PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : knarzknarzknarzknarz



Kathrin
23.04.2006, 16:15
kommt es von meinem Antriebsstrang. Langsam nervt es. Ich bau das Innenlager aus, mache alles sauber und baues es gut gefettet wieder ein. Eine kleine Regenfahrt und was ist? knarzknarzknarzknarz....

Würde der Einbau mit Kupferpaste das Knarzen längerfristig verhindern? Oder was kann ich machen, dass das Innenlager längerfristig mal die Klappe hält? Das Rad war 6 Jahre vorher still und erst mit dem neuen (kürzerem) Innenlager ist Lärm da.


Kombi: Kinex Innenlager + alte 105er Kurbel (die Achtfach)

chubika
23.04.2006, 17:54
Hallo,

schon laestig so ein Knarzen.
Laboriere im Moment auch an so einem Problem.

Bist Du Dir sicher, dass die Geraeusche vom Tretlager kommen?
Sind sie rhythmisch zur Trittfreuqenz?
Treten sie nur auf beim Treten, nicht beim Rollen?
Schon andere Pedale versucht? Oder einbeinig fahren?
Rahmen auf Rissbildung kontrolliert?
Schnellspanner gewechselt?

Bei mir stellte sich als Uebeltaeter der Freilauf raus. Nach Test mit anderem LRS, grosse Zerlegeaktion und kleine Schleifstelle gefunden. Nach vernuenftigem Abschmieren, gewissenhaft montiert und heute trotz Dauerregen 5h geraeuschfrei! :Angel:
Drei-Mal-auf-Holz-klopf!

Ciao
Der Frosch
C.

Kathrin
23.04.2006, 17:57
ja, sie kommen ganz sicher aus dem Tretlagerbereich, treten nur beim treten auf. Wenn man ohne Druck mittritt, knarzt es nicht.

rhythmisch zur Trittfreuqenz: öhm, bin mir nicht ganz sicher.

Rißbildung im Rahmen: bis jetzt nix gefunden

Pedale: könnte ich mal testen.

Schnellspanner: dito


Könnte ja einfach mal die Kettenblattschrauben mal neu fetten, bevor ich das Tretlager aus dem Rahmen mal wieder raus zerre.

calforce
23.04.2006, 18:08
Hi!
Gerne mal angeschuldigt werden auch Octalink-Kurbeln (die verkanten sich nicht auf der Achse und können dann theoretisch leichter knarzen, wenn sie nicht fest genug angezogen sind).
Bei mir war's das Innenlager: ausgebaut, Gewinde gefettet, mit Gewalt (Schlüssel und Gummihammer) reingeprügelt. Aber das hast Du offenbar schon gemacht?!

Kathrin
23.04.2006, 18:11
in 8fach Zeiten gab es nur 4kant.

Und bis vor der Landregenfahrt war der Antrieb ja komplett ruhig. und so lang hat es mit den 3h ja nun auch nicht geregnet.

K,-
23.04.2006, 18:16
Hast du schon versucht, seitlich etwas Kriechöl in die verschiedenen Stellen des Lagers laufen zu lassen und so die Ursache noch genauer lokallisieren zu können?

Kathrin
23.04.2006, 18:18
zwischen Geäuse und Lager? Nein. WD 40?

K,-
23.04.2006, 18:21
zwischen Geäuse und Lager? Nein. WD 40?
1 mal zwischen Gehäse und Lager und zum 2. auf die Achse. und das von beiden Seiten. Oder kannst du die Seite bestimmen wg Belastung? WD 40 ist ok.

calforce
23.04.2006, 18:23
Hast du schon versucht, seitlich etwas Kriechöl in die verschiedenen Stellen des Lagers laufen zu lassen und so die Ursache noch genauer lokallisieren zu können?

Ist das so ne gute Idee? Das WD-40 löst dir die Schmierschicht im Lager und du hast keine Chance, das jemals wieder nachzufetten (zumindest beim Patronenlager). Wenn dann echt nur für's Lagergewinde oder KB-Schrauben, oder meintest du das?

quantum_butze
23.04.2006, 18:32
Hatte das Problem auch schon mal, war mir ganz sicher das die Geräusche vom Tretlager kamen. Selbst mein Schrauber hat alles versucht. Und was wars am Ende?? Wenn das Rad nass wurde (Regen oder Waschen) hat die Sattelklemmung geknarzt.....von wegen kleine Schmutzpartikel und so...
Ein wenig Fett ans Sattelgestell und wech war der Geräuschpegel! Manchmal kann das Leben sooooo einfach sein :icon_conf

K,-
23.04.2006, 18:34
Ist das so ne gute Idee? Das WD-40 löst dir die Schmierschicht im Lager und du hast keine Chance, das jemals wieder nachzufetten (zumindest beim Patronenlager). Wenn dann echt nur für's Lagergewinde oder KB-Schrauben, oder meintest du das?
1.Das Zeug soll da nicht literweise rein. Das Knarzen kommt in der Regel von relativ weit aussen.
2. OK, WD 40 löst und dann? Verdunstet die Substanz aus dem Lager? Eher nicht. Wenn man mal versucht was passiert, statt nachzubeten, was alle reden, stellt man fest, das WD 40 lediglich das verhandene Fett etwas verdünnt. Da es aber nicht in Mengen verwendet wird unddie Mischung nicht aus ihrer Behausung läuft, ist das völlig unerheblich.

Kathrin
23.04.2006, 18:55
also, es muss aus dem Bereich Kurbel/Innenlager kommen. Kettenblattschruben,Sattel, usw.... kann komplett ausgeschlossen werden. Hab gerade mal die Kette neben die Kurbel gepackt und mich mal auf die Kurbel gestellt :eek: KNARZ. Ok, andere Seite: KNARZ. 90° Stellung: dito.

das WD 40 hab ich nun da drauf gepackt. Lasse es nun bis morgen da mal einwirken, jetzt so spontan hat es keine Wirkung gezeigt.

michaduke
23.04.2006, 19:16
Hallo

Du fährst nicht zufällig die alten LOOk Pedale?? (Nicht die Keos)

weil die knartzen in der Regel immer!!!

Kathrin
23.04.2006, 19:18
da sind gerade SPD drauf und es knarzt auch, wenn ich mit Schlappen den Bereich belaste....

Oliver73
23.04.2006, 19:44
Wie siehts mit dem Pedalgewinde aus? Das schon mal etwas mit fett versorgt?

Das kann auch schöne Geräusche verursachen

michaduke
23.04.2006, 19:45
Ja dann WD 40 wie die anderen schon geschrieben haben!!
oder Keos die sind super ruhig !!!
alerdings wieder ein Kostenfaktor!!
gruss

calforce
23.04.2006, 19:55
1.Das Zeug soll da nicht literweise rein. Das Knarzen kommt in der Regel von relativ weit aussen.
2. OK, WD 40 löst und dann? Verdunstet die Substanz aus dem Lager? Eher nicht. Wenn man mal versucht was passiert, statt nachzubeten, was alle reden, stellt man fest, das WD 40 lediglich das verhandene Fett etwas verdünnt. Da es aber nicht in Mengen verwendet wird unddie Mischung nicht aus ihrer Behausung läuft, ist das völlig unerheblich.

Mann, ist da gleich einer angepisst :D :confused:

@ Kathrin: Tschuldigung, das mit dem 4-Kant hab ich überlesen.
Könnte es sein, dass evtl. für's neue Innenlager das Innengewinde im Gehäuse etwas kurz ist? Dann kannst Du die Lagerschale nicht so weit eindrehen, dass der Flansch am Gehäuse ansteht. So wär nach kurzer Zeit etwas Bewegung = Knarzen möglich, weil sich die Sache bei Belastung wieder lockert.

Kathrin
23.04.2006, 20:11
Wie siehts mit dem Pedalgewinde aus? Das schon mal etwas mit fett versorgt?

Das kann auch schöne Geräusche verursachen
wollte sowieso die nicht knarzenden Lookpedalen da wieder drauf schrauben. Versuchen wir das noch. Alles versuchen, bevor ich die Kurbel runter machen muss und das Innenlager bearbieten muss.

PAYE
23.04.2006, 21:24
Manchmal ist auch der Umwerfer der Krachmacher. Er bewegt sich etwas, wenn Kraft auf den Rahmen eingeleitet wird.

Leider ist es oft schwierig, den wirklichen Urspung des Geräusches zu ermitteln. Ich war mir z.B. mal supersicher, dass der Steuersatz knarzt, tatsächlich stellten sich dann aneinander reibende Bowdenzüge als Übeltäter raus in Tateinheit mit Bowdenzug-in-Zuganschlag-Geräusch. ;)

Wenn ein Wechsel der Pedale das Geräusch nicht beseitigt und es definitiv von der Kurbel/dem Innenlager kommt, dann sollte man es wirklich mit Kupferpaste überall aussen und innen bei den Lagerschalen des Innenlagers versuchen.

Viel Erfolg!

Kathrin
23.04.2006, 21:30
da ist keine Schaltung dran, die knarzen könnte :ä


ich tausche morgen mal die Pedale und schraub die anderen Pedale mit viel Fett ein. Wenn nicht: mal wieder aus- und einbauen. Hab da ja mittlerweile Übung drinnen :(

pinguin
23.04.2006, 21:33
Bei mir war's kürzlich der Sattel... Ich hätte schwören können, dass der Freilauf knarzt. Jede Wette wäre ich da eingegangen. Und was war? Sattelklemmbolzen (altes Patentsystem) war locker und im Wiegetritt habe ich mit'm Oberschenkel den Sattel berührt und der hat sich dann bewegt... Da könnste Knochen kotzen bei solchen Aktionen.

Heute war ich über 6 Stunden mit Knarzgeräuschen unterwegs. Die Schuhsohlen auf dem Pedalkäfig. Aber das Geräusch ist mir relativ egal, ich weiß, wo es her kommt... Was mich wahnsinnig macht sind so Sachen, wie Kathrin es grade hat. Zumal ich nicht mal ein Innenlager ausbauen könnte mangels Werkzeug.

pinguin
23.04.2006, 21:35
da ist keine Schaltung dran, die knarzen könnte :ä


ich tausche morgen mal die Pedale und schraub die anderen Pedale mit viel Fett ein. Wenn nicht: mal wieder aus- und einbauen. Hab da ja mittlerweile Übung drinnen :(

Mein Dura Ace Innenlager im halben Porsche hatte letzten Herbst auch das knarzen begonnen. Problem war Wassereinbruch im Innenlagergehäuse und Innenlagerwelle im Bereich der Lagerung angerostet...

Vielleicht ist dein Patronenlager rostig? :krabben:

Omme
23.04.2006, 21:37
Wenn wir gerade bei Knarzen sind, habe da momentan auch ein Problem.

Also das Rad ist er 1000 Kilometer bewegt worden und immer wenn ich stärker reintrete oder im Wiegetritt gefahren bin, knarzt es danach dann beim Treten.

Ist recht leise, aber ich achte dann halt auch immer drauf und dann nervt es doch unheimlich.

Meine Vermutung war ja, ob sich die Speichen etwas gesetzt haben und daher das Knacken kommt.
Weil nach 1000 Kilometer kann ich mir eigentlich nicht vorstellen, dass es schon am Innenlager liegen kann.

Hat jemand vielleicht noch eine Idee außer denen die hier schon geschrieben wurden ?

Kathrin
23.04.2006, 21:38
hab eben mal durch die Schraube unter dem Tretlagergehäuse geguckt. das was ich so sehen konnte, was blankes Metall.


Sattel und co kann es nicht sein, ich stand neben dem Rad, hab es am Oberrohr festgehalten und hab mich dann mal auf die Pedale gestelt => knarz....

Also entweder Pedale oder Innenlager oder Aufnahme Kurbel/Innenlager (Kurbelschrauben sind fest)

harzloethi
23.04.2006, 22:53
kommt es von meinem Antriebsstrang. Langsam nervt es. Ich bau das Innenlager aus, mache alles sauber und baues es gut gefettet wieder ein. Eine kleine Regenfahrt und was ist? knarzknarzknarzknarz....

Würde der Einbau mit Kupferpaste das Knarzen längerfristig verhindern? Oder was kann ich machen, dass das Innenlager längerfristig mal die Klappe hält? Das Rad war 6 Jahre vorher still und erst mit dem neuen (kürzerem) Innenlager ist Lärm da.


Kombi: Kinex Innenlager + alte 105er Kurbel (die Achtfach)
Hallo Kathrin,

ich hatte fast genau vor einem Jahr dasselbe Problem. Nach längerer Suche stellte sich dann heraus, daß nicht das Tretlager defekt war, wie ich befürchtete. Etwas Fett an die Gewinde der Pedalen und das Rad war wieder leise wie zuvor.

Viel Erfolg!!!
Gruß Henning

velopope
24.04.2006, 02:00
gleiches problem: ... letzte hoffnung hege ich auch in der anwendung von kupferpaste ... ich lasse euch mein morgiges ergebnis wissen

Onkel Heini
24.04.2006, 07:49
....Weil nach 1000 Kilometer kann ich mir eigentlich nicht vorstellen, dass es schon am Innenlager liegen kann......


Tach,
..kann schon, hatte ich im letzten Jahr bereits nach 500km, Innenlager Shimano FC6600. Hab es dann sehr sorgfältig mit Montagepaste
behandelt und wieder eingesetzt, nach ca. 500km das gleiche Problem.
Das Ganze nochmal und :mad: wieder der gleiche Mist.
Hab dann die Lagerschalen mit PTFE-Band eingesetzt und bisher seit
ca. 3500km Ruhe.

Machiavelli
24.04.2006, 08:06
Vielleicht hat sich der Abschlußring der Kassette gelöst. Zieh den mal nach.
Spreche aus Erfahrung. :Bluesbrot

Lommel
24.04.2006, 09:25
moin kathrin,

ich könnte dir da den schrauber meines vertrauens empfehlen......der freut sich immer wie bolle, wenn ein rad mit knarz-geräuschen zu ihm gebracht wird ...... :D

Kathrin
24.04.2006, 12:47
Vielleicht hat sich der Abschlußring der Kassette gelöst. Zieh den mal nach.
Spreche aus Erfahrung. :Bluesbrot
zum 10. mal oder so:
Es knarzt auch, wenn nicht mals eine Kette aufliegt!





@ Lommel: zu wem gehst du? Und das Lager selbst ein- und ausbauen bin ich schneller, als wenn ich zweimal zu nem Händler gefahren bin.

Machiavelli
24.04.2006, 12:48
Entschuldigung, ich bin unwürdig! :heulend:

Lommel
24.04.2006, 12:53
zum 10. mal oder so:
Es knarzt auch, wenn nicht mals eine Kette aufliegt!





@ Lommel: zu wem gehst du? Und das Lager selbst ein- und ausbauen bin ich schneller, als wenn ich zweimal zu nem Händler gefahren bin.

natürlich zum größten aber auch nettesten chaoten in unserer gegend.....radsport zimmermann in oberaußem ;)

Kathrin
24.04.2006, 12:55
@ kollmanello: Lesen hilft manchmal ;) :xdate:


@ Lommel: :gut: aber bis ich bei ihm bin, hab ich es schon selbst demontiert und mit Kupferpaste eingebaut.

Lommel
24.04.2006, 12:58
@ kollmanello: Lesen hilft manchmal ;) :xdate:


@ Lommel: :gut: aber bis ich bei ihm bin, hab ich es schon selbst demontiert und mit Kupferpaste eingebaut.

wenn das knarzen dann weg ist, ist ja alles ok....aber wenn nicht :rolleyes:

wenn es bei mir irgendwo am rad knarzt, dann meistens von einer ganz anderen stelle, als ich vermutet habe......und ich war mir häufiger ziemlich sicher die stelle genau lokalisiert zu haben :heulend:

Kathrin
24.04.2006, 13:25
ich hab ja schon ziemlich alles ausgeschlossen :ü. Es sind nur noch 4 Teile über: Innenlager, Kurbel, Kurbelschraube, Pedale

Zuckey
24.04.2006, 13:47
Ich hab ein ähnliches Problem gehabt. Nerviges Knacken aus dem Tretlagerbereich. Auch fetten hat nichts gebracht. Habe festgestellt, das der Rahmen als Resonanzkörper wirkte.

Meine Lösung war brachial: Ich habe einen Lappen in das Sitzrohr gepresst. Folge: Kein Resonanzkörper mehr, kein Knacken mehr. Seit ca. 2000 km funktionierts.

Lommel
24.04.2006, 15:40
Ich hab ein ähnliches Problem gehabt. Nerviges Knacken aus dem Tretlagerbereich. Auch fetten hat nichts gebracht. Habe festgestellt, das der Rahmen als Resonanzkörper wirkte.

Meine Lösung war brachial: Ich habe einen Lappen in das Sitzrohr gepresst. Folge: Kein Resonanzkörper mehr, kein Knacken mehr. Seit ca. 2000 km funktionierts.

cool.....pack den rahmen so lange ein, bis man das knacken nicht mehr hört.....das ist die lösung schlecht hin...... :Applaus:

aber mal so eine frage unter uns: ob es für das knacken vieleicht eine ursache gibt? :rolleyes:

paulix
24.04.2006, 15:44
...Würde der Einbau mit Kupferpaste das Knarzen längerfristig verhindern? ...
Bei mir ist seit dem Ruhe (9fach DA).

Kathrin
24.04.2006, 15:47
So, Stand der Dinge:

man hat mir diesen Tipp gegeben:
http://www.nobrakes.de/technik/xtinnenlagerantiknarzsolution.htm

und ich habe mich dann mal ans Werk gemacht.

Am Kurbelarm gezerrt: KNARZ.
Kurbelschrauben abgemacht: KNARZ

Also Kurbel runter und Lager raus.

Die rechte Lager wie oben vom Lager runter geschlagen. Ging gut und schnell. Entfettet und Tesa drum, Kupferpaste drauf und wieder zusammenbauen. Einbau? Klappt nicht mehr. Also wieder Schale runter und Tesa runter, mit Kupferpaste alles voll geschmiert und zusammen gebaut. Innenlager mit viel Kupferpaste montiert. Knarztest: Ruhe. :)

Wenn dieses dämliche Lager jetzt <1 Jahr wieder Krach macht, wird es entsorgt. :mad:

PAYE
24.04.2006, 19:01
...Wenn dieses dämliche Lager jetzt <1 Jahr wieder Krach macht, wird es entsorgt. :mad:

Gratulation!

Solche Brachial-Drohungen gegenüber einem Bauteil verfehlen selten ihre Wirkung, sofern sie ummissverständlich formuliert dem Material zugeraunt werden ... :D

Kathrin
24.04.2006, 19:11
nachdem es eben so brachial auch mit dem Hammer bearbeitet wurde, wird das Lager die Drohung schon verstanden haben. Wenn nicht: :tjacko: