PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Linksgewinde beim Innenlager



Grimster
26.04.2006, 11:34
Folgende Problematik:
Italienische Rahmen haben ja oftmals auch ein ITA-Gewinde.
Das heißt auf beiden Seiten Rechtsgewinde. Also man dreht im Uhrzeigersinn zu bzw. fest.
Beim vorherrschenden BSA-Gewinde ist auf der rechten Seite (Kurbelseite) ein Linksgewinde. Hier dreht man es also gegen den Uhrzeigersinn fest.

Meine Frage ist nun: Kann mir jemand mal nachvollziehbar erklären, warum man auf der rechten und nicht auf der linken Seite Linksgewinde baut?
Ich finde man kann sich das besser merken, wenn man auch weiß warum etwas so und nicht anders konstruiert ist.
Normalerweise würde man ja vermuten, dass man rechts mit einem Rechtsgewinde gut bedient ist, da man ja in die Richtung kurbelt, in der es fest geht. Nun ist es aber genau andersherum.


Bei mir hat sich schon mehrfach die das rechte Lagergehäuse (italienisches Gewinde) gelockert, obwohl ich es recht fest gezogen hatte. Man muss es wirklich mit aller Kraft anziehen, damit es hält und bekommt dann zwangsläufig Probleme, wenn man es mal lösen will oder muss. Also scheint das Linksgewinde auf der rechten Seite schon sinnvoll zu sein, ich kann bloß nicht nachvollziehen warum. Hätte es von der Tretrichtung genau andersrum vermutet.

rider
26.04.2006, 11:39
Normalerweise würde man ja vermuten, dass man rechts mit einem Rechtsgewinde gut bedient ist, da man ja in die Richtung kurbelt, in der es fest geht. Nun ist es aber genau andersherum.
Der Autor bei wikipedia liegt da wohl auch flasch: "wie zum Beispiel beim linken Pedal am Fahrrad.."
http://de.wikipedia.org/wiki/LinksgewindeNö, er hat Recht. Im Tretlager drehen sich die Kugeln nach hinten, wenn man vorwärts tritt. Deshalb auf der rechten Seite ein Linksgewinde. Bei Pedalen ist das gleich. Da aber die Pedalen sich an sich verglichen mit der Kurbeln nach hinten treten, ist der Effekt umgekehrt.

Grimster
26.04.2006, 11:52
Hmm ja, das war mein Fehler. Er meint das Pedalgewinde und nicht den linken Kurbelarm.
Ich werd das gleich mal ändern oben, will ja keine Verwirrung stiften. :D

Deine Erklärung kann ich dennoch nicht nachvollziehen.
Ich meine es ist offensichtlich so richtig, wie die Erfahrung mit ITA-Gewinden zeigt.
Selbst wenn sich die Kugeln im Lager nach hinten drehen, was mir nicht unbedingt einleuchtet, wirkt doch die Kraft nach vorne?

Fixie66
26.04.2006, 12:03
Drum kann es ja bei ITA Lagern passieren, dass sich das Lager unter der Fahrt rausdreht auf der rechten Seite wenn die Schale zu locker sitzt.

Bei Pedalen hat es auch einen anderen Grund: sollten die Lager blockieren ist es Vorschrift, dass sich die Pedale aus den Kurbeln im Notfall rausdrehen können. Deshalb werden beide Pedale nach hinten abgeschraubt. Stammt noch aus der Zeit der starren Übersetzungen, da hätte es dir die Füße dann um die Pedale gewickelt.. :xdate: