PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : rr-pedale, braucht man das?



Till Kampmann
13.05.2003, 11:30
hallo,

fahre bisher mit einem relativ steifen mtb-schuh und time atac pedalen auf dem rr rum und spiele mit dem gedanken, auf spd-r oder look umzurüsten.

frage an alle umsteiger: bringt der wechsel auf das größere rr-pedal wirklich was?

bimboo
13.05.2003, 11:34
Nicht unbedingt, Ich spüre keinen Unterschied zwischen meinen MTB-Schuhen (SPD) und den Radschuhen (Look)

LKG
13.05.2003, 12:46
Kommt auf Schuhe und Fußgröße an. Wenn die Schuhsohle steif ist und Deine Füße nicht so groß, dann wirst Du eventuell keinen Unterschied merken. Ich habe einen gemerkt, bei Größe 45. Die Ränder des Fußes schmerzten. Mit Look war das weg.
Jetzt fahre ich SPD-R und bin sehr zufrieden. Das Einklicken klappt nach einem Monat fast blind und genausogut wie mit LOOK.

wotan71
13.05.2003, 18:42
...die time atac pedale sind super,hab ich an meinen mtb auch.
wenn du damit auf dem renner klarkommst,warum nicht?
vor allen dingen im stadtverkehr sind mtb-pedale sehr von vorteil,
könnte öft über die rr-pedale anfälle bekommen(hab shimano spd -r).


gruß

wotan71

DRAGONofSOIA
13.05.2003, 19:13
Original geschrieben von bimboo
Nicht unbedingt, Ich spüre keinen Unterschied zwischen meinen MTB-Schuhen (SPD) und den Radschuhen (Look)
Genauso sehe ich das! Kein Unterschied gefühlt, außer das ich mich mit den dämlichen riesen LOOK Platten schon mehrmals auf die Fresse gelegt habe... bin vielleicht zu doof aber mit MTB schuhen Laufen ist wohl besser für mich...

Meilenjäger
13.05.2003, 19:28
Die ATACs sind mE das Nonplusultra in Sachen Systempedale. Egal auf welchem Radl.

Die wenigen Gramms die ein RR-Pedal in Puncto Gewicht die Nase vorn haben mag ..., ... unheimlich wichtig, unheimlich wichtig. Letztendlich gibt's kaum Pedalsysteme im RR-Bereich mit denen man anständig auf beiden Beinen stehen lann, geschweige denn
umeinanderlaufen.

Bleibt die Optik. Aber auf meinen ATACs ist wenigstens genug Platz um den Aufkleber CARBON gut lesbar zu gestalten.

Für den reinen Renneinsatz mag so ein Look-Klumpen unter dem Fuß OK sein. Aber sonst ...?


es grüßt

Meilenjäger

espresso
13.05.2003, 21:15
Bei den Antworten hier hat man den Eindruck, man bräuchte keine RR-Pedale. (Streng genommen bräuchte man dann ja auch kein Rennrad.) Da die meisten aber welche haben, war es denen offensichtlich zu blöd hier zu antworten.

Natürlich kann diese Frage jeder nur für sich selber beantworten. Ich habe auch MTB-Schuhe, aber auf dem RR würde ich die nicht verwenden. Das Laufargument finde ich aber völlig ungeeignet: Natürlich kann man in RR-Schuhen nicht wie in Straßenschuhen laufen, ich habe aber trotzdem keine Probleme damit, auch mal 100 Meter damit zu laufen. Nur zum Vergleich: Mit den Kletterschuhen (2 Nummern kleiner als die Füße) schaffe ich keine 10 Meter...:D

dercrosser
13.05.2003, 21:17
Du handelst Dir aus meiner Sicht mit RR-Pedalen egal welchen Typs gegenüber den Time nur Nachteile ein.

Windfänger
14.05.2003, 00:22
Original geschrieben von Dr. Seltsam
Sportliche MTB-Schuhe ähneln aber den RR-Schluffen mittlerweile recht stark. Vom Profil & "Stollen" mal abgesehen.
Apropos: Man vergleiche mal Sidi Genius 4 mit Eagle, oder Iron Race mit Bullet, Dynamic 3 mit Rampa 3... - also bis auf die Sohle sehe ich äußerlich KEINEN Unterschied.

Erni
14.05.2003, 08:30
Original geschrieben von Till Kampmann
hallo,

fahre bisher mit einem relativ steifen mtb-schuh und time atac pedalen auf dem rr rum und spiele mit dem gedanken, auf spd-r oder look umzurüsten.

frage an alle umsteiger: bringt der wechsel auf das größere rr-pedal wirklich was?

Bei mir schon. Im Mountenbikeschuh hatte ich auf dem RR bei Strecken groesser 100 km jedesmal grosse Schmerzen an den Fusssohlen. Seit dem ich RR-Schuhe und Pedale von Time benutze schmerzen nur noch die Oberschenkel ;-). Der Unterschied ist wie Tag und Nacht.