PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Was ist hier passiert? Ritchey Lager



christoph1980
10.04.2006, 18:56
Hi allerseits,

Ich habe mir vor ca. 2 Wochen ein Rennrad zusammengebaut. Nach der heutigen Ausfahrt, wollte ich mal die Gabel ausbauen um zu Gucken ob alles ok ist, da mir einiges in der Nähe des Vorbaus knackte. Zu dem wollte ich echt mal wissen wie schwer sie nun ist. Dabei habe ich mein Lager ausgebaut und gemerkt wie verrostet das obere Lager ist :eek: :eek:

Wie kann das kommen :eek: ?

Ich habe mal ein Bild dieser Katastrophe angefügt :mad:

Highp
10.04.2006, 19:38
Wie kann das kommen :eek: ?


Ganz einfach, steht doch Ritchey drauf.
;)
Nee, im ernst, hab über die Steuersätze von Onkel Tom noch nicht viel gutes gehört und selbst auch schlechte Erfahrungen damit gemacht.
2 Wochen ist allerdings arg kurz, vielleicht falsch eingebaut?

jokurt
10.04.2006, 19:38
Fett vergessen? :D :D :D

Der Rost ist wahrscheinlich nur oberflächlich. Das Rollenlager sollte eigenlich noch in Ordnung sein, Oder?
Mit einen Polierschwann entrosten und vor Einbau leicht fetten als Korrosionsschutz. Blanke Stahloberflächen rosten sehr schnell in Verbíndung mit Feuchtigkeit bzw. Wasser, wenn sie nicht geschützt werden.

christoph1980
10.04.2006, 21:55
Ich habe schon einmal gefragt ob man das auch fetten muss:(wusste ich nicht, aber kann das den sein das es so arg rostet? kommt da so viel Wasser rein ??

schlaffe wade
10.04.2006, 22:02
kommt da so viel Wasser rein ??

viel ist relativ. hier geht's nicht nach menge, sondern, daß überhaupt wasser reinsickert. also: beim einbau wirklich viel fett verwenden (wenn du meinst, es ist genug dann nochmal nen löffel hinterher), das überschüssige zeugs kannst du ja abwischen. ich habe bei meinen steuersätzen immer maximal fett verwendet, hat noch nicht geschadet. mit rost hatte ich noch nichts am hut....

christoph1980
10.04.2006, 22:03
ich dachte immer das diese durch den Spacer obendrauf geschützt sind? Kann das Wasser auf die Dauer auch die Carbongabel angreifen?

Max46
10.04.2006, 22:04
:rolleyes: muss man Lager fetten? :rolleyes:

ja das dürfte normal sein, so ganz ohne Fett

christoph1980
10.04.2006, 22:12
was den nun:)

Esco
10.04.2006, 22:22
das war ne ironische anspielung oben...

selbstverstaendlich musst du das zeugs feten. genauso wie oben beschrieben: wenn genug, dann nochmal 'n loeffel drauf. sonst rostet dir das zeug auch komplett ohne wasserkontakt durch die feuchte in der luft bzw. flugrost einfach so weg.

Esco

christoph1980
10.04.2006, 22:37
hehe bin schon müde, erkenne keine Ironie mehr:)
Ich habe Angst das richtig zu fetten, da viele sagen das Fett tödlich für ein Carbonschaft ist!!

messenger
10.04.2006, 23:05
.......
Ich habe Angst das richtig zu fetten, da viele sagen das Fett tödlich für ein Carbonschaft ist!!

Nee, nur da wo geklemmt wird, kein Fett drauf, damit man nicht so fest anziehen muß.

Fett im Steuersatz (auch wenn die Patrone natürlich innen sowieso gefettet ist) schützt nicht nur vor Rost, sondern dichtet auch die Spalten ab.

Gruß mess.

christoph1980
11.04.2006, 02:11
Ok dann noch zum Abschluß die Frage, wo genau man überall fetten muss :rolleyes: ??

Danke im Voraus

Rüganer
11.04.2006, 02:40
Ist das ein Lager aus einem integrierten oder klassischen Steuersatz?

paulix
11.04.2006, 09:34
Ok dann noch zum Abschluß die Frage, wo genau man überall fetten muss :rolleyes: ??

Danke im Voraus
Wenn du die entsprechenden TOUR-Hefte gelesen hättest, wäre dir das nicht passiert...
Als kleine Hilfe: Fäd (http://www.tour-magazin.de/to/tour_artikel/show.php3?id=1500&nodeid=31&subnav=21)

mountainbiker
11.04.2006, 09:42
Ritchey Steuersätze neigen zwar zum Oberflächenrost allerdings ist die Funktion dadurch nicht beeinträchtigt. Also wie schon geschrieben wurde, das Teil putzen (Stahlwolle), anschließend ordentlich Fett in die Lagerschalen, Patronen einbauen, nochmals ne Packung Fett drauf und die Gabel wieder einbauen. Mein Ritchey Steuersatz in meinem MTB hält jetzt schon 5 Jahre auch wenn die Lagerpatronen immer leicht angegammelt aussehen. ;)

Rüganer
11.04.2006, 09:51
Ritchey Steuersätze neigen zwar zum Oberflächenrost allerdings ist die Funktion dadurch nicht beeinträchtigt. Also wie schon geschrieben wurde, das Teil putzen (Stahlwolle), anschließend ordentlich Fett in die Lagerschalen, Patronen einbauen, nochmals ne Packung Fett drauf und die Gabel wieder einbauen. Mein Ritchey Steuersatz in meinem MTB hält jetzt schon 5 Jahre auch wenn die Lagerpatronen immer leicht angegammelt aussehen. ;)


Verstehe ich gar nicht. :confused: mein Bruder fährt seit ewigen Zeiten einen klassischen Ritchey Steuersatz in seinem ATB und der sah nie so schlimm aus. (hatte erst diesen März das Rad komplett überholt - da konnte ich mir den Steuersatz gut anschauen )

Deswegen interessiert mich brennend welches Modell er dort fotografiert hat. (müßte sonst den Steuersatz in dem Rennrad meiner Freundin etwas mehr Sorgfalt bei der Wartung zu kommen lassen)

christoph1980
11.04.2006, 10:33
Wenn du die entsprechenden TOUR-Hefte gelesen hättest, wäre dir das nicht passiert...
Als kleine Hilfe: Fäd (http://www.tour-magazin.de/to/tour_artikel/show.php3?id=1500&nodeid=31&subnav=21)

Ich habe den Artikel gelesen!! Alerdings steht dort auch nicht, was man alles genau fetten sollte :):)

Biker-Jens
11.04.2006, 10:58
Alles einfetten, überall.