PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : CampaHebel Probleme



maddin@bike
05.05.2006, 12:39
Tach!

Ich habe ne Frage:
Bei mir schaltet der linke Hebel der Campaergos bei starken Erschütterungen oder wenn ich beim Wiegetritt den Griff in die Hand nehme immer um ein Raster runter...

Woran könnte das liegen? Hatte mal was von ner Rasterscheibe gelesen, könnte die ausgelutscht sein (die Hebel sind schon gebraucht gekauft)? Und wenn kann man das mit ein wenig Bastelgeschick selbst beheben? Oder gibts noch andere Fehlerquellen?

Danke...

martin

Marco Gios
05.05.2006, 13:01
Eher die Federn als die Rastscheibe - gibt´s einzeln zu kaufen (z.B. www.bruegelmann.de ), Anleitungen zur Wartung z.B. bei campyonly . Ist aber ungewöhnlich dass zuerst der linke Hebel verschlissen ist - es sei denn, der rechte Hebel wurde schon mal überholt.

[ri:n]
05.05.2006, 13:33
passiert das bei jedem einzelnen raster oder kann es sein, dass das nur beim fahren auf dem großen blatt auftritt? könnte dann nämlich an der umwerferbegrenzungsschraube liegen.

look kg 481
05.05.2006, 13:46
Wenn das Recoordhebel sind dann kann man meises Wissens nach die "Härte" der Auslösung auch einstellen

Klassik-Renner
05.05.2006, 13:51
Durch leichtes Verbiegen der Federchen kann man quasi bei allen Hebeln die Vorspannung erhöhen. Dadurch erhöht sich die Kraft, die benötigt wird, um die Rastscheibe von einer Raste zur nächsten zu bewegen.

maddin@bike
05.05.2006, 23:03
jap sind Recordhebel. Nachdem ich mir das heute bei Tageslicht angeschaut habe und ein wenig rumgespielt habe, ist meine Vermutung das ich als Campaneuling bei der Montage auf der Suche nach der Schraube welche den Ring aufmacht, eine Schraube aufgedreht habe die ich nicht hätte aufdrehen sollen ;-)
campaonly kannte ich da noch nicht ;-)

Wenn man die Hebel komplett ranzieht ist innen drin, zwischen dem Lager/Aufnahme vom Bremshebel und der oberen Abdeckung, tief innen drin, eine Inbusschraube die hatte ich glaub ich aufgedreht. Könnte das diese Verstellmöglichkeit der Härte sein?

Ja, es tritt beim größten Blatt auf. Der Hebel hält ja auch ne Weile bis halt z.B. ne Bodenwelle o.ä. kommt und dann rastert er eins runter.

Martin

a x e l
06.05.2006, 08:31
jap sind Recordhebel. Nachdem ich mir das heute bei Tageslicht angeschaut habe und ein wenig rumgespielt habe, ist meine Vermutung das ich als Campaneuling bei der Montage auf der Suche nach der Schraube welche den Ring aufmacht, eine Schraube aufgedreht habe die ich nicht hätte aufdrehen sollen ;-)
campaonly kannte ich da noch nicht ;-)

Martin

Hi,

welche Schraube? -> siehe Bild

Gruß, Axel

maddin@bike
07.05.2006, 14:53
Hi Axel,

das müsste die RE 435 gewesen sein (Beschriftung li oben im Bild). So wies ausschaut reguliert die die Auslösehärte, oder?


martin

a x e l
07.05.2006, 16:02
Hi Axel,

das müsste die RE 435 gewesen sein (Beschriftung li oben im Bild). So wies ausschaut reguliert die die Auslösehärte, oder?


martin


Hi Martin,

bei meinen alten 8fach Ergos ist das eine Schraube, die fest angezogen sein muß.

Gruß, Axel

maddin@bike
07.05.2006, 18:04
Habs grad probiert, das erfordert mind. das Lösen des Bowdenzuges um an das Ding im angebauten Zustand ranzukommen - ich glaub diese Aufgabe hat Potential um sich mal unter Woche schön abzureagieren...

wenns geklappt hat sag ich Bescheid...

danke!