freies Wasser! :heulend:

Wurdy
22.06.2006, 20:05
OK gestern erstes mal mit Neo geschwommen. 1400 meter (3 x 250 + 1x 700) und es ging ganz prima. Ich hab das gefühl als würde der Neo meine Schulter stabiliesieren und der krafteinsatz ist um einiges geringer als ohne! Motivation is zurück!!!!

hey Slo-Down: schon nervös??? Was machen die Rad-km??? Viel Glück für den 26.06.!

PKF
23.06.2006, 08:13
Hallo Leute, könnte es sich nicht um das "Supraspinatus-Sehnen-Syndrom" handeln? Das jedenfalls hat bei einmal mir ein Orthopäde diagnostiziert. Fange jetzt nach langer, langer Pause wieder mit dem Schwimmen an und es geht schon wieder los :heulend: Weiß jemand Rat ? Bin vor allem an der beschriebenen Technik für den Arm in der Phase über dem Wasser interessiert. So richtig verstanden habe ich die noch nicht :confused: Für eine schnelle Info wäre ich dankbar. Bin heute abend wieder im Wasser.....

Wurdy
24.06.2006, 21:58
klar könnte es sich dabei um das SS-Sehen-Syndrom handeln. Allerdings gibts auch noch viele andere Sehen die betroffen sein können. Das sollte durch einen entsprechenden Befund entweder Dein Orthopäde oder Dein Physio rausfinden können. Wenn nicht, dann halt MRT oder CT.
Auf jeden fall solltest Du nicht unter Schmerzen trainieren. Falls die Sehne durch einen Enpass unter´m Schulterdach sowieso schon einer ständigen mechanischen Beanspruchung unterliegt, solltest Du, um zu verhindern, daß sie reißt, nicht in den Schmerz trainieren. Das könnte dann nämlich schnell gehen.
Heißt jetzt nicht, daß Du nicht mehr Schwimmen kannst. Aber die Schulter gehört eigentlich abgeklärt!

good luck