PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wir entwickeln Produkte für dumme Radfahrer



frank71
24.03.2006, 12:08
Liebe Forumsgemeinde,

die letzte Diskussion über das analklo-mogels zeugs (http://forum.tour-magazin.de/showthread.php?t=70411)
hat in mir den Wunsch geweckt, auch durch das Abzocken dummer Leute viel Geld zu machen. Ich bin aber doch so sozial eingestellt, dass ich euch nicht ausschliessen möchte. :D

Daher schlage ich die gemeinsame Entwicklung einer Produktlinie für den Radsport vor. Die Erlöse könnten dann z.B. zur Finanzierung der :ft: Kollektion verwendet werden....

Ich stelle mir folgende Produktkategorien vor:
- Komponenten
- Zubehör
- Bekleidung
- Nahrungsergänzung
- Trainingsgeräte

Alle Produkte müssen folgende Kriterien erfüllen:
- Cooler Name, der hochwissenschaflich und/oder illegal angehaucht klingt
- absolut unwirksam oder noch besser kontraproduktiv
- sauteuer
- für ernsthafte Radfahrer auf den ersten Blick als Mumpitz erkennbar

Also auf geht's ich bitte um Vorschläge (aber bloss nichts seriöses :eek: )

pinguin
24.03.2006, 12:14
Per Funkübertragung gesteuerte Bremszangen. Technik stammt von Cyclosport und ist uncodiert. Ist einfach eine coole Sache, wenn man für die ganze Gruppe das Bremsen übernehmen kann. Dann gibt es noch einen Lehrer-Schüler-Modus. D.h. es geht mit einem Profi den Gotthard runter und er bremst den Schüler funkgesteuert. Der Schüler hat selber keine Bremshebel mehr und wenn dann mal eine Hochspannungsleitung zum passenden Moment kommt, dann ists halt etwas Nervenkitzel...

Das Produkt nennen wir RCB (Radio Controlled Brake) und verlangen dafür mindestens 1.200 Euro.

radlusche
24.03.2006, 12:20
Wie wärs mit einem Pulsmesser der Wahlweise zufällige Pulswerte anzeigt, oder noch besser die eines Profis im G1 Training. Dann hätte der Radler immer optimalen Trainingsbereich.

Das solche ausgereifte Technik nicht billig ist versteht sich von selbst. Preis so zwischen s725 und SRM

pinguin
24.03.2006, 12:23
...Das Produkt nennen wir RCB (Radio Controlled Brake) und verlangen dafür mindestens 1.200 Euro.

Ich habe einen besseren Produktnamen: RCSIB (Radio Controlled Sometime It Brakes) und somit wird es schon wieder teurer... :D

frank71
24.03.2006, 12:34
Vor meinem inneren Auge erscheinen gerade ein Differentialgetriebe und eine elektronische Einparkhilfe.... nur ein Name fällt mir noch nicht ein :confused:

Als Trainingsgeräte wäre ein Luftpumpensimulator als Erweiterung zum i-magic erfolgversprechend (Virtual Pump Device, VPD)

Pride-Protz
24.03.2006, 12:43
ganz klar: carbonketten!!!
"carbochain", ca. 350 euro, halten mit glück 20m (natürlich hat der geneigte käufer 3-fach und nutzt das kleine blatt, um nicht zu viel zug zu produzieren)

frank71
24.03.2006, 12:56
ganz klar: carbonketten!!!
"carbochain", ca. 350 euro, halten mit glück 20m (natürlich hat der geneigte käufer 3-fach und nutzt das kleine blatt, um nicht zu viel zug zu produzieren)

Jedes Kettenglied einzeln per Hand verleimt? Da reichen 350€ wahrscheinlich nicht....

Handgeflochtene Brems- und Schaltzüge aus Carbon wären noch gut. Reissfest sind Kohlefasern ja schon!

black
24.03.2006, 13:02
IED (Inverted Ergo Drive), FP 3000,- Eur

Prinzip:

Der Antrieb kommt auf die linke Seite. So wird die Kraft auf der Seite des Herzens umgesetzt, was den Blutfluss effizienter macht. Auch können Autofahrer im Vorbeifahren besser erkennen, dass eine Heldenkurbel im höchsten Gang gefahren wird.

Die bisherigen Laufräder werden weiterhin verwendet, was zu einer natürlicheren Tretbewegung führt, da dann das vordere Bein angezogen wird, während sich das hintere abstößt. Diese Bewegung hat sich schon bei Läufern (http://leifi.physik.uni-muenchen.de/web_ph11/grundwissen/02_newton3/sprinter02k.jpg) als höchst effizient herausgestellt. Auch die Tatsache, dass sich das RR mit einem solchen Antrieb rückwärts bewegt, bringt Vorteile. So werden bspw. weniger Insekten verschluckt und man hat einen anstengenden Berg schon hinter sich, ohne sich eine Höhenmeter gequält zu haben.

toxy
24.03.2006, 13:18
Da gibts doch schon das eine oder andere :D

http://sheldonbrown.com/w.html

Felix

mesael
24.03.2006, 13:21
:Applaus: sehr schön, dafür kriegst du den red dot design award.

frank71
24.03.2006, 13:29
Da gibts doch schon das eine oder andere :D

http://sheldonbrown.com/w.html

Felix


Unglaublich. Die Konkurrenz schläft nicht!!!

:Applaus: :Applaus:

sprint veloce
24.03.2006, 13:30
"fair-trade-rennreifen" aus kontrolliert biologischem anbau mit recycelter 80 dpi sisal karkasse, nachhaltigem dschungelkautschuk (natürlich von resozialisierten eingeborenen bei vollmond geerntet) mit handgeschürften siliziumstaub und spendenobulus für ein bananenanbauprojekt von missbrauchten alten frauen in nicaragua. die reifen gibts nur im 10er pack mit hanfhülle und einem 80gramm testsäckchen schwarztee "prodonna" aus der cooperative "colnaggo sud" der name des reifens:

"presta rotonda basta" kba VdPt.

adfc mitglieder erhalten gegen vorlage des mitgliedsausweises 16% solidaritätsrabatt.

SV

pinguin
24.03.2006, 13:33
:applaus:

Diese Reifen werden sich durchsetzen. Absolut. Mann...

Ententöter
24.03.2006, 14:21
Ein lasergesteuerter Windschattenabstandsmesser fehlt noch.
Fängt an zu piepen, wenn man nicht mehr im optimalten Windschatten ist.
Für Triathleten die RTF fahren, gibt es so einen auch für den rückwärtigen Bereich, damit keiner unbemerkt in ihren Windschatten kommt. :Applaus:

AndreasIllesch
24.03.2006, 14:32
Wie wär's mit einem Rahmen-weich-werd-o-meter?

Kräfte und die Anzahl der Tretbewegungen müssen gemessen werden.
Wenn ein voreingestellter Wert, der sich irgendwie aus obigen Messungen ergibt, erreicht wird, muß der Rahmen getauscht werden.
Diese Werte sind stark pauschalisiert und können einer beiliegenden Broschüre entnommen werden.

K,-
24.03.2006, 15:17
Ich muß da auf einen richtungweisenden Link (http://forum.tour-magazin.de/showthread.php?t=43161) deuten.

frank71
24.03.2006, 15:49
Ich muß da auf einen richtungweisenden Link (http://forum.tour-magazin.de/showthread.php?t=43161) deuten.

Na, da freue ich mich schon auf dein nächstes Fundstück...

Wie hiess es früher immer?

"Einsendeschluss: Samstag in acht Tagen!"

Thoeeeeeelke!!! (http://www.zdf.de/ZDFde/img/97/0,1886,2142945,00.jpg)

:D :D

faggin10
24.03.2006, 16:10
was schon wieder 1.april? :eek: nee. nich mit mir! werd mal bei meinen, von mir modifizierten sigma, die erinnerungsfunktion aktivieren :D . schönes wochenende allerseits.
faggin10

K,-
24.03.2006, 16:28

Amboss
24.03.2006, 19:27
Per Funkübertragung gesteuerte Bremszangen. Technik stammt von Cyclosport und ist uncodiert. Ist einfach eine coole Sache, wenn man für die ganze Gruppe das Bremsen übernehmen kann. Dann gibt es noch einen Lehrer-Schüler-Modus. D.h. es geht mit einem Profi den Gotthard runter und er bremst den Schüler funkgesteuert. Der Schüler hat selber keine Bremshebel mehr und wenn dann mal eine Hochspannungsleitung zum passenden Moment kommt, dann ists halt etwas Nervenkitzel...

Das Produkt nennen wir RCB (Radio Controlled Brake) und verlangen dafür mindestens 1.200 Euro.

:Applaus: :Applaus: Genialer Post mit genialer idee :D :D

Mc Bike
24.03.2006, 20:13
Der von mir entwickelte Motor kommt ins Tretlagergehäuse und hat 10 PS. Er ist von aussen unsichtbar und Ulle wird damit die Tour 2006 gewinnen.:D Er ist somit der beste Werbeträger. Das Ding kostet 5000 Euro und ist vor allem für Schlappmacher gedacht, die dies nicht nach aussen tragen möchten . :D :D :D
Es gibt eine Turbo-Version für Westentaschen-Chipos.:D

Eine Hard-Core long Distance Version für Paris-Roubaix.:D

Eine RTF-Version für 3999 Euro für Weicheier mit Wichtigtuer Ambitionen. :D

Gruß Dirk

K,-
24.03.2006, 20:22
DAs hat aber nichts mit dummen Käufern zu tun, sondern wäre ein nicht zu verachtender technischer Fortschritt.

mesael
24.03.2006, 20:29
das klingt alles super. :Applaus:

ganz klar, mein nächstes bike nur mit RCSIB, Inverted drive und carbochain.
weiter so, männer!

Mc Bike
24.03.2006, 20:33
DAs hat aber nichts mit dummen Käufern zu tun, sondern wäre ein nicht zu verachtender technischer Fortschritt.

Findest du ? :confused:

Das Ding gibt es schon seit langem und heisst Moped. Neu ist nur das nicht Offizielle versteckelte.

Gruß Dirk

K,-
24.03.2006, 20:35
10PS Verbrennungsmotoren in Tretlagergehäusegrösse? Foto,bitte.

Mc Bike
24.03.2006, 20:43
10PS Verbrennungsmotoren in Tretlagergehäusegrösse? Foto,bitte.
Ist ein vom iranischen Geheimdienst unterstützter und von deren Wissenschaftlern entwickelter Atomantrieb. :D

Fotos brächten mich umgehend ab Rhein-Main-Base-Area nach Guantanamo. :D :D :D

Gruß Dirk

Mad Mountain
24.03.2006, 23:08
Bei Skiern läßt sich ein interessanter Retro-Look beobachten:
Holz-Look und dazu Bambus-Look-Stöcke (darunter hightech von Head).

Das wäre doch mal was als Nachfolge für den langweiligen Carbon-Look, nach dem Marketing-Motto: Die Natur ist der beste Lehrmeister.
Holz, oder Bambus-Inlets in Epoxydharz eingebettet, mit Carbon- oder Aluteilen vermufft, STI-Griffe aus edelsten Hölzern, handgearbeitet auf Maß des Besitzers.
Felgen aus Holz gab es ja schon, jetzt aber neu entdeckt als innovatives Material mit besserer Seitenstabilität als Carbon und zudem noch leichter.
Federeigenschaften von Bambus als Bestandteil von Dämpfern/Gabeln bei MTBs.
Darf assoziative natürlich nichts zu tun haben mit den Gag-Bikes aus Bambus (aus Indien oder so, deren Fotos ab und zu durch die Foren geistern)

- Organic Incentive® by Scott USA
- Natural Innovations® handmade in USA by Cannondale
- Cadre Bois-Carbon® (Gemeinschaftsentwicklung von Look und Time; der Rahmen ist zwar wackelig und eigentlich unfahrbar, aber die PROs räumen damit alle Titel ab.

CanyonGhostCubeRadonRedbull versehen ihre Räder lediglich mit Holz- oder Bambusartiger Lackierung, bei Baumarktbikes wird Holzdekorfolie aus PVC (auch im Baumarkt erhältlich) aufgeklebt, ähnlich wie bei den amerikanischen StationCars der späten 60er und 70er Jahre oder wie beim Opel Ascona Voyager…

mesael
24.03.2006, 23:42
http://img453.imageshack.us/img453/3857/bambus9fo.jpg

Mad Mountain
24.03.2006, 23:48
NEIN!!!
Diese Räder zählen nicht, genau so gut könnte man ja welche aus Beton gießen oder aus Sahnebaiser modellieren. Alle derartigen Bilder und Bambusrelikte müssen sofort vernichtet werden, damit die Leute nicht wissen, daß alles aufgewärmter kalter Kaffee ist.

Wie bei der Popmusik, wo dauernd gecoverte Oldies zu Hits werden, und die heutigen Kids, die die ursprünglichen Originalsongs nicht kennengelernt haben, glauben, daß das alles neu wäre.

i-flow
25.03.2006, 10:13
Schalthebel in die Bremshebel integriert. Doppelt so teuer wie vorher die Summe aus beiden.
Bei Sturz ist dann wenigstens gleich beides im Ar§ und der Ersatzteilverkauf brummt :ä :ä
Fuer die, die nicht gern aufs Maul fliegen: Dank ausgefeilter Uhrmacherfeinmechanik ist sichergestellt, dass das Zeug auch ohne Sturz nur ein paar Saisonen haelt :prplbiggr






Wie?? :9confused

Gibts schon??

Muss mir entgangen sein :lol: :lol:

Mad Mountain
25.03.2006, 22:15
In sämtliche, vormals rein mechanischen Teile jede Menge Elektronik, Chips und Sensoren. Alle vormals schraubbaren Verbindungen werden so vernietet oder mit Kunststoff-Cliplaschen zusammengesteckt, daß ein öffnen oder demontieren unweigerlich zur Zerstörung des Teils führt.
Per Knopfdruck wird ein elektronisch gesteuerter Bremsvorgang (mit eingebautem ABS) eingeleitet, natürlich abhängig von Geschwindigkeit, Gefälle, Bodenbeschaffenheit und Leistungsprofil des Fahrers.
Sollte am Fahrrad mal etwas nicht funktionieren oder defekt sein, wird beim kompetenten und auf jeden Fall unterstützenswerten Fahrradhändler um die Ecke ein Diagnosegerät an den zahlreichen, am bike angebrachten Diagnosesteckern angeschlossen, der Fehler lokalisiert, und die gesamte Baugruppe ausgetauscht.
Praktisch auch für die vorgeschriebenen Service-Intervalle: So könnte eine elektronische "Wegfahrsperre", erst beim Händler nach dem kostenpflichtigen Service decodiert werden. Über diese Sicherheitsleistung wird ja wohl Jeder dankbar sein.
Natürlich wird es erst Vorbehalte geben, aber nachdem die "Fach"-Zeitschriften insbesondere wegen des Sicherheitsaspektes ein Fahren ohne diese elektronischen Hilfen als unverantwortlich darstellen, und einige Promis vor ihren Karren spannen, wird dieser Standard sich allgemein durchsetzen.

Amboss
28.03.2006, 17:09
Also ich finde an der Hinterradnabe is noch einiges zu machen. Der Freilauf wird direkt in die Nabenachse integriert. Der Freilaufkörper fällt weg, denn die Ritzel und die Nabe werden direkt aus einem Teil gepresst/gefräst, natürlich aus Alu oder Carbon modelliert, damit es noch leichter wird. Die Haltbarkeit der Ritzel wird mit "beinahe Unzerstörbar" von der tour bestätigt. In Wirklichkeit totaler Müll, so nach 2000km ein Fall für die Tonne. Wer aber nun die Ritzel tauschen will, muss die gesamte Nabe tauschen, dank des revolutionären All-in-One Systems. Die Lager sind schlecht, können aber nicht nachgestellt oder gefettet werden, da von der tour ja sowieso gesagt wurde, dass das Ding unzerstörbar ist, somit wird wieder Gewicht gespart.

Natürlich bieten wir dann auch gesamte Laufräder an, bei denen alles miteinander verbunden ist, auch superleicht, weil neuartige dünne Bremsflanken aus Speziallegierung. :4bicycle:

Pride-Protz
30.03.2006, 12:07
das posting gehört eindeutig HIER rein:
http://forum.tour-magazin.de/showpost.php?p=1220082&postcount=46
LBEIS (liquid based efficiency improvement system)

pinguin
30.03.2006, 12:20
das posting gehört eindeutig HIER rein:
http://forum.tour-magazin.de/showpost.php?p=1220082&postcount=46
LBEIS (liquid based efficiency improvement system)

Ich schmeiß mich wech... :applaus:

campilein
20.04.2006, 20:54
Benutzerfreischaltung und flexible Wartungsintervalle werden online abgebucht. Turnusgerechte Lebensdauerwarnung für Carbonkomponenten inclusive. RFID an allen Komponenten.

In Italien funktioniert der ganze Krempel sowieso erst mal nicht richtig, und bald sind ja auch die Werksferien in IT ...

campi