PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Umrüstung Crossrad



radeldudi
20.04.2006, 13:22
Hallo Zusammen,

nachdem mein Haushaltsvorstand mir den Neukauf eines Rennrades zunächst untersagte.... (Aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben :rolleyes: ), will ich nun meine alte Gurke etwas auffrischen.... Zur Zeit ist eine komplette Deore DX (7-fach)verbaut... Es stellt sich folgende Überlegung:
- Ist es möglich die Kurbel / die Kettenblätter), gegen eine Rennradkurbel mit
entsprechender Übersetzung zu tauschen..?
- Ist hierzu ein neues Innenlager erforderlich...?
- Welche Komponenten wären hier überhaupt sinnvoll...
- Da ich mich nicht in fürchterliche Unkosten stürzen will und kann ;) wären mir preisgünstige Vorschläge nicht ungelegen....

Ich bedanke mich schon mal im vorraus für die Tipps...

Gruß

pasta basta
20.04.2006, 13:39
Die Kurbel solltest Du behalten. Die Deore DX hat einen 110 mm Lochkreis, Du kannst also alle Kettenblätter von Kompaktkurbeln fahren - also auch eine richtig rennrad-mäßige Übersetzung erreichen. Kostenpunkt ca. € 50,-- bis 100,--, je nach Hersteller. Günstige KB gibt es z. B. von Gebhardt.

geod
21.04.2006, 11:01
Du suchtest doch in einem anderen Thema auch ein Crossrad, oder?
Du möchtest also Dein altes MTB zu einem Crossrad umbauen.

Dazu meine eigenen Erfahrungen, aus eigenen Basteleien:
Ich gehe dazu davon aus, dass Du an dem Rad vom geraden Lenker zu dem Rennlenker wechselst. Also:

1. Oberrohlänge:
Diese waagerecht Messen, bei Deinem Rennrad + dem alten Rad. Wenn am MTB das Oberrohr 1-2cm länger ist, dann einen entsprechend 1-2cm kürzeren Vorbau montieren, damit Du die gleiche Sitzlänge erreichst. Musst Du halt mal gucken ob sich das ausgleichen lässt. Eventuell wäre es sogar besser, noch mal 1-2cm kürzer als beim Rennrad zu sitzen.
è Kosten erst mal keine, nur nachmessen
Wenn das Oberrohr am MTB aber 4 oder gar 6cm länger ist, dann kannst Du das wahrscheinlich

2. Vorbau/Lenker:
Aheadvorbau oder mit Klemmvorbau wie früher? -> Neuer Vorbau + Lenker wird wohl so oder so fällig. Klemmmaß am MTB Lenker ist üblicherweise 25,4mm, beim Rennrad üblicherweise 25,8 - 26,0mm. Das geht so nicht zusammen! (Ausnahme: es sei denn Du kannst noch einen alten Rennlenker von „früher“ auftreiben mit 25,4mm Klemmmaß, wird wohl schwer werden)
-> Kosten: Vorbau ab 19Euro, Lenker ab 22Euro neu bei Rose zB. , Gebrauchtteile eventuell günstiger. Dazu Lenkerband.

3. Schaltungsteile:
Du kannst einige Teile behalten!
Kostenentwicklung hängt davon ab, ob Du im 7fach System bleibst oder zB auf 9fach umrüstest.
Wenn Du zB Rennrad STI eh neu kaufst würde ich da zB gleich die 9Fach STIs gebraucht kaufen.... (denn 7fach gibt es da nicht, 8fach veraltet und selten) Kosten für STI: schwer zu sagen, ab 40Euro bis 120 Euro würde ich mal schätzen, gebraucht.

- Kurbel Deore DX: Wenn die 110er Lochkreis, 5Arm hast -> behalten! Damit kannst Du je nach Bedarf alles fahren von 24-36-48 3fach bis 36-50 2fach usw...., Kettenblätter nach Wunsch nachkaufen. Meiner Erfahrung nach passen 7/8/9/10 fach Ketten auf 7/8/9/10 fach Kettenblätter. Laut Shimano geht das nicht, aber probiere es aus! -> Was sagen da andere Forumsnutzer???
Kosten: Keine, wenn die alten Kettenblätter noch nicht abgefahren sind -> weiterfahren.
Ansonsten neue Kettenblätter 40-100Euro
- Schaltwerk: die Geometrie der Shimano Schaltwerke hat sich seit langem nicht mehr geändert (Ausnahme: Dura Ace 8fach und MTB Inverse), Du kannst also mit Rennrad STI MTB Schaltwerke ansteuern und umgekehrt. Tipp: Verwende das DX Schaltwerk weiter, kannste auch 8 oder 9fach mit schalten -> dann aber für 9Euro Tacx 11Zahn-Schaltröllchen einbauen.
Ich selber fahre ein STX RC Schaltwerk aus der 8fach Serie seit Jahren mit Tacx Rollen im 9fach System mit RennradSTI, problemlos! Seit 200km teste ich das im 10fach System sogar.....
Kosten: 0 bis 10 Euro
- Umwerfer: Behalten? Kommt darauf an, Rennradschalthebel haben einen anderen Seileinholweg – schaltest Du damit 3fach musst Du das Seil am Umwerfer anders klemmen -> Suchfunktion. Wenn man jedoch eh nur 2fach schaltet kann man das problemlos einstellen.... Behalten wäre günstiger, zumal Rennradumwerfer zwar vom Seilweg besser passen, aber nur mit dem Schaltzug von unten her angesteuert werden, der Zug am MTB aber meist von oben kommt.
Kosten: erst mal keine
- Bremsen: Cantilever, behalten, kann man gut mit RennradSTI ansteuern
Kosten keine
Eventuell später auf Mini-V-Brake wechseln
- Nabe: die hat 7fach Freilauf, da passen nur 7fach Zahnkränze drauf. Später wurden die Freiläufe auf 8/9fach verbreitert, 8 und 9fach Kassetten sind gleich breit. Bastellösung: Auf der 7fach Nabe bekommst Du 8 Ritzel aus einer 9fach-Kassette unter mit 9fach-Abständen....
Alternativ: Alte MTB Naben hatten mal 130mm Einbaubreite, dann 135mm. Wie war das bei 7fach MTB Naben? Ich meine da gab es sogar beide Einbaubreiten, oder?
Jedenfalls: Bei 130mm einbaubreite passen heutige Naben
Kosten: keine bei alter Nabe + Ritzel,
ansonsten Nabe ab ca 20Euro, Ritzel 9fach Deore 11-32 19Euro, 105 9fach 12-23 ca 35 Euro, Kette ca 10 Euro

4. Laufräder:
Es sind MTB Laufräder, oder? Die kannst du ja auch erst mal weiterfahren. Später vielleicht Slicks oder so montieren. Musst wohl bei 26 Zoll bleiben....

5. Gabel:
Ach ja, hast Du eine Federgabel? Oder eine Starrgabel drin???
Wenn es Dir um geringe Kosten geht: Egal was es ist, weiterfahren erst mal. Auch wenn eine Federgabel unnötig schwer wäre.

Viel Spass beim basteln...

Gruss
Jens


PS: Ich baue gerade selbst ein MTB zum Crosser um, dazu habe ich Julie Scheibenbremshebel Hebel schon auf einem Rennlenker montiert als Zusatzhebel. Von den RennradSTIs steuere ich mit dem mechanischen Bremszug dann die Kraft auf dem Hebel der Julie um so hydraulisch die Scheibenbremse zu betätigen....