PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Carbonkurbel Strongl./FSA ??



haebie
06.04.2006, 19:43
Hallo Leute

Will mir vielleicht ein Karbonkurbel zulegen. Die Frage ist einfach:
- Stronglight CT2 oder
- FSA K-Force

Natürlich mit den entsprechenden "Topp" Trettlager

Was ist Eure Meinung dazu?
Zu welchem Produkt würdet Ihr tendieren?

Nebst geringem Gewicht steht natürlich noch Zuverlässigkeit und gute Schaltbarkeit (Dura Ace 10 fach, Kettenblätter 39/53) zur Diskussion.

Gruss
haebie

Algera
06.04.2006, 20:15
Würde auch die Campa Record Carbon in die Wahl mit einbeziehen. ;)

3RAUM
06.04.2006, 20:21
Campa Record Carbon??? QUATSCH!! Zu schwer, zu teuer und Lager von vorgestern.
Stronglight Pulzion Active Link. Ich denke was schickeres und besseres findest Du nicht. Evtl. noch die Clavicula...

Bowie Net
06.04.2006, 20:23
Campa Record Carbon??? QUATSCH!! Zu schwer, zu teuer und Lager von vorgestern.
Stronglight Pulzion Active Link. Ich denke was schickeres und besseres findest Du nicht. Evtl. noch die Clavicula...
Vorallen wenn Sie gebrochen ist, bemüh mal die Suchfunktion... :4bicycle:

3RAUM
06.04.2006, 20:32
Vorallen wenn Sie gebrochen ist, bemüh mal die Suchfunktion... :4bicycle:

ich fahre die erste pulzion-generation und die hatte noch ein paar mängel. bei der neuen pulzion hat man aber viel gelernt und die sollte auch ein schwerer fahrer nicht kaputt bekommen.

Algera
06.04.2006, 20:39
Campa Record Carbon??? QUATSCH!! Zu schwer, zu teuer und Lager von vorgestern.


Immer wieder faszinierend: diese fachlich qualifizierten Urteile ... :ybel:

Hast Du schon mal eine Campagnolo Record Carbon Kurbel gesehen? :rolleyes:
Hast Du schon mal eine Campagnolo Record Carbon Kurbel gefahren? :rolleyes:

Ersteres vielleicht, gefahren wohl sicher nicht. :party:

anaerob
06.04.2006, 20:43
und Lager von vorgestern.


Wär mal gespannt wie diese Meinung von der "veralteten" Lagertechnik begründbar ist bzw. warum Lager anderer Hersteller so unglaublich innovativ und besser sein sollen.

Algera
06.04.2006, 20:50
Wär mal gespannt wie diese Meinung von der "veralteten" Lagertechnik begründbar ist bzw. warum Lager anderer Hersteller so unglaublich innovativ und besser sein sollen.

Das wird er selber nicht wissen! :D

3RAUM
06.04.2006, 20:55
bin campa gefahren und habe sie gesehen. habe nicht gesagt, daß die verarbeitung schlecht ist! die ist sogar ziemlich gut. trotzdem zu schwer.
hollowtech-lagersysteme sind supersimpel, schnell ohne spezialwerkzeug montierbar, sausteif, und ziemlich leicht. entscheidende vorteile gegenüber dem seit 50 jahren unveränderten campa lagersystem. okok auch bei campa ist man mal auf industrielager gekommen

anaerob
06.04.2006, 21:17
bin campa gefahren und habe sie gesehen. habe nicht gesagt, daß die verarbeitung schlecht ist! die ist sogar ziemlich gut. trotzdem zu schwer.
hollowtech-lagersysteme sind supersimpel, schnell ohne spezialwerkzeug montierbar, sausteif, und ziemlich leicht. entscheidende vorteile gegenüber dem seit 50 jahren unveränderten campa lagersystem. okok auch bei campa ist man mal auf industrielager gekommen

Bin wrklich ein rennradtechnik-Fanatiker, aber hier müssen wir mal runterkommen. Das Tretlager ist in Wahrheit relativ primitive Technik. Kein vergleich zu hochbelasteten Lagern an Maschinen. Diese aussenliegenden Lagerschalen sind nett anzusehen und insofern ein recht guter Gag von Shimano. Nur bringen tun sie nichts. Wenn die Lager außen liegen, wird bestenfalls ein bestimmter Hebel zwischen dem Lagersitz und dem Schraubgewinde eröffnet, der villeicht den Rahmen (die Hülse) etwas mehr belastet. Bei der Lagerpatrone liegt der Lagersitz direkt parallel mit dem gewinde. Du glaubst doch nicht im Ernst, dass für die Kräfte am Rennrad ein etwas weiterer Lagersitz notwendig ist, um allfällige Torsionen an der Lagerachse aufzufangen? Wenn da etwas flext, ist es immer der wenige mm starke Rahmen und bevor du fiktiv jede Achse oder jedes Lager (aus Stahl!!) abbrichst, ist zehnmal schon der Rahmen verbogen oder gebrochen. Der Vorteil von einem Patronensystem ist der, dass es in sich werksmäßig aufgebaut ist. Das Lagerspiel ist vorgegeben bzw. eingestellt.

Eine echte Verbesserung der Steifigkeit würde es bewirken, wenn die Lager bzw die Rahmenhülse so genau gearbeitet wäre, dass die beiden Schalen - oder Patronenteile quasi als Brücke innerhalb der Rahmenhülse nochmals ineinander verschraubbar wären. Derzeit werden sie ja bei beiden Systemen nur zusammengesteckt und ist jede Seite mit dem Rahmenhülsengewinde verschraubt.

Nochmals, die hollowtech Sache ist sicher ok, vorausgesetz der Rahmen ist plangeschliffen, stehen nämlich die beiden Lagerschalen nur um 1/10 schräg zueinander, darf man sich über Schwergängigkeit nicht wundern. Insofern wird hier die Funktion der leichtgängigkeit und des Spiels teilweise auf den Rahmen - ein systemfremdes teil - ausgelagert.

Jedenfalls finde ich es nicht richtig, wenn man behauptet, die Patronenlösung wäre schlechter. Da ist einfach nur wenig Innovation möglich. Ist meine Meinung.

Vision
06.04.2006, 21:25
Hallo,

das stimmt, die ersten Pulsion waren sehr gefährlich (viele Brüche, auch bei den Profis).
Was ich empfehlen kann, ist die Natec Mythic Carbon Kurbel, 100% Carbon, 300 Gramm leicht und 100% Made in France (wenn jemand noch Wert darauf legt). Sie ist noch wenig bekannt aber sieht sehr gut aus (etwa wie Campa). Sie existiert für traditionelle und ISIS Lager.
FSA ist auf Dauer vielleicht nicht so top.

Gruß

Vision

Kingtom
06.04.2006, 22:21
Hallo,

das stimmt, die ersten Pulsion waren sehr gefährlich (viele Brüche, auch bei den Profis).
Was ich empfehlen kann, ist die Natec Mythic Carbon Kurbel, 100% Carbon, 300 Gramm leicht und 100% Made in France (wenn jemand noch Wert darauf legt). Sie ist noch wenig bekannt aber sieht sehr gut aus (etwa wie Campa). Sie existiert für traditionelle und ISIS Lager.
FSA ist auf Dauer vielleicht nicht so top.

Gruß

Vision

gibts da irgendwo mehr infos dazu?

triebtreter
06.04.2006, 22:24
Abend,
Ich fahre die Pulsion mit Fsa Ti ISIS Lager.
Meiner Meinung nach echt ne Top Kurbel - super leicht super Steif, die Kettenblätter schalten (so bilde ich mir ein) besser als bei Campa.
Bin vorher Campa Rec Carbon gefahren und DA.
Die Kurbel passt optisch natürlich nicht zu nem schlanken Stahl- Rahmen - am Scott CR1 gefällt sie mir aber ganz gut.
Ich weiß von 3 Gebrochenen Kurbeln. Man könnte ja jetzt wieder nen Streit vom Zaun brechen - aber dann würden einige wieder Bier und Chips holen, dass ist Ungesund, dass will ich nicht, aber ich habe auch schon von gebrochen Ritchey Vorbauten, Zipp Felgen, Schmolke Sattelstützen usw. gehört. Bei leichtbau Teilen besteht immer ein rR und manche gehen falsch damit um.

pjotr
06.04.2006, 22:24
Ich habe mir die ganzen Kurbelfreds hier vorwärts und Rückwärts zu Gemüte geführt und bin am Ende dann auch bei Campa gelandet, offensichtlich solide und ohne Kinderkrankheiten wie eiernde Blätter oder erhöhte Bruchgefahr. Überlege derzeit noch, ob ich statt des Record-Lagers noch was anderes nehmen soll, beim Lager ist das finanzielle Risiko nicht ganz so groß, wenn es sich als Griff in die Mülltonne erweisen sollte.
Meiner Meinung nach sind die außenliegenden Lager eh nur ein Notlösung die überdeckt, dass man sich an die Änderung der Tretlagergehäuse (noch) nicht herangetraut hat.

Vision
06.04.2006, 22:38
Hi,

hier ein Link:

http://www.la-vuelta.com/veloidealPARTENAIRES_NATEC.htm

Ich muss die Homepage wieder finden! :rolleyes:

Gruß

Vision

Kingtom
06.04.2006, 22:43
Hi,

hier ein Link:

http://www.la-vuelta.com/veloidealPARTENAIRES_NATEC.htm

Ich muss die Homepage wieder finden! :rolleyes:

Gruß

Vision

vielen dank, aber preise und/oder bezugsquellen sind da keine zu finden :confused:

Vision
06.04.2006, 22:45
Die Kurbel kostet 495 €. Sie konnte für 289 € (Sonderpreis) auf der Pariser Messe bestellt werden!!! :eek:

Vision
06.04.2006, 22:46
Ups! Und die Bezugsquelle ist direkt bei Natec oder Mallarte in Frankreich. :6bike2:

SabineK
06.04.2006, 22:50
@anaerob :Applaus: :Applaus: :Applaus: besser hätte man gar nicht beschreiben können ....

Nach Ultegra, Dura Ace und einem ärgerlichen Ausflug zu FSA SLK Megaexo bin ich ebenfalls bei Campa Record Carbon gelandet: da gibts nichts daran auszusetzen: beste Schaltquali die ich je hatte, die Steifigkeit reicht bei mir locker und bei meinem 1/3 schwereren Männe ebenfalls. Kettenblätter astreiner planer Lauf. Leichtbau brachte bei mir in diesem Bereich gar nichts und so leicht ist die FSA SLK nun auch wieder nicht. Campa: Kurbel 591g Lager 189g.

haebie
07.04.2006, 07:33
@ triebtreter

Danke für fundierte Ausserungen. Hattest Du bisher irgendwelche Probleme damit? zbs. Lagerprobleme? Wieviele km hast du damit gefahren.

Ich denke, dass die verbesserte Strongl. deutlich haltbarer resp. stabiler als die erste Version ist.

P.S. noch eine dumme Frage eines nicht technik kenners. Was habe ich eigentlich für ein Innenlager auf meinem trek ssl (BSA, Ital, ISIS?) Ich binn eher im Zahlenbereich zu Hause :D

Keen
07.04.2006, 07:48
Ich würde dir auch die Stronlight Active Link empfehlen. :Applaus:

Bin sie gerade am Testen und kann bis jetzt nichts negatives sagen. :D
Die Pulsion würde ich aber nicht nehmen. Stronlight meinte sie hätten Probleme mit ihr, keine ahnung ob die mittlerweile behoben wurden. :confused:
Müsste man halt mal Testen. :5bike:

Vision
07.04.2006, 08:49
wie versprochen:

http://www.mythiccarbon.com/

3RAUM
07.04.2006, 17:33
dann sage ich auch mal fundiert aus:

Pulzion 1. Serie seit 15 kkm. Wiege 60 kg auf Principia Ellipse. 1 Mal defekt. Hat sich das Insert mitgedreht welches mit der Lagerachse verschraubt wird, Kurbel problemlos getauscht. Verklebung vom Insert war Mangelhaft. Hat man schön am defekt-Teil gesehen.

Also das eine simple 10 mm Tretlager Achse ständig einer umlaufenden Biegung ausgesetzt ist, dürfte jedem klar sein. (Bei Titan-Achsen ist das noch schöner und soweit ich das sehe gehört an so eine Kurbel auch eine Titan-Achse.) Man muß sich dazu nur die Flächenträgheitsmomente vom Unterrohr und Sitzrohr im Vergleich zum Biegewiederstandmoment von der Tretlagerachse anschauen.
Daraus lernen wir: Tretlagerachse im Durchmesser steigern und Gewicht sparen durch hohl machen. Gibt weniger "taumeln" der Kettenblätter und die Kette schleift nicht so schnell am Umwerfer. Es geht also nicht um das brechen von der Achse, sondern um die Systemsteifigkeit.

Das Lager am Rennrad was Schmutz, Drehzahl, Last usw... nicht so stark belastet sind wie Wälzlager im Industrieeinsatz ist mir klar. Aber ich habe keine Lust mehr ein Lagerspiel am Rennrad einzustellen und mich mit so Sachen wie Kugellager säubern und neu fetten zu beschäftigen. Einsetzen anziehen und fertig.
Wenn kaputt--> neues!

Ansonsten erwarte ich an teuren Rennradrahmen, daß die Lagersitze exakt und planparallel geschnitten sind. Ansonsten geht der sofort wieder zum Händler.

MfG

triebtreter
07.04.2006, 20:43
@ triebtreter

Danke für fundierte Ausserungen. Hattest Du bisher irgendwelche Probleme damit? zbs. Lagerprobleme? Wieviele km hast du damit gefahren.

Ich denke, dass die verbesserte Strongl. deutlich haltbarer resp. stabiler als die erste Version ist.

P.S. noch eine dumme Frage eines nicht technik kenners. Was habe ich eigentlich für ein Innenlager auf meinem trek ssl (BSA, Ital, ISIS?) Ich binn eher im Zahlenbereich zu Hause :D


Bis jetzt nur 280 Km aber die alle volle Kanne, also nicht mal vorsichtig schauen ob das auch hält.
Aber das Lager (FSA) bin ich auch schon im Trainingsrad gefahren --> 8000km keine Probleme.

BSA und Ital sind die Gewindetypen - ich denke der ssl hatt ein BSA.
ISIS, Octalink, MegaExo, Hollowtech 2 usw sind die versch. Lagertypen.