PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Laufrad bei ATB 28" !! Welche Felge und welche Speiche ??



sorach
16.05.2003, 08:49
Hallo.

Für mein Cannondale ATB mit 28" Bereifung brauche ich Laufräder.

Naben habe ich schon, vorn Dura Ace, hinten XT.

Welche Felgen und welche Speichen empfehlt ihr für meinen Verwendungszweck?

Felgen: Mavic CXP 22 oder 33 oder Mavic T 224 oder eventuell Rigida oder was sonst?

Speichen: DT Swiss - aber welche ?

INFO:
Wiege 71 kg (ev. + Gepäck 5kg), fahre 95% Straße (da sind dann aber auch Schlaglochstrecken dabei) und 5% geschotterte Wege, kein Offroad.
Kassette 8-fach 11-32.
Geplant ist eine Reifenbreite 28 (oder 30).
Das wäre also 28-622 oder 700x28c (gestern gelernt!!)

Wer empfiehlt was?
Danke
Ralf

Litespeed
16.05.2003, 09:25
Hallo Sorach !

Also bei Deinem Gewicht kannst Du glaube ich bedenkenlos auch eine richtige Leichtbaufelge nehmen. Ich würde da auch bedenkenlos eine Open Pro reinstecken, zumal die dicheren Reifen ja einiges wegfedern.
Ich gehe mal davon aus, dass Du vorne wie hinten 32 Loch-Naben hast, dann würde ich an Speichen vorne DT Revo (radial oder 2-fach) und hinten DT Comp(3-fach) nehmen.
Mit Alunippeln hab ich schlechte Erfahrungen gemacht, ich benutze daher nur noch Messingnippel.

Gruss
Baschdel

Corynebacterium
16.05.2003, 09:47
Hallo Sorach,

fahre ebenfalls so für "jeden Tag" ein ATB mit den selben Ansprüchen, die du oben definiertest.

Also bei den Felgen entschied ich mich für einen Klassiker, die Mavic MA 40, in Verbindung mit den XT - Naben. Bei den Speichen reichten mir die DT - Competition völlig aus.

Die MA 40 verzeihen auch mal das Übersehen eines leicht überstehenden Kanaldeckels oder eines Schlagloches.

Reifen: Den ganz normalen Conti GP (nicht den 3000) in 25 mm Breite. Ausreichend komfortabel, super robust und rollt einfach gut.!

Wichtiger war für mich eine gelungene Strassenübersetzung, weil die m.E. bei den MTB-Gruppen eher zu wünschen übrig läßt.

Also bestellte ich für vorne zwei größere Miche-Kettenblätter und hinten eine Ultegra 12-25 Kassette. Damit bist du dann alles in allem ziemlich flott unterwegs.

...und ob es beim ATB wirklich die CXP-Felgen sein müssen??? Auch die neuere MA 3 bietet viel Felge für relativ wenig Geld bei gleichem Gewicht wie die CXP 33.

Coryne

sorach
16.05.2003, 12:11
Sorry, die Lochzahl der Naben hatte ich vergessen.

Vorn und hinten sind es 36-Loch-Naben.

Ralf

Andi Arbeit
16.05.2003, 12:50
Original geschrieben von Corynebacterium
Hallo Sorach,
...
Reifen: Den ganz normalen Conti GP (nicht den 3000) in 25 mm Breite. Ausreichend komfortabel, super robust und rollt einfach gut.!

Coryne

Hallo Ralf,

Mein Reifentip: den Schwalbe Marathon in 25 mm, hatte ich mal aus Verlegenheit auf meine Stadtrenngurke gezogen und war überrascht, wie gut der läuft, und robust isser ja auch. Zusammen mit der MA 40 und den XT-Naben hast du dann einen Super-Laufradsatz für deinen Zweck.

Viel Erfolg,

Andi

sorach
18.05.2003, 13:54
Hallo wieder.

Ich hab mal Daten und Preise der genannten Felgen zusammengesammelt.

Vom Preis-/Leistungsverhältnis her, scheint die "OpenPro" die beste zu sein. Hat die auch Nachteile?

Zur MA 3 finde ich in den Katalogen (Rose, Brüggelmann, Workshop) keine Preise. Hat jemand Bezugsquelle?

Zur MA 40 finde ich garnix, nichtmal Daten, ich vermute die gibt es nicht mehr.

Danke
Ralf

diddlmaedchen
18.05.2003, 14:14
MA 3 kostet z. Bsp. 19,90: http://www.race-worx.de/shop/ProdukteLaufradFelgenStravye.html

Ich würde aber besser die Open Pro nehmen, hält sicher mehr aus.