PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wellgo Pedale?



Lapierre
14.05.2006, 17:44
Hi

Ich möchte neue Pedale haben sie sollten vollgende Eigenschaften haben

Langlebig
PLattenverschleiß besser als LOOk
Relativ Leicht
Preisleistung in ordnung

Ich habe im Netz Wellgo Pedalle gefunden welche mir sehr zugesat haben Sie heißen 715 haben industrielager wiegen 240 g und haben SPD PLatten würdet ihr sie mir empfehlen oder soll ich mich nach anderen Pedallen umschauen.

MFG

Karoo
14.05.2006, 19:35
habe die M3 Ultra-light SPD von Wellgo. Sehen chic aus, sind aber funktionell zum vergessen!! Die Einstellung der Auslösehärte ist ein Witz. Wenn ich sie so einstelle das ich gerade noch mit viel Druck rauskomme, ist bereits alles so locker, dass es hin und her klappert und die Schrauben kurz vor dem entgültigen rausdrehen sind. Nur eine Frage der Zeit bis sich die ganze Aufnahme verabschiedet. Ergo nach der ersten Tour wieder demontiert!!

Weiß nicht wie das bei deinem Modell gelöst ist, würde mir sowas nie wieder aufs blaue bestellen!

jörgl
14.05.2006, 19:41
Ich habe das Wellgo 715 Pedal und der Eindruck ist zwiespältig. Zum einen ist es kein reines 'Rennrad-Pedal', sondern eine SPD-(MTB)-kompatible Konstruktion, die zwar leicht und eben SPD kompatibel ist, zum anderen aber einen nervigen Einstieg hat und einen leicht kippeligen Stand aufweist. Außerdem löste sich bei mir die ganze Zeit eine der Schrauben (Kreuzschlitz :mad: ), die das Pedal auf der Achse fixiert. Erst seitdem ich die Kreuzschlitzschraube durch einen Edelstahl-Inbusschraube ersetzt habe und diese mit Loctite vesehen habe, ist Ruhe.

Nervt nur noch dieser blöde Einstieg... es gibt Tage, da klappt es wunderbar und fast 100%ig, und dann gibt es wieder Tage, wo ich nur mit ewiger Fummelei in die Teile reinkomme.....

Grüße Jörg

CAADweazle
15.05.2006, 14:43
Speedplay

OlliBolli
15.05.2006, 15:13
Ich habe das Wellgo 715 Pedal und der Eindruck ist zwiespältig. Zum einen ist es kein reines 'Rennrad-Pedal', sondern eine SPD-(MTB)-kompatible Konstruktion, die zwar leicht und eben SPD kompatibel ist, zum anderen aber einen nervigen Einstieg hat und einen leicht kippeligen Stand aufweist.Es mag sein, dass dieses Pedal kein reinrassiges RR-Pedal ist aber es kann sich an einem solchen Rad schon sehen lassen.
Das mit dem kippeligen Stand kann ich nicht bestätigen, allerdings habe ich auch noch nicht so viele Alternativen zum Vergleich
gefahren.

Außerdem löste sich bei mir die ganze Zeit eine der Schrauben (Kreuzschlitz :mad: ), die das Pedal auf der Achse fixiert. Erst seitdem ich die Kreuzschlitzschraube durch einen Edelstahl-Inbusschraube ersetzt habe und diese mit Loctite vesehen habe, ist Ruhe.Kann ich bestätigen - allerdings ist es bei mir eine andere Schraube. Das Pedal gibt dann im Wiegetritt leichte Knacksgeräusche
von sich, dann weiß ich, dass ich wieder eine Schraube locker habe... ;)

Nervt nur noch dieser blöde Einstieg... es gibt Tage, da klappt es wunderbar und fast 100%ig, und dann gibt es wieder Tage, wo ich nur mit ewiger Fummelei in die Teile reinkomme.....Willkommen im Club... :D


Gruß Olaf

Prince2003
15.05.2006, 19:34
:mad: :mad: :mad: :mad: :mad: :mad: :mad: :mad: :mad: :mad:
Ich hatte auch für kurze Zeit Pedale von Wellgo. Den Typ weiß ich nicht mehr, dafür habe ich ein Foto angehängt. Die Pedale haben mir optisch zugesagt und gewichtsmäßig waren sie auch in Ordnung, aber technisch waren sie der letzte Schrott. Zweimal hat sich bei einer Tour das Befestigungsschräubchen am rechten Pedal gelöst, wobei beim zweiten mal auch noch die Schraube futsch war und ich 60 km von meinem Quartier entfernt war. Nachdem ich die neue Schraube mit Loctite gesichert hatte, hat sich zum Glück nichts mehr gelöst.
Das zweite Manko waren die Lager. Nach kurzer Zeit war das ein Geknacke ( trotz fester Schraube), dass es nicht auszuhalten war. Ich habe die Dinger wieder abmontiert und würde sie auch niemand empfehlen.
Seit dieser Saison fahre ich Speedplay Zero. Die kosten zwar etwas mehr, aber dann weiß man wenigstens, was man hat.


unsere Räder:
http://www.tourgalerie.de/gallery/displayimage.php?pos=-877
http://www.tourgalerie.de/gallery/displayimage.php?pos=-878

Ostlaufrad
15.05.2006, 19:40
:mad: :mad: :mad: :mad: :mad: :mad: :mad: :mad: :mad: :mad:
Ich hatte auch für kurze Zeit Pedale von Wellgo.
unsere Räder:
http://www.tourgalerie.de/gallery/displayimage.php?pos=-877
http://www.tourgalerie.de/gallery/displayimage.php?pos=-878

lol jetzt überleg ich mir grad wieviel Wert die Räder haben, und wie man dann ein billiges Wellgo "No - Name" Pedal da verbauen kann?! Oder war das an einem anderen Rad? Ansonsten kann ich es mir nicht wirklich vorstellen
:Angel:

Karoo
15.05.2006, 19:44
hmm anscheinend gibts verschiedene Wellgo Modelle die allesamt nichts taugen! Kann mich nur anschließen, würde sie auch niemanden empfehlen wollen.

Prince2003
15.05.2006, 20:00
lol jetzt überleg ich mir grad wieviel Wert die Räder haben, und wie man dann ein billiges Wellgo "No - Name" Pedal da verbauen kann?! Oder war das an einem anderen Rad? Ansonsten kann ich es mir nicht wirklich vorstellen
:Angel:


Richtig, die Pedale waren an einem anderen Rad.

Ostlaufrad
15.05.2006, 20:15
Richtig, die Pedale waren an einem anderen Rad.

okay gut ;) ich dachte schon das wäre ja wirklich eine Verschandelung des ganzen Rades gewesen. Und vorallem die Preisrelation wäre ja unausgewogen.

Aber zum Thema: Hab bissher noch nix gutes von Wellgo gehört. Hatte damals auch überlegt: "Billig und Leicht".. aber wenn dann die Technik nicht stimmt ist das halt bloß die halbe miete...


:4bicycle: