PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Anfänger



anton82
06.04.2006, 19:51
Hallo,
will bzw. muss wegen gesundheitlicher Probleme mit dem Rennradfahren anfangen!! Hab immer Fussball gespielt!! Doch nun hab ich Arthrose in der Hüfte mit 23 Jahren!! Jetzt such ich einen Sport wo ich mich verausgaben kann!! Auf was muss ich achten bei nem Kauf eines neuen Bikes?? Suche ein gutes Einsteiger-Bike, was mir auch Spass bringt?? Wieviel Kostet mich das!?? Auf was muss ich achten?? Schaltung, Einstellung usw..??? Um vielfache Ratschläge freue ich mich schon jetzt! Da ich Student bin, ist natürlich meine Preisvorstellung sehr begrenzt!
Danke euch im vorraus

Algera
06.04.2006, 19:56
Da Du die Frage sehr allgemein gehalten hast, gibt es kaum eine Ansatzmöglichkeit für einen sinnvollen Ratschlag.

Deshalb: Wieviel möchtest Du für das Rad ausgeben und was sind die "Einsatzgebiete" des Rads?

anton82
06.04.2006, 20:03
Okay, hab mich die Tage schon etwas umgeschaut!! wird sich auf ein Rennrad hinauslaufen!! Fahre nur auf Straßen, Preiskategorie sagte man mir zwischen 1.000 € und mehr.!Schmerzgrenz wäre bei mir 1.600 € Hoffe auf ein Bike aus dem letzten Jahr (Vorjahresmodell), Schaltung wurde mir eine Ultegra von Shimano empfohlen!! Will kein Carbon oder so, sondern nur Alu, da nehm ich lieber ein paar Kilo ab!! Sowas ist für mich nicht so wichtig!! Wichtig ist das das Bike läuft!! Räder keine Ahnung sollten aber etwas stabil sein! Marke: No Name reicht mir! Aber bin blutiger Anfänger und kenn mich mit der Technik leider noch nicht aus!!

Beast
06.04.2006, 20:05
Nimm Campagnolo!

:rocker2: :D

Battlepig
06.04.2006, 20:06
Guck mal auf www.rose.de. Ist nen Versender aus Bocholt mit sehr guten und preiswerten Räder der Hausmarke Red Bull. Kriegste mit Ultegra schon su um 1100 Euro was Gutes und Haltbares.

Mr.Hyde
06.04.2006, 20:06
Nimm Campagnolo!

:rocker2: :D

tus nicht, ultegra ist schon in ordnung ;)

Radfahrender
06.04.2006, 20:10
... Aber bin blutiger Anfänger und kenn mich mit der Technik leider noch nicht aus!!

Dann würde ich dir empfehlen, bei einem örtlichen Händler vorbeizuschauen. Beratung, die Möglichkeit ein Rad probezufahren und der Service nach dem Kauf machen gerade bei einem Anfänger IMHO Sinn. Und bei deinem Budget sollte es auch beim lokalen Händler kein Problem darstellen, ein schönes Rad zu finden.

qwn
06.04.2006, 20:12
Hi,

Falls du kein neues Rennrad kaufen willst, dann habe ich was für dich. In meiner Signatur. Hat ne Ultegra Schaltung und kostet neu 1300€, ich verkaufe es für 900€. Kannst dich ja bei Interesse melden ;)

Sorry für die Schleichwerbung, aber man bekommt nichts geschenkt :D

Algera
06.04.2006, 20:13
Okay, hab mich die Tage schon etwas umgeschaut!! wird sich auf ein Rennrad hinauslaufen!! Fahre nur auf Straßen, Preiskategorie sagte man mir zwischen 1.000 € und mehr.!Schmerzgrenz wäre bei mir 1.600 € Hoffe auf ein Bike aus dem letzten Jahr (Vorjahresmodell), Schaltung wurde mir eine Ultegra von Shimano empfohlen!

Hier könntest Du auch mal einen Blick in die letzten beiden Hefte der "Tour" werfen. Da werden Räder vorgestellt, die auch in Deine Preisvorstellung passen. :gut:

Nomade
06.04.2006, 20:15
Schau mal, Beispielsweise, bei

http://www.bike-discount.de/

rein. Hier gibt es günstige Einsteigerräder mit Ultegra-Gruppen und recht steifen Rahmen.
Die Größe hängt natürlich von Deinen Körperlichen Vorraussetzungen ab. Da muss ein wenig gerechnet werden.

Schuhe würde ich mal bei ebay schauen, günstiger gehts kaum noch. Die Schguhe fallen i.d.Regel eine Nummer kleiner aus. Vorher vielleicht mal in nem Radladen die richtige Schuhgröße ausprobieren.

Teppic
06.04.2006, 20:18
Will kein Carbon oder so, sondern nur Alu, da nehm ich lieber ein paar Kilo ab!! Sowas ist für mich nicht so wichtig!! Wichtig ist das das Bike läuft!! Räder keine Ahnung sollten aber etwas stabil sein! Marke: No Name reicht mir! Aber bin blutiger Anfänger und kenn mich mit der Technik leider noch nicht aus!!

Oh, er ist noch rein und nicht mit dem Virus :flamedevi infiziert. Spätestens in einem Jahr gibt es für Anton82 keine Rettung mehr. Willkommen im Club!

Ich würd an deiner Stelle auch erst mal den Gang zu einem guten Händler wagen. Insbesondere auch wegen deiner Hüfte. Der kann dir sicher nützliche Ratschläge geben, die vllt mehr als 200,- EUR Preisdifferenz wert sind. Am coolsten sind die Händler, die wirklich selber RR fahren und nicht nur Metall und Plastik verkaufen.

BMI
06.04.2006, 20:21
Dann würde ich dir empfehlen, bei einem örtlichen Händler vorbeizuschauen. Beratung, die Möglichkeit ein Rad probezufahren und der Service nach dem Kauf machen gerade bei einem Anfänger IMHO Sinn. Und bei deinem Budget sollte es auch beim lokalen Händler kein Problem darstellen, ein schönes Rad zu finden.
Dem kann ich mich nur anschließen, gehe mal zu ein paar Händlern und laß dich beraten, kauf dir die Tour, die Velomotion und die RennRad und gucke was dir gefällt. Für max. 1600 Eur hast du wirklich eine große Auswahl und den Service beim Händler den man als Anfänger mit null Ahnung braucht. Sind übrigens alles auch selbst erfahrene Tipps.

StressKind
06.04.2006, 20:41
rechne mal noch etwa 400€ für klamotten, helm und schuhe drauf. und ne reserve wenn der sattel nicht passt oder du evtl. nen anderen vorbau brauchst.
und von regenjacken, ärmlingen, beinlingen, überschuhen usw. reden wir hier noch garnicht.
die teile die dich mit dem rad verbinden sind die wichtigsten, das muss einfach passen. ich postuliere einfach mal, daß ne neue 105er (wenns denn japanisch sein darf) ihren dienst sehr gut tut.
edit: außerdem sowas wie ne gute pumpe, ersatzschläuche, pumpe zum mitnehmen, evtl. gute sonnenbrille. das läppert sich einfach so unglaublich...

cluso
06.04.2006, 20:50
Servus Anton,

erstmal willkommen im Forum.

Die letzte Tour ist als Basis für einen Neueinsteiger schon mal sehr gut.

Lies dich ein wenig ein, dann stehst du beim Händler (dort würde ich den Kauf als Einsteiger empfehlen) nicht völlig hilflos da.

Ansonsten viel Spaß

Gruss

cluso

anton82
06.04.2006, 21:12
Schon mal vielen Dank für eure hilfreichen Tipps!! Bin erst seid gut einer Stunde hier angemeldet und werde hier so toll und freundlich empfangen! Bin echt gerührt! :heulend:
Aber ich kann wohl ganz schön Geld loswerden! Ich hoffe das mich das Fieber ergreift!
Sollte ich mich vermessen lassen??
Hab nie gedacht das ich soviel beachten muss??! Könnte mir jemand ne (To Do) Liste schreiben? Was ich beachten muss bzw. was die größten Fehler sind. Bzw. eine Aufstellung über ordentliche Komponenten zusammenstellen!? :ü

Beast
06.04.2006, 21:14
Hier mal was zum Lesen: http://www.rscwunstorf.de/rad/artikel/richtigpos.html

cluso
06.04.2006, 21:19
Punkt 1: Gib mal ein paar Masse von dir durch, damit wir sagen können welche Rahmengrösse etc. du brauchst.

Radhändler neigen dazu Räder passend zu machen (you know what i mean ;) ).

http://www.wrenchscience.com/WS1/Secure/Fitting/Height.asp

Recht Gute Seite mit ein paar Anhaltspunkten.


... dann sehen wir weiter... ;)

Rollek
06.04.2006, 21:25
rechne mal noch etwa 400€ für klamotten, helm und schuhe drauf. und ne reserve wenn der sattel nicht passt oder du evtl. nen anderen vorbau brauchst.
und von regenjacken, ärmlingen, beinlingen, überschuhen usw. reden wir hier noch garnicht.
die teile die dich mit dem rad verbinden sind die wichtigsten, das muss einfach passen. ich postuliere einfach mal, daß ne neue 105er (wenns denn japanisch sein darf) ihren dienst sehr gut tut.
edit: außerdem sowas wie ne gute pumpe, ersatzschläuche, pumpe zum mitnehmen, evtl. gute sonnenbrille. das läppert sich einfach so unglaublich...


Joepp, die Wichtigkeit dieser Antwort/Tipps kann ich absolut unterstreichen!

Bin auch sowas wie ein Anfänger (Aug.2005) und man glaubt einfach nicht, was einem alles innerhalb eines "mikrigen" Halbjahres einfällt und was man so alles geändert und verbessert haben will und immer wieder was Neues entdeckt und ständig weiter guckt und sucht und überlegt und und und..........Hilfe.....!!!
....und das liebe Geld fließt und fließt! :D

Vorrausgesetzt- Dich packt das tolle Hobby wie auch mich (uns alle hier)!

BMI
06.04.2006, 21:32
Schon mal vielen Dank für eure hilfreichen Tipps!! Bin erst seid gut einer Stunde hier angemeldet und werde hier so toll und freundlich empfangen! Bin echt gerührt! :heulend: Und es hat dich noch keiner auf die Suchfunktion hingewiesen ;) die ist gerade für dich ganz brauchbar, denn Anfänger Threads gibt es einige mit vielen guten Tipps.

robby_wood
06.04.2006, 21:44
Also ich würd in dem Fall auch zum Händler. Gute Idee wäre sich hier bzgl. geeigneter Händler helfen zu lassen (poste hier einfach das Gebiet, in dem du Händler suchst), da soll es ja auch weniger geignete geben ;) .

In deinem Fall ist m.E. eine ordentliche Vermessung und Anpassung des Rades wichtig.

Weiterhin ist in Deinem Fall wichtig hohe Trittfrequenzen mit weniger Kratfeinsatz zu fahren. Wenn es bei dir bergig ist, auf jeden Fall 27er Ritzel (Shimano) oder 29er (Campa) und 3-fach bzw. Kompaktkurbel nehmen.

Beim Pedalsystem auch was nehmen, was Deine Gelenke nicht so starr fixiert. Am Anfang würd ich dir SPD empfehlen mit doppelseitigem MTB-Pedal wg. vereinfachtem Einstieg. Wenn es reines RR-Pedal sein soll, wäre Time eine gute Wahl.

robelz
06.04.2006, 22:03
Sag erst mal, wie groß und schwer du bist und wie Deine Schrittlänge ist. Um die zu messen stellste Dich mit dem Rücken zur Wand, spreizt die Beine nur ganz leicht (weniger als schulterbreit), drückst eine Wasserwage in Deinen Schritt (quasi als würdest Du auf Deinem Sattel sitzen) und misst vom Boden bis Oberkante Wasserwaage...

Ansonsten kannste mal die neue "Velomotion" holen, die haben gerade Zehn Renner in der sog. "Ultegraklasse" für bis zu 1500€ getestet!

Dirk U.
07.04.2006, 05:37
Also ich würd in dem Fall auch zum Händler. Gute Idee wäre sich hier bzgl. geeigneter Händler helfen zu lassen (poste hier einfach das Gebiet, in dem du Händler suchst), da soll es ja auch weniger geignete geben ;) .

In deinem Fall ist m.E. eine ordentliche Vermessung und Anpassung des Rades wichtig.

Weiterhin ist in Deinem Fall wichtig hohe Trittfrequenzen mit weniger Kratfeinsatz zu fahren. Wenn es bei dir bergig ist, auf jeden Fall 27er Ritzel (Shimano) oder 29er (Campa) und 3-fach bzw. Kompaktkurbel nehmen.

Beim Pedalsystem auch was nehmen, was Deine Gelenke nicht so starr fixiert. Am Anfang würd ich dir SPD empfehlen mit doppelseitigem MTB-Pedal wg. vereinfachtem Einstieg. Wenn es reines RR-Pedal sein soll, wäre Time eine gute Wahl.


Das kann ich unterschreiben!

Das kann ich nicht unterschreiben! SPD fand ich pers. schwieriger zum einsteigen als dann die SPD-SL. Die Einstiegfläche ist einfach viel größer.

lede69
07.04.2006, 07:47
Also Hallo erstmal ... :)

Zum Thema Händler, such Dir einen der beide großen Marken hat, Campagnolo und Shimano. Schau Dir beide Fabrikate genau an, was Dir besser gefällt, und vor Allem mit welchen Griffen Du besser zurecht kommst. Campa ist etwas filigraner, Shimano halt wieder ganz anders ... .
Ausserdem haben die beiden ein unterschiedliches Prinzip beim "runterschalten". Lass Dir das aber am Besten vom Händler erklären.
Wenn Du das rausgefunden hast, nimm was Du günstig kriegst. Die neue 105'er Shimano ist sicher für einige 'zig tausend Kilometer gut, das gleiche gilt für Veloce oder Centaur bei Campagnolo. Natürlich ist das nicht das Flair der Profis, aber die Funktion ist fast die Gleiche.
Zum Aufrüsten ist immer noch Zeit.

BTW, Ich fahr Campa und würde für nix in der Welt tauschen wollen :Applaus: :Applaus: :Applaus:

ronny1977
07.04.2006, 09:34
@Anton82,

um den richtigen Rahmen für Dich zu finden kannst Du z.B. auch unter:www.neon-radsport.de gehen, da hast Du die Möglichkeit unabhängig von einem Händler vor Ort, der evtl. keine Vorrichtung/-en für eine Körpervermessung hat, einen passenden Rahmen/ Radgröße zu finden, unabhängig davon macht dieser Händler auch Sau gute Preise, ob man(n) dann dort kauft, steht dann auf einem anderen Blatt. Wo kommst Du aus Hessen her, kann Dir evtl. ein paar Tipps bzgl. Händler geben. Denke aber mit einem Studentenbudget von ca. 1.6k Euro solltest Du ein sehr gut ausgestattetes Bike bekommen, ob Campa oder Shimano ist eher eine Glaubensfrage- wurde hier endlos diskutiert!

Viel Glück, aber fahren solltest Du Dein Traumbike auf jeden Fall ausgiebig vor dem Kauf!

Grüße

R. :xdate:

Dirk U.
07.04.2006, 09:42
@ronny1977

Ich habe mir die Preise mal angeschaut. Sau gut sind die Preise nur wenn man unterste Ausstattung nimmt. Xenon oder Sora an einem Rad sind ja nun nicht so der Bringer.

ronny1977
07.04.2006, 09:45
@Dirk U.

versuch es doch mal mit einer email Anfrage zum Preis!

Güße

R. :xdate:

C40
07.04.2006, 11:47
Hallo,
will bzw. muss wegen gesundheitlicher Probleme mit dem Rennradfahren anfangen!! Hab immer Fussball gespielt!! Doch nun hab ich Arthrose in der Hüfte mit 23 Jahren!! Jetzt such ich einen Sport wo ich mich verausgaben kann!! Auf was muss ich achten bei nem Kauf eines neuen Bikes?? Suche ein gutes Einsteiger-Bike, was mir auch Spass bringt?? Wieviel Kostet mich das!?? Auf was muss ich achten?? Schaltung, Einstellung usw..??? Um vielfache Ratschläge freue ich mich schon jetzt! Da ich Student bin, ist natürlich meine Preisvorstellung sehr begrenzt!
Danke euch im vorraus

...gute Besserung.
Wo wohnst Du denn?

"Hier werden Sie geholfen" :D

Rad+Triathlon Shop (Cube, Look, Trek, etc.)
Patrick Behrens
Neu-Isenburg

Der Patrick vermisst dich und der Preis dafür wird aufs Rad angerechnet.

Gruß C40

Ps...Du sagts ihm einfach von mir einen schönen Gruß und schon .... :xdate:

Sgt. Hartman
07.04.2006, 12:05
Mmh, Materialschlacht... :)

So, hab mir mal die Arbeit gemacht und meine bescheidenen Weisheiten in Form einer TODO-Liste angelegt:
Kompetente Vorschläge oder Änderungswünsche von anderen Lesern nehm ich gerne in die Liste mit auf.

- Geh auf jeden Fall zu einem kompetenten Händler und lass dich ausführlich beraten, vermessen und schau dir wenn möglich einige Modelle in Natura an (ggf. Probefahren)

- auf Alurahmen hast du dich schon festgelegt (Augenmerk auf saubere Verarbeitung, Lackierung)

- ggf. Flip-Flop Vorbau, wenn dir die Position zu "gemütlich" ist, kannst du den Vorbau umdrehen (z.B. von Syntace)

- Schaltungsgruppe im mittleren Segment entweder Shimano (Ultegra) oder Campa (Centaur) - ist Geschmackssache, mir persönlich gefällt Campa besser

- Zum Antrieb: 2-fach ("Heldenkurbel", 12-25 Kasette) reicht für Otto-Normal-Fahrer im Flach-Hügelland, 3-fach für konditionsschwächere Bergfahrer oder Extrem-Anstiege (Nachteil: Überschneidung von mehreren Gängen, wirst gelegentlich als "Touristenfahrer" beschimpft. :D )
Ein Kompromiss aus 2- und 3-fach bietet die Kompaktkurbel, lässt sich später auch auch gut von 2-fach aus nachrüsten

- Zur Kette: Kette ist ein Verschleißteil, muß je nach Belastung und Pflege zwischen 2000 und 10000 km gewechselt werden, hilfreich beim Feststellen des Verschleißes ist die Rohloff Caliber; eine stark verschliessene Kette verschlechtert die Schaltvorgänge und geht zu Lasten der Kasette und Kettenblätter

- Pedale: die meisten fahren Rennrad-Klickpedale (Einstieg ähnlich Skibindung), wenn du damit auch zurecht kommst (vorher gut üben - "Ampel-Notausstieg" -> Zeitlupensturz :D)
Bin mit Shimano SPD eingestiegen, waren ganz ok und bezahlbar, später Look Kéo; Pedale sind verschieden wie die Geschmäcker (NoName-Pedale bis Speedplay-Ti) - zusätzlich brauchst du Schuhplatten für die Pedale (auf bauliche Unterschiede achten, nicht alle Schuhe sind kompatibel (3-4 Loch); Mit den Schuhplatten zu gehen ist mehr oder minder "bescheiden", Alternative wären noch MTB-Pedale oder Cleat Covers (Schutzkappen für Schuhplatten)

- Laufräder: gibts wie Sand am Meer (billig bis mordsteuer - "Leightweight"), Felge aus Alu für Drahtreifen ist Standard; Standard- oder Systemlaufrad sind Geschmackssache (erstere haben mehr Speichen und sind i.d.R. leichter reparierbar; zweitere schauen besser aus :ä ) ggf. Gewichtsbeschränkung des Herstellers beachten (CarbonLRS), Nabenaufnahme wahlweise für Campa oder Shimano; hab mit den Campas recht gute Erfahrungen gemacht

- Reifen: "den" Referenzreifen gibts nicht - Michelin oder Continental recht verbreitet; habe persönlich sehr gute Erfahrungen mit dem Michelin Carbon (jetzt Kyrillium) gemacht - guter Schutz vor Pannen, Rollwiderstand ok; wirst du selber testen müssen...

- Sattel: musst du mit deinem Hinter selber austesten, verlässliche Ergebnisse hast du meistens erst nach einer 2-stündigen Ausfahrt; Modelle von Retro-Ledersofas bis ultraharten Carbonknochen

Must have:
-------------------------------------------------------------------
- Sonnenbrille: von billig (Aldi) bis sauteuer (Oakley etc. 160 €) alles vertreten; praktisch sind Brillen mit wechselbaren Gläsern für unterschiedliche Lichtverhältnisse (Optiker oder gut ausgestatteter Radhändler kann helfen);
Brille sollte sauber mit den Gesichtskonturen abschließen (Bindehautentzündung) und gut sitzen

- Helm (ok, Streitthema - einige können drauf verzichten) besonders als Anfänger würde ich nicht drauf verzichten, hier auch wieder von billig bis sauteuer (Giro Atmos 220 €), würde Helm im mittleren Preissegment (ca. 70 €, evt. Vorjahresmodell) nehmen, guter Sitz und gute Belüftung wichtig

- Schuhe: auf jeden Fall beim Händler anprobieren, gleicher Tenor - billig (ca. 50 €) bis sauteuer (Sidi - Carbon 300 €), unteres/mittleres Preissegment sollte ok sein.

- Sitzcreme (Ok, braucht auch nicht jeder...) mir hats gegen Sitzprobleme +
Entzündungen im Sitzbereich sehr gut geholfen (Assos Sitzcreme, ca. 11€)

- Miniwerkzeug für Unterwegs (All-In-One) z.B. von Top Peak (hat alle gängigen Werkzeuge bei Pannen)

- 2(!) Reifenheber (stabil und breit :D, z.B. die blauen von Schwalbe)

- dünne/dicke Sportsocken (vorsicht Traditionalisten fahren ausschließlich weiß(!)) :D

- Werkzeug-Equipment für Zuhause (entweder kaufst du die Sachen einzeln bei Bedarf oder im Komplett-Set), Hier würde ich nicht sparen, da billiges Werkzeug deine teuren Kompenenten ruinieren kann (z.B. Park Tool, Pedros, BBB)

- Montageständer (für später): Wenn du keine vollwertige Werkstatt zur Hand hast, erleichtert dir ein guter Montageständer als Hobbybastler die Arbeit am Rennrad (gibt einfache Ausführungen - Brügelmann, Tacx bis Profiniveau: Park Tool, Top Peak, Ultimate) würde auf eine rahmenschonende Klemmung achten

- Kriechöl für bewegliche Verbindungen (Brunox), Grease für Lager und Kettenfett/-wachs (Rohloff) sind empfehlenswert, ansonsten zum Reinigen Wasser und 2 Spritzer Pril ;) (bitte keinen Hochdruckreiniger, Lager empfindlich)

- Gute Fahrrad-Tourenkarte (hat jede größere Bücherhandlung) für dein Trainingsrevier; Kenntnis über verkehrsarme und schöne Strecken sind Gold wert

- Trinkflaschen aus Plastik (+ Flaschenhalter): gibts normal von 0,5 l - 1 l;
Aluflaschen verkratzen leicht und erschweren das Trinken;

- Vernünftiger Rennkompressor zum Reifenaufpumpen (bis 10 bar min.)

- Ersatzschlauch, ggf. Flickset

- CO2-Airgun oder Minipumpe für Unterwegs

- ansonsten Handy, Kleingeld und Ausweis nicht vergessen

Fürs Warme:
----------------------------------------------------------------------
- Kurzarmtrikots
- Kurze Trägerhosen (Beine rasieren oder nicht bleibt dir überlassen)
- Halbfingerhandschuhe (Gel-Griffbereiche bei Taubheit in den Fingern (evt. Sitzposition überdenken) und UV-durchlässigen Handrücken (z.B. Roeckl) - braune Arme und weiße Hände schauen doof aus :D )


Fürs Kalte/Windige:
----------------------------------------------------------------------
- Windstopperjacke (z.B. Gore, Assos, Pearl Izumi, Protective, Löffler), sind zwar teilweise sauteuer aber meines Erachtens ihr Geld wert

- Trägerhose lang (wie Jacke)

- Alternativ Beinlinge/Armlinge (praktisch, da abnehmbar wenns nur zwischendurch mal kalt ist)

- Tip: Gore-Bekleidung kann nach Sturzschäden eingesandt und kostengünstig repariert werden (z.B. Austausch eines Beins (30 € für 160 €-Trägerhose), Ärmels etc.)

- Langfingerhandschuhe (nicht zu klobig, griffig)

- Mütze unterm Helm, wenns schweinekalt ist

- ggf. Funktionsunterwäsche (wobei viele auf Unterhosen verzichten :D )
die gut wärmeisolierend ist, aber die Feuchtigkeit ableiten kann (z.B. Pearl Izumi, Löffler, Assos, Campa)

- Tip: Für Bekleidung kann man streckenweise sehr viel Geld hinlegen, ob du deine Sachen beim Aldi oder Exklusiv-Händler besorgst, bleibt deinen Ansprüchen, Modebewusstsein und Preisbewusstsein überlassen. ;)


Fürs Nasse:
----------------------------------------------------------------------
- Gute Regenjacke mit geringem Packmass und adäquaten Schnitt (kein Flattermann :D )
- Wasserdichte Überschuhe
- Langfingerhandschuhe
- Cap unterm Helm

Optional:
----------------------------------------------------------------------
- Pulsuhr (für effektives Training) von Sigma, Polar, Ciclosport, etc.
(gibts von einfacher HF-Auswertung bis PC-gestützter Auswertung)
- Tacho (gibt mit Kabel/kabellos, einzeln oder in Pulsuhr integriert
- Kadenzmesser/Wattmessung/SRM-Kurbel (dürfte vorerst für dich unwichtig sein :D )
- Beleuchtung (Ähm, Hilfe Experten...)
- Camelbak/Deuter etc. (Trinkblase für unterwegs und Platz für Krimskrams) praktisch für sehr lange Touren, gibts von winzig bis rießengroß
- Satteltasche (für Krimskrams, Geschmackssache - m.M. verschandelt es das Rennrad)
- Triathlonaufsatz (für mehr Aerodynamik oder "gemütlicherem Fahren")

bat2.1
07.04.2006, 12:06
Nimm Campagnolo!

:rocker2: :D
Warum?

michaduke
07.04.2006, 12:14
Nimm Shimano !!!

DieWade
07.04.2006, 12:18
Immer diese Vorschläge das erste Rad muss beim Händler um die Ecke gekauft werde.
In meinen Augen schwachsinn.
Du kannst ja zum Händler gehen und dich beraten lassen bezüglich Rahmenhöhe,Gruppe usw.Eventuel machst du ein paar Probefahrten.
Wenn du weisst was du brauchst bestell dir den Hoben bei günstigen versandhändlern.Du wirst so oder so die ersten paar hundert Kilometer immer wieder was verändern wie zb: sattelhöhe,lenkerstellung usw.,egal wo du dein Bike kaufst.
Ich hab das auch so gemacht und ne menge geld gespart.
Scheiss auf den "Händler um die Ecke".Ist einfach viel zu teuer.
Punkt!

So das musste mal gesagt werden.

Sgt. Hartman
07.04.2006, 12:29
Ich hab das auch so gemacht und ne menge geld gespart.
Scheiss auf den "Händler um die Ecke".Ist einfach viel zu teuer.
Punkt!

So das musste mal gesagt werden.

Scheiss auf den Kunden, der einfach probefährt und sich dann zum Online-Händler verpisst.
Ok, Vergleichsmöglichkeiten sollten jedem Kunden eingeräumt werden, nur kann man es auch übertreiben. Dann brauchst du dich auch nicht wundern, wenn die kleinen Händler irgendwann zu machen. :mad:

StressKind
07.04.2006, 12:30
thema händler um die ecke: wenn du nen stevens händler hast, ist das schon praktisch, da die afaik die gleichen preise wie der versand haben.
campa ersatzteile sind übrigens tendentiell schlechter zu bekommen und teurer. aber dafür isses toller :Angel:

Radfahrender
07.04.2006, 12:32
Immer diese Vorschläge das erste Rad muss beim Händler um die Ecke gekauft werde.
In meinen Augen schwachsinn.
Du kannst ja zum Händler gehen und dich beraten lassen bezüglich Rahmenhöhe,Gruppe usw.Eventuel machst du ein paar Probefahrten.
Wenn du weisst was du brauchst bestell dir den Hoben bei günstigen versandhändlern....

Tolle Einstellung, du Held!

DieWade
07.04.2006, 12:35
Scheiss auf den Kunden, der einfach probefährt und sich dann zum Online-Händler verpisst.
Ok, Vergleichsmöglichkeiten sollten jedem Kunden eingeräumt werden, nur kann man es auch übertreiben. Dann brauchst du dich auch nicht wundern, wenn die kleinen Händler irgendwann zu machen. :mad:

Nicht gleich aufregen......ist ja nur meine Meinung. ;)
Aber diese teilweise eklatanten Preisunterschiede sind doch schon wirklich abschreckend!

DieWade
07.04.2006, 12:35
Tolle Einstellung, du Held!
Willste dich mit mir anlegen...? :ä

marvel
07.04.2006, 12:35
Also Hallo erstmal ... :)

Zum Thema Händler, such Dir einen der beide großen Marken hat, Campagnolo und Shimano. Schau Dir beide Fabrikate genau an, was Dir besser gefällt, und vor Allem mit welchen Griffen Du besser zurecht kommst. Campa ist etwas filigraner, Shimano halt wieder ganz anders ... .
Ausserdem haben die beiden ein unterschiedliches Prinzip beim "runterschalten". Lass Dir das aber am Besten vom Händler erklären.
Wenn Du das rausgefunden hast, nimm was Du günstig kriegst. Die neue 105'er Shimano ist sicher für einige 'zig tausend Kilometer gut, das gleiche gilt für Veloce oder Centaur bei Campagnolo. Natürlich ist das nicht das Flair der Profis, aber die Funktion ist fast die Gleiche.
Zum Aufrüsten ist immer noch Zeit.

BTW, Ich fahr Campa und würde für nix in der Welt tauschen wollen :Applaus: :Applaus: :Applaus:


Eimal Campa immer Campa :Applaus: :Applaus: :Applaus:

DieWade
07.04.2006, 12:37
Tolle Einstellung, du Held!

Zwei schicke Räder haste,wahrscheinlich beim Händler um die Ecke gekauft,oder? :rolleyes:

Radfahrender
07.04.2006, 12:42
Zwei schicke Räder haste,wahrscheinlich beim Händler um die Ecke gekauft,oder? :rolleyes:

Das Cannondale ist vom Händler, das Ridley hab ich selbst zusammengebaut.

DieWade
07.04.2006, 12:47
Das Cannondale ist vom Händler, das Ridley hab ich selbst zusammengebaut.

Das ist doch schön.
Was ich sagen will,jeder kann sein rad da holen wo er es für richtig hält.
Ich hab ja nur meine persönliche Meinung verbreitet.
Also,ich kauf im versandhandel,du beim Händler.
Aber sind wir nicht alle ein bisschen Helden?

PS : Das Cannondale ist echt geil!

frank71
07.04.2006, 12:51
Ich finde das echt klasse, wie die harmlose Frage eines Anfängers sofort alle Grabenkämpfer aus den Grundsatzdiskussionen anzieht wie die ******** die Fliegen... :D :D :D :D

Shimano vs. Campa
Händler vs. Versand

Es fehlt noch was zu:

Kohle vs. Blech
Schwarz vs Airbrush
HAC4 vs. Polar
Assos vs. den Rest
etc. pp....

und als Sahnehäubchen:
Fährt Ulle die Tour?
War Lance gedopt?

Wenn Anton danach nicht sofort seinen Account wieder löschen lässt, kann aus ihm noch ein treuer Forumsbesucher werden....


:D :D

bat2.1
07.04.2006, 12:52
Immer diese Vorschläge das erste Rad muss beim Händler um die Ecke gekauft werde.
In meinen Augen schwachsinn.
Du kannst ja zum Händler gehen und dich beraten lassen bezüglich Rahmenhöhe,Gruppe usw.Eventuel machst du ein paar Probefahrten.
Wenn du weisst was du brauchst bestell dir den Hoben bei günstigen versandhändlern.Du wirst so oder so die ersten paar hundert Kilometer immer wieder was verändern wie zb: sattelhöhe,lenkerstellung usw.,egal wo du dein Bike kaufst.
Ich hab das auch so gemacht und ne menge geld gespart.
Scheiss auf den "Händler um die Ecke".Ist einfach viel zu teuer.
Punkt!

So das musste mal gesagt werden.
Tolle Einstellung. Schade, daß Händler Typen wie dich nicht schon frühzeitig erkennen. Es liegt u.a. an Leuten, wie dir, daß der 'Händler um die Ecke' so teuer sein muß.

Sgt. Hartman
07.04.2006, 12:52
Nicht gleich aufregen......ist ja nur meine Meinung. ;)
Aber diese teilweise eklatanten Preisunterschiede sind doch schon wirklich abschreckend!

Nee, halb so wild. :D Fand die Pauschalisierung halt nur unfair.
Das Online-Händler größtenteils billiger anbieten können ist unbestritten, allerdings gibts bei genauerem Hinsehen auch bei dem Händler um die Ecke den einen oder anderen preiswerten Artikel, den es online zu dem Preis nicht gibt. Lieber geb ich mein Geld dem kleinen kompetenten Händler um die Ecke als einem gesichtlosen Großunternehmen (Versandkosten, Lieferverzug, Reparatur vor Ort und Rücknahme mal ausgenommen)

bat2.1
07.04.2006, 12:53
Ich finde das echt klasse, wie die harmlose Frage eines Anfängers sofort alle Grabenkämpfer aus den Grundsatzdiskussionen anzieht wie die ******** die Fliegen... :D :D :D :D

Shimano vs. Campa
Händler vs. Versand

Es fehlt noch was zu:

Kohle vs. Blech
Schwarz vs Airbrush
HAC4 vs. Polar
Assos vs. den Rest
etc. pp....

und als Sahnehäubchen:
Fährt Ulle die Tour?
War Lance gedopt?

Wenn Anton danach nicht sofort seinen Account wieder löschen lässt, kann aus ihm noch ein treuer Forumsbesucher werden....


:D :D


:Applaus:

Sgt. Hartman
07.04.2006, 12:56
@frank71

Na, stell dir mal vor, dem Forum würde der Gesprächsstoff ausgehen...
Oh Gott, unsere Existenzberechtigung wäre dahin... :eek:

DieWade
07.04.2006, 12:56
Tolle Einstellung. Schade, daß Händler Typen wie dich nicht schon frühzeitig erkennen. Es liegt u.a. an Leuten, wie dir, daß der 'Händler um die Ecke' so teuer sein muß.
Ich habs ja geschnallt........ :mad:

Sportliche Grüsse
DieWade

PS: Mein nächster Hobel wird ein Canyon!!! :ä

Radfahrender
07.04.2006, 12:57
Das ist doch schön.
Was ich sagen will,jeder kann sein rad da holen wo er es für richtig hält.
Ich hab ja nur meine persönliche Meinung verbreitet.
Also,ich kauf im versandhandel,du beim Händler.
Aber sind wir nicht alle ein bisschen Helden?

PS : Das Cannondale ist echt geil!

Das ist ja auch OK. Was ich wirklich nicht leiden kann, ist die Einstellung sich die Beratungsleistung beim Händler zu erschleichen und dann doch irgendwo im I-Net zu kaufen. Und gerade ein Anfänger profitiert stark vom lokalen 'After-Buy' Support des Händlers. Persönlich anlegen möchte ich mich deswegen aber sicher nicht mit dir... ;)

Vielen Dank für die Blumen wg. des Cannondale... Hab gesehen, du bist am Sonntag auch bei der RuK Generalprobe dabei... Dann können wir die Diskussion ja dort weiterführen ;)

bat2.1
07.04.2006, 12:59
Ich habs ja geschnallt........ :mad:

Sportliche Grüsse
DieWade

PS: Mein nächster Hobel wird ein Canyon!!! :ä
Schon gut. Hatte ich zu spät gesehen.
:rolleyes:

funzefresser...
07.04.2006, 13:00
Ich finde das echt klasse, wie die harmlose Frage eines Anfängers sofort alle Grabenkämpfer aus den Grundsatzdiskussionen anzieht wie die ******** die Fliegen... :D :D :D :D

Shimano vs. Campa
Händler vs. Versand

Es fehlt noch was zu:

Kohle vs. Blech
Schwarz vs Airbrush
HAC4 vs. Polar
Assos vs. den Rest
etc. pp....

und als Sahnehäubchen:
Fährt Ulle die Tour?
War Lance gedopt?

Wenn Anton danach nicht sofort seinen Account wieder löschen lässt, kann aus ihm noch ein treuer Forumsbesucher werden....


:D :D

tachchen,
deinen Beitägen zugrunde bist du hier wahrscheinlich für das intellektuelle und klug********rische zuständig.
Ganz grosses Tennis!!!

Respekt!

wizard1972
07.04.2006, 13:01
Joepp, die Wichtigkeit dieser Antwort/Tipps kann ich absolut unterstreichen!

Bin auch sowas wie ein Anfänger (Aug.2005) und man glaubt einfach nicht, was einem alles innerhalb eines "mikrigen" Halbjahres einfällt und was man so alles geändert und verbessert haben will und immer wieder was Neues entdeckt und ständig weiter guckt und sucht und überlegt und und und..........Hilfe.....!!!
....und das liebe Geld fließt und fließt! :D

Vorrausgesetzt- Dich packt das tolle Hobby wie auch mich (uns alle hier)!

und dann kommt auf das 1600.- EUR Rad ein 3600,- EUR Rad :D
leichtere Schuhe, besser Helm, coolere Klamotten und schon sind wir bei
4500,00 hähä :Applaus:

frank71
07.04.2006, 13:01
PS: Mein nächster Hobel wird ein Canyon!!! :ä

Ach ja, DIESE Grundsatzdiskussion hatte ich glatt vergessen! :ä :ä

DieWade
07.04.2006, 13:02
Das ist ja auch OK. Was ich wirklich nicht leiden kann, ist die Einstellung sich die Beratungsleistung beim Händler zu erschleichen und dann doch irgendwo im I-Net zu kaufen. Und gerade ein Anfänger profitiert stark vom lokalen 'After-Buy' Support des Händlers. Persönlich anlegen möchte ich mich deswegen aber sicher nicht mit dir... ;)

Vielen Dank für die Blumen wg. des Cannondale... Hab gesehen, du bist am Sonntag auch bei der RuK Generalprobe dabei... Dann können wir die Diskussion ja dort weiterführen ;)

Coole Idee.

Hast mich ja auch ein bisschen überzeugt.
Bis Sonntag.

wizard1972
07.04.2006, 13:03
Ich habs ja geschnallt........ :mad:

Sportliche Grüsse
DieWade

PS: Mein nächster Hobel wird ein Canyon!!! :ä

nicht zu vergessen das der "Händler um die Ecke" noch meistens guten
Rabatt gibt, was dann das Verhältnis zum Versandshop etwas relativiert.

DieWade
07.04.2006, 13:03
Schon gut. Hatte ich zu spät gesehen.
:rolleyes:

Macht ja nichts,jeder macht Fehler,der eine wenig,der andere eben mehr. ;)

funzefresser...
07.04.2006, 14:07
Ach ja, DIESE Grundsatzdiskussion hatte ich glatt vergessen! :ä :ä

Franky,
wo bist du??