PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : HILFE!!!! Innenlager lösen



Steve
17.04.2006, 17:02
Hallo, ich brauch dringend eure Hilfe, weil ich hier sonst gleich ausraste. Muss bei meinem Altagsrad das Innenlager ausbauen und das rührt sich kein bisserl. Hab gerad schon das Innenlagerwerkzeug zerbrochen! Hab sowohl Rostlöser, als auch WD40 lange einwirken lassen, aber das hilft auch nix.
Ist ein altes (bestimmt 9 Jahre) Shimanolager mit 68mm breite. Daraus schließ ich BSA. Also ist doch rechts (Antriebsseite) ein Linksgewinde drin --> zum aufdrehen im Uhrzeigersinn drehen.
Was kann ich noch versuchen, um des drecksding aufzubekommen???

Danke schon mal
Steffen

Fabian
17.04.2006, 17:07
Hallo, ich brauch dringend eure Hilfe, weil ich hier sonst gleich ausraste. Muss bei meinem Altagsrad das Innenlager ausbauen und das rührt sich kein bisserl. Hab gerad schon das Innenlagerwerkzeug zerbrochen! Hab sowohl Rostlöser, als auch WD40 lange einwirken lassen, aber das hilft auch nix.
Ist ein altes (bestimmt 9 Jahre) Shimanolager mit 68mm breite. Daraus schließ ich BSA. Also ist doch rechts (Antriebsseite) ein Linksgewinde drin --> zum aufdrehen im Uhrzeigersinn drehen.
Was kann ich noch versuchen, um des drecksding aufzubekommen???

Danke schon mal
Steffen :krabben: :hmm: WD-40 ist schonmal ein guter Ansatz. Ich würde es vielleicht mit Eis versuchen, dass das Tretlager "schrumpft". Einfach ein bißchen "crushed ice" um die Tretlagerwelle und in die Schalen stopfen. Klingt komisch, ist aber einen Versuch wert.

i-flow
17.04.2006, 17:09
(...) Was kann ich noch versuchen, um des drecksding aufzubekommen???

Danke schon mal
Steffen
Soso ... Erlangen ... :D :D -> morgen 11:00 Uhr Fahrradkiste ;) (da hab ich ja mal ein paar Jahre gearbeitet ....)

Also, die friedlichen Methoden sind ja nun wohl erschoepft. Jetzt heisst es: Wir koennen auch anders!! :eek: :eek:

Einen Schlitz reinflexen und mit Hammer und Durchschlag im Uhrzeigersinn (hast Du ja schon richtig beschrieben) das Ding raustreiben. GEDULD!
Dann kannst Du es noch unterstuetzend mit Warmmachen (Loetlampe oder dgl.) probieren. Jaja, OK, erst mal haben vor Lachen.
Ja, also andere Methoden werden wohl kaum mehr fruchten :(

LG ... Wolfi :)

Veloce
17.04.2006, 17:31
1.Schraub das Innenlagerwerkzeug mit ner Kurbelschraube und entsprechenden Unterlegscheiben fest.
2. Nimm ne 30er Nuß mit entsprechendem Knebel samt Verlängerungsrohr
3. Gib ihm !

Selbst die hartnäckigsten Fälle lassen sich so lösen .

Steve
17.04.2006, 17:31
Hmmm also hab jetzt noch Eis in die lagerschalen gefüllt und gleichzeitig das Gehäuse mit nem Lötbrenner erhitzt. Aber auch das blieb ohne erfolg :( Ich fürchte, jetzt muss ich wirklich zur flex greifen

Steve
17.04.2006, 17:36
@Veloce weiß ja net, ob ich damit noch mehr bezwecke. Hing schon mit über 1000 Nm dran (aufm Schlüssel rumgesprungen). Aber ich werd es natürlich versuchen. Befürchte allerdings, dass mir die Schraube dabei einfach zerreißt