PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Tip für einen Drahtreifen



TREK-Attack
29.04.2003, 07:19
Da mein jetziger Reifen schon bedrohliche Risse aufweist, wird es Zeit mich um nen neuen Reifen zu kummern! :D
Da ich eigentlich 0 Erfahrung beim Reifenkauf habe, bin wiedereinmal auf eure Hilfe angewiesen!

Gibt´s eine allgemeine Kaufempfehlung für einen Drahtreifen!

Danke

sensole
29.04.2003, 08:54
Das mit den Rissen interessiert mich schon!

Risse sind ja meist ein Zeichen "alten" Gummis.
Habe mich bisher immer an die Empfehlung gehalten, die Reifen kühl und trocken zu lagern (gilt natürlcih auch für die am Rad montierten) und habe damit eigentlich immer gute Erfahrungen gemacht. In der Regel sind ja die Reifen in einer Saison durch (ca. 5000 km, mehr mach ich nicht) und da haben sie noch keine Alterungsschäden. Aber woher stammen den diese Rissen sonst (schlechte Gummiqualität)?

TREK-Attack
29.04.2003, 12:38
Kann ich dir leider nicht sagen woher die kommen, hab die Räder gebraucht gekauft, mit den alten Reifen oben. - Werden schon ordentlich km oben sein, wie ich den Vorbesitzer kenner!

Stoffel
01.05.2003, 08:51
Hi.
So mit allgemeinen Empfehlungen ist das schon schwierig, bekommst eh nur subjektive Ratschläge. Hier meiner:
Die schlechtesten Erfahrungen hab ich mit Continental Grand Prix 3000 gemacht. Machen zwar, auch wegen der Farbvielfalt, optisch einiges her laufen sich aber schnell eckig, fransen an den Flanken aus und das Problem mit den Rissen trat auch zutage (bin allerdings nicht nur in kühlen Nächten gefahren um die Reifen vor Alterungseinflüssen zu schützen :D ).
Habe diese Saison erstmals Michelin Axial Carbon aufgezogen. Die sind preislich mit um die 30 € zwar im oberen Preissegment angegliedert aber nach nun rund 2500 km bin ich bis dato sehr zufrieden.
Gruß
Stefan

diddlmaedchen
01.05.2003, 16:11
Ich fahre seit ca. 4 Jahren Clement Tourmalet Reifen, bisher keine Panne, halten auch 'ne ganze Weile und sind nicht so teuer.

Skadieh
01.05.2003, 17:11
Ein Dauerbrenner in diesem Forum; wenn Du im Archiv suchst, wirst Du förmlich erschlagen - mit widerstrebenden Meinungen.

Ich habe Erfahrungen gesammelt mit dem Conti 3000 und dem Michelin Axial Pro (Vorgänger vom aktuellen Topmodell meines Wissens)

Mein persönlicher Eindruck:

Michelin: Besserer Rollwiderstand, höhere Laufleistung
Conti: Besserer Grip, höhere Pannensicherheit

Da ich öfters über richtig schlechte Strecken fahre, bin ich jetzt die letzten beiden Jahre beim Conti hängengeblieben.

Viel Spaß bei der Qual der Wahl!

Hasios1967
01.05.2003, 20:26
Hi.
Ich habs diese Saison mal mit Rubena V-50 probiert. Nach meinen Erfahrungen ist er auch nicht schlechter als ein Conti gran Prix oder ein Schwalbe Stelvio. Ich bin Jedenfalls zufrieden. Und der Preis ist ein Hammer. Über Internet kannst Du das Paar für 15 Euro zzgl. Porto bestellen.
Gruß
Andreas

firebolus
02.05.2003, 10:04
Probier doch mal die neuen Michelin Megamium, gibts bei bob für 16,90 Eur. Wahrscheinlich sind die wohl nicht viel schlechter als die Pro Race.

Rosendorfer
05.05.2003, 15:32
Hebe beste Erfahrungen mit Michelin gemacht (Laufleistung, Pannensicherheit), aber auch die Conti GP halte ich für gut (bis auf die Fäden, die von den Seiten imer abgehen.