PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ein Hinterrad mit Symmetrischer Speichung ohne Asymmetrische Felge!?



clekilein
26.04.2006, 14:09
gegeben ist ´ne AmClassic Nabe. (24 loch und der ganze Quatsch, hohe Felge[5cm]). Bitte nicht sagen; 'nimm ´ne Asymmetrische'

Sieht das gemein aus wenn man das Rad 7mm aus der Mitte nach links zentriert? Von der Speichenspannung und Symmetrie wäre das doch Ideal.
Der Preis ist sicherlich die Optik, was meint ihr? Für ein Wettkampflaufrad kann man doch sicherlich Optische aspekte in den Hintergrund stellen, oder?

pinguin
26.04.2006, 14:14
Du willst hinten vermutlich noch bremsen, nehme ich an. Wie willst'n das lösen, wenn die Felge 7 mm nach links aussermittig ist?

Theoretischer Ansatz wäre, die Nabe nach rechts zu spacern, geht aber nicht, da du rechts bei einer Kassettenkörpernabe keine Distanzstücke rausnehmen kannst bzw. das Ritzelpaket einfach keinen Platz mehr hat.

Lösungsansatz: 135 mm Hinterbauweite und 130 mm Achse wie üblich. Blos willst du vermutlich Rennrad und nicht MTB fahren, oder?

Kannst auch einen Rahmen von Fixie Inc nehmen, die haben Bahngeometrie und 135er Hinterbauten. Aber keine Möglichkeit, eine Hinterradbremse zu befestigen... :D :D :D

pasta basta
26.04.2006, 14:18
Müsstest Du halt mal ausprobieren, inwieweit das Fahrverhalten beeinflusst wird, besser wird es dadurch sicher nicht. Außerdem kann es sein, dass die Bremsbeläge zumindest einseitig nicht mehr vernünftig auszurichten sind.

Aber sicher ist die Frage nur so zum Spaß, nicht wahr? Wieviele Hinterräder sind dir denn schon so zusammengebrochen?

clekilein
26.04.2006, 14:18
7mm klingt viel ist es aber nicht wirklich. nehmen wir halt bloß einen halben cm.

clekilein
26.04.2006, 14:19
Aber sicher ist die Frage nur so zum Spaß, nicht wahr? Wieviele Hinterräder sind dir denn schon so zusammengebrochen?


eigentlich war das kein spaß!

Hinterräder sind mir schon 2 kaputt gegangen und ein Rahmen. (ehrliche 80kg)

pinguin
26.04.2006, 14:27
7mm klingt viel ist es aber nicht wirklich. nehmen wir halt bloß einen halben cm.

Die Bremsausrichtung wird nicht klappen. Bereits 2-3 mm aussermittig sind sehr sehr ätzend... Ich würde mir an deiner Stelle einfach Material passend zu Gewicht und/oder Fahrweise besorgen und net so'n komischen Kompromiss.

Wie fährt sich denn ein Rad, das aus der Spur läuft? Sicherlich auch nicht optimal. Freihändig fahren ist auch mist usw.

clekilein
26.04.2006, 14:28
du sagst 3mm wären ätzend, glaub ich nicht.

pasta basta
26.04.2006, 14:31
Juchem baut/baute Rahmen mit asymmetrischem Hinterbau - hier kannst Du das Rad symmetrisch zu den Flanschen einspeichen und es steht trotzdem in der Mitte. Bei deinem Verschleiß wäre das vielleicht eine Überlegung wert.

robelz
26.04.2006, 14:34
du sagst 3mm wären ätzend, glaub ich nicht.
Darfst Du glauben...

pinguin
26.04.2006, 14:34
du sagst 3mm wären ätzend, glaub ich nicht.

Probiers aus. Ich habe die Erfahrung schon gemacht. Ausserdem peile ich nicht, wie man mit 80 Kilo was kaputt machen kann. Da stimmte doch die Speichenspannung nicht?

AndreasIllesch
26.04.2006, 14:46
Theoretischer Ansatz wäre, die Nabe nach rechts zu spacern, geht aber nicht, da du rechts bei einer Kassettenkörpernabe keine Distanzstücke rausnehmen kannst bzw. das Ritzelpaket einfach keinen Platz mehr hat.Was ich seit langem bei allen meinen Naben mache, ist den 8-9-10fach Freilaufkörper gegen einen 7fach HG Freilaufkörper zu tauschen.
Das bringt beide Flansche 5mm nach rechts.
Nachteile:
-Geht nur mit Shimano Naben.
-keine 10 Ritzel mehr (aber 8 auf jeden Fall)

@clekilein:
Falls du sowas machen willst, müßtest du deine Amclassic Nabe gegen was anständiges in 36loch tauschen, am besten gegen eine Ultegra Nabe.

pinguin
26.04.2006, 15:08
Was ich seit langem bei allen meinen Naben mache, ist den 8-9-10fach Freilaufkörper gegen einen 7fach HG Freilaufkörper zu tauschen.
Das bringt beide Flansche 5mm nach rechts.
Nachteile:
-Geht nur mit Shimano Naben.
-keine 10 Ritzel mehr (aber 8 auf jeden Fall)


Kreativer Ansatz. Und 8 Ritzel taugen sowieso völlig... :D

lelebebbel
26.04.2006, 16:36
Jetzt gibts hier seitenlange Diskussionen über die letzte Nachkommastelle beim Rollwiderstand usw. - und dann willst du dein hinterrad 7mm aus der Spur laufen lassen?

K,-
26.04.2006, 17:21
Der Preis ist sicherlich die Optik, was meint ihr? Für ein Wettkampflaufrad kann man doch sicherlich Optische aspekte in den Hintergrund stellen, oder?
Mach das mal und du wirs sehen, wieviel Probs du dir einhandelst.

rider
26.04.2006, 17:31
Probiers aus. Ich habe die Erfahrung schon gemacht. Ausserdem peile ich nicht, wie man mit 80 Kilo was kaputt machen kann. Da stimmte doch die Speichenspannung nicht?Full ack. Allenfalls auch zu wenig Speichen, die falschen Speichen, eine viel zu leichte Felge....

Aber eigentlich sollte für 80 kg problemlos ein normales HR zu bauen sein.

K,-
26.04.2006, 17:33
Ich bin mit guten 100 schon allen Sch... gefahren. Wenn die Spannung stimmt geht eineiges, aber nicht kaputt.

PAYE
26.04.2006, 18:08
Juchem baut/baute Rahmen mit asymmetrischem Hinterbau - hier kannst Du das Rad symmetrisch zu den Flanschen einspeichen und es steht trotzdem in der Mitte. Bei deinem Verschleiß wäre das vielleicht eine Überlegung wert.

Hat auch der Rahmenbauer Mittendorf eine Zeitlang angeboten. Dann ist es halt nix mehr mit Laufradtausch unter Kollegen ...

clekilein
27.04.2006, 10:16
gut, ich werde sie 1,5 mm aus der Mitte zentrieren, das geht dann.

Was oben gesagt wurde das ihr es nicht peilt wie sowas geht verstehe ich, ich hätte auch nicht gedacht, das so was passieren kann.

Bei meinem ersten Lrs kam im Rennen im Antritt eine Speiche, den Berg hoch habe ich es nicht mehr geschafft, dann kahmen ca. 8 Speichen auf einmal und mich hat bei moderatem Tempo hingelegt, nix passiert, außer das ich nicht mehr mit Rodi fahre.

Dann hatte ich, wie eine meiner Freds schrieb es mit 24Loch amClassic, CxRays und Pointfelge probiert (habe ich bekommen). hier riss zwar nix aber es war kurz davor.

nach dem Einspeichen vom Fachmann, fing an die Pulverung zu platzen an der Felge, indiz dafür, dass das ding sich bei normaler Spannung verzieht und total weich ist. Nach 50 km machte mein HR krach/geräusche, die Spannung war im Keller und die Speiche waren Teilweise lohse.

gut, jetzt hab ich ´ne 4zA 5mm und noch nicht eingespeich, passiert morgen oder vielleicht noch heute.
Und ich wollte mal fragen ob man sowas riskieren kann, erfahrungen hatte ich bis jetzt damit nicht, und wollte nur nachfragen.

Gut, ich hoffe es klappt dann.

Außerdem benötige ichs steif. Vielleicht habe ich einfach zu viel Bums. Oder das falsche Material.