PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Falls jemand Shannon Hinterrad-Naben kennt...



varenga
29.05.2006, 08:14
Hab einen Kumpel, der eine sehr leichte Shannon-Nabe (in der Mitte mit Carbonhülse und Titanachse) noch weiter pimpen will :-)

Es ist eine Hinterradnabe, die wohl Achslängenmäßig schon von MTB-Maß 135mm auf 130mm gekürzt wurde.. Ist auch nicht mehr ganz taufrisch, wohl 90er Jahre.

Der Haken: Stahlfreilauf und somit 235 g "schwer". Jetzt die Frage, ob man für die Shannon Nabe einen Alu-Freilauf bekommt oder nicht. Dann könnte man die Nabe vielleicht noch 30g leichter machen.

Wie ist das eigentlich grundsätzlich gehandhabt mit den Freiläufen mit Shimano-Kompabilität? Hat da jeder Hersteller seinen eigenen Freilauf (den vielleicht ein anderer Hersteller noch als Alu-Tuning-Variante) oder gibt es auch Standards, womit zum Beispiel auf Ritchey Naben die gleichen Freiläufe passen wie auf Novatec, Mavic oder Bees?

Gruß,

Varenga