PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Topeak Micro Rocket, oder was anderes?



wildbiker
21.05.2006, 22:44
Bin auf der Suche nach einer kleinen, gut transportablen Pumpe für unterwegs. Ist die o.g. empfehlenswert oder hat die zu wenig Kraft. Angegeben ist ja lt. Hersteller 11 bar. Schafft die wirklich soviel? Benutzt die irgendjemand hier? Alternativen?

Oxi
22.05.2006, 00:33
Hab mir die vor paar Tagen gekauft und schon ausprobiert:

- Handling ist der Größe angemessen ok.
- Verarbeitung macht einen sehr guten Eindruck
- 11 bar wirst Du damit nicht pumpen wollen/können weil Dir dann vermurlich die Finger abfallen, im Normalfall sollten aber doch 6-7 bar reichen. Und dass schafft man mit etwas Geduld auch gut.

Also mir taugt sie gut.

hardisty
22.05.2006, 00:46
Moin moin,

ob man damit 11 bar schafft hängt wohl eher von der Muskelkraft ab.
Ich habe diese Pumpe und zu Testzwecken mal einen Reifen aufgepumpt. Nach ca. 300 Pumpenhüben hatte ich 7 bar erreicht. Erfordete schon guten Kraftaufwand. Da sie nur für den Notfall unterwegs gedacht ist, kann ich mit dieser Unbequemlichkeit gut leben.

Klein und schick ist sie ja. Fast schon zu klein. Der Griff könnt gern etwas größer und ergonomisch geformt sein. Die schnieke Pumpe ist auch nicht ganz billig. Schönheit hat seinen Preis.

Wenn ich mir nochmal eine Pumpe kaufen müsste, würde ich nicht so eitel sein und wohl eher z.B. die SKS Wesemann nehmen. Zwar nicht so elegant und edel, dafür besserer Griff und schon für knapp über 10 € zu haben.

Mfg
Markus

velopope
22.05.2006, 01:49
hab die sks wesemann und mehrere topeak pocket rocket master blaster ... allesamt gut und letztere in der aluversion durchaus tauglich den reifen wieder auf 8 bar zu bringen, ohne dass die oberarme schmerzen ... würde ich wieder kaufen! verzichte hier lieber auf 20-30 gramm gewichtsersparnis!