PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Scheibenradabdeckungen



Tribikedevil
15.05.2003, 22:02
Was haltet ihr von Sceibenradabdeckungen aus Kunststoff? Sind die Dinger eine günstige Alternative zu Carbonscheibenrädern? ´Die Dinger haben doch mehr Gewicht und einen höheren Luftwiederstand als echte Scheibenräder und sind nur etwas fürs Auge oder?

luftschwimmer
15.05.2003, 22:55
verkleidete laufräder sind von der uci verboten!!ansonsten haben sie den gleich effekt wie bei vollscheiben

martl
16.05.2003, 00:48
Original geschrieben von Tribikedevil
Was haltet ihr von Sceibenradabdeckungen aus Kunststoff? Sind die Dinger eine günstige Alternative zu Carbonscheibenrädern?

Ja.


´Die Dinger haben doch mehr Gewicht und einen höheren Luftwiederstand als echte Scheibenräder

Ja, sind aber immer noch besser als ein nicht verkleidetes Laufrad. Ausserdem fahren sie sich angenehmer als die meisten Scheiben, weil ja ein Speichenrad drinsteckt.

Martl
aber das schöne Bollern fehlt einfach...

Litespeed
16.05.2003, 09:36
Ich weiss zwar nicht mehr, welcher Hersteller solche Abdeckungen anbietet, aber aus meiner Liegerad-Zeit kann ich mich an Abdeckungen aus Spinnaker-Nylon erinnern.
In die Abdeckungen war rundherum ein 3mm Carbon-Stäbchen eingenäht, das den Stoff auf Spannung hält. Die Teile werden einfach mit kleinen Plastik-Clips an den Speichen befestigt. Das Gewicht liegt schätzungsweise bei 50 oder 60 Gramm pro Laufrad.
Laufen wunderschön rund und gibt es in allen Farben (auch mehrfarbig)

Wenn das interessant für Dich ist, solltest Du vielleicht in einem Liegeradler-Forum mal die Frage posten.

Gruss
Baschdel

Toskanafan
16.05.2003, 10:20
Gilt das UCI-Verbot auch für Triathlonwttkämpfe ???
Wer kennt sich aus?
Ich habe jedenfalls bislang keine entdecken können.
Meiner Meinung nach sind diese Teile entwicklungsfähig und eine echte Marktlücke für die Hobbysportler mit dem etwas dünnerem Geldbeutel.

Thomas

martl
16.05.2003, 10:51
Original geschrieben von Litespeed
Ich weiss zwar nicht mehr, welcher Hersteller solche Abdeckungen anbietet, aber aus meiner Liegerad-Zeit kann ich mich an Abdeckungen aus Spinnaker-Nylon erinnern.
In die Abdeckungen war rundherum ein 3mm Carbon-Stäbchen eingenäht, das den Stoff auf Spannung hält. Die Teile werden einfach mit kleinen Plastik-Clips an den Speichen befestigt. Das Gewicht liegt schätzungsweise bei 50 oder 60 Gramm pro Laufrad.
Laufen wunderschön rund und gibt es in allen Farben (auch mehrfarbig)

Wenn das interessant für Dich ist, solltest Du vielleicht in einem Liegeradler-Forum mal die Frage posten.

Gruss
Baschdel
Unidisk

wurden von Syntace vertrieben, jetzt aber wohl ausgelaufen. Damit beantwortet sich wohl auch Toscanafans Idee - der, der "richtige" Zeitfahren macht, kauft sich ein Scheibchen, für die anderen ist der Aufwand zu gross. Es war ja auch ein ganz nettes Gefummel, ein dreiviertel Stündchen geht da schon drauf beim Montieren.
Alltags stört die Seitenwindempfindlichkeit (Beim "Upright" mehr als beim Lieger), bei Regen saugt sich die Plane voll.
Ausserdem brauchen die Clips einen Speichennippel, um sich daran "festhalten" zu können, das heisst: Es funktioniert mit keinem Systemlaufrad.

Martl

greyscale
16.05.2003, 11:02
Moin,

ich meine irgendwo gelesen zu haben, dass diese Abdeckungen nicht (mehr) von der UCI verboten sind.

Phaseshift

gerikelli
16.05.2003, 11:09
Hallo,
habe im Keller aus alten Tri-Zeiten noch solche Abdeckungen rumliegen, gegen einen Unkostenbeitrag könne die abgegeben werden.

jenne
16.05.2003, 11:11
Ja, einige im Liegeradforum haben solche. Ich habe selbst Stoffscheiben gehabt (UniDisk). Der Speedvorteil ist wohl nur im Rennen wirklich festzustellen, kaum im Training. Die Unidisk saugen sich voll, bei Regen können sie aber ein wenig beulen (läßt sich schnelle beheben).
Von Elan gibt es jetzt auch noch solche Scheiben, ca. 25 € pro Laufrad, http://www.elan-ligfietsen.com/ , soweit ich weiss. Kann man leicht selbst ranmachen (hinten Kassette abnehmen). Alternative sind Schaumscheiben ( http://www.wisil.recumbents.com/mars/pages/proj/tetz/misc/projdisc.html ).
Postings zu Radscheibenverkl. findet man im Wiki des Liegeradforums > ZurLiegeradKonstruktion ( http://wiki21.parsimony.net/cgi-bin/wiki/program/db-view.cgi?wiki37385;28 ) .
j.

messenger
16.05.2003, 20:09
Die Uni-disc gabs mal vor Jahren bei Rose für 133,-DM. Hab sie mir mal schnell in Photoshop virtuell montiert..:D

Wenn man mit sowas bei ner RTF ankommt, muß man aber immer vorne fahren, nöö eij.
Andererseits hab ich auch noch ungenutzte Laufräder rumstehen...

Gruß mess.

Thunderbolt
16.05.2003, 20:53
Hallo Tribikedevil,

habe so ein Uni-Disk-Teil mal bei Ebay für 43,40 Eu ersteigert.
Neue Ausführung mit Magnesiumstäben, absolut originalverpackt und unbenutzt.


War für meine normales Hinterrad mit CXP33gedacht, aber ich habe mir jetzt Citecs gekauft.

40 Euro + ehrliche Versandkosten?

CU
Ralf

jenne
17.05.2003, 10:44
Also ich weiss, dass im Laden von www.rbk-fahrraeder.de noch mind. eine Unsidisk neu steht.
Meine Unidisks hatte ich an Liegern, nur hinten, siehe http://www.pixum.de/members/jens2001/?act=a_view&album=68118&page=5&ktw=df3beaa6cb6582c9c4e1e727c73f00e7 (Bild rechts oben und links unten. Draufklicken, um es groß anzusehen). Waren ganz nett, aber wiegen in einfacher Version fast 300 gr. und ich mag es jetzt auch gerne ohne Scheibe (Aufpumpen einfacher. Bei UniDisk muss man ca. 3 Clips aushaken, was aber eigentlich auch kein Problem ist). Dennoch, sind Scheiben in der Liegerad-Rennszene üblich, auch vorne (bei 20" sind die Windeinflüsse geringer).
j.

messenger
07.06.2003, 19:25
Also ich habs getan. Nein, ich fahre keine richtigen Rennen; es ist auch egal, ob ich eine Minute früher von der Trainingsrunde nach Hause komme. Nützlichkeit zu diskutieren ist genauso sinnvoll/los, wie bei den meisten hier besprochenen Teilen...

Testbericht - Teil 1 - Montage

Das komplette Uni-Disc-Set besteht aus 2 Nylontüchern, 2 Magnesiumringen und einigen Plastikkleinzeugs und wiegt so 180gr. (Damit ist das benutzte Laufrad open pro + Chorus + 32 comp. + Alunippel aber immer noch ein paar Gramm leichter als das Vento!) Die Erstmontage incl. Tücherspannen ist schon ein wenig fummelig, wer IKEA-Möbel zusammenbekommt, schafft das aber auch. So 2 Stunden sollte man schon einplanen.
Späteres montieren geht dann zwar schneller, dauerndes an- und abbauen ist trotzdem nicht zu empfehlen. Mit entsprechender Mühe montiert, sitzt das Ganze auch faltenfrei mit ordentlichem Rundlauf, der aber mit einer echten Scheibe nicht mithalten kann.
Nervig ist das Aufpumpen, weil die Verkleidung immer teilweise ausgehakt werden muß. Mal sehen, wenn ich sie öfter nutze, werde ich wohl wieder Butylschläuche nehmen.
Da der äußere Rand der Verkleidung von auf die Nippel gesetzten Häkchen gehalten wird, empfiehlt sich eine flache Kastenfelge mit 32 bzw. 36 freiliegenden Speichennippeln. Die Häkchen gehen verdammt dicht an der Einfädelhilfe der Chorusbremse vorbei, bei abgenutzten Belägen kann es da eng werden!

Fahrbericht folgt, mess.

PS. Danke an Ralf, alles i.O.

Kowalski
07.06.2003, 19:43
Im WWI hatten diese ganzen hübschen Doppeldecker stoffbespannte "Fahrrad-Räder" als Fahrwerk. Die hatten in dem Stoff dort wo die Ventile sitzen, runde Löcher.

Sowas sollte man doch auch in diese Spi-Tücher machen können. Den Rand verstärken oder wie ein Gatjen benähen, damit es keine Fädchen zieht.

Noch etwas weitergedacht, eigentlich könnte ein nicht mit mehr als zwei linken Händen ausgestatteter Bastler solche Abdeckungen selbst bauen (eg. Folien aus dem Modellbau). Ich glaube irgendwo bei www.smolik.de so etwas gelesen zu haben...

Gruß, Kowalski

messenger
07.06.2003, 20:49
Uni -Disc, die Zweite - Fahrbericht

Also im Stand siehts ja schon mal schnell aus. Sowas verpflichtet natürlich genauso, als wenn man mit roten Punkten auf dem Trikot nen Berg hoch fährt...
Trotzdem erstmal langsam losrollen, kann ja sein, das ganze Zeugs hüpft aus der Halterung. Macht es aber nicht, und darum gelauscht: Bollern, pfeifen, rauschen tut es alles nicht, nur klingt ne Chorusnabe anders als die vom Vento.
Jetzt mal ein bißchen schneller. Fährt sich eigentlich so, wie open pro Laufräder sich eben fahren: Mancher wirds komfortabel nennen, als eingefleischter Hochprofilfahrer würde ich eher schwabbelig sagen. Werde mal demnächst die Vorspannung der Speichen ein bißchen erhöhen.
Ah ja, ein wenig Seitenwind; sehr schön, merkt man nix von beim Fahrverhalten.
Jetzt mal richtig schnell (ist bei mir schon bei 40km/h): Während ich noch nachsinne, ob es nun wegen der Räder so gut läuft, oder der Trainingseffekt von einer Woche Vogesen jetzt einsetzt oder alles nur Psychodoping ist, überholt mich ein Mopped. Ab in den Windschatten, der Junge ist schwer begeistert, als er sein Gefährt auf Vmax von 55km/h beschleunigt und ich ihm immer noch bedeute, doch schneller zu fahren (daß ich schon im tief-roten Bereich bin, muß ich mir ja nicht anmerken lassen).

Fazit: Wenn man ein überflüssiges Hinterrad und ein das optisch ertragendes RR hat, kann man sich den Spaß gönnen. Ob die UCI es für Zeitfahren zuläßt, weiß ich nicht; ansonsten wärs ne preiswerte Alternative zum echten Scheibenrad: von der Performance fast ebenbürtig, Fahrverhalten wie bei Standardrädern, akzeptables Gewicht und leicht wieder in alltagstaugliches Laufrad zurückzuverwandeln.

Gruß mess.

MacGyver
08.06.2003, 23:09
Die Unidisc sieht ja richtig gut aus! Das ist ja eine sehr gute Alternative zu Scheibenrädern und sogar noch steifer und leichter. Wo hast Du die gekauft? Wie teuer?

Windfänger
08.06.2003, 23:53
Original geschrieben von Toskanafan
Gilt das UCI-Verbot auch für Triathlonwttkämpfe ???
Wer kennt sich aus?

In den Regularien von 2003 steht dazu:

E.3 Equipment

E.3.1 Bicycles

Bicycles must have the following characteristics:
[...]

b) For elite and junior competitions in standard distance Duathlons and Triathlons, BOTH wheels must be of spoke construction. In long distances or age group competition, covers are allowed on the rear wheel. However, this provision may be changed by the TD in the interest of safety, i.e., high-winds.
Die Regularien kann man sich bei www.triathlon.org runterladen.

NB: Im Verhältnis zu den UCI Bestimmungen sind die der ITU ziemlich kurz! ;)

messenger
09.06.2003, 10:39
@MacGyver: Auf dem "Schwarzmarkt", Tribike.. wollte wohl nicht.



Ralf Schwarz
Senior Member

Registriert seit: Sep 2002
Wohnort: Bamberg
Beiträge: 179
Uni-Disk neueste Version anzubieten
Hallo Tribikedevil,

habe so ein Uni-Disk-Teil mal bei Ebay für 43,40 Eu ersteigert.
Neue Ausführung mit Magnesiumstäben, absolut originalverpackt und unbenutzt.


War für meine normales Hinterrad mit CXP33gedacht, aber ich habe mir jetzt Citecs gekauft.

40 Euro + ehrliche Versandkosten?

CU
Ralf


__________________
Fat 'n fast!



Diesen Beitrag einem Moderator melden | IP: Gespeichert

16-05-2003 20:53