PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Dura Ace H Nabe nach 25000 KM defekt



hrad
05.04.2006, 19:39
Die HR Nabe Dura Ace FH 7700 ist jetzt nach 25000 KM kaputt. Der Freilauf macht ordentlich Geräusche und das Lagerspiel ist zu groß.
Da ich noch nicht lange Erfahrungen im Rennradfahren gesammelt habe meine Frage an das Forum: ist diese Laufleistung normal? :confused:

messenger
05.04.2006, 19:43
Lager reinigen, neu abschmieren und Spiel justieren -> dann läuft sie mit etwas Glück nochmal 25.000km.

Hättste ja schon mal vor 10.000km machen können, mit ein bißchen Pflege hält das Zeug fast ewig...

Gruß mess.

proek
05.04.2006, 19:45
k.a. ob das normal ist...

meine hat schon zwei cross und eine straßen-saisons hinter sich und läuft wie neu. lagerspiel kann man einstellen, einer der großen vorteile von konusnaben. freilauf ist n wegwerfteil (wenn man kein super-bastler ist...)

pinguin
05.04.2006, 19:58
Die 7700er Vorderradnabe hat bei mir keine 5000 km defektfrei überstanden. Das übliche Übel: zu wenig Fett ab Werk. Im Prinzip müsste man sämtliches Zeug, was Shimano herstellt und mit Lagern versehen ist, vor Erstbenutzung zerlegen und fetten. Die haben, was das Thema angeht, definitiv den Schuss nicht gehört...

sik
06.04.2006, 09:31
Beide DA Naben 7700 haben bei mir ca. 15 Tkm runter. Laufen noch astrein. Habe sie gestern erst wieder aus der Laufradtasche geholt und vorbereitet für' TL. Sie laufen bei mir als Trainings-LRS.

Ich dachte eigentlich, dass DA-Naben unzerstörbar sind. Ausehend von den Schilderungen hier, werde ich sie aufmachen und neu fetten. Dann sollten sie wieder für 2 bis 3 Saisons bereit sein.

sik

Klassik-Renner
06.04.2006, 09:38
Die HR Nabe Dura Ace FH 7700 ist jetzt nach 25000 KM kaputt. Der Freilauf macht ordentlich Geräusche und das Lagerspiel ist zu groß.
Da ich noch nicht lange Erfahrungen im Rennradfahren gesammelt habe meine Frage an das Forum: ist diese Laufleistung normal? :confused:25.000 km ohne Wartung sind für eine Nabe recht viel.

Überlicherweise sterben Naben an unterschiedlichen Gründen. Dann bekommen die Kugellaufflächen Krater (vergleichbar zu Schlaglöchern auf der Straße) und die Kugeln werden unrund. Typische Ursachen sind:
1) Zu stramm eingestelltes Lager
2) Dreck dringt ins Lager ein und wirkt als Schmirgelpaste.
3) Feuchtigkeit dringt ins Lager (Stichwort Hochdruckreiniger) und führt zu Korrosion.
4) Das Fett im Lager altert, wird zäh und verliert allmählich seine Schmierwirkung.

Per Ferndiagnose können wir unmöglich bestimmen, was bei Deiner Nabe passiert ist.

marco p.
06.04.2006, 11:38
hallo,

wenn die lagerlaufflächen einmal beschädigt sind, dann hilft dir das, zerlegen, reinigen, fetten und neu einstellen auch nichts mehr. die kannst in die tonne werfen. ich bin mit einer garn. DA-naben ca. 100.000 km ohne probleme gefahren. allerdings habe ich sie so ca. alle 10.000 km komplett neu gewartet.

marvin
06.04.2006, 12:02
Hm... Was soll man da sagen ?
"Hallo Leute, mein VW Golf ist schon nach 180.000km kaputtgegangen, obwohl ich immer mit dem selben Öl gefahren bin..." ? :confused:

25.000km Laufleistung ohne Wartung können auch einer DuraAce das Genick brechen. Bei guter Pflege würde sie vermutlich das Zehnfache laufen.

Vetta
06.04.2006, 12:08
Da ist ja noch nix verloren, einfach neu fetten und kontern, dann läufts wieder ;)

Klassik-Renner
06.04.2006, 12:19
wenn die lagerlaufflächen einmal beschädigt sind, dann hilft dir das, zerlegen, reinigen, fetten und neu einstellen auch nichts mehr. die kannst in die tonne werfen.Beschädigte Konen kann man auf der Drehbank noch retten, wenn die Schäden auf der Kugellauffläche nicht zu gravierend sind.

Kugeln kauft man am besten neu.

Defekte Lagerschalen sind ein Problem: Da hilft nur der Ersatz. Für viele alte Campa-Naben gibt es sowas noch als Ersatzteile zu kaufen. Bei Shimano sieht es schlechter aus - ganz davon zu schweigen, dass manche Shimano-Naben so konstruiert sind, dass man die Lagerschalen gar nicht rausbekommt und nicht tauschen kann.

Wenn die Lagerschalen noch in Ordnung sind, ist der Neukauf von Kugeln und Konen (bzw. deren Aufarbeitung) in vielen Fällen überlegenswert. Vor allem, wenn die Felgen und Speichen noch gut sind. Bei fast schon durchgebremsten Felgenflanken lohnt sich ein Investment in die Lagerüberholung dagegen kaum noch.

Arm Lancestrong
06.04.2006, 12:23
Die HR Nabe Dura Ace FH 7700 ist jetzt nach 25000 KM kaputt. Der Freilauf macht ordentlich Geräusche und das Lagerspiel ist zu groß.
Da ich noch nicht lange Erfahrungen im Rennradfahren gesammelt habe meine Frage an das Forum: ist diese Laufleistung normal? :confused:

Noch nicht lange Erfahrungen im Rennradfahren und dann nach 25.000 km :Applaus: die Nabe defekt? :confused: ?

"Otto Normal" hat dann schon mal mindestens 5 Jahre Erfahrung mit Rennradfahren. Eventuell sogar schon 10 Jahre :D

klappradl
06.04.2006, 12:39
Mir ist nach fast 25000 km eine XT Nabe kaputt gegangen, weil sich auf einer Seite die Dichtung verschoben hat und das Fett ausgespült wurde. Die andere Seite war dagegen wie neu. Also wenn das Fett drin bleibt und kein Dreck rein kommt, halten hochwertige Naben deutlich länger.

DieWade
06.04.2006, 12:44
hallo,

wenn die lagerlaufflächen einmal beschädigt sind, dann hilft dir das, zerlegen, reinigen, fetten und neu einstellen auch nichts mehr. die kannst in die tonne werfen. ich bin mit einer garn. DA-naben ca. 100.000 km ohne probleme gefahren. allerdings habe ich sie so ca. alle 10.000 km komplett neu gewartet.

Anfängerfrage:
Wie genau zerlege ich das Teil und was für ein Fett brauch ich?Wie stell ich das Lager neu ein?
Bitte mal genau beschreiben.
Danke.

frankie-w
06.04.2006, 13:05
Mir ist nach fast 25000 km eine XT Nabe kaputt gegangen, weil sich auf einer Seite die Dichtung verschoben hat und das Fett ausgespült wurde. Die andere Seite war dagegen wie neu. Also wenn das Fett drin bleibt und kein Dreck rein kommt, halten hochwertige Naben deutlich länger.

:eek: :eek: :eek: mit ner XT, wie geht das denn ??

marvin
06.04.2006, 13:11
Beschädigte Konen kann man auf der Drehbank noch retten
Also ich bin ja auch ein grosser Freund von nachhaltigem Wirtschaften, aber für EUR 3,50 stell ich mich nicht eine dreiviertel Stunde an die Drehbank... Dann doch lieber den Konus erneuern.

marvin
06.04.2006, 13:13
Anfängerfrage:
Wie genau zerlege ich das Teil und was für ein Fett brauch ich?Wie stell ich das Lager neu ein?
Bitte mal genau beschreiben.
Danke.
Konusschlüsselsatz besorgen, aufschrauben, säubern, neu fetten, zuschrauben & einstellen.
Detailliertere Beschreibung sprengt den Rahmen. Es gibt aber reichlich Literatur zum Thema.

klappradl
06.04.2006, 13:39
:eek: :eek: :eek: mit ner XT, wie geht das denn ??
Wie geht was?

frankie-w
06.04.2006, 13:44
Wie geht was?

Na mit ner XT 25000km. Ist mir noch keine untergekommen, auch bei bester Wartung.

Klassik-Renner
06.04.2006, 14:11
Also ich bin ja auch ein grosser Freund von nachhaltigem Wirtschaften, aber für EUR 3,50 stell ich mich nicht eine dreiviertel Stunde an die Drehbank... Dann doch lieber den Konus erneuern.Wenn es denn den Konus noch zu kaufen gibt.

Langfristige Ersatzteilverfügbarkeit soll nicht gerade zu den Spezialitäten der Komponentenhersteller gehören (wenn man von der Marke aus Vicenza absieht)

klappradl
06.04.2006, 14:19
Na mit ner XT 25000km. Ist mir noch keine untergekommen, auch bei bester Wartung.
Die Nabe hatte leider nichts an Wartung abbekommen (mein Alltags-Allzweck-Klapprad). Wie gesagt, das Lager auf der Kettenseite war hinüber weil ich wahrscheinlich beim Ritzelmontieren den Dichtring versehentlich verschoben habe. Dadurch kam das Fett raus und Wasser, Dreck und schließlich Rost rein. Die andere Seite war wie neu, keine sichtbaren Spuren in der Lagerschale oder auf dem Konus und das Fett fast wie am ersten Tag (meine ich zumindest, ich habe ja vorher nicht reingesehen).

Marco Gios
06.04.2006, 14:26
Wenn es denn den Konus noch zu kaufen gibt.
Langfristige Ersatzteilverfügbarkeit soll nicht gerade zu den Spezialitäten der Komponentenhersteller gehören (wenn man von der Marke aus Vicenza absieht)
Sollte es beim Brügelmann geben. Und auch wenn ich sonst nix auf Campa kommen lasse: Seit ich in 2004 vergeblich versucht habe, für 1998er Protons Ersatzspeichen zu bekommen, sehe ich den Mythos des ewigen italienischen Ersatzteilstroms doch andern, außerdem ist mein Verhältnis zu Systemlaufräder dadurch deutlich gestört.

marco p.
06.04.2006, 15:09
hallo DieWade,

mit zwei ganz schmalen 13er oder 14er schlüsseln kannst die achse ausbauen.
ich hab die camp schlüssel. auf der gegenüberliegenden seite von zahnkranzkörper machst einfach die konterung auf und schon kannst die achse zahnkranzseitig rausziehen. pass auf das du keine kugeln verlierst. denn zahnkranzkörper würde ich als anfänger lieber nicht zerlegen, denn 1. brauchst den fast nie nachfetten und 2. fliegen zur so ca. 72 kugeln, 2 sperren und 2 federn entgegen und der zusammenbau ist ne eigene geduldsprobe.

lelebebbel
06.04.2006, 15:21
Zum Thema Lager einstellen wurde ja das meiste gesagt, es gibt dazu auch brauchbare Anleitungen im Internet (hat jemand n Link?)
Im Prinzip ist es einfach und dauert nicht lange. Du kannst die Nabe auch einem Fachhändler geben, der sich das Innenleben mal anschauen soll - das sollte jeder können, aber ich würde trotzdem wenn möglich zu so einem "alten Hasen" gehen, so einen von der Sorte, der noch Renner aus den 80ern im Laden hängen hat...

Jedenfalls, ich habe schon öfter gehört und gelesen, man könne auch beschädigte äussere Lagerlaufbahnen, die sich ja bei Shimano selten tauschen lassen, retten, indem man neue Kugeln einbaut und hofft, dass diese als härtestes Bauteil die Bahnen mit der Zeit wieder glattbügeln. Dann muss man natürlich zwischendurch ein paar mal aufmachen und kontrollieren. Ich weiss nicht, ob und bis zu welchem Beschädigungsgrad das funktioniert, aber bevor man die Nabe wegwirft...
So eine Heilwirkung wird auch Keramikkugeln zugeschrieben, aufgrund deren enormer Härte. Gibt Lager, die aus diesem Grund _eine_ Keramikkugel zwischen den Stahlkugeln in sich tragen (letzteres ist bei einem Lager ohne Kugelkäfig vielleicht eher nicht empfehlenswert).

robby_wood
06.04.2006, 15:44
Hab hier mal dazu als Tipp auch gelesen, dass man die Kugeln, wenn noch halbwegs ok, umgekehrt wieder einbauen soll, also die von der rechten Seite links und umgekehrt.

Halb selbst vor einem Jahr als handwerklicher eher Anfänger eine Campa-Nabe (vorne) die nach über 20 Jahren Geräusche machte aufgemacht. Hatte kein Fett mehr und Dreck. Hab alles gesäubert, neues Fett, lief wieder geräuschfrei und akzeptabel, für Winterrad ok.

Man brauch 2 flache Maulschlüssel um die kekonterten Muttern auf einer Seite aufzukriegen, das ist eigentlich alles´, wie ja uach schon beschrieben.

cluso
06.04.2006, 15:58
Hab hier mal dazu als Tipp auch gelesen, dass man die Kugeln, wenn noch halbwegs ok, umgekehrt wieder einbauen soll, also die von der rechten Seite links und umgekehrt.

Halb selbst vor einem Jahr als handwerklicher eher Anfänger eine Campa-Nabe (vorne) die nach über 20 Jahren Geräusche machte aufgemacht. Hatte kein Fett mehr und Dreck. Hab alles gesäubert, neues Fett, lief wieder geräuschfrei und akzeptabel, für Winterrad ok.

Man brauch 2 flache Maulschlüssel um die kekonterten Muttern auf einer Seite aufzukriegen, das ist eigentlich alles´, wie ja uach schon beschrieben.


Ist schon erstaunlich was diese Konus-Naben alles abkönnen.

Hab vor kurzem das Bike eines Kumpels wieder flott machen "dürfen".
Der ist im Sommer am/im Meer damit rumgefahren, naja im Winter fährt er nicht wegen des Salzes :rolleyes:

Wo war ich... Ach ja die Naben gut gereinigt und gewässert, frisch geschmirt und Sie laufen wieder munter vor sich hin....

Gruss

Maulwurf
06.04.2006, 16:28
hat eine nabe spührbar spiel, spätestens dann zerlegen und neu aufbauen, machts man nicht, ist es dann kurze zeit danach zu spät. Also kein grund rumzujammern, ging mir ja auch so, aber zum glück war das LR eh schon schrottreif :ä