PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : TT-bike. kurbelempfehlung ?



sputnik_monroe
09.04.2006, 19:58
bastle mir grad ein neues TT-bike zusammen. ist zwar noch eine baustelle aber schon sogut wie fertig. die kurbel fehlt noch.

genau das ist auch mein dilemma;
welche soll ich denn kaufen ???

was würdet ihr nehmen, gibt es konstruktive empfehlungen ?

BTW.: das bike soll ausschließlich für TT genutzt werden.

Mr.Hyde
09.04.2006, 21:04
dura-ace, fsa-zeitfahrkurbel, walser-kurbel (aber ich wüsste nicht dass es die für breite tretlager gibt)...

Lord Vader
09.04.2006, 21:17
Ich will dich jetzt nicht von deiner Idee abbringen, aber die aerodynamische Auswirkung der Kurbel lässt sich wahrscheinlich nicht in ganzen Promill ausdrücken. Welche Kurbel ist also aus der Hinsicht wurscht.
Gut schaut eine flächige Kurbel an einem TT-Rad aber schon aus. Mr. Hyde hat ja schon die üblichen verdächtigen genannt

bigpeda07
09.04.2006, 21:39
bastle mir grad ein neues TT-bike zusammen. ist zwar noch eine baustelle aber schon sogut wie fertig. die kurbel fehlt noch.

genau das ist auch mein dilemma;
welche soll ich denn kaufen ???

was würdet ihr nehmen, gibt es konstruktive empfehlungen ?

BTW.: das bike soll ausschließlich für TT genutzt werden.
Welcher Rahmen ist es denn?

Dukesim
10.04.2006, 13:48
kurbelmodel ist ansich wurst. das wichtige wäre die übersetzung. diese sollte ertstmal passen und auch am bessten etwas enger sein. also z.b 53-42 zähne.

Mr.Hyde
10.04.2006, 13:53
kurbelmodel ist ansich wurst. das wichtige wäre die übersetzung. diese sollte ertstmal passen und auch am bessten etwas enger sein. also z.b 53-42 zähne.

das kleine blatt brauchts im zeitfahren eigentlich so gut wie nie, die meisten zeitfahren haben keinen ausreichen langen und steilen hügel. prinzipiell ist zwar ein 42er blatt besser, aber ein 39er ist kleiner und hat damit weniger luftwiderstand. :Angel:

rider
10.04.2006, 14:12
das kleine blatt brauchts im zeitfahren eigentlich so gut wie nie, die meisten zeitfahren haben keinen ausreichen langen und steilen hügel.Vielleicht in der niederrheinischen Tiefebene. Hier (CH) kann's auch an einem "Flachzeitfahren" so lange und so ruppig hoch führen, dass 53/17 oder was immer auf der grossen Scheibe noch vernünftig fahrbar ist (Kettenlinie), selbst für schnelle Fahrer zu gross ist.

Mr.Hyde
10.04.2006, 14:17
Vielleicht in der niederrheinischen Tiefebene. Hier (CH) kann's auch an einem "Flachzeitfahren" so lange und so ruppig hoch führen, dass 53/17 oder was immer auf der grossen Scheibe noch vernünftig fahrbar ist (Kettenlinie), selbst für schnelle Fahrer zu gross ist.

ich wohne auch nicht in der rheinischen tiefebene, naja, mag in der schweiz anders sein, aber in taunus, westerwald und nordhessen ist mir noch kein solches zeitfahren untergekommen. ich bin einfach mal von flachen zeitfahren ausgegangen, sprich zeitfahren mit weniger als sagen wir mal 4% steigung oder 5-6% über wenige 100m .

rider
10.04.2006, 14:24
ich wohne auch nicht in der rheinischen tiefebene, naja, mag in der schweiz anders sein, aber in taunus, westerwald und nordhessen ist mir noch kein solches zeitfahren untergekommen. ich bin einfach mal von flachen zeitfahren ausgegangen, sprich zeitfahren mit weniger als sagen wir mal 4% steigung oder 5-6% über wenige 100m .Dann schau halt mal, was die Jungs im Fernsehen bei Flachzeitfahren jeweils fahren. Da kommen die kleinen Scheiben durchaus zum Einsatz.

Übrigens: bei 4 % Steigung benötigt ein 70 kg schwerer 1.84 Fahrer auf dem Lenkeraufsatz bereits 400 Watt bei 30 km/h - bei gerade mal 75 u/min. Selbst in dieser Situation würde ich lieber auf ein 42er oder 44er schalten und eine gerade Kettenlinie benutzen können.

Mr.Hyde
10.04.2006, 14:26
Dann schau halt mal, was die Jungs im Fernsehen bei Flachzeitfahren jeweils fahren. Da kommen die kleinen Scheiben durchaus zum Einsatz.

Übrigens: bei 4 % Steigung benötigt ein 70 kg schwerer 1.84 Fahrer auf dem Lenkeraufsatz bereits 400 Watt bei 30 km/h - bei gerade mal 75 u/min. Selbst in dieser Situation würde ich lieber auf ein 42er oder 44er schalten und eine gerade Kettenlinie benutzen können.

die steigungen sind ja i.d.r. nicht so lange dass man sie nicht mal kurz hochdrücken könnte bei 75 u/min :ä . geschmackssache.

Dukesim
10.04.2006, 15:44
zu pauschal. das ist ja wie immer relativ: man muss auch die kassette betrachten. wenn man eine 11-19 9-fach fährt, dann wird man sich vorne über eine "alternative" "freuen". schon klar, wenn man aber 12-27 fährt(was ja eigentlich ein schmarn ist)... dann reicht ein blatt vorne aus. ich für mich ganz persönnlich, würde für ein allround zeitfahrrad, ganz optimaler weise, eine 53-42 kurbel mit einer 12-23er kassette nehmen. wenn man eher anfänger ist dann eher so um die 50-39 mit 12-23 oder 13-25.
und natürlcih nicht vergessen diefür einen optimale trittfrequenz zu berücksichtigen

der faktor ketten linie ist auch nicht zu verachten. ja nach dem fährt man dann immer mit optimaler kettenlinie.

sputnik_monroe
10.04.2006, 22:45
Welcher Rahmen ist es denn?
SPEZI transition s-works. ein geiler rahmen.

um auf das eigentliche thema zurückzukommen;

shimano kommt nicht in frage, da das bike eine campa austattung bekommt.
welches modell von FSA ist denn besonders zu empfehlen ? die preise schwanken in diversen i-shops gewltig, kennt ihr eventuell eine günstige bezugsquelle ?

die truvativ macht auch ganz nette sachen. was haltet ihr davon ?

MODDERMAN
11.04.2006, 07:48
Ich denke wichtig bei 'nem TT-Bike ist vor allem die Kurbellänge, um mit entsprechend Hebel max. Druck zu machen. (oder fährste den Lance-Stil !?)

Also mind. 175er oder besser sogar 180er. Aber ich hab keine Idee mehr, wer nochmal so Lange baut, bzw. wo es die gibt.

454rulez
11.04.2006, 08:03
was (ausser einem saftigen aufpreis für die flächigen kettenblätter und einer m.m.n. fragwürdigen optik) versprichst du dir von einer "tt-kurbel"?
ich würd mir eher eine preiswerte fsa- oder truvativ-kurbel draufschrauben und mir mehr gedanken über die passende übersetzung und bevorzugte trittfrequenz machen...

ich fahr übrigens am zf-rad eine fsa gossamer (50er KB!) und 12-23 (campa 10-fach) hinten, trittfrequenz dafür im bereich 95 u/min aufwärts

sputnik_monroe
11.04.2006, 23:01
ich habe an keiner stelle von einer TT-kurbel gesprochen, sondern EINER kurbel für ein TT-bike.

denke auch richtung fsa / truvativ. weißt jemand einen günstigen internetshop dafür ?

gozilla
12.04.2006, 08:03
SPEZI transition s-works. ein geiler rahmen.

um auf das eigentliche thema zurückzukommen;

shimano kommt nicht in frage, da das bike eine campa austattung bekommt.
welches modell von FSA ist denn besonders zu empfehlen ? die preise schwanken in diversen i-shops gewltig, kennt ihr eventuell eine günstige bezugsquelle ?

die truvativ macht auch ganz nette sachen. was haltet ihr davon ?


Moin moin,
ich hoffe mal Du hast den Rahmen schon ...würde mich dann mal interessieren woher :D ;)

Zum Thema...hätte ja gesagt schraub meine Heldenkurbel in 177,5 ran aber bei Campa :rolleyes:

Ansonsten FSA in 180 ?? Denk nicht drüber nach und ist in diversen I-net Shops normal nicht zu bekommen

Truvativ Rouleor Alu gibts bis 180mm nur mit ISIS Lager und verlangt ein sehr sehr sauber nachgeschnittenes Tretlagergewinde...ansonsten ist die Kurbel super

Stronglight Carbon...(ja die mit dem Loch) kenn ich nur einen der die in 177,5 fährt...der ist auch sehr zufrieden und hat auch noch 2 gleiche Kurbelarme :D ;) ansonsten würde ich das nur als Leichtbaufreak mir antun...

Ansonsten hätte ich gesagt wieso nicht eine Campa Record Alu...hab ich jetzt auch im STORCK drin ...Tornado Tom fährt sie auch ohne daß was kaputt geht und an Specis ist sie auch ab und an dran...sieh Anhang.

Gruß G

sputnik_monroe
12.04.2006, 21:18
der rahmen - oder besser gesagt; die baustelle steht gerade neben meinem schreibtisch. es war wirklich nicht einfach den zu bekommen, mußte fast 6 monate drauf warten... egal. jetzt ist er da und bin super zufrieden.

die kurbel sollte eine 175-er sein. fahre diese länge an allen anderen bikes und habe keine lust auf experimente. komme damit sowieso super zurecht.

campa kurbel sieht zwar sehr fein aus, passt allerdings IMHO nicht zu meinem konzept. daher werd ich mich wohl für fsa oder truvativ entscheiden.

gibt es diesbezüglich empfehlungen ???