PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Auf die Fresse ...



Gunther
22.05.2006, 15:03
... hat es mich gelegt, nachdem mir der Schlauch am VR platzte.

Zu den Facts:

Reifen: Vittoria Corsa CX open 23
Schlauch: MICHELIN LATEX A1 22/23-622 AirComp grün
Felge: Campa Nucleon
Felgenband: Velox HP Felgenband

Strecke: Schwarzwald: Kandel nach Waldkirch, nass, verschmutzt

Wegen den Streckenbedingungen war in der Gruppe langsame Abfahrt angesagt. Deshalb wurde (leider) viel gebremst. M.E. gab es wegen Überhitzung dann den gefürchteten Knaller, Bremsversuche und einen "Gott sein Dank" und Schutz-:Angel: nicht so schlimmen Sturz.

So nun meine Frage: Wer hat mit diesen Schläuchen ähnliche Erfahrungen. Mir sind bis jetzt schon 2 mal vorher welche am Hinterrad geplatzt wobei ich da einfach Dusel hatte dass nix passiert ist. Ist aber schon länger her und der mensch vergisst oder sucht die Schuld woanders ...
Werde jetzt meinen Restbestand nur noch für Flachetappen aufbrauchen, aber nicht mehr für Touren mit starkem Gefälle.

Wer noch?

Gruß Gunther,
der jetzt nur noch mit SR solche Sachen fährt. Da hätt ich noch 'ne Chance gehabt.

mountainbiker
22.05.2006, 15:08
Wie alt war denn der Schlauch? Ich hab mit Michelin Latex Schläuchen beim MTB so nach ca. 1 Jahr die gleichen Erfahrungen gemacht - kein Schleicher sondern einmal kurz und knackig PENG! und die Luft war raus z.T. auch beim Berg hochfahren. Ich denke mit Überhitzung der Felge hat dies nichts zu tun. Aus dem Grund verzichte ich inzwischen komplett auf Latex Schläuche und fahre lieber Leichtschläuche aus Butyl.

Gunther
22.05.2006, 15:16
Wie alt war denn der Schlauch?


... min 2 Jahre, aber wenig gefahren, da nicht der Alltags LRS. Habe wegen dem Sturm am WE auf meine Zipps (58mm Felgenhöhe) verzichtet ... :rolleyes:
Habe auch den Eindruck dass Latex (speziell dieser) nur ein Jahr hält. Vielleicht verträgt der sich nicht mit dem Gummi des Reifens :confused: und altert schneller oder so ..

Gruß Gunther

dual
22.05.2006, 15:18
Sorry, aber Dir sind schon zwei von den Dingern weggeplatzt und du benutzt die immer noch? :confused: Gorrseidank ist Dir nix weiter passiert.

HeinerFD
22.05.2006, 15:20
Latexschläuche platzen gerne mal. Ist ziemlich heikeles Material. Sollte man nur in Schlauchreifen verwenden.

messenger
22.05.2006, 15:31
Hab zwar nur Erfahrung mit den (nicht mehr produzierten) Conti-Latex, aber die scheinen mir auch empfindlich auf Alterung zu reagieren.

Unterer ist nach zwei problemlosen Jahren an der Ampel stehend völlig unerklärlich explodiert...

http://img231.imageshack.us/img231/2917/contischlauch9lq.jpg (http://imageshack.us)

Auch die Dehnungsbeulen, die sich im Laufe der Zeit bilden, sehen nicht gerade vertrauenerweckend aus. Auf dem Vorderrad hab ich auch kein so gutes Gefühl mehr damit...obgleich ich das Laufverhalten schon klasse finde.

Gruß mess.

Fabian
22.05.2006, 15:55
@Gunther
Talkum heißt das Zauberwort. Bei Latex ist es noch wichtiger als bei Butyl.
Bei einem Reifenplatzer bleiben meist nur zwei Ursachen:
- "heiß"gebremst
- schlauchwandern -> hohe Reibung

Talkum verhindert das zusammenkleben von Reifen und Schlauch.

Gunther
22.05.2006, 17:16
@Gunther
Talkum heißt das Zauberwort. ...Talkum verhindert das zusammenkleben von Reifen und Schlauch.

Oh ja! Die waren liebevoll mit Talkum gepudert. Der Schlauch klebte nicht beim rausmachen.

Gruß Gunther

marvin
22.05.2006, 17:19
Oh ja! Die waren liebevoll mit Talkum gepudert. Der Schlauch klebte nicht beim rausmachen.

Gruß Gunther
Talkum bei Drahtreifen ist zweischneidig - einerseits hilfts beim sorgfältigen Montieren, andererseits setzt es die Reibung zwischen Felgenhorn und Reifen stark herab, so dass ein Wandern des Reifens (und somit Ventilabriss) wahrscheinlicher wird.

Gunther
22.05.2006, 17:21
Talkum bei Drahtreifen ist zweischneidig - einerseits hilfts beim sorgfältigen Montieren, andererseits setzt es die Reibung zwischen Felgenhorn und Reifen stark herab, so dass ein Wandern des Reifens (und somit Ventilabriss) wahrscheinlicher wird.

Ventilabriss war nicht der Grund des Platzers!

Gruß Gunther

lelebebbel
22.05.2006, 19:13
Die altern auch durch Kontakt mit Fett, Öl, Dreck und natürlich UV Strahlung. Ich hab nur gute Erfahrungen mit Michelin Latex am MTB gemacht, fahre sie inzwischen aber auch nicht mehr weil das nachpumpen genervt hat. Mit Felgenbremse und an einem Rad, was bergab gefahren wird, würde ich sie nicht (mehr) benutzen.

toboxx
22.05.2006, 19:17
Ich hatte vor ein paar Jahren zwei schwere Stürze kurz hintereinander, beide verursacht von den Vittoria Open Corsa. Das erste Mal war ähnlich wie bei Dir: heißgebremst auf steiler, kurviger Abfahrt. Der Reifen sitzt so locker auf der Felge, dass er bei einem Schlauchplatzer abspringt -- bei mir hat er sich in der Vorderradbremse verfangen, was bei 70km/h nicht witzig ist.

Ich fahre den Open Corsa jedenfalls nicht mehr ...

855
22.05.2006, 19:18
ein Grund mehr endlich meine Michelin Latex rauszuschmeißen.
das tägliche Nachpumpen nervt ohne Ende...

855

Kranich
22.05.2006, 19:37
Fahre auf 4 von 9 Laufrädern Michelin A1 Latex und Michelin Pro2 Race. Das älteste Material ist jetzt 2 Jahre alt und hat ca 4.000km gelaufen und macht keinerlei Probleme.

campilein
22.05.2006, 20:08
Glaube nicht, dass es an den Decken lag, verwende sie ja selbst.
Wozu Latex, die CX rollen auch mit Butyl traumhaft. Ein Kurier hat mich auf schwalbe UL-Schläuche eingenordet, der Tip war gut.

campi

holle
23.05.2006, 10:29
hallo,
könnte vielleicht jemand das mit dem "talkum-schlauchwandern" nochmals erklären?
talkum ja oder nein?
danke
gruß H.

Gunther
23.05.2006, 10:42
..."talkum-schlauchwandern" ...
talkum ja oder nein?


Hi,
nicht der Schlauch wandert, sondern der Reifen kann wandern, sprich sich verdrehen, da beim Bremsen Kräfte zwischen Reifen und Felge wirksam werden. Da Talkum die Reibung herabsetzt und bei der Montag es nicht ausbleibt, dass auch Talkum am Felgenhorn ist, begünstigt dieses den Prozess.
D.h. der reifen "wandert" der Schlauch auch. Kann aber nicht da das ventil im Loch steckt. Dann steht es zuerst schief drin (WARNZEICHEN) dann reisst es ab. Pffffft.....

Wenn man ohne Talkum montiert klebt der Schlauch im Reifen fest. Auf der Packung von meinem Schlauch steht "mit Talkum montieren"
Welche Nachteile es hat ohne Talkum zu montieren kann ich auch nicht sagen, wobei das Festkleben im Reifen ja nicht schädlich ist, oder?

Gruß Gunther,
der künftig in den Bergen nur noch Schlauchreifen fahren wird.

Klassik-Renner
23.05.2006, 11:42
Gruß Gunther,
der künftig in den Bergen nur noch Schlauchreifen fahren wird.Und warum keine Drahtreifen mit Butylschlauch?

DonRacer76
23.05.2006, 12:22
Weil Schlauchreifen einfach traumhaft rollen...

Speedskater
23.05.2006, 12:27
... und nicht von der Felge springen, wenn sie platt sind.

Allerdings kann ich mir bei Pro2Race auch nicht vorstellen, daß die ohne Luft woanders hinwollen.

855
23.05.2006, 12:29
Allerdings kann ich mir bei Pro2Race auch nicht vorstellen, daß die ohne Luft woanders hinwollen.
ich mir bei meinen auch nicht. so wie ich die auf die Felge würgen musste...

855

Gunther
23.05.2006, 14:30
ich mir bei meinen auch nicht. so wie ich die auf die Felge würgen musste...

855

Ich habe oft schon mir Radlern diskutiert und die wenigsten wollen einem glauben, dass bei einem Reifenplatzer der Mantel runterspringen kann.
Mir ist aber auch schon ein Conti GP 3000, der wirklich schauschwer zu montieren ist (Campa Felgen - Übermass???), bei nem Platzer am HR runtergesprungen.
Da wär mal ein toller Test für einen Bremsenprüfstand. Simulierte Bergabfahrt mit 15% bis es platzt. Und dann schauen welche Reifen oben bleiben.

Gruß Gunther,
... da fühl ich mich mit SR sicherer. Und die LR sind auch leichter ... :D

messenger
23.05.2006, 14:33
Wobei man auch nicht sicher weiß, was Ursache, was Folge ist.

Ist nun der Schlauch geplatzt, weil der Mantel runtergehopst ist oder wars umgekehrt???

Gruß mess.

NoWin
23.05.2006, 14:33
Latexschläuche ???

Einmal und nie wieder, abgesehen von der Nachpumperei geht hier niemals langsam die Luft aus bei Defekt, sondern immer mit einem Knall und sehr schnell :rolleyes:

Gunther
23.05.2006, 14:35
Und warum keine Drahtreifen mit Butylschlauch?
Doch, werd ich ab jetzt fahren. Aber nur wo ich bergab nicht viel bremsen muss....

Gruß Gunther

P.S. Im Alltag (Fahrt zur Arbeit/Training) fahr ich auch Drahtreifen.

LKG
23.05.2006, 15:15
der künftig in den Bergen nur noch Schlauchreifen fahren wird.

Nur für die, die es noch nicht kennen:
TUFOs für Drahtreifen-Felgen, da kann man ganz schnell switchen, je nach Einsatzgebiet.
Gruß LKG

lelebebbel
23.05.2006, 15:17
Bleiben die denn bei einem platten eher auf der Felge als ein Drahtreifen?
Die werden ja auch hauptsächlich durch den Luftdruck dort gehalten

Bin übrigens letzte Woche mal wieder ein paar km mit plattem Draht-Hinterreifen gefahren, die Stuttgarter Stiegen runter und durch den Wald, nachts. Der Reifen ist auf der Felge geblieben, genauergesagt hats mir noch nie einen runtergezogen bei nem Plattfuß

Wonko
23.05.2006, 16:35
Wobei man auch nicht sicher weiß, was Ursache, was Folge ist.

Ist nun der Schlauch geplatzt, weil der Mantel runtergehopst ist oder wars umgekehrt???Och komm, das ist jetzt aber wirklich dummes Zeug - daran glaubst Du doch selbst nicht.

LKG
23.05.2006, 17:29
Bleiben die denn bei einem platten eher auf der Felge als ein Drahtreifen?
Die werden ja auch hauptsächlich durch den Luftdruck dort gehalten

Getestet habe ich es noch nicht, aber laut Tufo sollen sie draufbleiben. Gehalten werden sie von zwei Führungsrillen auf beiden Seiten, die den Reifen schon sehr stark halten. Im übrigen kann da der Schlauch nicht platzen, denn es handelt sich ja konstruktionsmäßig um Schlauchreifen.
Gruß LKG