PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wie verhindert man das Aufspreisseln von Bremszügen?



Motobécane
08.04.2006, 13:32
...wenn man sie nach dem Ausbau zu Wartungsarbeiten o.ä. wieder durch die Bremse fädeln will. Mir zieht es praktisch jedesmal Drähte heraus, und die Züge sind zum Wegschmeissen, auch wenn man sie eigentlich noch wiederverwenden hätte können.

Wer weiß ein Gegenmittel?

Danke, Martin

kampfgnom
08.04.2006, 13:39
Wenn Du die Zugenden sauber lötest passiert das nicht.
Dazu überschüssiges Ende abkneifen, Ende in Fluffmittel tauchen und sehr heiß löten, damit das Lot nicht zu weit in den Zug kriecht (Dochteffekt).
Wenn Du das sauber machst, ist der Ende nicht dicker als der Zug selbst.
Lötest Du zu weit, bekommst Du den Zug nicht mehr durch kleinere Radien.

K,-
08.04.2006, 13:39
Löten oder Sekundenkleber.

Motobécane
08.04.2006, 13:47
Löten oder Sekundenkleber.

Sekundenkleber klingt gut, mein Lötkolben liegt nämlich 700km von hier entfernt...:rolleyes: Und ich weiß nicht, ob ich das so sauber hinbekäme, dass es nicht zu dick wird.

kampfgnom
08.04.2006, 13:55
Bei Cyanacrylat musst Du aber vorsichtig sein, das hält nicht so toll...

siggi
08.04.2006, 18:38
Warum baut man Bremszüge für Wartungsarbeiten aus?

Ansonsten wie schon gesagt löten oder Sekundenkleber. Zur Not hilft sogar das Zugende einfach mal kurz in die Gummilösungtube zu stecken.

Motobécane
09.04.2006, 21:25
Warum baut man Bremszüge für Wartungsarbeiten aus?



Nachölen?!

Danke für die Tipps, M.