PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Andere Schuhplatten... lohnt sich das?



Fusio
05.04.2006, 10:20
Tag allerseits

Möchte gerne von euch wissen wie ihr über mein Vorhaben denkt, beziehungsweise ob ihr das auch so machen würdet...
Habe mir gestern beim Training überlegt, ob ich meine Schuhplatten mit Spiel gegen solche ohne Spiel tauschen soll, da meine Füsse soweiso immer in der gleichen Position (leichte V-Stellung) beleiben beim treten. Nur bei fortgeschrittener Ermüdung tendiere ich beim rechten Bein die Ferse nach aussen zu drehen und dies auch nur wenn es bergauf geht. Wieso dies so ist kann ich mir auch nicht erklären, wenn ich aber darauf achte, dass es nicht passiert habe ich deswegen aber nicht Schmerzen oder so.
Macht es eurer Meinung nach Sinn mein Vorhaben durch zuziehen?

Fusio
05.04.2006, 12:47
Hat nie jemand von euch eine solche oder ähnliche Erfahrung gemacht oder ist es einfach eine doofe Frage? :rolleyes: Oder gar beides. :eek:

Rüganer
05.04.2006, 12:56
Meine Erfahrungen sagen:

Schuhplatten ohne Bewegungsfreiheit schaden IMHO den Gelenken.

Das ist meiner einer nur etwas für Zeitfahren.

Bin mal 2 Lookplattensätze ohne Bewegungsfreiheit gefahren und es war auf längeren Strecken unangenehm nie irgendwie den Fuß in der Stellung verändern zu können und hat später auch Schmerzen geführt (in den Knie und Fußgelenken).

lede69
05.04.2006, 13:14
Wenn Du keine Probleme hast, warum willst Du wechseln ???
Kosten doch alle gleich.

Fusio
05.04.2006, 13:21
Wenn Du keine Probleme hast, warum willst Du wechseln ???
Kosten doch alle gleich.
Probleme nicht wirklich, ausser eben wenn Müdigkeitserscheinungen auftreten, dann macht sich das rechte Bein etwas selbstständig.
.

timm h
05.04.2006, 13:29
bei den speedis kannst du das ja einstellen und ich hab's mal probiert mit "nahezu" fix ....das problem war dann wenn die beine müde wurden und gerne leicht ausgeschwenkt hätten gabs probleme mit dem knie! ob das bei dir auch so wäre sei mal dahingestellt....

Fusio
05.04.2006, 13:33
bei den speedis kannst du das ja einstellen und ich hab's mal probiert mit "nahezu" fix ....das problem war dann wenn die beine müde wurden und gerne leicht ausgeschwenkt hätten gabs probleme mit dem knie! ob das bei dir auch so wäre sei mal dahingestellt....
Das müsste ich schon fast mal probieren um es rauszufinden, da ich eigentlich zum guten Glück in meinem ganzen Radfahrerleben noch nie Knieprobleme hatte.

varenga
05.04.2006, 15:34
Moment, da sollte man nicht Äpfel und Birnen vergleichen...

Wenn sich das rechte Bein "etwas selbstständig" macht bei Erschöpfung, helfen da auch andere Schuhplatten nichts.

Denn letztlich ist es meistens so, daß bei Erschöpfung das Knie nach innen dreht. Ist einfach ne muskulär bedingte Geschichte, daß dann bei manchen Leuten auch mal die Oberschenkelinnenseite am Oberrohr streift oder so ähnlich.

Von daher- wenn die Beine anfangen zu wackeln- besser mal Adduktoren/Abduktoren-Training für den Oberschenkel machen,wenn man sonst keine Probleme hat wegen Pedalen selbst bzw. Fußstellung.

Hat mir übrigens auch sehr geholfen, da ich bei nem sehr guten Sportorthopäden war, der mir dann Übungen gezeigt hat. Seitdem ist das bei mir auch besser.

Gruß,

Varenga

Fusio
05.04.2006, 16:08
Moment, da sollte man nicht Äpfel und Birnen vergleichen...

Wenn sich das rechte Bein "etwas selbstständig" macht bei Erschöpfung, helfen da auch andere Schuhplatten nichts.

Denn letztlich ist es meistens so, daß bei Erschöpfung das Knie nach innen dreht. Ist einfach ne muskulär bedingte Geschichte, daß dann bei manchen Leuten auch mal die Oberschenkelinnenseite am Oberrohr streift oder so ähnlich.

Von daher- wenn die Beine anfangen zu wackeln- besser mal Adduktoren/Abduktoren-Training für den Oberschenkel machen,wenn man sonst keine Probleme hat wegen Pedalen selbst bzw. Fußstellung.

Hat mir übrigens auch sehr geholfen, da ich bei nem sehr guten Sportorthopäden war, der mir dann Übungen gezeigt hat. Seitdem ist das bei mir auch besser.

Gruß,

Varenga
Danke für deinen Tipp, ich werde der Sache mal nachgehen. :oke:

marco p.
05.04.2006, 16:46
hallo,

das mit den schuhplatten muss jeder selbst herausfinden was für ihn gut ist.
ich fahre zum beispiel alles. fahre aber meist die schwarzen look und hin und wieder wenn der schuh noch nass ist von der letzten regenschlacht ist dann nehm ich den anderen mit den roten platten. muss auf holz klopfen, da ich noch nie ernsthafte knieprobleme hatte. (gesamt 262.790 km).
muss aber sagen, dass die roten platten für die meisten angenehmer sind, da sich der fuß von selbst die optimale stellung suchen kann.

Algera
05.04.2006, 20:40
Grundsätzlich halte ich Deine Idee, auf Schuhplatten mit "Spiel" zu wechseln, nicht für falsch. :)

Nach Deiner Beschreibung "sucht" sich der Fuß unter bestimmten Gegebenheiten eine bequeme Stellung. Eine entsprechende Schuhplatte kann dieses "Bestreben" des Fußes unterstützen. ;)

Ob Dein Vorhaben letztlich notwendig ist, ist eine andere Frage.

Eine falsche Einstellung der Schuhplatten kann - muß aber nicht - zu Kniebeschwerden führen. D. h. wenn Deine Knie unter einer festen Schuhplatte nicht "leiden", spricht auch nichts gegen eine solche Platte.

Bei mir reagieren die Knie äußerst "ungehalten", wenn die Schuhplatten nicht pingelig genau justiert sind. :heulend: Ich fahre am Straßenrad die Look Kéo Carbon mit Titanachse und roten Platten. Am Crossrad sowie am Mountainbike habe ich die Shimano 959 montiert. :gut: