PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : kette schleift am umwerfer



radsport-web
04.04.2006, 15:46
Hallo,

wenn ich vorne aufm großen Kettenblatt bin und hinten aufm 12 oder 13 schleift die kette vorne am umwerfer leicht.

was kann ich dagegen machen?

nabi
04.04.2006, 15:47
Die Begrenzungsschraube etwas rausdrehen oder die Zugspannung erhoehen.

radsport-web
04.04.2006, 21:42
wo find eich die begrenzungsschraube oder wie erhöhe ich die zugspannung?

ritzeldompteur
04.04.2006, 21:46
1. wo schleift die kette, außen am umwerferblech oder innen?
2. was für STIs hast du und was für nen umwerfer?
3. zugspannung kann man nicht erhöhen, denn die wird von der feder im umwerfer festgelegt und ist konstant.

um einen umwerfer einzustellen, gibts 3 schrauben, an denen du drehen kannst:
- die beiden sog anschlagsschrauben direkt am umwerfer, eine ist häufig mit H und eine mit L gekennzeichnet. dabei stellst du mit der L-schraube den punkt ein, den der umwerfer in der niedrigsten position überhaupt einnehmen kann. mit H den entsprechenden punkt für die höchste/äußerste position.
- die zugeinstellschraube, meistens irgendwo in der außenhülle des umwerferzugs eingebaut, wenn du an der drehst, kannst du die position des umwerfers einstellen.

in deinem fall hängts jetzt eben davon ab, wo genau die kette nun schleift, dann sehen wir, was du genau machen kannst/mußt, damits wieder läuft.

goldstar
04.04.2006, 21:49
oder du schaust einfach hier..........

http://www.schwadi.de/files/bike/umwerfer_einstellen.pdf

radsport-web
05.04.2006, 09:10
meine kette schleift wenn ich aufm großen kettenblatt bin außen bzw auf der rechten seite

ritzeldompteur
05.04.2006, 09:43
meine kette schleift wenn ich aufm großen kettenblatt bin außen bzw auf der rechten seite


ok, 2 möglichkeiten:

- der obere/äußere anschlag des umwerfers ist zu weit innen, kannst du prüfen, wenn du mal versuchst, mit der hand den umwerfer noch weiter nach außen zu drücken, wenns geht, liegts an der schonmal nicht. wenns früher nicht geschleift hat, ist das auch recht wenig wahrscheinlich, sondern eher die 2. mglk:

- der umwerfer ist einfach ein kleines stück zu weit innen, also seine position. und die stellst du mit der zugeinstellschraube (oder wie das ding heißt) ein. die befindet sich meistens, wie oben geschrieben, irgendwo in der außenhülle, häufig am steuerrohr/unterrohr in der gegend.
wenn du die etwas rausdrehst, d.h. gegen den uhrzeigersinn, verlängert sich quasi die außenhülle ein stück und damit veränderst du die position des umwerfers, und zwar nach oben/außen.
probier das einfach mal aus.
wenn du im uhrzeigersinn drehst, gehts umgekehrt. einfach mal mit dieser "schraube" od einstellrädchen spielen, bis es wieder paßt.

radsport-web
05.04.2006, 18:07
also zu 1.

der umwerfer lääst sich noch einstück nach rechts drücken nur bleibt halt nicht in der position


ich versuch da smal die zugeinstellschraube zu verändern

ritzeldompteur
05.04.2006, 18:11
also zu 1.

der umwerfer lääst sich noch einstück nach rechts drücken nur bleibt halt nicht in der position

ich versuch da smal die zugeinstellschraube zu verändern


ja, probier das.

es ist halt so, daß sich ein zug noch längt in der zeit nach dem einbau, darum muß man da mal ein kleines stück nachstellen. danach sollte es bei guten zügen aber sehr lange halten.

radsport-web
05.04.2006, 18:25
also hab jetzt was gedreht. ungefähr 5 umdrehungen. hat sich etwas gebessert. aber nicht viel


ist das normal das sich die schraube sau schwer drehen lässt?

messenger
05.04.2006, 18:31
Dreht sich leichter, wenn Du vorher aufs kleinste Blatt schaltest.

5 Umdrehungen ist aber schon sehr viel, könnte sein, daß der Umwerfer doch schon am äußeren Anschlag anliegt, dann gehts logisch richtig schwer...und weiter nach außen kann er trotzdem nicht.

Würde die Anschlagschraube mal ca. 1 Umdrehung weiter rausdrehen.

Gruß mess.

radsport-web
05.04.2006, 19:11
nach ungefähr 20 umdrehungen hats geklappt

musste das teil mit ner zange drehen

ritzeldompteur
05.04.2006, 19:19
nach ungefähr 20 umdrehungen hats geklappt

musste das teil mit ner zange drehen


:eek:

irgendwie seltsam ... auch wenn der umwerfer aufm großen blatt ist, sollte die schraube mit der hand zu drehen sein, ist ja dafür gedacht ... und normalerweise reicht da keine ganze umdrehung, um da was zu bewirken in der umwerferposition ...

Fitzi
05.04.2006, 19:23
nach ungefähr 20 umdrehungen hats geklappt

musste das teil mit ner zange drehen


Jetzt verschei§§erst du uns aber... :ü

Bei 20 Umdrehungen, schraubst du dir die Stellschraube ins Knie... :eek:

Bist du Radprofie.... :Bluesbrot

radsport-web
05.04.2006, 19:28
nein das ist mein voller erst!

und es hat geklappt.


ich danke euch allen! :Applaus:

Fitzi
05.04.2006, 19:30
nein das ist mein voller erst!

und es hat geklappt.


ich danke euch allen! :Applaus:


Also doch Profie... :Applaus:

radsport-web
05.04.2006, 19:55
naja hab mich auch was falsch ausgedrückt. hab etwas über 20 mal an dem teil gedreht. aber nie ne volle umdrehung. immer so ne viertel

Algera
05.04.2006, 19:57
Macht dann 5 Umdrehungen. :)