PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schwarzmarkt bei RR-Teilen (Legende?)



jambo
24.05.2006, 10:05
Ich würde gerne einmal folgendes - zur Legendenbildung taugendes - Gerücht verifizieren, bzw. eure Erfahrungen dazu hören. Es geht im wesentlichen um Ital. bzw. südeuropäische Komponenten am Rennrad und deren Handel. Ich betreibe ja nun den Radsprot schon seit einiger Zeit und auch durch Umzüge bedingt in versch. Regionen der BRD. Und während der ganzen Zeit frage ich mich immer wieder, ob die spezialisierten RR-Sport Händler+Schrauber (im Normalfall kl. Einmannbetriebe) die Möglichkeit haben direkt in Italien gegen BAR zu kaufen. Ich habe bislang immer "mit einem Augenzwinkern" keine Rechnung erhalten, d.h. die Teile gingen für bar über den Tisch und zwar deutlich unter dem offiziellen Händler VK-Preis. Jetzt höre ich immer wieder, dass insbesondere von Campagnolo, Selle etc. sozusagen normale Handelsware als "Kofferraumgut" von fliegenden Händlern gegen Bar den Schraubern ausgehändigt wird. Anders ist es eigentlich nicht zu erklären, dass derart viele Bargeschäfte mit Originalware gemacht werden. Das sind nicht nur Gruppen, sondern auch LRS, Sättel und andere Teile. Die oft kryptische Antwort auf Rückfragen meinerseits : "ich hab da so meine Quellen direkt in Italien", ich hab die Teile alle in 14 Tagen hier, die reguläre Abwicklung dauert 2 Wochen länger und kostet ca. 25% mehr. Oder beliebt ist auch: "Hab ich hier noch rumliegen von einem anderen Aufbau, kannst für 50,- bar haben" ...

Gibt es wirklich diese fliegenden Händler mit Direktverkauf, oder sind das Mythen und Legenden zur Steuer-Vermeidung ...

Ist ja anonym hier, daher wohl nicht wirklich schlimm wenn jemand mal aus dem Nähkästchen plaudern könnte. So oft wie mir das schon passiert ist, kann das eigentlich kein Zufall sein.

MFG Jambo.

Thomasch
24.05.2006, 10:21
"Hab ich hier noch rumliegen von einem anderen Aufbau ...




Ich denke, da ist der Hund begraben. Zusätzlich unverbaute OEM-Produkte.

Warum soll er für ein von einem anderen Rad abgeschraubtes Teil extra eine Rechnung ausstellen? Weiß doch kein Mensch davon...

Die Tatsache, keine Garantie geben zu müssen, wird für die Händler sehr attraktiv sein. Außerdem erspart er sich wie schon erwähnt die Steuer.

:Bluesbrot

Fixie66
24.05.2006, 10:40
Wer braucht in Zeiten von eBucht noch "fliegende Händler" ?? :quaeldich

flachradler
24.05.2006, 11:00
... Jetzt höre ich immer wieder, dass insbesondere von Campagnolo, Selle etc. sozusagen normale Handelsware als "Kofferraumgut" von fliegenden Händlern gegen Bar den Schraubern ausgehändigt wird. Anders ist es eigentlich nicht zu erklären, dass derart viele Bargeschäfte mit Originalware gemacht werden. ...Ich kann mir nicht vorstellen, dass Campa oder Selle Italia u.a. mit Kofferraumhändlern irgend welche dubiosen Geschäfte am itaielinischen Fiskus vorbei abwickeln. Die italienische Steuerbehörde ist um einiges schärfer als in Deutschland. Außerdem würden sie sich ihr Geschäft mit dem seriösen Einzelhandel kaputt machen, wenn die erfahren dass andere die Produkte deutlich preiswerter angeboten bekommen. Was du beobachtest, sind wohl eher die Versuche die deutsche Steuer zu hinterziehen.

Wenn ich mir aber die Kataloge der klassischen großen Versender "Brügelmann" und "Rose" anschaue und die Preise mit den ebay-Angeboten vergleiche, dann ist schon ein enormer Preiskampf zu beobachten. Das sind jetzt aber nicht zwangsläufig Steuerhinterzieher oder Trickbetrüger bei ebay. Ich stelle fest, dass dort mehr und mehr etablierte Radrennsportläden sich ein zweites Standbein aufbauen. Die sagen sich lieber die Gewinnmarge am Umsatz auf 5% fallen lassen als den Umsatz nicht zu machen. Die von dir genannten Händler bessern ihre Situation widerum auf, indem sie die verbleibenden 5% Marge (versuchen) nicht (zu) versteuern.

peterwabra
24.05.2006, 11:04
mein händler ist immer nach holland gefahren und hat sich dort shimano teile gekauft ,hat seinen van vollgepackt. :qullego:

OCLV
24.05.2006, 12:28
Sind die da denn billiger?

Fixie66
24.05.2006, 12:33
nur bestimmte Teile sind da bei einem bestimmten Großhändler billiger. Wenn ShimaNO oder Campa oder sonsitge Hersteller zuviel im Lager haben, wird das an diesen bestimmten Großhändler abgedrückt für kleines Geld bei sofortiger Zahlung. Der haut dann nur einige Prozent drauf und das Zeugs binnen 3 Tagen aus dem Laden. Wenn der in 3 Tagen 5 oder 10% verdient ist das auch eine gute Verzinsung... :4bicycle:

Magnum_PI
24.05.2006, 12:36
Sind die da denn billiger?


billiger wohl nicht, aber er konnte sich dort seinen van voll lustige drogen stopfen! :Applaus:

die neue schmuggel-idee: marihuana in sti`s, das findet keiner!

OCLV
24.05.2006, 13:04
die neue schmuggel-idee: marihuana in sti`s, das findet keiner!

Der Drogenspürhund vielleicht. Obwohl.... der ist auch schon dicht vom vielen Schnüffeln.....

flachradler
24.05.2006, 13:29
nur bestimmte Teile sind da bei einem bestimmten Großhändler billiger. Wenn ShimaNO oder Campa oder sonsitge Hersteller zuviel im Lager haben, wird das an diesen bestimmten Großhändler abgedrückt für kleines Geld bei sofortiger Zahlung. Der haut dann nur einige Prozent drauf und das Zeugs binnen 3 Tagen aus dem Laden. Wenn der in 3 Tagen 5 oder 10% verdient ist das auch eine gute Verzinsung... :4bicycle:Wenn die zuviel auf Lager haben, drosseln sie wahrscheinlich die Produktion und/oder steigern die Vetriebsbemühungen oder senken die Abgabepreise oder oder... Ich kann mir das aber wirklich nicht vorstellen, dass die Hersteller ihre Waren verramschen und den mühsam aufgebauten Markennamen riskieren. Abgesehen davon steigen einem Hersteller, der andere besser stellt als den traditionellen Einzelhandel, sofort die Einzelhändler auf's Dach. Ich halte das für ein Gerücht.

Marco Gios
24.05.2006, 13:52
Wenn ShimaNO oder Campa oder sonsitge Hersteller zuviel im Lager haben, wird das an diesen bestimmten Großhändler abgedrückt für kleines Geld bei sofortiger Zahlung.
Gerade Campa wird ja eine eher strikte Preispolitik nachgesagt. Von Komplettradherstellern hört man immer wieder, dass die OEM-Preise dort viel unattraktiver seien als bei Shimano, die deutlich höhere Rabatte einräumen. Nicht zuletzt deshalb ist Campa bei Kompletträder deutlich weniger Präsent als die Japaner.

Crossfahrer1
24.05.2006, 14:33
Wenn die zuviel auf Lager haben, drosseln sie wahrscheinlich die Produktion und/oder steigern die Vetriebsbemühungen oder senken die Abgabepreise oder oder... Ich kann mir das aber wirklich nicht vorstellen, dass die Hersteller ihre Waren verramschen und den mühsam aufgebauten Markennamen riskieren. Abgesehen davon steigen einem Hersteller, der andere besser stellt als den traditionellen Einzelhandel, sofort die Einzelhändler auf's Dach. Ich halte das für ein Gerücht.


Hast Du eine Ahnung was in der Fahrradbranche nicht alles geht ;)
Deine Gedanken waren vieleicht vor 15-20Jahren mal richtig...heute ist jedem alles schei**egal......nur noch schnell Kohle machen :mad:
An langfristigen "Kundenbindungen" ist heute keiner mehr interessiert....egal wie die Firma heisst ;)

jambo
24.05.2006, 14:41
... aber denkbar wäre doch auch, dass ein paar Leute vor Ort im Italia oder von Werksangehörigen in nicht geringen Mengen günstig versorgt werden und die Klamotten dann aus dem Kofferraum in einschlägigen Kreisen (kl. Rennsportschrauber + Vereinsversorger) gegen bar abgeben.

Vielleicht habe ich aber auch zuviel schlechte Fernsehberichte gesehen oder zuviel Spiegel gelesen, evtl. drehen mir die Schrauber-Jungs auch immer die "Umsatzziel-erreicht-danke-Geschenke" des Vertriebs gegen BAT (bar auf tatze) an um einfach die Steuer zu sparen. Das setzt aber voraus, dass all die Teile die ich so bekommen habe über die Jahre nicht über die Bücher gelaufen sind, ergo vom Vertriebsmann "schwarz" abgegeben wurden. Sonst würde sich jeder Händler bei einer Prüfung zu 100% abschiessen gäbe er regulär gekaufte Teile so einfach und unregistriert ab.

Ich denke nach wie vor, da geht was, ... und zwar nicht nur in geringen Mengen vor allem im Sport + Vereinsbereich und bei kleinen RR Buden.
MFG Jambo

Crossfahrer1
24.05.2006, 14:55
... aber denkbar wäre doch auch, dass ein paar Leute vor Ort im Italia oder von Werksangehörigen in nicht geringen Mengen günstig versorgt werden und die Klamotten dann aus dem Kofferraum in einschlägigen Kreisen (kl. Rennsportschrauber + Vereinsversorger) gegen bar abgeben.

Vielleicht habe ich aber auch zuviel schlechte Fernsehberichte gesehen oder zuviel Spiegel gelesen, evtl. drehen mir die Schrauber-Jungs auch immer die "Umsatzziel-erreicht-danke-Geschenke" des Vertriebs gegen BAT (bar auf tatze) an um einfach die Steuer zu sparen. Das setzt aber voraus, dass all die Teile die ich so bekommen habe über die Jahre nicht über die Bücher gelaufen sind, ergo vom Vertriebsmann "schwarz" abgegeben wurden. Sonst würde sich jeder Händler bei einer Prüfung zu 100% abschiessen gäbe er regulär gekaufte Teile so einfach und unregistriert ab.

Ich denke nach wie vor, da geht was, ... und zwar nicht nur in geringen Mengen vor allem im Sport + Vereinsbereich und bei kleinen RR Buden.
MFG Jambo


Ich kannte zu meinen Junioren Zeiten mal einen Schrauber von einem Italienischen Profi-Team.....da ging für ganz kleines Geld immer mal was aus Teambeständen aus dem Transporter raus :D
Ich hatte sogar nen Rahmen von denen :D

Fixie66
24.05.2006, 15:02
Die Zeiten sind auch vorbei. Heute müssen die Profs sogar ein bisschen was ans Team zahlen, wenn sie ein Rad privat übernehmen und verkaufen wollen... Da geht auch nichts privat aus den Firmen in Italien raus wie sich das so mancher vorstellt. :4bicycle:

Crossfahrer1
24.05.2006, 15:21
Die Zeiten sind auch vorbei. Heute müssen die Profs sogar ein bisschen was ans Team zahlen, wenn sie ein Rad privat übernehmen und verkaufen wollen... Da geht auch nichts privat aus den Firmen in Italien raus wie sich das so mancher vorstellt. :4bicycle:


Das ist richtig.....Teamräder kosten selbst die Fahrer in der Regel mindestens 2000,- Euro.