PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Was packt ihr immer ein?



Tribünenadler
24.05.2006, 23:50
Wollte mal fragen was ihr abgesehen von Bekleidung (Armlinge etc) immer auf euren Trainingsrunden so mitnehmt. Der Hintergrund: Ich bin mir jetzt meine Ausrüstung am zusammenkaufen und wollte bei Rose bestellen. Damit ich nichts vergesse wäre so ne Aufzählung nicht schlecht.

Mit bestem Dank
Adler

Haaner
24.05.2006, 23:55
In der Regel habe ich mein Rad dabei......

Zusätzlich noch eine Minipumpe, Ersatzschlauch, Reifenheber, Handy und ein paar Euro für das Mars an der Tankstelle. Wenn das Wetter instabil ist, habe ich noch eine Wind- oder Regenjacke in der Trikottasche und bei langen Touren noch ein paar Sachen zum Futtern.

Braucht man mehr?

toxy
24.05.2006, 23:58
Handy und Geld. Damit komm ich notfalls aus. Kleine Pumpe, Multitool mit Kettentrenner und Flickzeug sind auch nicht schlecht.

Felix

Tribünenadler
25.05.2006, 00:00
Multitool hab ich schon, SKS Toolbox Travel. Schien mir ein guter Kompromiß aus Qualität, Werkzeugauswahl und Größe zu sein.

Adler

toxy
25.05.2006, 00:06
Perfekt, noch Flickzeug und ne kleine leichte Pumpe dazu und es kann losgehen :)

Felix

Tribünenadler
25.05.2006, 00:10
Ist Flickzeug nicht eher für zu Hause, und ein Ersatzschlauch zum mitnehmen? Wenn ich mir vorstelle evtl im dunkeln bei Regen nen Schlauch zu flicken...

Adler

Edith sagt: Was für ein Beleuchtungssystem empfehlt ihr? Soll nur zum halbwegs sicher nach Hause kommen sein wenns mal später geworden ist, nicht für größere Nachttouren.

kampfgnom
25.05.2006, 01:42
Ich bin bisher Cateye treu geblieben. Ich hab die Einzelteile dieses Sets (http://www.bike-components.de/catalog/product_info.php?manufacturers_id=56&products_id=8424). Das Rücklicht ist immer dabei, das vordere nur, wenn die Dämmerwahrscheinlichkeit höher wird. Also momentan bei Sch***wetter und wenn ich noch nach 21°° unterwegs bin.

Hightower
25.05.2006, 05:19
Ist Flickzeug nicht eher für zu Hause, und ein Ersatzschlauch zum mitnehmen? Wenn ich mir vorstelle evtl im dunkeln bei Regen nen Schlauch zu flicken...

Adler

Edith sagt: Was für ein Beleuchtungssystem empfehlt ihr? Soll nur zum halbwegs sicher nach Hause kommen sein wenns mal später geworden ist, nicht für größere Nachttouren.

ich kann diese empfehlen:

http://www.bike-supply.de/hlel-compact-opticube-fahrradfrontbeleuchtung-p-276.html

Yossar!an
25.05.2006, 08:47
in der Satteltasche (0,2l):
- Miniwerkzeug
- Flickzeug
- 1x Reifenheber

in der Trikottache:
- Ersatzschlauch
- Handy (incl 10€ im Bateriefach)
- Müsliriegel
- wenn nötig, dünne Regenjacke

am Rahmen
- Minipumpe

Ulrich
25.05.2006, 09:53
Schlauch,
Kartusche,
Portemonnaie,
Phone,

wasser- und schweißdich verpackt in 2 Gefrierbeuteln im Trikot.

Merida903
25.05.2006, 09:57
bei mir kommt´s auf die Länge der Tour an.
Bei 40 Kilometer Runde:

-1 Flasche mit Wasser
-Handy
-bisschen Kleingeld

Bei 80 Kilometer Runde:

-2 Flaschen mit Wasser
-Handy
-Geld
-Knusperone Riegel

Wenn jetzt meine Satteltasche kommt, kommt noch Ersatzschlauch,
Miniwerkzeugset und Flickzeug dazu

ma1
25.05.2006, 09:59
Handy, Kohle, Riegel, Multitool je nach Ausfahrtdauer ; Klamotten keine, da ich nur bei dauerhaften Hochdrucklagen unterwegs bin. Heut also wieder nur GIRO.

Hochpass
25.05.2006, 10:01
1. 10€
2. Krankenkassenkarte
3. Handy
4. Ersatzschlauch
5. Miniwerkzeug
6. Minipumpe

slo-down
25.05.2006, 10:04
10 €
Handy


Ich nehm eignetlich nie nen Schlauch bzw ne Pumpe mit.
Entweder fahr ich nie allein oder ich lass mich dann einfach abholen.
AUßerdem hatte ich noch nie ne Panne.

Hochpass
25.05.2006, 10:12
10 €
Handy


Ich nehm eignetlich nie nen Schlauch bzw ne Pumpe mit.
Entweder fahr ich nie allein oder ich lass mich dann einfach abholen.
AUßerdem hatte ich noch nie ne Panne.

Hatte auch nie eine Panne. (Bis auf einmal). Ist gut wenn man noch wen anrufen kann. Aber die mussten dann auch insgesammt 80 km fahren um mich abzuholen. Wenn etwas passiert dann, wenn man am weitesten von zu Hause weg ist. Mir war das schon unangenehm.
Ich habe aber auch niemanden zu Hause, der wartet ob er mich abholen muss wenn ich unterwegs bin. Wenn man Pech hat gibts nen langen Fußmarsch.s

Bergvermeider
25.05.2006, 10:43
Hallo.Im Trikot:
Brieftasche mit Fahrkarte, falls es einen mal so erwischt, das es nicht anders weitergeht, 20 Euro, Handy, bei längeren Touren was zu Essen.
Satteltasche (ja,ja, die "Bulleneier")
CO2-Kartuschenpumpe ,zwei Erstzkartuschen, Schlauch, bischen Werkzeug.

wizard1972
25.05.2006, 10:45
also auf jede Ausfahrt braucht ma ja nicht ALLES mitschleppen, wenn Du mittags bei 28 Grad wegfährst brauchst Du bestimmt keine Armlinge oder Beinlinge einpacken und wenn Du dann nicht gerade nen Alpenpass fährst ist meist auch keine Windjacke nötig, wenn Du früh morgens aufbrichst sieht das dann schon wieder anderst aus.

brauchen tut man einiges, bei einer Sammelbestellung würde ich folgendes
bestellen:

Satteltäschchen mit Flickzeug/Werkzeug (Schlauch, Reifenheber, Minitool)
Armlinge
Beinlinge
Windjacke (eine die man klein zusammenrolle kann) ev. noch wasserdicht
Helm ev. Stirnband oder Tuch falls Du zur Schweißfraktion gehörst :D
Brille
Trikot und Schuhe wirst Du ja schon haben

eventuell für die Übergangszeit eine 3/4 Hose
für den Winter : windichte Thermojacke + Thermohose / Überschuhe
Handschuhe lang, Mütze

haste schon einen Kredit aufgenommen :D

wizard1972
25.05.2006, 11:29
Satteltasche:

P.S.: bei Rose würde ich nicht einkaufen...da habe ich bisher nur schlechte Erfahrungen mit gemacht (gerade bei den Eigenprodukten)...gucke lieber bei bike-discount, etc...


Rose ist natürlich nicht der billigste, ich würde auch mal des Netz abgrasen
da kann man schon einiges sparen...gut einen Händler der ALLES am billigsten hat wirst Du ev. nicht finden aber in der Summe sicher....

schau mal bei cycles4u.de....der ist bei vielen Sachen rel. günstig

ansonsten : h+s bikediscount /radsport-lenzen / radsport libber/ zweirad stadler / delta-bike

ist ein bischen Arbeit.....aber kann sich lohnen.....

kampfgnom
25.05.2006, 12:14
...gut einen Händler der ALLES am billigsten hat wirst Du ev. nicht finden ...
Ggf. doch, zumindest nah dran: Bike-components (www.bike-components.de)

Rennrocky
25.05.2006, 12:47
Goldene Kreditkarte, Kondom und eine Nagelfeile

robelz
25.05.2006, 13:16
Ey Jungs, Organspendeausweis nicht vergessen!

Tribünenadler
25.05.2006, 13:32
Wo bekommt man sowas eigentlich her? Zum Hausarzt gehen und gut ist? Oder Krankenhaus mit Riesen-Checkup? Wollte mir schon immer einen holen, hab aber keine Ahnung über das Procedere.

Adler

kampfgnom
25.05.2006, 14:45
Den kannst Du Dir z.B. bei der TK runterladen (http://www.tk-online.de/centaurus/generator/tk-online.de/dossiers/organspende/02__organspendeausweis/organspendeausweis.html).
Gilt ohne Notar oder sonstige Beglaubigung.
Zur Überprüfung hätte man im Zweifelsfall eh kaum Gelegenheit, da die intakten Organe binnen wenigen Stunden entnommen sein müssen...

Fabi89
25.05.2006, 16:52
...da die intakten Organe binnen wenigen Stunden entnommen sein müssen...

Optimismus forever!

OCLV
25.05.2006, 19:08
fahre Schlauchreifen, daher habe ich in den Trikottaschen:

Tufo Sealant
Minipumpe
4er/5er Inbus
Schlüssel für Zuhaus
Handy
10 EUR
Speedplay Coffee Shop Caps

Bei mehr als 100 km hab ich eine dritte Flasche im Rücken und einen "Corny" (die es im Lidl unter anderm Label gibt)

Vielleicht bau ich die Pumpe auch mal an den Rahmen, obwohls die Optik zerstört... :rolleyes:


Wie ist das eigentlich mir Personalsausweis? Eigentlich gilt ja die Ausweispflicht, aber hat den wirklich jemand mit? Man könnte mich ja beispielsweise auch sonst gar nicht identifizieren, falls mich irgend so'n verrückter Autofahrer platt macht und abhaut...

olemax
25.05.2006, 19:15
2. Krankenkassenkarte

Das ist übrigens eine echt gute Idee, ich flog vor 1,5 Jahren in das Heckfenster eines Autos und da war die Karte echt praktisch - jedenfalls hat es einen Haufen Admin-Kram verhindert.

Banesto
25.05.2006, 19:57
Was ihr so alles mitschleppt :eek:

Ich habe dabei:

Handy, ab und zu 5€im Batteriefach
Eventuell Windweste (Arm-, Beinlinge je nach Wetter, aber ehr nicht)
ein Corny

Das wars, ich nehme nicht mal ein Hausschlüssel mit :D

OCLV
25.05.2006, 20:02
Und wie kommst du dann Zuhasue wieder rein?

Muss deine Frau/Mutter/Freundin/Mitbewohner(in) immer da bleiben, wenn du los bist? Oder hast du einen Hund und ihn so abgerichtet, dass er dir die Tür aufmacht?

kampfgnom
25.05.2006, 20:03
Er fährt ja nur auf der Rolle im Garten :Applaus:

Banesto
25.05.2006, 20:25
Man lässt einfach die Kellertür auf, wenn man weis, dass jemand zu Hause ist nicht. Wenn ich dann doch mal vor verschlossener Tür stehe hol ich bei meiner Oma einen Ersatzschlüssel :D

Banesto
25.05.2006, 20:27
Oh, das weis jetzt jeder, ich sollte die Tür jetzt besser zu lassen :Angel:

OCLV
25.05.2006, 20:32
Geht bei uns schlecht: Wohnhaus mit 8 Wohnungen pro Aufgang.

Aber gut, dass ich deinen UCI Code habe, dann kann ich mir dein Haus mal ansehen ;)

Banesto
25.05.2006, 20:52
Geht bei uns schlecht: Wohnhaus mit 8 Wohnungen pro Aufgang.

Aber gut, dass ich deinen UCI Code habe, dann kann ich mir dein Haus mal ansehen ;)

Bist herzlich eingeladen, aber ich will dabei sein ;)

OCLV
25.05.2006, 21:06
Achso? :xdate:

So haben wir nicht gewettet! :D

Banesto
25.05.2006, 21:17
Nich? Dann lass aber wenigsten die Finger vom linken Raum, das stehen die ganzen Räder und Zeug rum (zumindest meine) :D

Hochpass
25.05.2006, 23:24
Das ist übrigens eine echt gute Idee, ich flog vor 1,5 Jahren in das Heckfenster eines Autos und da war die Karte echt praktisch - jedenfalls hat es einen Haufen Admin-Kram verhindert.

Ist auch meine Erfahreung. Hoffe immer das ich die Karte nicht brauche. Wer kennt das nicht. Man kommt in die Ambulanz, kurz vorm sterben (naja man fühlt sich so) und das erste ist, die Fragen nach der Versicherung. Wenn man die Karte mit hat, hat man Glück (es geht schneller).
Dann wird man is Wartezimmer geschoben.
Aber ohne dass das mit der Versicherug geklärt ist, sieht man keinen Arzt.

OCLV
26.05.2006, 08:54
Letztens wurde hier an angefahrener Radfahrer am Gehwegrand gefunden, der keine Krankenversicherung (!) und auch keine 10 EUR ( :eek: , wie kann er nur :) ) hatte. Die Sanitäter wollten in erst mitnehmen, da der Kerl echt schon am verrecken war.
Jetzt kommts: er war so arm und hätte die Behandlungen erstmal selber bezahlen müssen, was er aber nicht kann. Also hat er sich halbtot auch noch gewehrt in den Krankenwagen verlegt zu werden. Man wie weit ist unser Gesundheztssystem gekommen :confused:


ich weiß, dass er in ne gesetzliche könnte, die dann vom Staat bezahlt wird, hat er aber irgendwie trtzodem nicht gemacht.

el5ond
26.05.2006, 10:08
...das ist er ja dann wohl selber Schuld, oder?!

Hochpass
26.05.2006, 15:23
Letztens wurde hier an angefahrener Radfahrer am Gehwegrand gefunden, der keine Krankenversicherung (!) und auch keine 10 EUR ( :eek: , wie kann er nur :) ) hatte. Die Sanitäter wollten in erst mitnehmen, da der Kerl echt schon am verrecken war.
Jetzt kommts: er war so arm und hätte die Behandlungen erstmal selber bezahlen müssen, was er aber nicht kann. Also hat er sich halbtot auch noch gewehrt in den Krankenwagen verlegt zu werden. Man wie weit ist unser Gesundheztssystem gekommen :confused:


ich weiß, dass er in ne gesetzliche könnte, die dann vom Staat bezahlt wird, hat er aber irgendwie trtzodem nicht gemacht.

Hab ich die Ironie nicht verstanden? :confused:
Will er uns versch.. oder ist das Ernst?

OCLV
26.05.2006, 15:36
Ne, das stand so in der örtlichen Zeitung. Finde ich schon krass, dass der wegläuft um nicht zahlen zu müssen.

Und liebe Kinder, was lernen wir daraus: immer schön brav in die Krankenkasse einzahlen :)

KönigJohan
26.05.2006, 15:39
Ne, das stand so in der örtlichen Zeitung. Finde ich schon krass, dass der wegläuft um nicht zahlen zu müssen.

Und liebe Kinder, was lernen wir daraus: immer schön brav in die Krankenkasse einzahlen :)

oder in der schule schön aufpassen, nachher gut verdienen, und sich privat versichern dürfen (falls das in ein paar jahren überhaupt noch geht).

KönigJohan
26.05.2006, 15:41
ich nehm mit:

schlauch
kartuschenpumpe
reifenheber
je nach streckenlänge fitnessriegel von aldi
miniwerkzeug nur bei neuen rädern, bis ich sicher bin, daß alles passt und funktioniert.

das ist der standard. bei dubioser witterung noch armlinge und all das andere kleidungsgelumpe.

Radlerfreund
26.05.2006, 16:38
...vieles wurde schon aufgezählt was ich auch in der Satteltasche bzw. in der Trikottasche mitdabei habe.

Wichtig finde ich noch:

Visitenkarte mit deinem Namen und Anschrift, Blutgruppe und Tel.-Nr. Deiner Familie/Freunde

...im Falle eines Unfalls!

Cycleman
26.05.2006, 17:02
Multi-Tool Topeak Allien 2, Schlauch, 10 Euro (falls mal nichts mehr geht und ich in den Zug steigen muss), Handy, Haustür-Schlüssel notgedrungen, 2 Flaschen mit Dope :D , Pumpe, Manchmal noch Taschentücher für die Situationen im Busch. Man ich muss manchmal immer mittendrin beim Radeln, aber so richtig, irgendwie kommt der Drang immer erst beim Sport, beim Laufen ist es noch schlimmer.

Zu Essen nehme ich nie etwas mit, mache ich nur bei Wettkämpfen.

backpenther
26.05.2006, 17:08
Praktisch ist auch noch: zwei alte Socken. In den einen kommt der Ersatzschlauch, in den anderen das Werkzeug. Dann sind im Schlauch nicht die Löcher vorzeitig drin. Außerdem hat man einen prima Behelfshandschuh ...

Gelesen habe ich auch noch, ein Stück von einer alten Jeans mitzunehmen, soll bei gerissenem Mantel helfen.

Flickzeug ist trotzdem nicht schlecht. Wenn's blöd kommt, hat man entweder zwei Platten oder Conti-Reifen, die so schlecht draufgehen, daß man beim wiederaufziehen der ***dinger in den neuen Schlauch wieder Löcher reinmacht.

Sonst habe ich auch noch Tempotaschentücher dabei (in den Handschuh is eklig).

hejel
26.05.2006, 18:24
Hallo,
ich hab immer dabei:
-Ersatzschlauch
-Reifenheber
-Pumpe
-Einmalhandschuhe
-Tool
-10 euronen
-Handy
-Perso

manchmal auch noch nen Riegel und nach Bedarf Arm-und knielinge.