PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Rechte Lagerschale löst sich



cbeinecke
05.05.2006, 10:26
Hallo Leute,

ich habe eine ältere Ulegra-Kurbel (6400). Die original Achsen nebst Lagerschalen habe ich letztes Jahr gehen ein Patronenlager ausgetauscht. Müsste dieses hier (http://www.roseversand.de/output/controller.aspx?cid=155&detail=10&detail2=2069) gewesen sein. Allerdings als ITA (36x24). Als Werkzeug zur Montage habe ich dieses hier (http://www.roseversand.de/output/controller.aspx?cid=155&detail=10&detail2=805). Trotzdem ich die rechte Seite sehr fest (****** auf Drehmoment) angezogen habe, löst sich alle ca. 2 Wochen die rechte Seite wieder. Interessanterweise dreht sich die Schale ja sogar gegen die Drehrichtung der Kurbel heraus.

Ich überlege jetzt etwas Loctite auf's Gewinde zu machen. Welches Loctite sollte man da nehmen? Es gibt ja verschiedene Sorten.

Habt Ihr vielleicht eine andere Idee, warum sich die Schale immr wieder löst?

Danke

Carsten

klappradl
05.05.2006, 10:30
Habt Ihr vielleicht eine andere Idee, warum sich die Schale immr wieder löst?
Könnte es sein, dass das Gewinde im Rahmen kaputt ist?

pfandflasche
05.05.2006, 10:34
nimm einfach irgendeinen klarlack-oder sonst eine lackartige pampe.loctite ist teuer und eigentlich auch nichts anderes.ansonsten ist das problem mit italienischen gewinden beim innenlager bekannt,die rahmen spucken gerne mal die rechte lagerschale aus.hoffentlich-und hier gebe ich dem vorposter recht-ist das gewinde nicht doch schon geschädigt durch die lockereien der schale.

cbeinecke
05.05.2006, 10:34
Könnte es sein, dass das Gewinde im Rahmen kaputt ist?
Glaube ich eher nicht. Der Rahmen wurde vor dem Lagereinbau lackiert. Es kann sein, dass noch Lackreste im Gewinde sind.

Gruß

Carsten

pasta basta
05.05.2006, 10:37
Es liegt daran, dass die Kugeln des Kugellagers ein Moment in Lösungsrichtung der Lagerschale induzieren (so sagt man wohl). Die Kugeln drehen sich, bezogen auf die Kurbeldrehrichtung in entgegengesetzte Richtung um ihr eigene Achse, mit dem bekannten Effekt, dass sich die Schalen bei ital. Gewinde häufig lösen. Deswegen hat BSA ja rechts Linksgewinde, hier existiert das Problem nicht.

Verwende Loctite mittelfest, Nr. hab ich nicht zur Hand, dies lässt sich später auch wieder lösen. Damit sollte dein Problem gelöst sein.

pfandflasche
05.05.2006, 10:39
na ja-einige male hat sich die schale ja wohl schon gelockert-bei der fahrt wohlbemerkt.die gewinde des innenlagers sind schon recht empfindliche geschichten.man versaut sich die schon beim ungeschickten einbau per hand.und nun die belastungen durch die treterei.jedenfalls nehme ich dazu eine mit dem innenlager verschraubbare nuss und die wird mit schmackes bewegt-60-70 nm laut drehmomentschlüssel.

cbeinecke
05.05.2006, 10:41
nimm einfach irgendeinen klarlack-oder sonst eine lackartige pampe.loctite ist teuer und eugentlich auch nichts anderes.ansonsten ist das problem mit italienischen gewinden beim innenlager bekannt,die rahmen spucken gerne mal die rechte lagerschale aus.hoffentlich-und hier gebe ich dem vorposter recht-ist das gewinde nicht doch schon geschädigt durch die lockereien der schale.
Das mit dem Klarlack trifft sich gut. Ich habe gerade Lackierarbeiten mit Packetsiegellack auf Holz hinter mir. Da gibt es noch ein paar Reste.

Das Gewinde sollte i.O. sein. Als Maschinenschlosser (die Bezeichnung gibt es heute wahrscheinlich gar nicht mehr) sollte ich schon in der Lage sein ein Feingewinde zusammenzuschrauben. Ich habe zumindest aufgepasst beim ersten Reinschrauben. Aber ich bin ja nicht unfehlbar.

Gruß

Carsten

klappradl
05.05.2006, 10:44
Als Maschinenschlosser (die Bezeichnung gibt es heute wahrscheinlich gar nicht mehr) sollte ich schon in der Lage sein ein Feingewinde zusammenzuschrauben. Ich habe zumindest aufgepasst beim ersten Reinschrauben. Aber ich bin ja nicht unfehlbar.

Das Gewinde geht kaputt, wenn man mit gelöster Lagerschale fährt. Irgendwann kriegt man es dann gar nicht mehr fest.

Seppo
05.05.2006, 10:57
Verstehe nicht, dass die Italiener noch immer dieses Innenlagergewinde haben... :confused:

Langsam sollte es sich rumgesprochen haben, dass es eine Fehlkonstruktion ist!

cbeinecke
05.05.2006, 11:01
Verstehe nicht, dass die Italiener noch immer dieses Innenlagergewinde haben... :confused:

Langsam sollte es sich rumgesprochen haben, dass es eine Fehlkonstruktion ist!
Ähm. Mein Stahlross ist 13-14 Jahre alt. Da darf's dann auch noch ITA sein. Warum heute noch, versteh ich bei den Problemen aber auch nicht.

Gruß

Carsten

Seppo
05.05.2006, 11:10
Ähm. Mein Stahlross ist 13-14 Jahre alt. Da darf's dann auch noch ITA sein. Warum heute noch, versteh ich bei den Problemen aber auch nicht.

Gruß

Carsten


Vielleicht ist dies der vielzitierte "italienische Flair" :ligtdubbe

pfandflasche
05.05.2006, 11:19
so dramatisch ist das ganze nicht-wenn man das innenlager richtig gut festschraubt,dann kommt es auch nicht wieder heraus.eben mit den berühmten 60-70 nm.dann vielleicht noch ein tröpchen klarlack auf den gewindegang und ruhe ist.bei zwei meiner italo-rahmen kam jedenfalls noch kein innenlager wieder entgegen.

cbeinecke
05.05.2006, 11:20
Vielleicht ist dies der vielzitierte "italienische Flair" :ligtdubbe
Verteidigend kann man aber noch sagen, dass ich mit alten Lager (kein Patronenlager) keine Probleme hatte. Da war ja auch ein Konterring drauf. Allerdings sahen die Nuten mittlerweile furchtbar aus. Daher auch das neue Lager.

Gruß

Carsten