PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Dickere Einlegesohlen für Radschuhe zur Größenanpassung...



bata express
22.04.2006, 11:58
Hallo,

mit der Suchfunktion bin ich nicht so recht schlau geworden. Ich habe als Radschuhe Scott Team Road. Das waren die einzigen, die meinen eher breit geratenen Füßen auf Anhieb gut gepaßt haben. Ich habe normalerweise eine Schuhröße von 43, je nach Marke auch mal 44. Die Radschuhe habe ich mir in 45 gekauft, um vorne noch eine Daumenbreite Platz zu haben. In Breite und Länge passen sie also sehr gut. Nun ist mir aber in letzter Zeit aufgefallen, daß mein Fuß nach oben hin zu viel Platz hat. Das reguliert man natürlich in der Regel mit den Klettverschlüssen. Die müßte ich aber so weit zusammenziehen, daß schon das Obermaterial imVorderfußbereich etwas zusammen gestaucht wird.

Meine Frage: Gibt es Einlegesohlen, die etwas dicker sind? Die Originaleinlegesohlen sind sehr dünn. Ich bräuchte vielleicht 3-4mm. Das sollte schon genug sein.

arrabbiata
22.04.2006, 12:25
Einlegesohlen gibt es in Schuhgeschäften. Ich war dieses Jahr schon einmal in so einem Laden, da habe ich die gesehen. :Angel:

fatbiker
22.04.2006, 14:27
ja, gibts,aus sorbothan.

paulipirat
22.04.2006, 15:31
nimm die "confor'mable slim". die lösen dein problem, die sind wirklich perfekt. die schneidet man einfach mit hilfe der alten sohlen exakt auf seine grösse zu. kann ich nur empfehlen, die bringen deinen fuss höher in den schuh. falls die nicht reichen, weil zu flach, einfach die "confor'mable wind" nehmen.

ich benutze die "confor'mable volcano" z.b. immer im skischuh - besser geht's nicht.

hier ein bisschenlektüre dazu:
http://www.sidas.com/b/s/307/fiches/FILE3_6670377771112099719988.pdf

orca
22.04.2006, 16:51
Ich trage aus irgendwelchen meiner Laufschuhe die Einlegesohle zusätzlich in meinem Radschuh - damit paßt er perfekt...

bata express
22.04.2006, 17:36
Gibt also noch mehr Leute mit diesem Problem. Ich dachte, ich höre hier ausschließlich: "Der Schuh kann ja wohl nicht passen, kauf gefälligst einen neuen!"
Aber wie gesagt, in Länge und Weite paßt er sehr gut, nichts drückt, nur müßte mein Fuß eben etwas weiter nach oben, obwohl das ja zu Lasten der Biomechanik gehen soll, wonach sich der Fuß möglichst nahe der Pedalachse befinden soll. Vielleicht hat eine Erste-Hilfe-Maßnahme, die ich heute morgen durchgeführt habe, schon einiges gebracht: Nach Entfernen der dünnen Einlegesohle habe ich gesehen, daß sich die Brandsohlenzunge, die den Zugang zu den Schuhplattenadaptern ermöglicht, deutlich abgesenkt hat. Zwischen den Schuhplattenadaptern und besagter Zunge befand sich eine vielleicht einen Milliemeter dünne Polsterung, die den Hohlraum aber nicht ausgefüllt hat. Diese Polsterung habe ich mir jetzt aus einem Mousepad mit sehr dichtem Schaum nachgeschitzt und dort eingesetzt. Und: Es paßt perfekt in den Zwischenraum. Nach Zurückklappen der Zunge bleibt die Sohle auch bei starkem Druck mit den Fingern plan. Ich glaube, mich daran erinnern zu können, daß sogar in einem Schuhtest der Tour genau dieses Problem bei einigen Schuhen angesprochen wurde. Aber ich denke, ich habe zumindest die Absenkung der Zunge sehr gut behoben. Nun muß ich mal sehen, ob trotzdem noch eine dickere Innensohle erforderlich ist.
Machmal scheint auch nur die Wahl der verwendeten Socken ausschlaggebend zu sein. Ich habe einige ganz dünne und andere, die extra als Bike-Socken deklariert sind und die eine sehr stark gepolsterte Plüschsohle haben.
Die Variante zwei Innensohlen zu vewenden, finde ich persönlich nicht so schön.
Ach ja: Was kosten denn diese Conform´able Sohlen, die ja auch Profis wie Ete verwenden?

fatbiker
22.04.2006, 20:56
ich hab das Problem, daß mein rechter Fuß größe 44 hat und der Linke 43. das heißt einer ist entweder zu groß der andere zu klein, dann muß man ja auch die cleats asymetrisch einstellen oder? oder 2 paar schuhe kaufen und die unnötigen wegwerfen.oder?

101.20
22.04.2006, 22:36
ich hab das Problem, daß mein rechter Fuß größe 44 hat und der Linke 43. das heißt einer ist entweder zu groß der andere zu klein, dann muß man ja auch die cleats asymetrisch einstellen oder? oder 2 paar schuhe kaufen und die unnötigen wegwerfen.oder?


Irgendwo habe ich mal was von einer Schuhtauschbörse gehört, die wegen genau dieser Problematik aufgebaut worden ist, vielleicht findest Du ja jemanden, dessen Füße genau umgekehrte Größen hat.

fatbiker
23.04.2006, 00:19
Irgendwo habe ich mal was von einer Schuhtauschbörse gehört, die wegen genau dieser Problematik aufgebaut worden ist, vielleicht findest Du ja jemanden, dessen Füße genau umgekehrte Größen hat.

ja, an sowas habe ich schon gedacht, mal schauen
:rolleyes:

Mad Mountain
23.04.2006, 01:28
Es gibt für Skischuhe Einlegesohlen, die man sich in Skishops mit entsprechendem Spezialgerät exakt auf seine Fußform anpassen kann
(werden erst erhitzt/weichgemacht und erkalten/verhärten dann am Fuß).
Sind relativ hoch, ziemlich steif und geben dem Fuß imho somit mehr Halt als z.B. wabbelige Neoprensohlen wie die aus Mousepads geschnittenen.
Evtl. muß man die serienmäßigen Einlegesohlen dafür auch 'rausschmeißen, und ggf. eine gleichmäßig dicke Extrasohle darunterpacken.
Sind zwar nicht ganz billig, aber angesichts der Preise und besonderen Anforderungen für Radschuhe zumindest angemessen, es gibt aber auch Profi-Lösungen extra für den Radsport, darüber müßte in einer aktuellen Ausgabe der üblichen Radzeitschriften etwas stehen (weiß nicht mehr genau in welcher).

Camelfred
23.04.2006, 07:08
Ich würde dir die einfachen Sporteinlegesohlen von Adidas ( sind so weisse ) empfehlen : sind günstig , gibts überall und sind echt fein ... hab die schon in diversen Schuhen getragen .
Grüße Camelfred

olemax
23.04.2006, 11:41
Hallo,

mit der Suchfunktion bin ich nicht so recht schlau geworden. Ich habe als Radschuhe Scott Team Road. Das waren die einzigen, die meinen eher breit geratenen Füßen auf Anhieb gut gepaßt haben. Ich habe normalerweise eine Schuhröße von 43, je nach Marke auch mal 44. Die Radschuhe habe ich mir in 45 gekauft, um vorne noch eine Daumenbreite Platz zu haben. In Breite und Länge passen sie also sehr gut. Nun ist mir aber in letzter Zeit aufgefallen, daß mein Fuß nach oben hin zu viel Platz hat. Das reguliert man natürlich in der Regel mit den Klettverschlüssen. Die müßte ich aber so weit zusammenziehen, daß schon das Obermaterial imVorderfußbereich etwas zusammen gestaucht wird.

Meine Frage: Gibt es Einlegesohlen, die etwas dicker sind? Die Originaleinlegesohlen sind sehr dünn. Ich bräuchte vielleicht 3-4mm. Das sollte schon genug sein.

Hi,

klingt nach einem vetrauten Problem... ich hab da so alles mögliche versucht, um meine Füße passend zu den Schuhen zu machen. Hat aber mit den fertig gekauften Einlegesohlen alles nicht wirklich funktioniert. Mein Orthopäde hat mir dann Einlegesohlen verschrieben, da er dauerhafte Probleme bei meinen Füssen befürchtete. Zahlt die Kasse übrigens nicht. Ein Einlagen sind an einem Fuß bis ca. 5mm dick am anderen so ca. 4mm und machen die Schuhe perfekt passend. Probleme mit den Füßen habe ich überhaupt nicht mehr. Leider habe ich keine Digicam... die Dinger sind echt eine irre Konstruktion!

Mein Tipp: Schnapp Dir Deine Schuhe und geh zu einem guten Sport-Orthopäden, da werden Sie geholfen.

Viele Grüße!

bata express
23.04.2006, 11:57
Hallo olemax!

Tja, das ist doch mal eine genau passende Antwort. Vielen Dank! Schade, daß du keine Digicam hast. Sind es denn nur dicke Sohlen, oder haben die auch ein maßgeschneidertes Fußbett? Und: Was kostet denn der Spaß? Sollte ja nicht teurer sein als der Schuh (etwa 120 Euro), denn ob sie auch in den nächsten passen oder überhaupt so lange halten, ist ja fraglich.

Gruß,
bata

olemax
23.04.2006, 12:25
Hallo olemax!

Tja, das ist doch mal eine genau passende Antwort. Vielen Dank! Schade, daß du keine Digicam hast. Sind es denn nur dicke Sohlen, oder haben die auch ein maßgeschneidertes Fußbett? Und: Was kostet denn der Spaß? Sollte ja nicht teurer sein als der Schuh (etwa 120 Euro), denn ob sie auch in den nächsten passen oder überhaupt so lange halten, ist ja fraglich.

Gruß,
bata

Also wenn Du Dich bis Ende der Woche geduldest, dann nehme ich eine Kamera aus der Arbeit mit nach Hause und mach Fotos.

Die Sohlen haben ein maßgeschneidertes Fußbett. Wurde mit so einem Styropor oder sowas-Abdruck gemacht. Die Sohlen bestehen aus ein paar verschiedenen Schichten, je nachdem wie dick sie an welcher Stelle sein müssen. Die Haltbarkeit ist phänomenal, ich denke, dass die so alt werden wie meine Schuhe. Ich hab die Teile schon 8h im Regen und bei was weis ich für Wetter benutzt. Sehen aus wie neu.

3 paar haben aber (aua) 140€ gekostet. Ich hab ein paar in meinen Rennschuhen, ein identisches in meinen MTB-Schuhen und eins in Reserve. Die Anpassung der Sohlen auf die Schuhe war im Preis mit drinnen.

Der Schuhmacher heisst Friedl (Orthopädieschumachermeister) und ist in der Nähe vom Münchener Hauptbahnhof und echt sehr erfahren auf dem Gebiet. Wenn das für Dich erreichbar ist, suche ich Dir gerne die genaue Adresse raus.

Ehrlich gesagt, wenn Du keine Probleme mehr mit den Füßen hast, dann ist das mehr Wert als der Preis für die Sohlen und Schuhe. Ich hatte teils üble Schmerzen deswegen, als ich begann wieder deutlich mehr zu trainieren. Das dauerte dann ewig bis es wieder besser war -. und jetzt: wie als hätte ich noch nie Probleme gehabt!!!

bata express
23.04.2006, 12:28
Also ein Foto würde mich schon interessieren, eilt jetzt auch nicht sonderlich. Als Norddeutscher liegt München nicht wirklich in der Nähe. Aber solche Sportothopäden sollte es ja auch in anderen großen Städten geben, oder?

olemax
23.04.2006, 12:31
Also ein Foto würde mich schon interessieren, eilt jetzt auch nicht sonderlich. Als Norddeutscher liegt München nicht wirklich in der Nähe. Aber solche Sportothopäden sollte es ja auch in anderen großen Städten geben, oder?

Ja auf jeden Fall, denke ich. Ich häng am WoEnde mal Fotos rein. Grüße!